Verfasst von Monika Fuchs am 8.05.2015

Lloret de Mar und die Costa Brava im Mai

Die „Wilde Küste“, so nennt man die felsige Küstenlandschaft, die sich von Blanes über Lloret de Mar nach Norden erstreckt. Zurecht, wie unser Morgenspaziergang entlang der Küste zur Seefahrersfrau zeigt. Dona marinera ist eine Frauenfigur, die von einer Klippe am Rand des Stadtstrands von Lloret hinaus aufs Meer blickt. Sie ist ein Denkmal für die Seeleute, die einst von hier hinaussegelten aufs Meer und oft Monate auf See blieben ohne Kontakt zur Heimat und zu ihren Familien. Die Frauen warteten zu Hause und hielten am Ufer Ausschau nach zurückkehrenden Schiffen. An sie erinnert die Statue, von deren Standort aus wir einen atemberaubenden Blick auf die Küste, den Strand und die Stadt haben.

Wir besuchen die Costa Brava im Mai und sind überrascht: Lloret de Mar ist eine Kleinstadt, die im Frühjahr fast beschaulich wirkt. Im Sommer ist hier sicher mehr los. Darauf deuten die zahlreichen Restaurants und Hotels entlang der Hauptstraße und an der Küstenpromenade hin. Anfang Mai jedoch bietet der feine Sandstrand viel Platz zum Sonnen.

In der Strandbar Mar I Tu verlocken uns die Fruchtcocktails zu einer Pause bei einem riesigen Glas Ananas Eistee für 5,50 Euro, bei dem wir das Geschehen am Strand beobachten. Wem es hier im Sommer zu voll ist, der kann mit dem Boot in die Santa Cristina Bucht im südlichen Vorort Fenals fahren. Die versteckte Bucht bietet auch in den Sommermonaten genug Platz für Badende. Ein Boot bringt Ausflügler vom Strand in Lloret de Mar in diese Bucht (15 Euro).

Katalanischer Jugendstil in Lloret de Mar

Jugendstil begeistert uns in jeder Form. Dieser hat in Katalonien seine ganz eigene Ausprägung. Antoni Gaudí, der Architekt der Sagrada Familia in Barcelona, ist sein Hauptvertreter, aber es gibt Architekten und Künstler, die diese Kunstform in den Städten entlang der Costa Brava einführten. Lloret de Mar bietet gleich zwei Beispiele davon: die Kapelle des Heiligen Sakraments, die der Pfarrkirche Sant Romà hinzugefügt wurde. In dieser Kirche verbindet sich die katalanische Gotik der Kirche aus dem 16. Jahrhundert mit dem spektakulären Modernismus der beiden Seitenkapellen, die 1916 hinzugefügt wurden. Staunend stehen wir vor den farbenfrohen Dächern und Fassaden der Kapellen an der Placa de l’Esglesia.

Noch mehr beeindruckt uns der modernistische Friedhof mit seinen Jugendstil-Skulpturen vom Ende des 19. Jahrhunderts. Die reichen Familien Llorets ließen sich Kunstdenkmäler schaffen mit Engeln, deren Flügel dem Familiengrab einen eleganten Rahmen verleihen, und Frauenfiguren, deren Haarpracht in einem Kreuz aus steinernen Rosen verschwindet. Die stille Melancholie, die über diesem Friedhof liegt, macht ihn zu einem der schönsten in ganz Europa, vergleichbar mit Père Lachaise in Paris.

Ein Ausflug in den Jardin Marimurtra in Blanes

Lloret de Mar liegt in einer Region, die zahlreiche Möglichkeiten für interessante Ausflüge bietet. Wir besuchen den botanischen Garten von Marimurtra im Nachbarort Blanes, den wir leicht mit öffentlichen Bussen (1,85 € für die einfache Fahrt ab Lloret) erreichen. Der Jardin Marimurtra wurde vom deutschen Botaniker Carl Faust am Küstenhang unterhalb des Castillo de San Juan Bianes angelegt. Faust schuf drei Vegetationszonen: einen mediterranen Garten, einen Garten der temperierten Zonen und einen tropischen Garten.

Wir spazieren unter Eukalypten, Araukarien und Pinien hinunter zu einer kleinen Säulenhalle, von der wir einen wundervollen Ausblick auf das Südende der Costa Brava haben, die sich von Blanes aus nach Norden erstreckt. Durch den tropischen Teil des Gartens mit blühenden Bananenstauden und dichten Pflanzen feuchter Vegetationszonen erreichen wir den Garten der „Wüstenregionen Nordamerikas und Afrikas“ mit ihren Kakteen, Euphorbien und blühenden Aloen und bekommen so einen tollen Einblick in die Pflanzenwelten der Erde.

Lloret de Mar ist der perfekte Standort für die Erkundung der landschaftlichen Schönheiten der Costa Brava.

Weitere Beiträge von Monika Fuchs

Frühling in Regensburg

Wir haben uns einen jener Frühlingstage ausgesucht für unseren Besuch in...

Zum Artikel

Weitere Beiträge zu Costa Brava

Weitere Beiträge zu den Urlaubsarten: Kultururlaub, Natururlaub

Im Süden Gran Canarias

Ich war über Gran Canarias Vielfalt bei meinem ersten Besuch überrascht. Jede ...

Zum Artikel

Meran von oben

Wie ein Adler auf das beschauliche Meran in Südtirol herabblicken? Diesen...

Zum Artikel

Reise ins Zwischenreich

Malta ist eine Welt zwischen den Welten, die Inselgruppe liegt zwischen Europa...

Zum Artikel

Pure Lebensfreude

Man muss Costa Rica einfach gerne haben: Atemberaubende Natur im Überfluss,...

Zum Artikel