0234 - 96 103 71 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Fragen und Antworten

Alle wichtigen Fragen zu Kalabrien

Zu welcher Region gehört Kalabrien?

Kalabrien besetzt die Stiefelspitze Italiens und ist die südlichste Region des Festlandes – von Süddeutschland aus bis hierher sind es 1.600 Kilometer. Kalabrien ist eine eigenständige Region, die aus fünf Provinzen besteht. Die Hauptstadt ist Catanzaro.

Wie weit ist Kalabrien von Sizilien entfernt?

Zwischen Sizilien und dem italienischen Festland liegen nur 5 Kilometer. Immer wieder reifen Pläne für den Bau einer Brücke über die Meerenge von Messina, die Sizilien vom Festland trennt. Für die Überfahrt von Reggio Calabria auf dem Festland bis nach Messina auf Sizilien benötigt die regelmäßig verkehrende Fähre circa 20 Minuten.

An welchem Meer liegt Kalabrien?

An den Westen grenzt das Tyrrhenische Meer, den Osten säumt das Ionische Meer. Die Küste misst eine Länge von fast 800 Kilometern. Zwischen Kalabrien und Sizilien liegt die Straße von Messina.

Hat Kalabrien einen Flughafen?

Die beiden Hauptflughäfen der Region sind Lamezia Terme und Reggio Calabria.

Wohin fliege man, wenn man in Tropea Urlaub macht?

Der näher an Tropea gelegene Flughafen ist Lamezia Terme – die Fahrt dauert circa eine Stunde (62 Kilometer). Von Reggio Calabria nach Tropea sind es etwa 1,45 Minuten (ca. 80 Kilometer).

Welche ist die beste Reisezeit für Kalabrien?

320 Sonnentage im Jahr kann die Region vorweisen. Ideal für einen Badeurlaub ist die Zeit zwischen Mai und Oktober. In den kühleren Monaten toben sich Aktivurlauber in der Region aus. Im Hochsommer klettert das Quecksilber über 30 Grad und die Wasserwerte steigen bis auf 24 Grad. Zwischen November und April bleiben die Temperaturen unter 20 Grad – fallen aber nie unter 12 Grad. Meist bewegen sie sich an der 15-Grad-Markierung. Das Meer kühlt ab November ab und verzeichnet ab April steigende Werte. Die Tiefstwerte verbuchen Januar, Februar und März mit etwa 14 Grad.

Was sollte man in Kalabrien anschauen?

Unbedingt sehenswert ist die Altstadt von Tropea – eine idyllische Felsenstadt mit Palazzi, Trattorien, Lädchen und Boutiquen. Vom Hafenstädtchen Scilla an der Westküste erleben Sie den berühmten „Violetten Blick“ bis zur Insel Sizilien. Mit der Hafenstadt Pizzo (nördlich von Tropea – an der Westküste) besuchen Sie den Geburtsort der Tartufo-Eiscreme – das wurde angeblich hier erfunden. Die Universitätsstadt Cosenza trägt den Zweitnamen „Athen Kalabriens“ – ihre Altstadt entpuppt sich als ein einziges Freilichtmuseum. Unbedingt mitnehmen: den Sonnenuntergang am Capo Vaticano – südlich von Tropea. Im Sila Nationalpark durchstreifen Sie den ältesten Nationalpark Kalabriens.

Wo liegen die besten Strände von Kalabrien?

Die unbestritten schönsten Strände von Kalabrien säumen die Westküste rund um Tropea. Lauschige Buchten, feiner weißer Sand und türkis leuchtendes Wasser. Das Außergewöhnliche: Sie baden vor einer fantastischen Kulisse. Auf meterhohen Felsen balancieren Häuser und bilden ganze Dörfer. So wie bei Tropea selbst – einem Ort, der mit den Felsen verwachsen zu sein scheint. Steile Treppen winden sich vom Zentrum bis an den Strand hinunter.

Was kann man in Kalabrien unternehmen?

Baden und Sightseeing sind die Hauptthemen für einen Kalabrien-Urlaub. Auf dem Plan von Aktivurlaubern stehen Tauchen, Schnorcheln, Biken, Wandern, Surfen und Rafting.
Kalabrien

Kalabrien

Kalabrien ist die südlichste Region des italienischen Festlandes. Auf der Landkarte betrachtet besetzt sie die Stiefelspitze. ...

Das könnte Sie auch interessieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0