Verfasst von Udo & Sonja Weisner am 24.11.2014

Die schönste Uferpromenade am Bodensee

Die Liste der Städte am Bodensee, die mit einer tollen Uferpromenade aufwarten können, ist lang. Die schönste und längste Uferpromenade liegt etwa in der Mitte des deutschen Bodenseeufers, in meiner Heimatstadt, der Zeppelinstadt Friedrichshafen.

Friedrichshafen liegt im Schwabenland, am Rand der Alpen und am Bodensee und kann mit vielen schönen Ecken glänzen. Was Friedrichshafen jedoch einzigartig macht, ist die Uferpromenade, die längste und schönste am Bodensee. Sie zieht sich von der Rotachmündung bis zur Schlosskirche und bietet euch traumhafte Blicke auf den Bodensee und die Schweizer Alpen am anderen Ufer.

Mein Bummel auf der Uferpromenade, die von Häflern auch Uferstraße oder liebevoll Idiotenrennbahn genannt wird, beginnt am Hafenbahnhof. Den Hafenbahnhof könnt ihr gut mit dem Zug und dem Bus erreichen und ihr findet dort auch ein Parkhaus, wenn ihr mit dem Auto anreist.

Direkt am Hafenbahnhof liegen der Fährhafen und der Hafen für die Schiffe der weißen Flotte. Dort legen die Autofähre nach Romanshorn, die Passagierschiffe und der Katamaran nach Konstanz ab.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr von dort einen Ausflug auf die Blumeninsel Mainau unternehmen.

Ihr solltet für den Ausflug mindestens einen halben Tag einplanen. Die Hin-und Rückfahrt mit dem Schiff zur Insel Mainau schlägt pro Person mit 13,60 Euro zu Buche, dazu kommt noch der Eintritt mit 9 Euro pro Person.

Lohnend ist auch ein Ausflug mit Fridolin oder Constanze nach Konstanz. Eine Überfahrt mit einem der Katamarane dauert nicht ganz eine Stunde und das Ticket für die Hin- und Rückfahrt kostet rund 20 Euro.

Ich gehe jedoch ein paar Schritte nach rechts und dann auf der Mole hinaus zur Hafeneinfahrt. Dort steht der 22 m hohe Moleturm . Die Besteigung ist kostenlos und von oben habe ich einen atemberaubenden Rundumblick über Friedrichshafen, die Uferpromenade, den Bodensee und bei klarer Sicht auf Altmann, Säntis und die Alpen.

Nach dem Aufstieg auf den Moleturm habe ich mir ein Eis verdient. Das beste Eis in ganz Friedrichshafen bekommt ihr nach wie vor beim Eiscafé Italia, ganz in der Nähe vom Moleturm. Hier könnt ihr euch euer Eis auf der Sonnenterrasse servieren lassen und dem lebhaften Treiben auf der Uferpromenade zuschauen. Ich entscheide mich für ein leckeres „Eis auf die Hand“, die Kugel für 1 Euro.

Wenn ich gemütlich die Promenade entlang schlendere, reicht mir die Kugel Eis etwa bis auf Höhe des Gondelhafens. Hier unterbreche ich meinen Bummel meist für einen Cappuccino im Eiscafé Al Porto. Ihr könnt dort wirklich sehr schön sitzen, direkt an der Promenade. Sehen und gesehen werden, lautet die Devise.

Am Gondelhafen könnt ihr euch auch ein Tretboot oder ein Motorboot mieten und euch die Uferpromenade vom See aus betrachten. 33 Euro Bootsmiete werden für ein führerscheinfreies 6-PS-Motorboot für eine Stunde fällig.

Ich schlendere weiter entlang der Uferpromenade, vorbei an einem Meer aus Blumen, Mammutbäumen und Palmen, ziehe an der Freitreppe kurz die Schuhe aus und prüfe mit dem großen Zeh die Wassertemperatur.

Am Klangschiff, einem 40 m langen Stahl- und Holzgerüst des Europakünstlers Helmut Lutz, lege ich meine nächste kleine Rast ein. Genau hier lockt im Sommer der Treffpunkt Beach Club mit traumhaft schönen Plätzen am See. Zeit für ein Bier und einen kleinen Snack.
Eine Alternative bietet, nur wenige Meter weiter, der Lammgarten, ein alteingesessener Biergarten.

Vorbei am Yachthafen führt mich mein Uferpromenadenbummel zum Graf Zeppelinhaus und weiter bis zur Schlosskirche. Wenn ihr Badekleidung und ein Handtuch dabei habt, könnt ihr zwischen Graf Zeppelin Haus und Schlosskirche ins Wasser hüpfen und ein paar Züge schwimmen.

Die Uferpromenade ist auch Heimat des Seehasenfests, des Kulturufers und vieler anderer Veranstaltungen.

Sollte das Wetter mal gar nicht mitspielen, bietet es sich an den Bummel auf der Uferpromenade zu verschieben und stattdessen das Zeppelinmuseum, das im Hafenbahnhof untergebracht ist, das Schulmuseum in der Nähe des Graf Zeppelin Hauses oder das Dorniermuseum am Bodensee Airport zu besuchen.

Weitere Beiträge zu Bodensee (Deutschland)

Weitere Beiträge zu den Urlaubsarten: Aktivurlaub, Familienurlaub

Aloha auf Hawaii!

Hawaii steckt voller Traumstrände, kulinarischen Highlight und Dingen die ihr...

Zum Artikel

Meran von oben

Wie ein Adler auf das beschauliche Meran in Südtirol herabblicken? Diesen...

Zum Artikel