Verfasst von Miriam Stegmann am 29.08.2016

Costa Rica – Aktivurlaub über den Bäumen Monteverdes

Im März hieß es für meinen Freund und mich drei Wochen “pura vida in Costa Rica”! Mit dem Mietwagen ging es quer durchs Land. In den Nationalparks wandern gehen um dabei Faultiere, Vögel aller Art, Affen, Wasserfälle und Vulkane zu entdecken. Genau das war es, was mich nach Costa Rica lockte und ich wurde nicht enttäuscht! Es erwartet euch Natur pur, leckeres Essen und der beste Kaffee den ich je hatte. Da ich zur Hochsaison zwischen November bis April gereist bin, habe ich alle Unterkünfte vorab gebucht. Mein Tipp für euch: Ein Mietwagen mit Allrad muss es bei den zum Teil schlechten Straßenverhältnissen sein!

Mit purer Muskelkraft in die Baumwipfel von Monteverde

Monteverde ist berühmt für seinen Nebelwald, aber es gibt noch mehr zu entdecken! Zum Beispiel die atemberaubende Aussicht über Monteverde aus dem Baumwipfel eines riesigen Feigenbaum. Für mich war es ein besonderes Highlight den komplett ausgehöhlten Feigenbaum bis zur Spitze zu erklettern und aus der Vogelperspektive den Sonnenuntergang zu erleben. Nur wenige Gehminuten von meiner Unterkunft “El Viandante” entfernt wächst der Baum. Lediglich ein paar Einheimische hatten die gleiche Idee wie ich, den Abend an diesem tollen Ort ausklingen zu lassen. Es war eine schweißtreibende Angelegenheit die Wurzeln zu greifen und Meter für Meter in die Höhe zu klettern. Ihr braucht keine Ausrüstung, lediglich feste Turnschuhe solltet ihr anziehen und am besten ohne Rucksack klettern, denn kurz vor den Baumwipfeln wird es recht eng. Eine Sicherheitsseil gibt es nicht, aber nach den ersten Metern könnt ihr gut abschätzen, ob es euch zu anstrengend, oder hoch wird und jeder Zeit umkehren. Der Ausblick war jedoch alle Anstrengungen wert und auch der Muskelkater am nächsten Tag konnte dieses einmalige Erlebnis nicht trüben.

Kaffee-, Zuckerrohr- und Kakaoplantage “El Trapiche”

Costa Rica ist berühmt für seinen Kaffee. Da durfte ein Besuch einer Kaffeeplantage auf meiner Reise nicht fehlen. In Monteverde gibt es zahlreiche Anbieter, aber die Tour “El Trapiche” ist als traditionsreiches Familienunternehmen absolut empfehlenswert. Für 32 USD stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut. In einer kleinen Gruppe erklärt der englisch sprachige Guide die unterschiedlichen Qualitätsstufen und Röstverfahren der Kaffeesorten. Ich habe mein eigenes Karamell produziert und selbstgebrannten Schnaps getestet. Das Karamell war wirklich lecker und der Schnaps war ganz schön stark. Der beste Teil der Führung durch den Produktionsprozess war für mich natürlich die Kaffee Kostprobe in der Familien-Finca. Hier wird nicht auf Masse produziert und genau das fand ich sympathisch.

Was mich an Costa Rica so begeistert hat: Die Menschen vor Ort verleihen mit ihrer Gelassenheit dem Land neben der atemberaubenden Natur einen einzigartigen Flair.

Interessante Orte in der Nähe

Weitere Beiträge zu Costa Rica

Pure Lebensfreude

Man muss Costa Rica einfach gerne haben: Atemberaubende Natur im Überfluss,...

Zum Artikel

Weitere Beiträge zu den Urlaubsarten: Aktivurlaub

Aloha auf Hawaii!

Hawaii steckt voller Traumstrände, kulinarischen Highlight und Dingen die ihr...

Zum Artikel

Meran von oben

Wie ein Adler auf das beschauliche Meran in Südtirol herabblicken? Diesen...

Zum Artikel