Verfasst von Elke Weiler am 17.01.2017

Thalasso auf Juist

Ich steige langsam, quasi in Zeitlupe, in die kalte Nordsee. Der Wind fegt mir um die nackten Beine, die Füße scheinen im Wasser zu Eisklumpen zu mutieren. Kein Wunder, liegt die Temperatur am Strand von Juist doch bei 10 bis 11 Grad – sowohl außerhalb als auch im Wasser. Die gemischte Gruppe entkleidet sich bis auf die Badesachen – es ist ihr letzter Tag der Thalasso-Therapie. Die Krönung sozusagen: Sie gehen tatsächlich schwimmen, die Wahnsinnigen.

Anfänger wie ich härten sich langsam ab, jeden Tag ein bisschen mehr. Erst mal mit nackten Füßen ins Wasser oder einfach kurz die Jacke ausziehen. Zur Gruppe gehören viele Wiederholungstäter, die auf diese Art von Thalasso schwören: „Du bleibst das ganze Jahr über fit.“ Ich glaube ihnen, ziehe meine Jacke jedoch wieder über, Hose und Schuhe an und schwinge mich aufs Rad.

Der beste Rosinenstuten ever

Denn neben dem Spazieren am Meeressaum und dem Inhalieren der hochgesunden Aerosole ist Radfahren auf Juist einfach das Beste. Außerdem gibt es keine Autos, das macht das Klima noch besser und die Ruhe perfekt. Ich düse zur Domäne Bill, um mich nach dem Thalasso-Wahnsinn mit einer zünftigen Kaffeepause aufzuwärmen: Das Restaurant ist berühmt für seinen Rosinenstuten. Saftig, frisch, gigantisches Ausmaß.

Dermaßen gestärkt radele ich Richtung Sandriff weiter, das letzte Stück muss ich zu Fuß laufen. Eine unendlich weite, wüstenartige Landschaft empfängt mich: Der schönste Ort der Insel, denke ich. Die niederländische Küste ist in der Ferne auszumachen. Rechts die Insel Borkum.

Fehlt nur noch: eine Wattwanderung. Die Begegnung mit dem Bäumchenröhrenwurm, einer mir bislang unbekannten, aber tüchtigen Spezies, wie ich im Watt erfahren muss. Wattschnecke und Wattwurm sind ja alte Bekannte. Und der Besuch einer ost- oder nordfriesischen Insel ohne Wattwanderung ist quasi wie nicht da gewesen zu sein. Am besten barfuß im Weltnaturerbe Wattenmeer.

Weitere Beiträge zu Nordseeküste und Inseln

Weitere Beiträge zu den Urlaubsarten: Wellnessurlaub