Wandern mit Kindern in Österreich – spielend die Natur erleben

Planst du einen Urlaub mit dem Nachwuchs, lässt du Österreichs Hochalpen aus, musst die Bergwelt deshalb aber nicht streichen. Im Gegenteil. Das Neckermann Reisen Magazin stellt dir drei Regionen vor, in denen das Wandern mit Kindern in Österreich besonders gut funktioniert. Dort kannst du die Natur auf Waldwegen mit allen Sinnen kennenlernen, dich auf die Spuren von Wichteln begeben oder einen Wasserfall, hinter dem sich eine Nixe verstecken soll, aufspüren. Dazu geben wir dir den passenden Hotel-Tipp mit in den Wanderurlaub mit der Familie.

Oberösterreich – wandern am Erlebnisberg und durch den Wald der Sinne

Die Region:

Hast du die Kinder dabei, muss es nicht der 3.000er sein. Sanftere, kürzere Anstiege genügen völlig. Oberösterreich bietet beides, rund um den Hausruck aber vor allem hügeliges Land, das mehr Mittelgebirgs- als Hochalpencharakter besitzt. Die meisten Erhebungen knacken die 1.000er-Marke nicht, bieten sich daher auch für kürzere, entspannte Wanderungen mit den Kindern an. Dazu kommt genügend Schatten. Denn nimmst du Hausruck- und Kobernaußerwald zusammen, erhältst du eines der größten zusammenhängende Waldgebiete Europas. Für Badeabwechslung fährst du mit den Kindern die kurze Strecke zum Atter-, Eben- oder Mondsee.

Vater mit Tochter - Blick auf den Mondsee
Der Blick auf den Mondsee ist ein wahres Highlight.

2 Familienwanderungen in Oberösterreich:

  • Wald der Kinder in Zell am Pettenfirst: Auch in Österreich musst du mit den Kindern nicht stundenlang wandern. Zwei Kilometer genügen völlig. Erstrecht, wenn der Nachwuchs Natur und Umgebung dabei spielerisch kennenlernt. Im Wald der Kinder startest du dafür an der Volksschule Zell am Pettenfirst, wo du direkt eine ausführliche Wegbeschreibung bekommst. Danach können die Kinder spielen, entdecken, etwas über den Pettenfirst und seine Natur lernen. Unterschiedliche Stationen bringen ihnen dabei alles näher, ermöglichen intensive Begegnungen mit der Natur. Rund vier Stunden kannst du für die Wanderung einplanen. Zudem solltet ihr feste Schuhe einpacken.
  • Weg der Sinne in Haag am Hausruck: Zu sehen, ist nicht der einzige Weg, die Natur zu erkunden. Spüren. Hören. Riechen. All das gehört ebenfalls dazu. Wie intensiv, erfährst du auf dem Weg der Sinne. Rund 3,5 Kilometer weit führt er dich vorbei an insgesamt 26 Stationen durch den Hausruckwald, bringt den Kindern beim Wandern dabei Österreichs Natur deutlich näher. Schalltrichter verstärken die Geräusche des Waldes. Partnerschaukel und Balancierscheiben bringen spielerische Abwechslung. Dazu bietet der Erlebnisberg Luisenhöhe eine Erlebnisberg-, eine Sommerrodelbahn sowie eine Waldhochseilpark.

Unser Hotel-Tipp:

Im Hotel Aldiana Club Ampflwang  startest du vom Zimmer direkt in die Natur. Der Wald ist ganz nah, die Natur fast greifbar. Erkunden kannst du sie vom Hotel aus entweder während einer Wanderung oder auf dem Rücken eines der insgesamt 50 Schulpferde. Sogar Reitkurse gibt es, dazu einen Indoor-Spielpark sowie bereits ab zwei Jahren Kinderbetreuung. Letztere nutzt du beispielsweise, um das Spa mit seinen Saunen, dem Dampfbad und Whirlpool intensiv auszukosten, während der Nachwuchs ebenfalls seinen Spaß hat. Für deine Wanderung mit den Kindern in Österreich bietet das Hotel zudem geführte Touren an.

Aldiana Club Ampflwang
Paradies für Reiter und Naturfans – der Aldiana Club Ampflwang.

Salzburger Land – auf Belohnungsjagd zwischen Erlebnis- und Wasserweg

Die Region:

Mit dem Großvenediger hat das Salzburger Land nicht nur seinen persönlichen Fast-4000er (3.657 m), gleichzeitig besitzt es Österreichs vierthöchsten Berg. Für Familienwanderungen mit dem Nachwuchs suchst du natürlich nach etwas weniger intensiven Steigungen und Höhenherausforderungen. Rund um das Hochkönigsmassiv findest du dafür 340 km bestens ausgeschilderte Wanderwege, von denen sich viele auch für Touren mit dem Nachwuchs eignen. Dazu gibt es den Erlebnisberg Natrun inklusive Waldseilgarten, den ersten Waldrutschenpark Europas oder Tonis Almspielplatz, bei dem die Kinder auf Slacklines balancieren und den Kletterturm besteigen.

Salzburger Land
Familienurlaub im Salzburger Land.

2 Familienwanderungen im Salzburger Land:

  • Floris Erlebnisweg: Rund zwei Stunden genügen für Familienwanderungen im Normalfall. Erstrecht, wenn du sie mit Fabelwald, Wasserpielen, Vogelnest-Schaukel und Naturkino füllst. Abwechslung und Erleben heißt es auf Floris Erlebnispfad bei Flachau. Zum Start des Rundwegs fährst du bis zum Waldgasthof des Star Jet und stellst dich, sobald du oben angekommen bist, gemeinsam Floris Rätseln. Sind deine Kinder erfolgreich, bekommen sie am Ende eurer kleinen Familienwanderung durch Österreichs Bergwelt eine kleine Überraschung. Das stärkt das Durchhaltevermögen.
  • Wasserweg Leisnitz in Sankt Margarethen im Lungau: Nicht nur seine Gipfel, auch seine Schluchten, Seen und Bergbäche machen Österreich zum kleinen bis sehr großen Wanderparadies. Umso besser, wenn du mit den Kindern alles kombinieren, sie dabei noch dazu einem Schatz hinterher jagen lassen kannst. Für den Wasserwerg Leisnitz bekommt ihr dafür am Eingang ein Bilderbuch inklusive Schatzkarte. Auf der trägt der Nachwuchs während der Wanderung die einzelnen Stationen wie den Naturspielplatz, wo ihr den Geschichten eines Riesen lauscht, ein. Fehlt nur noch die Belohnung. Die holt ihr euch im Gasthof Schlögelberger ab – und lasst eure Wanderung mit den Kindern gemeinsam zwischen Wildgehege und Spielplatz ausklingen.


Unser Hotel-Tipp:

1.000 Meter hoch liegt das Clubhotel Aldiana Hochkönig in Mühlbach und bettet dich damit direkt in Österreichs Bergwelt, eröffnet dir einen freien Blick auf das Massiv. Für Erholungstage von euren Wanderungen gibt es für Kinder zwischen zwei und sechs Jahren eine spezielle Betreuung, während der etwas ältere Nachwuchs (sieben bis 17 Jahre) das Unterhaltungsprogramm genießt. Eine gute Gelegenheit für euch, den Spa-Bereich mit Saunalandschaft, Dampfbad, Solarium, Anwendungen, Massagen, Hallenbad und Sprudelbecken näher zu erkunden.

Clubhotel Aldiana Hochkönig
Idealer Ausgangspunkt im Salzburger Land: das Clubhotel Aldiana Hochkönig

Salzkammergut – von Nixen und Wichteln

Die Region:

Hier die Alpen, dort das Alpenvorland. Hohe Gipfel und sanfte Anstiege. Insgesamt 4.150 Kilometer beschilderte Wanderwege; dazu 76 Seen. Zum Wandern in Österreich brichst du nur gern Richtung Salzkammergut auf – auch mit Kindern. Schließlich winkt nach euren Ausflügen in die Berge der Sprung in den Atter-, Mond- oder Wolfgangsee. All das genießt du häufig mit Blick auf die eindrucksvollen Kalksteinmassive des Salzkammerguts. Beste Voraussetzungen für entspannte Familienwanderungen.

"Vorderer Langbathsee" im Salzkammergut
„Vorderer Langbathsee“ im Salzkammergut.

2 Familienwanderungen im Salzkammergut:

  • Zum Nixenfall bei Weißenbach am Attersee: Der Weg ist leicht, das Ziel umso anziehender. Einen 50 Meter hohen Wasserfall, hinter dem sich eine Nixe verstecken soll, kannst du den Kindern fast im Vorbeigehen schmackhaft machen. Erstrecht, wenn der Weg einfach zu bewältigen, sogar mit Kinderwagen hinter sich zu bringen ist. Ausgangspunkt für deine österreichische Wanderung mit Kindern ist der Parkplatz an der Allee in Weißenbach am Attersee. Apropos: Das Wasser ist natürlich nicht nur zum ansehen da. Die Wanderung krönst du mit einem Sprung in den See.
  • Wichtelweg in Gosau: Das steilste Stück übernehmt nicht ihr. Statt sich mit den Kindern den Berg hinaufzukämpfen, nimmst du den Gosauer Bummelzug zur Plankensteinalm. Zeit, zu überprüfen, was die Wichtel im Salzkammergut treiben – und dabei selbst aktiv zu werden. Denn allein wandern werdet ihr auf dem Wichtelweg nicht. Ihr überquerst den Wichtelsee, helft Almwichteln das Heu einzusammeln und dem Jägerwichtel, den Wildererwichtel zu stellen. Ein echtes Abenteuer, das mit etwas Glück die Pferde der Plankensteinalm abrunden. Ganz sicher belohnst du die Kinder und euch auf der Alm mit einer stärkenden Brotzeit. Den Abstieg überlässt du danach wieder dem Bummelzug. Auch der Familien Erlebnispark Urzeitwald in Gosau ist auf jeden Fall einen Besuch wert.


Unser Hotel-Tipp:

Sind deine Kinder mindestens 12 Jahre alt, bekommen sie im „Teenie Planeten“ des Hotels Aldiana Club Salzkammergut in Bad Mitterndorf ein auf sie ausgerichtetes Programm, während du nach der Wanderung in der Sauna und bei Kosmetikbehandlungen entspannst. Für die Kleinen bietet der Poolbereich außerdem ein Planschbecken, dazu eine Riesenrutsche. Eine entspannte Basis für einen Wanderurlaub mit den Kindern in Österreich.

Aldiana Club Salzkammergut
Eine tolle Poollanschaft wartet im Aldiana Club Salzkammergut.

Hotelempfehlungen

Magazin Redaktion

Magazin Redaktion

Reiseberichte und Urlaubsinspiration aus aller Welt von Mitarbeitern, Partnern und Gastautoren.