Professionelles Krisenmanagement

Professionelles Krisenmanagement



Die Sicherheit seiner Gäste hat für Thomas Cook immer oberste Priorität. Als Reiseveranstalter möchte Thomas Cook, dass seine Gäste einen unbeschwerten Urlaub verbringen – und doch können auch auf Reisen unvorhergesehene Ereignisse eintreten, die den regulären Reiseablauf und/oder die Sicherheit beeinträchtigen, beispielsweise größere Störungen im Flugbetrieb, Streiks, Naturkatastrophen oder politische Unruhen.
Thomas Cook kümmert sich vom Zeitpunkt der Buchung bis zur Rückkehr nach Hause um seine Gäste und alle organisatorischen Details, auch - oder gerade - dann, wenn es anders kommt als geplant. In solchen Fällen profitieren die Gäste vom professionellen Krisenmanagement und der umfassenden Erfahrung der Reise- und Sicherheitsexperten von Thomas Cook.

Weltweites Krisen-Monitoring: 365 Tage im Jahr/24 Stunden am Tag
Bei Thomas Cook kümmert sich ein Team aus erfahrenen Mitarbeitern rund um die Uhr ausschließlich um die Sicherheit der Gäste und einen reibungslosen Reiseverlauf. Diese Experten verfolgen permanent das Weltgeschehen über ein hochmodernes Monitoring-System. Dort laufen sämtliche Nachrichtenquellen, Informationen von staatlichen Behörden, meteorologischen Diensten sowie Forschungseinrichtungen, wie beispielsweise dem National Hurricane Center in Miami oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Echtzeit zusammen und werden auf einer Weltkarte dargestellt. Auf dieser sind auch alle Hotels eingezeichnet, die Thomas Cook im Programm hat, mit aktuellen Informationen, ob und wie viele Gäste vor Ort sind oder anreisen. Im Ernstfall kann sich Thomas Cook so in kürzester Zeit einen Überblick verschaffen und umgehend Kontakt zu betroffenen Gästen aufnehmen, um sie über die aktuellen Ereignisse zu informieren und zu unterstützen.
Professionelles Netzwerk
Thomas Cook steht in ständigem Kontakt zu den Reiseleitern und Agenturen in den Zielgebieten sowie zum Auswärtigen Amt. Dieser Austausch ist besonders wichtig, denn in einer Krise kommt es darauf an, die Situation vor Ort und sämtliche Handlungsoptionen möglichst schnell, umfassend und korrekt zu erfassen und zu beurteilen, um die erforderlichen Maßnahmen einleiten zu können.
Darüber hinaus umfasst das Netzwerk von Thomas Cook die staatlichen Behörden im In- und Ausland, den Deutschen ReiseVerband (DRV), externe Partner wie beispielsweise Hoteliers, Fluggesellschaften, die Flughäfen oder die Thomas Cook-eigenen Airport Stationen.