0234 - 96 103 71 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Fragen und Antworten

Alle wichtigen Fragen zu Brasilien

Welches Meer gehört zu Brasilien?

An die Ostküste Brasiliens grenzt der Atlantische Ozean.

Wie lange fliegt man nach Brasilien?

Ein Direktflug nach Rio de Janeiro dauert ca. 11 Stunden und 50 Minuten.

Zu welchem Kontinent gehört Brasilien?

Brasilien gehört zu Südamerika.

Ab wann brauche ich ein Visum für Brasilien?

Für eine touristische oder auch berufliche Einreise nach Brasilien benötigen Bürger der EU kein Visum. Für Aufenthalte von über 90 Tagen ist ein Visum erforderlich.

Welche Sprache spricht man in Brasilien?

Die Amtssprache ist Portugiesisch.

Welche Uhrzeit gilt in Brasilien?

Brasilien hat drei Zeitzonen. Der größte Teil des Landes gehört zur Brasilia-Zeitzone, dazu zählen beispielsweise Rio de Janeiro, Brasilia, Porto Alegre, Fortaleza und Sao Paulo. Der Unterschied beträgt minus 5 Stunden. Eine Umstellung von Sommer- auf Winterzeit gibt es in dieser Zone ebenso wie in Deutschland, allerdings zu anderen Zeiten, wodurch der Zeitunterschied zwischen Deutschland und dieser Zone Brasiliens mehrmals pro Jahr variiert. Von Ende Oktober bis Mitte Februar beträgt der Zeitunterschied minus 3 Stunden, von Mitte Oktober bis Ende Oktober beträgt er minus 4 Stunden, ebenso von Mitte Februar bis Ende März. Von Ende März bis Mitte Oktober beträgt der Zeitunterschied minus 5 Stunden. Die zweite Zeitzone ist die Brasilia-Zeit+1 – sie gilt auf den brasilianischen Atlantikinseln (keine Umstellung von Winter- auf Sommerzeit und umgekehrt). Die dritte Zeitzone ist die Brasilia-Zeit-1: Sie gilt im Westen des Landes, beispielsweise in Ciuabá und Manaus (minus 6 Stunden).

Wohin fährt man im Brasilien Urlaub?

Das populärste Reiseziel von Brasilien ist Rio de Janeiro mit der legendären Copacabana, dem Zuckerhut, dem Cristo Redentor auf dem Corcovado. Viele Urlauber besuchen oder überschiffen die zugängigen Regionen am Amazonas mit der Hauptstadt Manaus oder die Iguazu Wasserfälle im Südwesten (UNESCO), weiterhin die Städte Sao Paulo (Portugiesisch: São Paulo) oder Salvador. Im Pantanal im Südwesten erleben Sie eins der größten Binnenland-Feuchtgebiete der Welt (UNESCO-Weltnaturerbe) – die Heimat von Riesenottern, seltenen Hyazintharas, Jaguaren und Kaimanen.

Wann ist die beste Reisezeit für einen Brasilien Urlaub?

Brasilien liegt überwiegend in der tropischen Klimazone – das trifft auf den Norden und den Nordosten zu. Jahreszeiten sind hier kaum spürbar. An der Küste herrschen das ganze Jahr über konstante Temperaturen von 30 Grad und es weht eine stete Brise. Im Amazonas-Becken ist es das ganze Jahr über heiß. Die Region zählt zu den regenreichsten der Erde. Der meiste Regen fällt zwischen Dezember und Mai. In Richtung Süden geht das Klima in die subtropische Zone über – typisch sind die deutlicheren Temperaturunterschiede: Zwischen Mai und September ist brasilianischer Winter bei Werten von 10 Grad und weniger. Zwischen November und März steigt das Quecksilber bis auf 30 Grad. Trockenzeit ist von Ende März bis Oktober/November. Das Wasser präsentiert sich im Nordosten ganzjährig warm bei ca. 23 Grad. Im Süden fallen die Werte zwischen Juni und August deutlich darunter.

Brasilien ist ein Ganzjahresreiseziel.

Wann ist in Brasilien Sommer?

An der Nordostküste herrschen das ganze Jahr über Temperaturen von ca. 30 Grad – zwischen Juli und Dezember fällt am wenigsten Regen. Beste Reisezeit für die Amazonas-Region ist von Juni bis Oktober. Für den Süden, einschließlich Rio de Janeiro, gilt: Von Dezember bis März sind einheimische Ferien und der Karneval. Dann sind die Strände und Hotels gut besucht. Winter ist von Mai bis September bei Höchstwerten von etwa 23 Grad. Die Regenzeit herrscht von Oktober bis März. Baden ist das ganze Jahr über möglich.

Was muss man nach Brasilien mitnehmen?

Bürger der EU benötigen für die Einreise nach Brasilien einen gültigen Reisepass und Kinder einen eigenen Reisepass. Für touristische Reisen von maximal 90 Tagen ist kein Visum erforderlich. Gegen eine Gebühr können Sie die Aufenthaltsdauer um weitere 90 Tage verlängern. Die Apotheken sind in der Regel gut bestückt, bringen Sie persönliche Medikamente dennoch besser von zuhause mit. Ratsam ist auch der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung. Wenn Sie ein Auto leihen wollen, sollten Sie auch den Führerschein einpacken.

Was muss man in Brasilien gesehen haben?

Neben Rio de Janeiro mit der Copacabana, dem Zuckerhut, dem Corcovado, dem Cristo Redentor und den anderen Sehenswürdigkeiten hält das große Land zahlreiche weitere Attraktionen bereit. Beispielsweise die großartigen Naturräume am Amazonas, dem wasserreichsten und zweitlängsten Fluss der Erde. Entlang seines Laufes, im nördlichen Teil des Landes, verteilt sich eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Regenwälder. Die dichten tropischen Dschungel sind die Heimat seltener Tier- und Pflanzenarten, die bis heute nicht zur Gänze erforscht sind. Ein Highlight sind auch die Wasserfälle von Iguazu (Portugiesisch: Iguazú) an der brasilianisch-argentinischen Grenze. Sie sind eingetragenes UNESCO-Weltnaturerbe. Im Bundesstaat Pernambuco treffen Sie auf die Stadt Olinda. Sie wurde 1535 gegründet und ist eine der ältesten Städte des Landes. Ihre barocke Architektur überzeugte auch die UNESCO. Die 350 Kilometer vom Festland entfernte Insel Fernando de Noronha mutet wie ein Paradies an, vor allem auch wegen der Tauchgründe. Sie steht unter Naturschutz. Mit Glück schwimmen Sie hier mit Delfinen.

Welche Impfungen benötige ich für Brasilien?

Empfohlen wird die Auffrischung des Standardimpfschutzes – u.a. gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten, Mumps, Masern und Röteln. Eventuell auch ein Impfschutz gegen Hepatitis A und B, Tollwut und Typhus – lassen Sie sich dazu von einem Tropenmediziner beraten. Für die Amazonas-Gebiete, die Region von Goias, Maranhao, Mato Grosso und Santa Catarina wird zu einer Gelbfieberimpfung geraten, das gilt auch für einen Besuch der Iguazu-Wasserfälle (Westen). Schützen Sie sich effektiv vor Mücken, mit langer Kleidung und abwehrenden Mitteln. In seltenen Fällen übertragen sie Malaria oder das Dengue-Fieber. Die meisten Stadtzentren sind frei von Malaria.

Welche Währung gilt in Brasilien?

Die brasilianische Währung ist der Real.
Brasilien

Brasilien

Ein Urlaub in Brasilien ist wie eine Reise in eine andere Welt. Das Amazonas-Gebiet, Rio de Janeiro und die Iguazu-Wasserfälle ...

Das könnte Sie auch interessieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0