0234 - 96 103 71 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Fragen und Antworten

Alle wichtigen Fragen zu Madeira

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Madeira?

Durch das gleichmäßig milde Klima lohnt sich ein Urlaub auf der Insel zu jeder Zeit. Hauptsaison für deutsche Urlauber ist der Zeitraum November bis April, in dem im klimatisch begünstigten Süden Tagestemperaturen um die 20 Grad erreicht werden. Im Norden regnet es häufiger und in den Bergen kann es kühl werden. In den Frühlingsmonaten steht die Flora der Blumeninsel in voller Blüte.

Wie sieht die Anreise nach Madeira aus?

Von Deutschland aus landen Sie nach etwa vier Stunden auf dem Flughafen der Hauptstadt Funchal (FNC). Die Insel gehört zum EU-Mitgliedsland Portugal, so dass ein Personalausweis für die Einreise genügt. Der Transfer zu Ihrem Hotel ist bei Pauschalreisen mit Neckermann Reisen inklusive und dauert zwischen 15 und 75 Minuten.

Welche Urlaubsorte auf Madeira sind empfehlenswert?

Die meisten Urlauber zieht es aufgrund des besseren Wetters an die Südküste. Rund um die Hauptstadt Funchal und in Calheta, Ribeira Brava und Ponta del Sol liegen die beliebtesten Hotels. Die Orte Paul do Mar und Jardim do Mar im Südwesten sind gute Surfspots. Im wild-romantischen Norden finden sich bei San Vicente, Ponta Delgada und Porto Moniz sowohl Hotelanlagen als auch Ferienwohnungen.

Kann man auf Madeira nur wandern oder gibt es auch Badestrände?

Madeira ist keine ausgewiesene Badeurlaubsinsel, aber es gibt einige schöne Strände und Bademöglichkeiten. An den geschützten Sandstränden bei Calheta oder an den Naturkiesstränden westlich von Funchal, bei Madalena do Mar, Porto da Luz, Ponta de Sao Lourenco und Faial machen Sonnen- und Meeresbäder Spaß. Ein besonderes Erlebnis sind die in Lavagestein eingebetteten Meerwasserschwimmbecken, zum Beispiel bei Porto Moniz.

Kann man auf Madeira mit öffentlichen Bussen fahren oder braucht man einen Mietwagen?

Das Busnetz auf Madeira ist an der Südküste gut ausgebaut, den Rest der Insel erkunden Sie besser mit einem Mietwagen. Gerade wenn Sie häufig wandern möchten, sind Sie mit einem eigenen Auto flexibler. Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt sein.

Gibt es besondere Urlaubshinweise für Madeira?

Auf Madeira wird portugiesisch gesprochen, aber auch eine Verständigung auf Englisch oder Spanisch ist fast immer möglich. Die gesamte Insel ist von steilen Anstiegen gekennzeichnet, Radtouren sind nur für Geübte empfehlenswert. Die Lokalzeit liegt eine Stunde hinter Deutschland zurück. Für Wanderungen sollten Sie unbedingt geeignete Schuhe mitbringen. Es empfehlen sich knöchelhohe, wasserabweisende Schuhe mit profilierter Sohle.

Welches sind die schönsten Wandertouren auf Madeira?

Die Insel ist für ihre Wege entlang der Levadas bekannt: Bewässerungskanäle, die ab dem 15. Jahrhundert in den Bergen angelegt wurden. Die Touren führen durch unberührte Natur und in die schönsten Ecken Madeiras. Teilweise sind Tunnel zu durchqueren: nehmen Sie eine Taschenlampe und eine wasserfeste Jacke mit. Für ausdauernde Wanderer empfiehlt sich die Besteigung des Pico Ruivo, dem mit 1862 Metern höchsten Berg der Insel.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es auf Madeira?

In der Hauptstadt Funchal erwarten Sie herrliche Parks, eine reizvolle Altstadt und die prächtige Kathedrale. Faszinierend ist es, die zahlreichen Kreuzfahrtschiffe im Hafen zu beobachten. Eine Seilbahnfahrt in den hoch gelegenen Vorort Monte und ein Besuch des Botanischen Gartens ergänzen das Sightseeing. Naturschönheiten sind der Aussichtspunkt Cabo Girao und die Grottenwelt von San Vicente. Dazu kommen malerische Dörfer und spektakuläre Steilküsten.

Was kann man auf Madeira mit Kindern unternehmen?

Eine Bootsfahrt zum Wale und Delfine beobachten, eine rasante Korbschlittenfahrt von Monte hinab nach Funchal, der Aquapark von Santa Cruz und der Themenpark in Santana lassen keine Langeweile aufkommen. Bei schlechtem Wetter lohnen in Funchal Besuche des Planetariums und des interaktiven Museums Madeira Story Centre.

Welche Madeira-Kombireisen gibt es?

Für Naturliebhaber und Strand-Fans ist die Kombination der Inseln Madeira und Porto Santo perfekt. Porto Santo ist mit der Fähre in nur zweieinhalb Stunden erreichbar und begeistert mit dem feinsandigen, neun Kilometer langen Strand. Kulturell reizvoll ist es, den Urlaub auf Madeira mit einer Städtereise nach Lissabon zu verbinden.
Madeira

Madeira

Madeira gehört zu Portugal, befindet sich aber etwa 1.000 Kilometer von Europa entfernt auf Höhe von Marokko im Atlantischen ...

Das könnte Sie auch interessieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0