0234 - 96 103 71 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Oslo

Städtereise Oslo - Liebe auf den zweiten Blick

Wenn man Sie mit Reisen in andere europäische Großstädte vergleicht, so ist eine Städtereise nach Oslo nicht unbedingt auf den ersten Blick attraktiv. Zugegeben: Eine Schönheitskönigin ist die Hauptstadt Norwegens nicht. Das besondere Flair einer Oslo-Reise liegt eher an der einzigartigen Fjord-Lage der Stadt. Viele Städtereisende erreichen Oslo mit einem Kreuzfahrtschiff. Ihre Oslo-Städtereise starten Sie dann am besten auf dem Holmenkollen. Der Osloer Hausberg ist ein Mekka des skandinavischen Skisports. Schon von weitem sieht man die große Skisprungschanze. Außerdem können Sie hier auf Ihrer Oslo-Städtereise das Holmenkollen Ski Museum besuchen. Doch auch wer kein Fan vom Skispringen ist, wird begeistert sein von der Aussicht auf Oslo, auf die Fjorde und auf die riesigen Wälder in der Umgebung.

Oslo Städtereisen - Stadtbummel

Zu den bekanntesten Kunstmuseen, die Sie auf Ihrer Städtereise nach Oslo besuchen können, gehört das Munch-Museum. Highlight des Museums ist Edvard Munchs berühmtestes Werk "Der Schrei", den es im Museumsshop von Postkarten bis zu Luftballons in allen nur denkbaren Varianten zum Mitnehmen gibt, so dass man das schon häufiger entwendete Gemälde nicht stehlen muss. Wenn Sie Oslo ein wenig auf sich wirken lassen, vielleicht einen Cappuccino in der Karl Johans Gate trinken und einen Spaziergang durch den Schlosspark machen, werden Sie feststellen, dass ein Oslo Urlaub sich nicht nur wegen der Umgebung lohnt. Dennoch können Sie Ihre Städtereise nach Oslo im Sommer mit einem Badeurlaub verbinden. Hovedøya, Bleikøya oder Langøyene - was wird Ihre Lieblingsbadeinsel? Neckermann Reisen hilft Ihnen bei der Entscheidung!

Oslo p.P. ab 43 €

Thon Opera

Thon Opera

KarteNorwegen, Norwegen, Oslo

95 % Weiterempfehlung

5.7 von 6 Gesamtbewertung

Thon Hotel Opera
5.7 67 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 88 €
First Hotel Grims Grenka

First Hotel Grims Grenka

KarteNorwegen, Norwegen, Oslo

100 % Weiterempfehlung

5.3 von 6 Gesamtbewertung

First Hotel Grims Grenka ex First Hotel Noble House
5.3 14 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 101 €
Thon Terminus

Thon Terminus

KarteNorwegen, Norwegen, Oslo

100 % Weiterempfehlung

5.0 von 6 Gesamtbewertung

Thon Hotel Terminus
5.0 14 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 80 €
Scandic Vulkan

Scandic Vulkan

KarteNorwegen, Norwegen, Oslo

100 % Weiterempfehlung

5.0 von 6 Gesamtbewertung

Hotel Scandic Vulkan
5.0 17 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 56 €
Oslo Cityguide – Zwischen Natur und Kultur

Die Hauptstadt Norwegens bietet viele interessante Sehenswürdigkeiten und dazu noch eine Menge Natur, die eine Städtereise ins Land der Wikinger zum abwechslungsreichen Aufenthalt machen. Wer einen Kurztrip sucht und sich nicht zwischen Natur-, Kultur oder Citytrip entscheiden kann, ist in Oslo genau richtig. Drei bis vier Tage würde ich auf jeden Fall einplanen. Hier meine TOP 10 Sehenswürdigkeiten oder Things To Do in Oslo:

Halbinsel Bygdøy
Oslo_Bygdoy

Blick auf Oslo Fjord von Bygdoy

Die wunderschöne Halbinsel westlich von Oslos Stadtzentrum kann mit der Fähre vom Hafen oder mit dem Bus erreicht werden. Sie ist eigentlich „nur“ ein Wohnviertel, bietet aber gerade im Sommer auf Grund der schönen Strände und Wanderwege Naturerlebnisse pur. Ein ruhiges Plätzchen lässt sich hier auch bei tollem Wetter noch finden. Zudem sind hier einige der bekanntesten Museen Oslos, wie zum Beispiel das Fram Museum, welches die norwegische Geschichte der Polarexpedtionen zeigt. Ich empfehle, die Insel zu Fuß oder per Fahrrad zu erkunden.

Der Rundgang startet in Bygdøy am Hafen und führt zu Fuß Richtung Wikinger Museum. Hier kann man die alten Schiffe der Wikinger bestaunen. Weiter geht es in Richtung Strand. Die kleinen Straßen führen vorbei an modernen oder historischen Stadthäusern und gemütlichen skandinavischen Häusern. Auf dem Weg dorthin bietet sich ein Stopp im kleinen Spar-Markt an, um Proviant für ein Picknick am Strand einzukaufen. Ein toller Blick über das Oslo Fjord ist inklusive. Auf dem Rückweg kann noch ein Abstecher in die Museen Kon-Tiki, Fram oder das Maritim Museum unternommen werden. Dort hält auch direkt die Bus Linie Nr. 30, die zurück Richtung Zentrum fährt.

MEIN TIPP: Hinfahrt mit der Fähre ab Rådhusbrygge 3 vom Hafen (ca. 20 min. Fahrzeit, von März bis Oktober). Vom Fährschiff bietet sich ein wunderbarer Blick auf die Hafenpromenade von Aker Brygge und die weiteren umliegenden Inseln / Halbinseln des Fjords. Zurück zum Zentrum mit dem Bus Nr. 30. Wer jedoch noch fit ist, kann im Anschluss noch den Stadtteil Frogner erkunden, durch den die Buslinie fährt.

Holmenkollen: Sprungschanze und Skimuseum

Mit der T-bane Linie Nr. 1 geht es vom Zentrum direkt zum „Holmenkollen“ hinauf, dem Skigebiet und der Sprungschanze. Die Fahrt dauert eine Weile, bietet aber einen wunderbaren Ausblick auf Oslo Fjord und skandinavische Häuser. Auch im Sommer lohnt sich der Besuch der Schanze. Wer die Stufen erklimmt, wird mit einem Panorama-Blick über Oslo entschädigt. Für Skiinteressierte gibt es hier das Skimuseum. Schwindelfreie können, gesichert an einem Seil, welches am oberen Ende der Schanze startet und bis hinab zu den oberen Zuschauerrängen führt, in die Tiefe rutschen.

Oslo_Holmenkollen_Sprungschanze

Holmenkollen Sprungschanze

MEIN TIPP: Wer noch weiter in die Wälder Oslos laufen möchte, kann von hier zu einem kleinen Spaziergang starten – entlang der Skipisten/Loipen (im Sommer asphaltierte Wege oder Schotter, gut zu laufen). Bei der Gelegenheit ergibt sich dann noch der Stopp im Café Frognerseteren, gelegen in einem alten Blockhaus und 435 Meter über dem Zentrum. Ausblick kostenlos. Nicht mehr weit entfernt ist die T-bane Endstation „Frognerseteren“,wo die Linie Nr.1 gemütlich zurück ins Zentrum fährt.

Skimuseum
Eintritt: Erwachsene 120 NOK, Kinder 60 NOK
Öffnungszeiten: 1.10. – 23.12. Montag bis Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr
Adresse: Kongeveien 5, 0787 Oslo
http://www.holmenkollen.com/
Anfahrt: T-Bane Linie 1 ab Zentrum Richtung Frognerseteren, Haltestelle „Holmenkollen“

Vigelandpark
Oslo Vigeland Park

Oslo Vigeland Park

Eine der meistbesuchten Attraktion Norwegens – der Vigeland Skulpturenpark – liegt im Frognerpark und sollte bei einem Besuch in Oslo auf keinen Fall fehlen. Die aus Bronze, Granit und Schmiedeeisen bestehenden Skulpturen sowie die gesamte Parkanlage sind beeindrucken. Die Skulpturen erstrecken sich entlang einer Achse, die durch den Park führt. Viele Wasserspiele und eine Brücke mit Bronzeskulpturen, u.a. mit dem berühmten Sinnataggen (zorniges Kind), säumen die Wege. Der norwegische Bildhauer Gustav Vigeland hat hier zwischen 1907 und 1942 zahlreiche einzigartige Kunstwerke geschaffen, die den Kreislauf des menschlichen Lebens symbolisieren.

Öffnungszeiten: ganzjährig, rund um die Uhr geöffnet
Adresse: Frognerparken, 0268 Oslo
Anfahrt: Tram Linie Nr. 12, Haltestelle „Vigelandsparken“

Osloer Rathaus und Hafen

Am Hafen angekommen wird man in den Bann der Stadt gezogen: Wasser, waldbedeckte Inseln und Halbinseln und eine alte Festung am Hafen. Zudem sieht man fast täglich ein anderes Kreuzfahrtschiff an- oder ablegen. Um sich zu stärken, bietet sich ein Snack zum Mitnehmen an, der dann entweder auf der Mauer der Festung mit bestem Blick auf den Hafen oder direkt auf einem Pier verspeist werden kann. Durch die alte Festung, die etwas in den Fjord ragt, wirkt der Osloer Hafen zweigeteilt. Auf der einen Seite legen die großen Kreuzfahrtschiffe an, befindet sich das Ausgehviertel Aker Brygge und das Osloer Rathaus. Auf der anderen Seite, wo sich auch die neue Oper befindet, gibt es noch die großen Werftanlagen.

Oslo_Hafen

Oslo Rathaus, Blick vom Hafen

Das Osloer Rathaus ist schon weithin sichtbar: Zwei riesige rechteckige Backstein-Türme stehen direkt am Hafen und werden von den Osloern gern „Brauner Ziegenkäse“ genannt. Trotz oder gerade wegen des monumentalen Aussehens ist es einen Besuch wert. Jährlich wird hier der Friedensnobelpreis vergeben. Die Rathaushalle bietet interessante Fresken. Die Festgalerie, der Bankettsaal und der Munch-Raum, mit dem Gemälde „Leben“ von Edward Munch, sind ebenfalls sehr sehenswert und wurden alle von norwegischen Künstlern gestaltet. Führungen durch das Rathaus werden angeboten.

Eintritt frei.
Öffnungszeiten: Mo – So von 9:00 – 16:00 Uhr
Weitere Infos zu Führungen etc. >
Adresse: Fridtjof Nansens plass, 0160 Oslo
Anfahrt: Tram Linie Nr. 12, Haltestelle „Rathusplassen“

Aker Brygge
Aker_Brygge

Blick auf Aker Brygge, links Fearnley Museum

Der Bezirk Aker Brygge im Stadtteil Tjuvholmen entstand auf einem ehemaligen Werftgelände am Hafen und bietet zahlreiche Bars, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Es lohnt sich hier einmal entlang zu flanieren und die Mischung aus alten und neuen Gebäuden, dem Menschentrubel und den vielen Gastronomiebetrieben zu erleben oder abends in einem der leckeren Restaurants ein typisch norwegisches Gericht zu probieren. An der Spitze von Aker Brygge liegt das Astrup Fearnley Museum. Hier wird moderne Kunst von Künstlern wie Andy Warhol oder Charles Ray ausgestellt sowie wechselnde Ausstellungen präsentiert.

Astrup Fearnley Museum
Eintritt: Erwachsene 100 NKR, Kinder frei. Mit Oslo Pass: freier Eintritt
Öffnungszeiten: montags geschlossen. Ansonsten saisonabhängige Öffnungszeiten
http://www.afmuseet.no/
Adresse: Strandpromenaden 2, 0252 Oslo
Anfahrt: Bus Nr. 54, Haltestelle «Bryggetorget»

Den Norske Opera & Ballet – Oslos neues Opernhaus

Eines der Highlights moderner Architektur ist zweifelsohne die neue Oper am Hafen von Oslo. Das spektakuläre Gebäude wurde vom Architekturbüro Snøhetta entworfen und am 12.4.2008 eingeweiht. Es ist einem schwimmenden Eisberg nachempfunden und auch wer keine Aufführung anschauen möchte, sollte hier einmal gewesen sein. In den Sälen finden seit der Eröffnung regelmäßig Oper- und Ballett-Aufführungen statt. Zudem werden Führungen angeboten.

MEIN TIPP: Auf den schneeweißen Marmorsteinen kann man abends bei schönem Wetter einen wundervollen Sonnenuntergang genießen.

Eintritt: Erwachsene 100 NOK. Vorteile mit Oslo Pass 20%. Führungen in Englisch (Sept. – Dez.)
Programm Oslo Oper

Festung Akershus

Das Schloss und die Festung ließ im Jahre 1299 König Håkon V. Magnusson Akershus errichten. Mit der strategisch guten Lage trotzte die Festung einigen Belagerungen und wurde im Laufe der Zeit erweitert. Heute ist die Anlage gut restauriert und begehbar und bietet Besuchern neben historischen Einblicken fantastische Aussichten.

Oslo_Festung_Akerhus

Blick von der Festung Akerhus

MEIN TIPP: Wer eine Verschnaufpause einlegen möchte, tut dies am besten an der Anlage mit Blick Richtung Aker Brygge. Dort kann man auf den terrassenartig angelegten Mauern sitzen und den Blick über den Hafen und Fjord genießen.

Im Sommer tägliche Führungen. Start ab Informationszentrum.
Weitere Infos
Öffnungszeiten:
1.Oktober – 30.April
Haupt-Eingang:
täglich von 7:00 bis 21:00 Uhr

1. Mai – 30. September
Haupt-Eingang:
täglich von 6:00 bis 21:00 Uhr
Adresse: Akershus Festning, 0015 Oslo
Anfahrt: Tram Linie Nr. 12, Haltestelle «Christiania Torv»

Königliches Schloss
Königliches_Schloss

Blick auf Königliches Schloss

Wer einmal auf den Spuren des Königpaares Harald und Sonja und dem Kronprinzenpaar Haakon und Mette-Marit wandeln möchte, kann dies am besten im königlichen Schloss tun. Führungen werden im Sommer täglich durchgeführt, auch auf Englisch. Nur so kann das Schloss von Innen besichtigt werden. Wer nicht extra an einer Führung teilnehmen möchte, kann vor dem Schloss die tägliche Wachablösung um 13:30 Uhr verfolgen und danach noch einen Spaziergang durch den Schlosspark unternehmen.

Führungen täglich in der Sommersaison, teilweise auf Englisch.
Weitere Infos
Eintritt: Erwachsene 95 NOK, Kinder 85 NOK, Kinder unter 3 frei
Adresse: Slottsplassen 1, 0010 Oslo
Anfahrt: viele Bus und Tramlinien, Haltestelle „Nationaltheatret“

Stadtteil Günerløkka

Das ehemalige Arbeiterviertel gilt derzeit als angesagtes Ausgeh- und Shopping Viertel. Geprägt von historischen Industriegebäuden entlang des Flusses Akerselva, finden sich in diesem Stadtteil Oslos zahlreiche gemütliche Cafés, Bars und Restaurants sowie außergewöhnliche Design-Läden und Vintage / Second Hand Geschäfte. Ein Spaziergang entlang des Flusses ist ein guter Start, um die Vielfalt des Viertels zu entdecken. Immer wieder finden sich neue Blickwinkel und auch Grünanlagen laden zum Verweilen ein.

Oslo_Akerselva

Akerselva – historische Industriegebäude neu genutzt

MEIN TIPP: Im Café Cocoa am Birkelunden Park gemütlich einen leckeren Kakao trinken und dem Straßentreiben zuschauen.

Tram Nr. 11/12/13 fahren vom Zentrum Oslos durch Grunerløkka. Haltestelle z.B. „Birkelunden“.

Stadtteil Frogner

In diesem westlichen Stadtteil Oslos befindet sich der berühmte Vigeland-Skulpturen Park. Aber dies ist nicht das einzige was Frogner zu bieten hat. Ein Spaziergang durch das altbürgerliche Viertel lohnt sich: die Straßenzüge entlang der Bygdøy Allee sind geprägt von herrschaftlichen alten Stadthäusern und durch die großen Bäume entlang der Allee im Sommer sehr grün und einladend. Inmitten der Wohnhäuser steht die Frogner Kirke, erbaut 1907. Sie ist eine der schönsten Kirchen in Oslo und meist zwischen 10 und 14 Uhr geöffnet.

MEIN TIPP: Einfach an einer der Haltestellen im Stadtteil aussteigen und das Viertel zu Fuß erkunden.

Tram Linie 12 vom Zentrum Richtung Majorstuten. Haltestellen z.B. „Viegelandsparken“, „Frogner Plass“. Bus Nr. 30, Haltestelle „Frogner Kirke“.

Botanischer Garten und Munch Museum

Ich empfehle eine Kombination aus Natur und Kultur. Ich begann meinen Tag im Botanischen Garten, der morgens im Sommer noch herrlich leer ist. Duftende exotische und einheimische Pflanzen in einer großen, parkähnlichen Anlage laden zum Spazieren ein. Und inmitten der Blumenpracht gibt es ein sehr gemütliches Café im Haus Tøyen, in dem man sich vorzüglich mit Latte Macchiato und Waffeln mit norwegischem Ziegenkäse für den Tag stärken kann.

Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet, 7:00 bis 21:00 Uhr, Gewächshäuser sind montags geschlossen.
Adresse: Sars’ gate/Monrads gate, Tøyen, 0562 Oslo
Anfahrt: T-bane Station „Tøyen“, Tram Linie Nr. 17 Haltestelle „Lakkegata Skole“

Vom Botanischen Garten ist es nicht weit zum Munch Museum, wo Munchs bekanntestes Werk „der Schrei“ in einem extra gesicherten Raum bewundert werden kann. Fotografieren ist hier verboten. Aber weitere berühmte Gemälde, u.a. die „Madonna“, hängen in den normal gesicherten Ausstellungsräumen und können ohne Blitz fotografiert werden. Zudem gibt es hier wechselnde Ausstellungen. Taschen o.ä. kann man im Kellergeschoß in Schließfächern deponieren. Wer noch ein schönes Mitbringsel aus Oslo sucht, wird im Museums Shop fündig.

Munch Museum
Eintritt: Erwachsene 95 NOK. Mit Oslo Pass freier Eintritt.
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr, dienstags geschlossen.
http://www.munchmuseet.no
Adresse: Tøyengata 53, 0578 OSLO
Anfahrt: T-Bane Station „Tøyen“. Bus Nr. 20, Haltestelle „Munchmuseet“


Oslo Gastronomie, Cafès & Pubs
Rorbua Restaurant (Ager Brygge)

leckere norwegische Gerichte (auch Elchsteak), gemütliche Atmosphäre
Adresse: Stranden 71, Oslo 250

PANDA Food And Tea Express

Sushi To Go für ein Picknick am Hafen
Adresse: Fridtjof Nansens plass 8, 0160 Oslo (direkt hinter dem Rathaus)

3 Brødere, Pub

Leckere Getränke und Snacks für den kleinen Hunger
Adresse: Karl Johans gt / Øvre slottsgt, Oslo (Fußgängerzone)

Café Cocoa

Vielfältige Auswahl an Kakao Getränken.
Adresse: Toftes Gate 48B, 0556 Oslo

Café im Haus Tøyen

Leckerer Kaffee und Waffeln mit norwegischem Ziegenkäse.
Adresse: im Botanischen Garten.


Unterwegs in Oslo
Flughafen Oslo

Vom Flughafen Oslo Gardermoen in die Innenstadt gibt es mehrere Möglichkeiten. Am schnellsten und komfortabelsten ist die Fahrt mit dem Express Zug Flytoget , der vom Flughafen über das Zentrum „Oslo S“ bis nach Lillestrøm fährt. Praktisch ist, dass man hier einfach die Kreditkarte durchzieht und in den Zug steigen kann. Die einfache Fahrt kostet NOK 170. Dafür ist man aber auch in knapp 20 Minuten im Stadtzentrum. Die Regionalbahnen des NSB fahren ebenfalls zum Flughafen. Wer den Bus nehmen will kann mit den öffentlichen Bussen von Ruter oder mit Airport Express Bussen (SAS Flybussen) fahren.

Oslo Pass

Der Oslo Pass bietet freien Eintritt in mehr als 30 Museen und Attraktionen, inklusive öffentlichem Nahverkehr sowie viele weitere Ermäßigungen. Der Pass kann für 24, 48 oder 72 Stunden erworben werden und kostet zwischen 290 und 535 NOK. Ein weiterer Vorteil: der Pass kann auch online gekauft werden. Weitere Informationen gibt es bei Oslo Pass

Öffentlicher Personennahverkehr

Oslo ist mit Bus und Bahn gut erschlossen und die meisten Sehenswürdigkeiten liegen in den Ruter Zonen. Es gibt verschiedene Tickets (single, 24 Stunden, 7 Tage, 30 Tage), so dass im Vorfeld schon gut geplant werden kann, für wie viele Tage ein Ticket benötigt wird. Am besten direkt bei Ruter schauen.

Welche sind deine Top Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps? In unserem Blog kannst du deine Insider-Tipps sowie Feedback zum Artikel abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Wetter Oslo

Sonnenstunden

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0
 

Urlaubstypen