Kos: Strand
Kos: Strand
Kos: Strand
Kos: Strand
Kos: Strand
Kos: Strand

Verfasst von Melanie Schillinger am 29.08.2016

Entspannen an den schönsten Stränden auf Kos

Ich grabe meine Zehen genüsslich in den herrlich warmen Sand des quirligen Paradise Beach. Jeden einzelnen Sonnenstrahl der mittlerweile wunderschön golden leuchtenden Abendsonne genieße ich auf meiner Haut. Kos ist zwar mit gerade mal 290 Quadratkilometern eine eher kleine Insel, aber trotzdem habe ich hier die wohl schönsten und auch längsten Sandstrände der gesamten griechischen Inselwelt gefunden. In nur 2,5 Stunden per Direktflug von Deutschland aus kam ich vor ein paar Tagen in diesem kleinen Paradies an, und bin seitdem mehr als beeindruckt vom unglaublichen Charme dieser schnuckeligen Insel.

Ein Nachmittag in Kos-Stadt im Schatten der Platane des Hippokrates

Ein absolut süßer und verträumter, aber gleichzeitig auch quirliger Ort ist Kos-Stadt. Meinen Eiskaffee lasse ich mir heute direkt unter der berühmten Platane des Hippokrates schmecken. Dabei handelt es sich um eine große Palme, gepflanzt vom antiken Arzt Hippokrates, der dort im Schatten der Palmblätter seinen Schülern die Kunst der Heilkunde gelehrt hat. Später will ich noch ein paar griechische Spezialitäten in der vollklimatisierten Markthalle kaufen. Bei 35 Grad im Schatten während der Sommermonate bietet diese eine willkommene Abkühlung.

Bei den Ausgrabungsstätten etwas Geschichtsluft schnuppern

Der lokale Bus bringt mich für 2,50 Euro in nur 20 Minuten zu den etwa 4 Kilometer außerhalb der Stadt liegenden, historischen Ausgrabungsstätten. Fasziniert wandere ich zwischen all den alten Steinruinen umher, und stelle mir vor, wie das hier früher wohl ausgesehen haben mag. Später am Nachmittag knurrt mir dann der Magen, und ich mache mich langsam auf den Rückweg nach Kos-Stadt. Ein weiteres Highlight dort ist nämlich der malerische Hafen. Im Schein vieler bunter Lichter und Kerzen genieße ich ein perfektes Dinner. Die etwas über 15 Euro für meine Spaghetti mit Meeresfrüchten sind zwar nicht gerade günstig, dafür ist die Atmosphäre hier aber unbezahlbar.

Mit dem Segelboot zu atemberaubend schönen Buchten

Am Abend zuvor habe ich am Hafen von Kos-Stadt bei einem der zahlreichen Tourenanbieter einen Segelausflug zu den benachbarten Inselchen und Buchten gebucht. Für knapp 60 Euro verbringe ich den ganzen Tag entspannt auf dem Sonnendeck des Bootes, und mit Schnorchel und Taucherbrille bewaffnet im wirklich glasklaren und türkisfarbenen Wasser. Im Preis mit dabei ist ein riesiges Barbecue mit fangfrischen Meeresfrüchten und allerhand anderen griechischen Leckereien. Hach, ich liebe diesen Tzaziki! Was für ein gelungener Tag und eine absolute Empfehlung!

Interessante Orte in der Nähe

Hotelempfehlungen von Melanie Schillinger

Weitere Beiträge von Melanie Schillinger

Weitere Beiträge zu Griechenland (Inseln)

Weitere Beiträge zu den Urlaubsarten: Strandurlaub

Aloha auf Hawaii!

Hawaii steckt voller Traumstrände, kulinarischen Highlight und Dingen die ihr...

Zum Artikel

Im Süden Gran Canarias

Ich war über Gran Canarias Vielfalt bei meinem ersten Besuch überrascht. Jede ...

Zum Artikel

Bibione: In der Lagune

Bibione war ursprünglich eine Ansammlung kleiner Inseln. Und die gilt es zu...

Zum Artikel

Reise ins Zwischenreich

Malta ist eine Welt zwischen den Welten, die Inselgruppe liegt zwischen Europa...

Zum Artikel

Pure Lebensfreude

Man muss Costa Rica einfach gerne haben: Atemberaubende Natur im Überfluss,...

Zum Artikel