0234 - 96 103 71 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Amsterdam

Städtereise Amsterdam: Urlaub in einer aufregenden Stadt

Eine Städtereise nach Amsterdam führt Sie in eine vielseitige Metropole. Zum einen ist eine Reise nach Amsterdam unfassbar romantisch: Zwischen den windschiefen, schmalen Häusern, die sich an die Grachten schmiegen, ist in Amsterdam so manches Hotel versteckt, in dessen Innerem noch der Glanz der alten Patrizier weiterlebt. Die Grachten verleihen Amsterdam einen venezianischen Charme. Entdecken Sie auf ihrer Städtereise nach Amsterdam das Flair der alten Kaufmannsstadt, wenn Sie entlang der Heren-, Keizers- und Prinsengracht flanieren. Ähnlich wie Venedig verteilt sich auch Amsterdams historisches Zentrum auf mehrere Inseln, die durch zahlreiche Brücken miteinander verbunden sind und ebenso wie Venedig verfügt Amsterdam über eine Vielzahl denkmalgeschützter Bauten. Was aber sind die Highlights einer Städtereise nach Amsterdam?

Amsterdam Städtereise - Angesagt!

Zum anderen können eine Million Menschen nicht irren und etwa eine Million Besucher unternehmen jährliche eine Reise nach Amsterdam. Städtereisen nach Amsterdam werden allerdings aus den unterschiedlichsten Gründen unternommen. Von jung bis alt, von Kultur bis zum puren Vergnügen - die Besucher sind so vielfältig, wie die Stadt selbst. Am Museumsplein von Amsterdam trifft man viele von ihnen wieder, denn für die weltgrößte Sammlung an Van Gogh Gemälden interessiert sich ein breites Publikum. Außerdem haben Sie dort auf Ihrer Amsterdam Städtereise die Gelegenheit das Rijksmuseum, das größte Museum der Niederlande zu sehen. Buchen Sie am besten gleich bei Neckermann Reisen online ein Hotel in Amsterdam.

Amsterdam p.P. ab 132 €

Waldorf Astoria Amsterdam

Waldorf Astoria Amsterdam

KarteNiederlande, Niederlande, Amsterdam

100 % Weiterempfehlung

6.0 von 6 Gesamtbewertung

Waldorf Astoria Amsterdam
6.0 6 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 343 €

1 Nacht - nur Übernachtung

Nur Hotel p.P. ab 202 €
Room Mate Aitana

Room Mate Aitana

KarteNiederlande, Niederlande, Amsterdam

100 % Weiterempfehlung

5.5 von 6 Gesamtbewertung

Hotel Room Mate Aitana
5.5 112 Hotelbewertungen

1 Nacht - nur Übernachtung

Pauschalreise p.P. ab 169 €
Nur Hotel p.P. ab 75 €
Hilton Amsterdam

Hilton Amsterdam

KarteNiederlande, Niederlande, Amsterdam

97 % Weiterempfehlung

5.5 von 6 Gesamtbewertung

Hilton Amsterdam
5.5 88 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 218 €
Nur Hotel p.P. ab 121 €
Andaz Amsterdam Prinsengracht

Andaz Amsterdam Prinsengracht

KarteNiederlande, Niederlande, Amsterdam

93 % Weiterempfehlung

5.7 von 6 Gesamtbewertung

Hotel Andaz Amsterdam Prinsengracht
5.7 35 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 302 €
Nur Hotel p.P. ab 201 €
Radisson Blu Amsterdam

Radisson Blu Amsterdam

KarteNiederlande, Niederlande, Amsterdam

100 % Weiterempfehlung

5.2 von 6 Gesamtbewertung

Hotel Radisson Blu Amsterdam
5.2 119 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 198 €
Nur Hotel p.P. ab 87 €
Golden Tulip Amsterdam West

Golden Tulip Amsterdam West

KarteNiederlande, Niederlande, Amsterdam

97 % Weiterempfehlung

5.2 von 6 Gesamtbewertung

Golden Tulip Amsterdam West
5.2 188 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 143 €
Nur Hotel p.P. ab 47 €
De Hallen

De Hallen

KarteNiederlande, Niederlande, Amsterdam

100 % Weiterempfehlung

5.0 von 6 Gesamtbewertung

Hotel De Hallen
5.0 4 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 162 €
Nur Hotel p.P. ab 67 €
Westcord Fashion

Westcord Fashion

KarteNiederlande, Niederlande, Amsterdam

95 % Weiterempfehlung

5.3 von 6 Gesamtbewertung

WestCord Fashion Hotel Amsterdam
5.3 166 Hotelbewertungen

1 Nacht - nur Übernachtung

Pauschalreise p.P. ab 157 €
Nur Hotel p.P. ab 61 €
Hotel Pulitzer Amsterdam

Hotel Pulitzer Amsterdam

KarteNiederlande, Niederlande, Amsterdam

86 % Weiterempfehlung

5.4 von 6 Gesamtbewertung

Hotel Pulitzer
5.4 47 Hotelbewertungen

1 Nacht - Übernachtung mit Frühstück

Pauschalreise p.P. ab 249 €

1 Nacht - nur Übernachtung

Nur Hotel p.P. ab 151 €
Amsterdam | Insidertipps für die Stadt der Grachten
Amsterdam | Die Metropole an den Grachten

Denkt man an Amsterdam – denkt man an Tulpen, Grachten und an Coffeeshops.

Für unsere erste Reise in die Hauptstadt der Niederlande haben wir uns eine Woche vorgenommen. Amsterdam ist aber auch für Kurztrips und für alle Altersgruppen sehr gut geeignet; alle Hauptsehenswürdigkeiten liegen zentral und sind gut erreichbar. Die Stadt kann man zu Fuß, per Tram, auf dem Fahrrad (fiets) und mit dem Boot erkunden – alles sollte man mal ausprobieren. Es wird zum Beispiel auch die Amsterdam Card angeboten, die die Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie einige Ermäßigungen für Museen und Sehenswürdigkeiten beinhaltet. Sie ist gültig für 24 bis 72 Stunden und kann online erworben werden.

Auf dem Blumenmarkt im Sommer

Wir landen mit KLM pünktlich am Flughafen Schiphol Amsterdam, ca. 12 km südwestlich vom Zentrum. Von dort nehmen wir ganz bequem den Zug und innerhalb von ca. 25 Minuten erreichen wir das Zentrum (die Fahrt kostet ca. 5 Euro pro Person). Ankunft ist Amsterdam Centraal Station, und bereits dieses Gebäude ist sehr auffällig durch seine Architektur. Es wurde auf drei künstlichen Inseln und 8687 Pfählen im Stil der holländischen Renaissance 1889 direkt am Hafen gebaut.

Centraal Station: Das Tor zu Amsterdam

Centraal Station: Das Tor zu Amsterdam

Vom Hauptbahnhof – der Centraal Station –  kann man mit der Tram und Bussen sein jeweiliges Ziel in der Stadt erreichen. Die Tickets erhält man beim Fahrer bzw. beim Fahrkartenschalter in der Tram und sie kosten 2,80 € pro Fahrt.

Da wir uns für das zentral gelegene Inntel Hotels Amsterdam Centre entschieden haben, können wir sehr bequem zu Fuß unsere Unterkunft erreichen.

Der Dam | Zentralplatz der quirligen Innenstadt

Der Dam ist der zentrale Platz der Stadt, auf dem man sich trifft. Von hier aus werden kostenlose Stadtführungen angeboten, die man auch über den Thomas Cook Travelguide reservieren kann. Umringt von vielen Geschäften und Cafés wird der Dam beherrscht vom Koninklijk Paleis, den man besichtigen kann solange es keine königlichen Empfänge gibt. Der klassizistische Prachtbau war früher das Rathaus der Stadt und ist heute vor allem durch den Balkon bekannt, auf dem die königliche Familie sich bei großen Anlässen ihrem Volk zeigt. Direkt neben dem Palast ist die spätgotische Nieuwe Kerk, in der König Willem Alexander und Königin Maxima 2002 heirateten. In den kleinen Gassen hinter der Kirche fernab der Hektik findet man einige Restaurants und Cafés, die zum Relaxen im Freien einladen.

Dam mit königlichem Palast und Nieuwe Kerk

Dam mit königlichem Palast und Nieuwe Kerk

Grachten | Die Wasserstraßen

Amsterdam ist auch als „Venedig des Nordens“ bekannt, zumindest hat es mehr Brücken als die Stadt in der Lagune. Im 17. Jahrhundert wurden die Grachten wie ein Spinnennetz über die Stadt gelegt und rund 90 Inseln entstanden, die durch Hunderte von Brücken verbunden sind. Dieses Gebilde der Wasserstraßen um das Zentrum der Stadt macht den Flair Amsterdams aus. Eine Grachtenfahrt ist eine der schönsten Arten die Stadt zu entdecken. In Ruhe kann man die Schönheit der alten Grachtenhäuser an sich vorbeiziehen lassen. Es gibt sehr viele Anbieter und mein Tipp sind die blauen Boote von See Amsterdam. Es gibt z. B. das 24 Stunden Ticket für 20 €, das man für zwei verschiedene Schiffsrouten nutzen kann. Eine führt über die Prinsengracht, die andere Route über die Herengracht, weiter über die Amstel und an dem beeindruckenden Gebäude des „Nemo“ und dem Maritim Museum vorbei. Man kann an jeder Station ein- bzw. aussteigen und bekommt in seiner Sprache Erklärungen zu den Sehenswürdigkeiten und der Historie der Stadt. Wenn man Glück hat, erzählt der Kapitän noch seine eigenen kleinen Geschichten.

See Amsterdam Plan

Routenplan der Grachtenrundfahrt „See Amsterdam“

Der Hauptanleger dieser Boote liegt unweit vom Anne-Frank-Haus, das man auf jeden Fall besichtigen muss, wenn man in Amsterdam ist. Auch kann man eine kostenlose App herunterladen, die die Geschichte und die Orte Anne Franks in Amsterdam sehr anschaulich betrachtet: „Annes Amsterdam“.

Tipp: auf jeden Fall die Eintrittskarten im Voraus online buchen, um die sehr langen Warteschlangen zu umgehen: www.annefrank.org

Wer noch mehr über das jüdische Leben der Vergangenheit und der Gegenwart erfahren möchte, sollte auch einen Spaziergang zur Portugiesischen Synagoge machen. Sie ist seit der Restaurierung 1993 wieder zum Gebet geöffnet und man erhält durch den Audio Guide und den Film einen sehr guten Eindruck von der jüdischen Kultur. Zu erreichen z. B. mit dem Boot (Haltestelle „Hermitage“) ist auch das benachbarte Jüdische Museum, das im Wertheim Park befindliche Auschwitz Monument und die Hollandse Schouwburg.

Tipp: Die Eintrittskarten für Synagoge, Museum und Schouwburg sind Kombitickets

Die Grachtenfahrt führt sogar über den Fluss Amstel und über das Ij (den Vorläufer des Ijsselsmeer) – hier kann man die modernen Wohn- und Kulturstätten Amsterdams vom Wasser aus bestaunen und kommt auch am Museum der Wissenschaften NEMO vorbei.

Nemo

NEMO – das Wissenschaftsmuseum

Vondelpark | Die grüne Lunge Amsterdams

Wenn man den berühmten Blumenmarkt hinter sich gelassen hat und noch mehr Lust auf Grün bekommt, sollte man sich den Vondelpark in jedem Fall ansehen. Der große Park im Zentrum ist vor allem im Sommer Treffpunkt sehr vieler Menschen, die sich zum Picknick, Musizieren und zum Sport treffen. Dort findet auch ein Open-Air-Theater statt und man kann in einem kleinen Pavillon an einer historischen Tee-Zeremonie teilnehmen.

Tulpen Insel im Vondelpark

Tulpen Insel im Vondelpark

Van-Gogh-Museum | Museumsplein

Auf den Spuren des berühmten Impressionisten wandelt man durch das gleichnamige Museum am Museumsplein direkt neben dem Rijksmuseum. Es ist die weltgrößte Van-Gogh-Sammlung mit mehr als 200 Gemälden und 500 Zeichnungen. Durch den Audioguide erhält man interessante Hintergrundinformationen.

Tipp: Eintrittskarte im Voraus buchen erspart die Wartezeit

Der neue gestaltete Museumsplein lädt auch zum Picknick ein – entsprechende Spezialitäten findet man im Supermarkt unter dem sogenannten „Eselsohr“.

Amsterdam per Fahrrad

Um größere Strecken in Amsterdam zurück zu legen, lohnt es sich zumindest für einen Tag ein Fahrrad („viets“) auszuleihen. Hierfür gibt es verschiedene Anbieter, die sogar geführte Touren mit einem Guide offerieren. Wir haben Green Bikes genutzt, um eines der ältesten Stadtteile – den Jordaan – mit seinen wundervoll gestalteten Hinterhöfen zu besuchen. Dieses Viertel wurde unter anderem von den gut situierten Amsterdamern durch Stiftungen unterstützt, um den finanziell schlechter gestellten Einwohnern eine Wohnstätte zu ermöglichen. Diese Wohnungen wurden um Innenhöfe errichtet, die heute sehr idyllisch angelegt sind. Auch im Jordaan findet man zahlreiche Kneipen, Cafés und Restaurants, bei denen man teilweise auf sehr engem Raum an der Straße wunderbar essen und trinken und das Treiben um einen herum genießen kann.

Unterwegs mit dem Fahrrad

Tipp: Wir sind per Rad zum Westerpark im Nord-Westen der Stadt gefahren. Dort findet sonntags ein Markt mit regionalen Spezialitäten und Marktständen statt und im benachbarten Kino-Café kann man bei einem kühlen Drink den Amsterdamern beim Open-Air-Swing-Tanz zusehen – das etwas andere Amsterdam.

Shopping

Amsterdam ist eine Stadt mit einem sehr großen Einkaufsangebot für alle Bedürfnisse und jeden Geschmack. Viele Fußgängerzonen bieten ein wahres Shopping Erlebnis. Ein etwas anderes Einkaufserlebnis bieten die historischen Gebäude „Magna Plaza“ und „Bijenkorf“. Diese liegen direkt am großen Hauptplatz „Dam“, also auch sehr zentral und wer Glück hat, findet dort auch ein Schnäppchen.

Tipp: Sommerzeit ist Ausverkaufszeit „sale“

Kaufhaus Magna Plaza

Kaufhaus Magna Plaza

Nachtleben | Veranstaltungen

Ganz Amsterdam ist ein Hot-Spot im Bezug auf das Nachtleben, aber das besondere Flair hat das sogenannte Rotlichtviertel nicht weit von der Centraal Station entfernt. Hier findet man alles, was das Herz begehrt. Die Mischung aus Kneipen und Coffeeshops, aus denen meist einen süßlicher Geruch kommt, und den Damen in den rot-beleuchteten Schaufenstern macht einen ganz besonderen Reiz aus. Rund um die Oude Kerk – die alte Kirche – kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit seinen Bedürfnissen nachkommen; ob es die einfache Kneipe ist oder die Table Dance Bar – ganz egal. Alle Arten von kulinarischen Genüssen findet man dort. Wir entscheiden uns für Thai-Essen und landen in einem kleinen typischen Grachtenhaus bei „Koonig van Siam“ am Oudezijds Voorburgwal.

Tipp: Tagsüber im skurrilen Café „Ivy & Bros“, Oudezjids Voorbugwal 96A, den guten Apfelkuchen mit dem besten Milchkaffee genießen und das Treiben auf der Straße bestaunen.

Amsterdam bietet im Sommer sehr viele unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen: das Open-Air-Theater im Vondelpark, das Grachtenfestival für die Klassikfans und Anfang August ist die Stadt eine einzige Partymeile zum Pride mit der farbenfrohen Canal Pride Parade, bei der die ganze Stadt mitfeiert. Rund um den Rembrandtplein findet man auch sehr viel Auswahl der Kulinarik und schön ist es, wenn man am späten Abend noch ein kühles Amstelbier in Mitten der Nachtschwärmer vor einem traditionellen Pub mit Blick auf die Grachten genießen kann.

⇒ Insider Tipp | Eigene Bootstour

Um die Stadt aus dem Blickwinkel eines Amsterdamers anzuschauen, haben wir uns ein Boot ausgeliehen. Für kleine Gruppen bis sechs Personen und ohne Bootsführerschein kann man in dem Stadtviertel „De Pijp“ im Süden der Stadt an der Jozef Israelskade bei Boaty ein solarbetriebenes Elektroboot mieten (am besten im Voraus). Damit sind wir dann auf  eigene Faust auf dem Wasserweg durch Amsterdam – vorbei an der typischen holländischen Architektur und den vielen Hausbooten. Wenn man es wie die Amsterdamer machen möchte, dann sollte man sich für ein Picknick auf dem Boot z. B. an der wunderschönen Herengracht noch Zeit nehmen.

Hausboot an der Prinsengracht

Hausboot an der Prinsengracht

 

Welche sind deine Top Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps? In unserem Blog kannst du deine Insider-Tipps sowie Feedback zum Artikel abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Wetter Amsterdam

Sonnenstunden

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen (60 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
3