Verfasst von Kathleen Voss-Lindner am 28.04.2017

Vietnam – atemberaubende Natur und einzigartige Kultur

Voller Vorfreude begebe ich mich auf eine Abenteuerreise nach Vietnam,  ein Land, in dem der Tourismus noch in Kinderschuhen steckt. Hochglanzbilder aus Reiseführern machen neugierig auf saftig grüne Reisfelder, fantastische Felsformationen, bunte Fischerboote mit alten Fischern, die ihre Netze kunstvoll auswerfen, einzigartige Ruinen der Khmer, schwimmende Häuser und Dörfer auf Pfählen.

Hanoi – die nostalgische Stadt im Norden 

Alle meine Vorstellungen von Hanoi wurden innerhalb einer Sekunde revidiert: Ich erwartete eine idyllische ruhige Stadt, in denen die Vietnamesen mit Fahrrädern ihre Wege erledigen. Hanoi zeigte sich jedoch von einer anderen Seite. Die Fahrräder der Vietnamesen wurden mittlerweile durch Mopeds ersetzt, mit denen alles, wirklich alles transportiert wird. Das Chaos auf den Straßen ist unbeschreiblich – ein echtes Abenteuer. Die Straßen sind nach den Waren benannt, die früher dort verkauft wurden. Es gibt zum Beispiel eine Reisstraße, eine Topfstraße, eine Seidenstraße und sogar eine Grabsteinstraße.

Das Wasserpuppentheater, ist ein Erlebnis für alle Sinne. Hier tauchen Drachen und Fabeltiere aus den Fluten auf, Musiker spielen auf traditionellen Instrumenten und der Sprechgesang der Darsteller, die bis zur Hüfte im Wasser stehen, unterstreicht die Handlung.

Ein Restaurant darfst du bei deinem Hanoi Besuch auf keinen Fall verpassen. Das CHA CA LA VONG. Lass dich nicht abhalten durch die klapprige Treppe, die in das 2. Obergeschoss führt. Seit vielen Jahren wird hier nur ein Gericht serviert, das grob übersetzt “Fisch aus dem roten Fluss mit Curry” heißt. Einzigartig lecker und das zu einem extrem günstigen Preis von 3 Euro.

Die mythische Halong-Bucht 

“Einst stiegen Drachen vom Himmel…” So beginnt die Geschichte zur Entstehung der Halong Bucht. Die Kalksteinfelsen sind entsprechend ihrer Form nach Hunden, Elefanten und anderen Tieren benannt. Über 1600 unberührte Inseln und die mehr als 3000 Steinformationen bilden eine unbeschreiblich schöne, atemberaubende Naturkulisse. Während einer Fahrt auf einer stilechten Dschunke bieten sich unendlich viele Fotomotive und wir genießen die schöne Zeit und unvergessliche Landschaften. Wenn das Wetter mitspielt, ist natürlich auch ein Sprung ins kühle Nass möglich. Gestoppt wird unterwegs an geheimnisvollen Höhlen oder Grotten. Langsam geht die Sonne unter. Zum Abendessen gibt es gegrillte Fischspezialitäten. Die Dschunke gleitet immer weiter übers Wasser und wer will, übernachtet unter freiem Sternenhimmel. Für die anderen gibt es zweckmäßig eingerichtete Kabinen. Am Morgen ist es Zeit für Tai-Chi auf dem Oberdeck. Genieße die Einfahrt in den Hafen von Halong und entdecke auf deiner  Reise Richtung Süden noch viele Highlights Vietnams.

Ich berate euch sehr gern zu eurem ganz persönlichen Vietnam-Urlaub.

 

 

 

Interessante Orte in der Nähe

Weitere Beiträge zu den Urlaubsarten: Kultururlaub, Natururlaub, Aktivurlaub

Aloha auf Hawaii!

Hawaii steckt voller Traumstrände, kulinarischen Highlight und Dingen die ihr...

Zum Artikel

Im Süden Gran Canarias

Ich war über Gran Canarias Vielfalt bei meinem ersten Besuch überrascht. Jede ...

Zum Artikel

Meran von oben

Wie ein Adler auf das beschauliche Meran in Südtirol herabblicken? Diesen...

Zum Artikel

Reise ins Zwischenreich

Malta ist eine Welt zwischen den Welten, die Inselgruppe liegt zwischen Europa...

Zum Artikel

Pure Lebensfreude

Man muss Costa Rica einfach gerne haben: Atemberaubende Natur im Überfluss,...

Zum Artikel