Verfasst von Stefanie Dietz am 16.03.2015

Mit Schneeschuhen durchs Allgäuer Land

Dicke weiße Schneeflocken fliegen gegen die Windschutzscheibe. Die Landschaft dahinter ist tiefschwarz, am Straßenrand türmen sich weiße Hügel auf. Ich fühle mich wie in einem Raumschiff, das durch das Weltall fliegt. Doch ich befinde mich weder in „unendlichen Weiten“ noch in der 3D-Vorstellung von „Star Wars“. Ich bin auf dem Weg ins Allgäu. Es ist Freitagabend, es hat frisch geschneit und ein eisig kalter Wind weht mir ins Gesicht, als ich die Autotür öffne. Ein Wochenende im „Winter Wonder Land“ liegt vor mir. Und obwohl ich weder Ski noch Snowboard fahre, freue ich mich auf ein perfektes Wochenende im Schnee. Denn das Allgäu hat noch mehr zu bieten: Schneeschuhwandern, Schlittenfahren oder Spazierengehen in der herrlich verschneiten Winterlandschaft sind meine Alternative zu Ski und Snowboard.

Auch für Pistenspaß ist gesorgt

Beliebt ist das Gebiet Nesselwang vor allem bei „Pistenrowdys“. Von Skiverleih und Skischule über gut gepflegte Familienpisten, Buckel- und Waldabfahrt bis hin zu einer Flutlichtpiste, die bis circa 21 Uhr betrieben wird, ist alles geboten. Auch eine schwarze Piste namens „Grüner Strich“ darf nicht fehlen. Und so kommen sowohl Familien als auch abenteuerliche Skifahrer auf ihre Kosten.

Die Preise für den Pistenspaß sind ebenfalls im Rahmen. Eine Tageskarte für einen Erwachsenen liegt bei 28 Euro in der Hauptsaison. Kinder fahren für 20 Euro den ganzen Tag Ski. Wer nur bis mittags die Abfahrten genießen will, kann sich für 12,50 Euro ein 12-Uhr-Ticket kaufen. Urgemütliche Berghütten sorgen für das leibliche Wohl. Und Après-Ski-Partylaune kommt auf allen Höhen auf.

Zu Fuß erkunden wir das „Winter Wonder Land” Allgäu

Wer es lieber etwas ruhiger angehen möchte, macht es uns nach: Mit Kind und Kegel entscheiden wir uns dafür, das Umland von Nesselwang zu erkunden, und begeben uns auf eine Wanderung über Reichenbach bis zum Grüntensee. Dabei passieren wir zugeschneite Weiden, bewundern die immensen Eiszapfen, die von Scheunentoren hängen, atmen die frische Luft des Allgäuer Landes und stapfen fröhlich durch den pudrigen Schnee. Die Wanderrouten sind gut ausgeschildert, und von kurzen Touren von ein paar Kilometern bis hin zu Ganztagestouren ist alles mit dabei.

Wer wie ich nicht nur auf Wanderpfaden, sondern mit Schneeschuhen durch den Tiefschnee stapft, sollte die Strecke nicht unterschätzen. Beim Schneeschuhwandern wird der ganze Körper beansprucht. Ich fühle mich zwar, als würde ich über die schneebedeckten Wiesen schweben. Doch Arme und Beine müssen kraftvoll zusammenarbeiten, um im Tiefschnee voranzukommen, vor allem bergauf. Spaß macht das allemal. Ich finde es einfach großartig, durch den unberührten Schnee zu stapfen, und fühle mich wie ein kleines Kind und genieße das Knirschen unter den Füßen.

Die Kids haben es gut

Die Kinder haben es gut. Sie werden von Mama und Papa auf dem Schlitten gezogen, spätestens dann, wenn es heißt: „Füße kalt, ich mag nicht mehr!“ Da wünschte ich mir, ich wäre Kind: Eingepackt von Kopf bis Fuß, umhüllt von wärmendem Lammfell, lässt es sich aushalten. Fläschchen und Brei sind natürlich im Gepäck, also kein Grund sich zu beschweren. Doch auch wir kommen nicht zu kurz. Die Berghütten sind gut ausgeschildert und die Ortschaften bieten allesamt Gasthöfe und Feriendörfer, in denen herzhafte und süße bayerische Schmankerl nur darauf warten, von hungrigen Wandersleuten wie uns verzehrt zu werden. Wir können uns kaum entscheiden zwischen Schweinebraten mit Knödeln, Wiener Schnitzel oder Bergsteak mit Kartoffelecken. Angenehm: Die Preise für die Hauptmahlzeiten liegen um die 10 Euro.

Wer noch ein zünftiges Getränk wünscht, ist in der Post-Brauerei in Nesselwang richtig. Wir testen das lokal gebraute Bier, sind überzeugt vom Geschmack und nehmen gleich eine Kiste mit Dunkelbier, Hellem und Weizenbier für rund 14 Euro mit.

Mein Fazit: Man muss nicht fit wie ein Biathlet sein, um sich im Allgäu sportlich zu betätigen. Es gibt Wanderrouten, die auch im Winter zu Tagesausflügen einladen. Ob in der Gruppe, zu zweit oder mit dem Nachwuchs: Mit Schlitten, Schneeschuhen und Pudelmütze wird jeder Tag zu einem perfekten Tag im Schnee.

Weitere Beiträge zu Allgäu

Weitere Beiträge zu den Urlaubsarten: Aktivurlaub, Winterurlaub, Familienurlaub

Aloha auf Hawaii!

Hawaii steckt voller Traumstrände, kulinarischen Highlight und Dingen die ihr...

Zum Artikel

Meran von oben

Wie ein Adler auf das beschauliche Meran in Südtirol herabblicken? Diesen...

Zum Artikel