Spanien (Inseln)

Die Spanischen Inseln: Die beliebtesten Reiseziele der Welt

 

Zu Spanien, dem Königreich im Südwesten Europas gehören auch einige Spanische Inseln, die bekanntesten davon sind die Balearen: Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera im Mittelmeer. Vor allem das hervorragende Klima, mit rund 300 Sonnentagen im Jahr und die wundervollen Strände machen die Inseln zu einem beliebten Ziel für den Spanien Urlaub. Die Zahl der Fluggäste am Hauptflughafen der Balearen in Palma de Mallorca ist höher, als die der Flughäfen in anderen spanischen Großstädten. Dabei kann Palma auch kulturell leicht mit anderen Städten Spaniens konkurrieren und ihre Strände sind sowieso schon legendär. 

Sonne genießen auf den Spanischen Inseln

Und als ob das noch nicht genug wäre, gibt es ja auch noch die Kanarischen Inseln, die zu Spanien gehören: Die Inselgruppe der Kanaren liegt im Atlantik südwestlich von Marokko und gehört geographisch und klimatisch bereits zu Afrika. Die bekanntesten der Spanischen Inseln dort sind neben Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa auch die etwas kleineren Inseln La Gomera, La Palma und El Hierro. Die Kanaren locken vor allem Sportler und Naturbegeisterte in ihre Hotels in Spanien. Besonders Surfer und Wanderer genießen ihren Urlaub auf den Spanischen Inseln.

Spanien (Inseln) Angebote

Menorca

Menorca

25 °C
20 °C

Sie möchten Ihren nächsten Urlaub auf der zweitgrößten Insel der Balearen verbringen und suchen nun nach Menorca Reisen? ... weiterlesen

7 Nächte

Nur Hotel
p.P. ab 112 €

7 Nächte

Pauschalreise
p.P. ab 257 €

Informationen Spanien (Inseln)

Tipps unserer Urlaubsprofis

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
4 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Das könnte Sie auch interessieren