0234 - 96 103 71 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Fragen und Antworten

Alle wichtigen Fragen zur Karibik

Welche Inseln gehören zur Karibik?

Man unterscheidet zwischen den Großen Antillen, zu denen die Kaimaninseln, Jamaika, Kuba, die in Haiti und Dominikanische Republik unterteilte Insel Hispaniola und Puerto Rico zählen, und den Kleinen Antillen, die einen langgestreckten Inselbogen bilden. Zu dieser Inselgruppe gehören die Inseln von den Virgin Islands im Norden bis Trinidad & Tobago im Süden und die dem südamerikanischen Kontinent vorgelagerten Inseln Aruba, Bonnaire, Curacao und Isla Margarita. Auch die Bahamas werden zur Karibik gezählt, obwohl sie geografisch im Atlantik liegen.

Zu welcher Jahreszeit ist es in der Karibik am schönsten?

Die beste Reisezeit für die Karibik ist die Trockenzeit von November bis April. Die Lufttemperaturen liegen dann bei angenehmen 25-30 Grad und die Hurrikansaison, die von Juni bis Oktober geht, ist vorbei. Das Meer hat zu dieser Zeit eine Temperatur von 26 Grad. Die Karibischen Inseln sind damit eine ideale Destination für alle, die der europäischen Winterkälte entfliehen wollen. Im Sommer von Mai bis Oktober kann es sehr heiß und bei der großen herrschenden Luftfeuchtigkeit drückend-schwül sein.

Wie lange dauert der Flug?

Je nach Ziel dauert ein Direktflug in die Karibik von Deutschland aus rund 10 bis 11 Stunden. Wer mit Zwischenstopp fliegt, muss mit gut 20 Stunden rechnen, deshalb empfiehlt sich in diesem Fall eine Zwischenübernachtung, um nicht übermüdet im Urlaubsparadies zu landen.

Ist eine spezielle Gesundheitsprophylaxe für die Karibik notwendig?

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Vor dem Antritt der Reise sollten Sie aber Ihren Impfstatus bezüglich der Standardimpfungen überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Als Reiseimpfung wird Hepatitis A empfohlen. In jedem Fall sinnvoll sind ein weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz mit Reiserückholung sowie eine Beratung beim Tropen- bzw. Reisemediziner vor der Reise.

Welche Insel eignet sich am besten für meinen Urlaub?

Familien und Strandurlauber sollten wegen der weißen Traumstrände die Dominikanische Republik oder das kleinere Antigua in Erwägung ziehen. Für Paare sind die Inseln der Bahamas ein schönes Ziel mit interessanten Sehenswürdigkeiten. Partygänger fühlen sich im Nachtleben von Jamaika oder Barbados wohl. Naturfreunde dagegen werden vom tropischen Regenwald, Wasserfällen und Vulkanseen auf Grenada begeistert sein. Die farbenprächtigen Korallenriffe von Dominica machen das kleine Eiland für Unterwasserfans interessant. Wer gern Prominente im Urlaub beobachten möchte und Luxusshopping liebt, sollte das mondäne St. Barth ansteuern.

Kann man auch eine Rundreise oder Inselhopping machen?

Neckermann Reisen hat Angebote für Rundreisen und Inselhopping zu verschiedenen Inseln für Sie. Sie haben die Möglichkeit, Ihre unterschiedlichen Inselziele mit dem Schiff auf einer Kreuzfahrt oder per Flugzeug zu erreichen.

Was gehört ins Reisegepäck für einen Karibik-Urlaub?

Taucherbrille, Schnorchel und Flossen sind ein Muss, um die bunte Fischvielfalt im glasklaren Wasser zu beobachten. Neben der sommerlichen Kleidung sollten unbedingt eine lange Hose und eine langärmelige Jacke mit in den Koffer, für kühle Abende und um sich vor Mückenstichen am Abend zu schützen. Auch Insektenschutzmittel, eventuell ein Moskitonetz, Sonnencreme und eine Kopfbedeckung gehören ins Reisegepäck. Persönlich benötigte Medikamente sollte man in ausreichendem Maß dabei haben, weil die in Deutschland verschriebenen Arzneimittel auf den Karibischen Inseln möglicherweise nicht verfügbar sind.

Was ist besonders zu beachten?

Bedenken Sie beim Mieten eines Autos, dass auf vielen Karibischen Inseln Linksverkehr herrscht. Durch Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen vermeiden. Trinken Sie Wasser nur aus Flaschen oder abgekocht. Eiswürfel sollte man meiden oder nur zu sich nehmen, wenn sie sicher mit aufbereitetem Wasser hergestellt wurden. Nahrungsmittel sollten nur durchgekocht (vor allem Fleisch und Fisch) oder geschält verzehrt werden.

Welcher Zeitunterschied herrscht in der Karibik im Vergleich zu Deutschland?

Auf den Kleinen Antillen herrscht ein Zeitunterschied von minus 5 Stunden, auf den Großen Antillen und den Bahamas von minus 6 Stunden. Durch das Fehlen der Sommerzeit in der Karibik muss während der deutschen Sommerzeit jeweils eine Stunde mehr abgezogen werden.

Welche Freizeitaktivitäten gibt es?

Ob Sie einfach nur in traumhafter Kulisse an einem weißen Sandstrand baden oder aktiv werden wollen, die Strände der Karibischen Inseln haben viel zu bieten: Sie können tauchen, schnorcheln, surfen, segeln, reiten, Beachvolleyball spielen, Jetski oder Aquabike fahren und Parasailing ausprobieren. Dabei werden Sie mit einem Gleitschirm von einem Boot aus in die Luft gezogen. Auf den Inseln der Karibik kann man sich wunderbare Naturschauplätze ansehen wie Wasserfälle beispielsweise auf Jamaika, die spitzen Vulkankegel von St. Lucia und das Meeresreservat Jacques Cousteau auf Guadeloupe. Die Karibik ist von der Kolonialzeit geprägt, die Altstädte der Orte strahlen mit ihren oft farbenfrohen Häusern im Kolonialstil einen besonderen Charme aus. Schöne Beispiele für die Kolonialarchitektur sieht man beispielsweise in Havanna auf Kuba und Bridgetown auf Barbados.

Mit welchen anderen Zielen kann man die Karibik kombinieren?

Eine Reise in die Karibik lässt sich vor allem gut mit einem USA-Aufenthalt, z.B. einem Städtetrip nach New York, San Francisco oder Miami verbinden. Auch ein Besuch von Florida oder Mexiko bietet sich an.
Karibik

Karibik

Als Karibik bezeichnet man den westlichen tropischen Teil des Atlantiks. Die Karibik besteht aus dem Karibischen Meer und den ...

Das könnte Sie auch interessieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0