0234 - 96 103 71 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Fragen und Antworten
Video

Alle wichtigen Fragen zu den griechischen Inseln

Welche griechischen Inseln gibt es?

Zu Griechenland gehören rund 9000 Inseln – von denen nur etwa 160 bewohnt sind. Zu den beliebten Ferieninseln gehören Kreta, Rhodos, Korfu, Santorin, Kos, Mykonos, Lesbos, Zakynthos, Samos, Paros oder Thassos. Jede Insel versprüht einen eigenen Charme. Einige Inseln gehören zu Inselgruppen wie den Kykladen, den Dodekanes oder den Ionischen Inseln.

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub auf den griechischen Inseln?

Das kommt ganz darauf an, wie Sie Ihren Urlaub verbringen und was Sie unternehmen möchten. Die beste Reisezeit für einen Badeurlaub ist von Juni bis September. Besonders lang ist der Sommer auf Kreta, der südlichsten griechischen Insel. Aktivurlauber nutzen die angenehmen Temperaturen im Frühling und im Herbst.

Welche griechischen Inseln haben einen Flughafen?

Die meisten griechischen Urlaubsinseln haben einen eigenen Flughafen. Dazu gehören Kreta, Rhodos, Korfu, Santorin, Kos, Mykonos, Lesbos, Zakynthos und Samos.

Welche griechische Insel hat die schönsten Strände?

Alle griechischen Inseln haben schöne Strände. Vor allem Kreta ist bekannt für die langen Sandstrände an der Nordküste. Die Strände der kleineren Inseln wie Korfu, Santorin oder Kos liegen oft in idyllischen Badebuchten. Viele sind kiesig.

Auf welchen griechischen Inseln gibt es Sandstrände?

Wunderschöne lange Sandstrände gibt es im Norden von Kreta, im Osten von Rhodos oder im Nordwesten von Kos. Berühmt sind auch die feinen Sandstrände im Südosten der Insel Zakynthos. Auf den kleineren Inseln finden Sie häufig kiesige Strände – aber auch lauschige Sandbuchten wie den Arillas Strand von Korfu oder Vatera Strand von Lesbos.

Welche griechischen Inseln eignen sich für einen Familienurlaub?

Prädestiniert für einen Urlaub als Familie sind die Strände im Norden von Kreta und an der Ostküste von Rhodos. Sie verlaufen flach ins Ufer und sind ohne Wellen.

Auf welcher griechischen Insel kann man gut wandern?

Ein berühmtes Wanderziel ist die Insel Kreta mit ihren 2000 Meter hohen Gebirgen. Highlight ist die Passage der Samaria-Schlucht – einer der längsten Schluchten Europas. Meterhohe Felswände lassen an manchen Abschnitten der Schlucht nur einen Spalt breit Platz.

Welche griechische Insel hat die meisten Sehenswürdigkeiten?

Alle griechischen Inseln haben Sehenswürdigkeiten – sowohl landschaftlich als auch kulturell. Die Altstadt von Rhodos steht auf der Liste zum Weltkulturerbe der UNESCO. Auf Kreta können Sie den 4000 Jahre alten Palast von Knossos besuchen – er ist das älteste Zeugnis der minoischen Hochkultur. Attraktion von Korfu ist das Sissi-Schloss Achilleion – hier verbrachte die Kaiserin entspannte Sommertage und auf Zakynthos begegnen Sie der Meeresschildkröte Caretta Caretta.

Kann man Ende September noch Urlaub auf den griechischen Inseln machen?

Auf Kreta oder Rhodos können Sie bis Ende September Badeferien machen. Dann erreichen die Lufttemperaturen noch immer Werte von 29 Grad und das Wasser ist 24 Grad warm. Auf Korfu und Santorin zeigt das Quecksilber noch Maximalwerte von 26 Grad und das Wasser von 23 Grad.
Griechische Inseln

Griechische Inseln

Auf einer Griechenland Reise könnten Sie circa 6000 Inseln besuchen, von denen allerdings nur 227 bewohnt werden. Die große ...

Tipps unserer Urlaubsprofis

Das könnte Sie auch interessieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5