0234 - 96 103 71 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Fragen und Antworten

Alle wichtige Fragen über Kroatien

Ist Urlaub in Kroatien günstig?

Tendenziell schon. Preise für Restaurantbesuche, Lebensmittel oder Souvenirs variieren aber je nach Urlaubsregion. Bei Urlaubern sehr beliebte Städte und Regionen wie Dubrovnik, Istrien oder Krk haben etwa deutsches Preisniveau. Im Landesinneren oder in kleineren Ortschaften an der dalmatinischen Küste zahlen Urlauber dagegen weniger als in Deutschland.

Bietet es sich an, mit dem Auto in Kroatien Urlaub zu machen?

Ja, das Straßennetz in Kroatien ist bis in die Südspitze sehr gutausgebaut. Die Strecke führt durch Österreich und Slowenien, von wo aus Sie die Autobahn A1 erreichen, die Sie an der kroatischen Küste entlang zu Ihrem Reiseziel führt. Beachten sollten Sie jedoch, dass Sie in Österreich eine Vignette brauchen und für die Durchquerung der Tunnel bezahlen müssen. Außerdem sind kroatische Autobahnen mautpflichtig.

Welches sind die Top Highlights in Kroatien?

Vor allem in Dalmatien und Istrien finden Sie Traumbuchten und sehenswerte historische Städte. Im Binnenland hingegen erwarten Naturliebhaber dichte Wälder, tosende Wasserfälle und idyllische Seen. Auf jeden Fall lohnt der Besuch in einem der kroatischen Nationalparks wie den „Plitvicer Seen“ sowie ein Bummel durch die UNESCO-Welterbestadt Dubvronik, die Sie mit ihrer malerischen Kulisse und den etlichen sakralen und weltlichen Baudenkmälern zurück ins Mittelalter versetzt.

Wo sind die schönsten Strände?

Die Küstenlinie Kroatiens umfasst insgesamt eine Länge von 5.800 Kilometern und bietet wunderschöne Buchten, saubere Kiesstrände und etliche kleinere Inseln. Generell sollten Sie beachten, dass in Kroatien Kiesstrände vorherrschend sind. Gerade im Süden der Halbinsel Istrien finden sich jedoch auch einige Sandstrände. Doch auch die Kvarner Bucht, deren nördlich gelegenes altes Seebad Opatja als „Nizza Kroatiens“ gilt, bietet malerische Strände. Kroatiens größte Insel Krk zählt 200 Strände jeglicher Beschaffenheit. Besonders beliebt sind die an der Ostküste der Halbinsel leicht abfallenden Kiesstrände bei Rabac, die sich perfekt für einen Familienurlaub eignen, sowie das an der Kvarner Bucht gelegene Lopar, das mit dem Sandstrand San Marino jedes Jahr im Sommer Touristen und Einheimische anzieht.

Eignet sich Kroatien auch als Reiseziel für Aktiv-Urlauber?

Ja, definitiv. Kroatien bietet ein breites Spektrum an Sport- und Freizeitaktivitäten. Angel- und Tauchsport sind weit verbreitet. Die Ausrüstung können Sie vor Ort ausleihen. Für Anfänger gibt es genügend Kursangebote, die Sie in die faszinierende Unterwasserwelt einführen. Ebenso großer Beliebtheit erfreuen sich Sportarten wie Rafting auf den Flüssen Cetina, Kurana, Kupra und Upra sowie Trekking und Wandern. Ideale Touren gibt es dafür in den Nationalparks und im Velebitgebirge Norddalmatiens.

Was habt man von der kroatischen Küche zu erwarten?

Typisch für die kulinarische Vielfalt Kroatiens ist der frische Fisch aus der Adria ebenso wie Sliwowitz, der berühmte Pflaumenbrand. Außerdem ist Peka, meist Lamm oder Kalb, unter einer Glocke mit Glut bedeckt, ein Nationalgericht in Kroatien. Generell ist die kroatische Küche durch das üppige Angebot an Fisch und Fleisch geprägt, das meist gegrillt wird.

Was bieten die kroatischen Nationalparks?

Kroatien zählt vier Nationalparks. Der Nationalpark „Plitvicer Seen“ kennt man unter anderem aus den Winnetou-Filmen. Rund 300 Quadratkilometer umfassend, bietet der Park im Landesinneren unberührte Natur – ein Paradies für Trekking und Bootsausflüge. Das vorherrschende Element im Nationalpark „Krka Wasserfälle“ ist, wie zu vermuten, Wasser. Der Fluss Krka bahnt sich seinen Weg durch den Park, rasende Stromschnellen und spektakuläre Wasserfälle wechseln sich ab mit idyllischen Stauseen. Der Nationalpark „Paklenica“ in Küstennähe lässt mit den 150 Kilometer langen Wegen die Herzen von Trekking-Fans höher schlagen und bietet zudem einen atemberaubenden Ausblick in die tiefen Schluchten des Velebit-Gebirges. „Kornati“, der vierte Nationalpark, der sich in Dalmatien befindet, beherbergt die 148 Inseln des Kornati-Archipels und lässt sich bequem mit einem Boot durchqueren. Bewohnt sind die wenigsten der Inseln.

Was bietet ein Urlaub in Dalmatien?

Die dalmatinische Küste, ein Labyrinth aus hunderten kleinen Inseln, gilt als eine der schönsten Küstenlandschaften Europas. Die höchste Inselkonzentration findet sich in Norddalmatien zwischen Zadar und Sibenik. Sowohl im Norden wie auch im Süden finden Urlauber malerische Strände, wobei im Norden die Lavendelinsel Hvar, die ihren Namen riesigen Feldern voller duftender Blumen verdankt, unbedingt einen Besuch wert ist. Während in Mitteldalmatien eher die Kiesstrände überwiegen, finden sich im Süden auch viele reine Sandstrände.

Kann man in Kroatien mit Euro bezahlen?

Nein. Obwohl Kroatien Mitglied in der EU ist, bezahlen Sie dort immer noch mit der Währung Kuna, abgekürzt HRK oder „kn“. Sieben Kuna entsprechen etwa einem Euro.

Wie ist das Klima in Kroatien?

Das kontinentale Klima, das im Landesinneren herrscht und in den Sommermonaten das Thermometer auf circa 23 Grad Celsius einpendeln lässt, steht im Gegensatz zu den sonnenreichen warmen Sommern an der Adriaküste, die Kroatien zum perfekten Reiseziel für Badeurlab machen. Im August werden mitunter Temperaturen von über 30 Grad Celsius erreicht, wobei das Meerwasser angenehme 24 Grad erreicht. Im Frühsommer ist es deutlich kühler, weshalb die Badesaison im Mai beginnt.
Kroatien

Kroatien

Kroatien liegt in Südosteuropa. Mit Grenzen zu Ungarn, Slowenien, Serbien, Montenegro und Bosnien und Herzegowina befindet es ...

Das könnte Sie auch interessieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0