Reisetipps Slowakei – Bohemian-Flair und unberührte Landschaften

Die Slowakei ist ein aufstrebendes Land in Ostmitteleuropa. Im Norden grenzt sie an Tschechien und Polen, im Osten an die Ukraine und im Westen an Österreich. Neben landschaftlichen Highlights wie Bergen, Gletscherseen und Höhlen bietet sie hunderte Schlösser und Burgen. Die Hauptstadt Bratislava liegt malerisch an der Donau im Dreiländereck Slowakei, Österreich und Ungarn, wo sie nur 60 Kilometer von Wien entfernt ist. Mit ihrer gut erhaltenen Altstadt, ihrer Kaffeehausatmosphäre und ihrem regen Nachtleben ist sie ein beliebtes Ziel für eine Städtereise.

Mit ihren unberührten, teils alpinen Landschaften ist die Slowakei aber vor allem auch für einen Aktivurlaub prädestiniert. Der Norden ist von Gebirgen geprägt, die im Sommer zu Wanderungen und im Winter zu Skisport einladen. In der südlichen Hälfte erstreckt sich die Donautiefebene. Die vielen Kurorte, von denen einige eine lange Tradition als Heilbad haben, laden indes zu einem Wellnessurlaub ein.

Verbringe einen abwechslungsreichen Urlaub in der Slowakei und buche eine der günstigen Pauschalangebote von Neckermann Reisen!

Klima und Anreise

Die Slowakei ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Hier kannst du sowohl im Sommer als auch im Winter aktiv werden. Die Monate Juli und August bieten beste Bedingungen für einen erholsamen Badeurlaub an einem der großen Seen. Die Anreise lässt sich ganz unkompliziert mit dem Flugzeug, dem Auto oder der Bahn organisieren.

Klima

Das Klima in der Slowakei ist mitteleuropäisch und wird durch die vielen Gebirgszüge beeinflusst. Es herrschen schneereiche, kalte Winter und sonnige Sommer vor. Am kältesten ist es normalerweise im Januar und Februar, am wärmsten im Juli und August.

Die beste Reisezeit

Hochsaison ist von Mai bis September. Für Sommerurlauber sind die Monate Juli und August erste Wahl. Wer wandern möchte und ein milderes Klima mit wenig Niederschlägen bevorzugt, reist am besten im Juni oder September in die Slowakei. Städtereisen bieten sich vor allem in den Frühlings- und Herbstmonaten an.

Für Wintersportler empfehlen sich die Monate Dezember bis April. Vor allem im Februar und März kannst du in höheren Lagen, beispielsweise in den Karpaten, mit guten Schneeverhältnissen rechnen.

Anreise

In der Slowakei gibt es fünf internationale Flughäfen, die sich in Bratislava, Poprad, Sliač und in Košice befinden. Eine Direktverbindung besteht beispielsweise von Berlin nach Bratislava, die Flugzeit beträgt eine Stunde und 15 Minuten. Bei der Buchung eines Neckermann Reisen-Pauschalangebots ist der Flug bereits inklusive.

Solltest du mit dem Auto anreisen, benötigst du eine Vignette. Von Norddeutschland kommend folgst du der Autobahn über Dresden und fährst durch Tschechien.

Möglich ist es auch, mit der Bahn in die Slowakei zu reisen. Von Süddeutschland aus ist die Anfahrt über Österreich und Bratislava die schnellste Variante. Die Fahrzeit von München beträgt fünf bis sechs Stunden. Aus Nord- und Ostdeutschland bietet sich die Anreise über Dresden und Prag an, von Dresden aus bist du ungefähr sieben Stunden unterwegs.

Sehenswürdigkeiten

425 Kastelle, 220 Burgen und Schlösser aus verschiedenen Epochen machen die Slowakei zu einem optimalen Reiseziel für Kulturinteressierte. Hinzu kommen zahlreiche Holzkirchen von unschätzbarem Wert. In Bratislava kannst du während deines Städtetrips mit Neckermann Reisen dem Flair des vergangenen Habsburger Kaiserreichs nachspüren.

Burg Bratislava

Das Wahrzeichen der Hauptstadt ist die weiße Burg Bratislava. Sie thront auf einem 85 Meter hohen Felsen westlich der Altstadt und ist weithin sichtbar. Eine erste steinerne Burg war hier bereits im zehnten Jahrhundert entstanden, ab dem 13. Jahrhundert wurde die Burg zu einer Festung ausgebaut und um 1650 erhielt sie ihr heutiges barockes Aussehen. Vom Burggelände eröffnet sich Ihnen ein guter Blick über die Donau. Neben der Anlage befindet sich ein großer Park, in dem im Sommer häufig Konzerte und Theateraufführungen stattfinden.

Barocke Palais’ in Bratislava

Das Bild des Stadtzentrums in Bratislava wird von barocken Palais geprägt. Um 1760 wurde das Palais Grassalkovich errichtet, das heute Residenz des Präsidenten der Slowakei ist. Im benachbarten Erzbischöflichen Sommerpalais befindet sich der Sitz der Regierung. Im 1747 erbauten Palais Pálffy gab der damals noch sechsjährige Wolfgang Amadeus Mozart ein Konzert, heute beherbergt das Gebäude die österreichische Botschaft. Die umliegenden Gärten laden zum Verweilen ein.

Ufo in Bratislava

85 Meter über Bratislava schwebt eine Plattform mit Ufo-ähnlichem Aussehen, die Teil der Brücke des Slowakischen Nationalaufstandes ist. Von der Plattform aus hast du Aussicht auf die Altstadt auf der einen Seite und die Wohngebiete auf der anderen Seite der Donau. Innerhalb der Plattform befindet sich ein Restaurant mit gehobener Küche.

Zipser Burg bei Spišské Podhradie

Die Zipser Burg ist eine der größten Burganlagen in Mitteleuropa. Sie befindet sich östlich von Spišské Podhradie, im Nordosten der Slowakei. Die Ruine der Höhenburg erhebt sich auf einem 634 Meter hohen, felsigen Travertinkegel, der aus einer zwischen den umliegenden Bergen gelegenen Ebene herausragt. Die Burg, deren Ursprünge in das 12. Jahrhundert zurückreichen, ist heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und diente bereits vielen Fantasy- und Märchenfilmen als Kulisse.

Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit in Kežmarok

Die evangelische Artikularkirche der Heiligen Dreifaltigkeit im nördlich gelegenen Kežmarok ist eine der am besten erhaltenen hölzernen Sakralbauten der Slowakei und Teil des UNESCO-Welterbes. Der Bau aus Eibe und Rotfichte wurde ohne Verwendung eines einzigen Metallstücks errichtet, das barocke Interieur wurde ebenfalls komplett aus Holz gefertigt. Künstlerisch wertvoll ist vor allem die Kirchenorgel mit Holzpfeifen.

Natur und Outdoor

Aktivurlauber finden in der Slowakei paradiesische Bedingungen vor. Ihren landschaftlichen Reichtum präsentiert sie sowohl auf als auch verborgen unter der Erdoberfläche. Insgesamt gibt es neun Nationalparks und weitere 13 Naturschutzgebiete, die es in deinem Urlaub mit Neckermann Reisen zu erkunden gilt.

Tatra

Die Tatra ist eine alpine Landschaft und die Hauptattraktion der Slowakei. Um die Orte Poprad und Štrbské Pleso finden sich hervorragend erschlossene Wintersport- und Wandergebiete mit Möglichkeiten zum Bergsteigen. Die höchste Erhebung ist die Gerlsdorfer Spitze mit einer Höhe von 2.655 Metern über dem Meeresspiegel. Es gibt hier über hundert Seen sowie eine Reihe von eindrucksvollen Grotten und Wasserfällen. Der wohl populärste See ist der Tschirmer-Gletschersee auf einer Höhe von 1.346 Metern. Naturliebhaber können sich inmitten der wildwüchsigen Landschaft auf die Suche nach seltenen Tieren und Pflanzen begeben.

Tropfsteinhöhle Demänovská jaskyňa slobody

Die Höhle Demänovská jaskyňa slobody gehört zu einem riesigen unterirdischen Karstsystem im Tal Demänovská dolina, am Fuße der Niederen Tatra. Die einzigartige Tropfsteinhöhle zählt zu den schönsten Europas. Außer den Abschnitten des unterirdischen Flusslaufes von Demänovka kannst du bei den Führungen auch Höhlenseen besichtigen, zudem finden sich zahlreiche ausgedehnte Räume mit wunderbaren Sintergebilden.

Nationalpark Slowakischer Karst

Der Slowakische Karst ist einer der Gebirgszüge der Karpaten im Südosten des Landes. Das Gebiet besteht aus Dolomiten und Kalkstein, eingeschnitten von tiefen Tälern der Flüsse Slaná und Štítnik sowie der Bäche Zádielský potok und Hájský potok. In den Hochebenen gibt es zahlreiche höhlenartige Einbrüche und Schluchten. Die markierten Touristenwege ermöglichen den Einblick in die schöne Karstlandschaft und das atemberaubende Talgebiet.

Eishöhle Dobšinská ľadová jaskyňa

Die Eishöhle Dobšinská ľadová jaskyňa liegt im Slowakischen Paradies – Slovenský raj – und gehört zu den größten Eishöhlen in Europa. Unter den weltweit bekannten Eishöhlen liegt sie am tiefsten. Nirgendwo sonst außerhalb des Alpengebietes wirst du so viel Eis auf einmal vorfinden – stellenweise ist dieses über 25 Meter stark. Die Eishöhle ist Teil des UNESCO-Welterbes.

Wissenswertes

Die Slowakei gilt als sicheres Reiseland. Lediglich in den Städten solltest du während deiner Ferien mit Neckermann Reisen größere Aufmerksamkeit walten lassen und dich vor Langfingern schützen. In den Gebirgen ist Vorsicht vor Braunbären geboten – die Tiere sind in der Regel jedoch scheu.

Sprache

Das Slowakische zählt wie das Tschechische oder das Polnische zu den westslawischen Sprachen. In den größeren Städten und Urlaubsregionen wirst du dich in der Regel auf Deutsch oder Englisch verständigen können. Dennoch ist es nicht verkehrt, ein paar Wörter Slowakisch zu beherrschen:

Hallo = Ahoj!
Guten Tag = Dobré ráno!
Tschüss = Čau!
Auf Wiedersehen = Dovidenia!
Ja = áno
Nein = nie
Danke = ďakujem

Reisedokumente

Für die Einreise in die Slowakei benötigst du ein gültiges Reisedokument, dies kann ein Personalausweis oder ein Reisepass sein. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument, unter Umständen wird auch ein Nachweis zur Sorgeberechtigung von den Grenzbeamten verlangt.

Geld

In der Slowakei zahlst du in Euro. Bargeld kannst du bequem an Bankautomaten abheben. Diese wirst du problemlos auch in kleineren Ortschaften vorfinden. In den Hotels und Restaurants kann üblicherweise auch mit Kreditkarten gezahlt werden, ebenso in vielen Geschäften und Supermärkten.

Gesundheit

In Lagen unter 500 Metern, besonders um Bratislava und Komarno, kann es von April bis Oktober zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse kommen. Das Auswärtige Amt empfiehlt deshalb, rechtzeitig vor Einreise einen Arzt zwecks einer Impfung zu konsultieren. Empfehlenswert ist weiterhin eine Impfung gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder bei besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Tollwut.

Außerdem ist der Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung angeraten, die auch einen medizinisch notwendigen Rücktransport deckt. Gesetzlich Versicherte sollten ihre Krankenversicherungskarte mitführen und diese im Notfall dem Arzt oder Krankenhaus vorlegen.

Autofahren

Dein Führerschein hat selbstverständlich auch in der Slowakei Gültigkeit. Wenn du nicht mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs bist, solltest du dich vom Halter eine Einverständniserklärung ausstellen lassen. Achte bitte ganzjährig darauf, mit eingeschaltetem Licht zu fahren. Innerhalb geschlossener Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h, auf Landstraßen darfst du maximal 90 km/h schnell fahren und auf Autobahnen in der Regel 130 km/h. Die Promillegrenze liegt bei 0,0.

Die Nutzung von Autobahnen und einigen Schnellstraßen ist vignettenpflichtig. Du kannst diese für eine Woche, einen Monat oder ein Jahr an jedem Grenzübergang und jeder Tankstelle kaufen.

Einkaufen

Die Mehrzahl der Geschäfte in der Slowakei hat montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags bis 12 oder 13 Uhr geöffnet. In den kleineren Lebensmittelgeschäften mit Abendverkauf kannst du täglich bis 21 oder 22 Uhr einkaufen. Die Geschäfte in den Einkaufszentren bieten größtenteils Öffnungszeiten von 10 bis 21 Uhr – und das an sieben Tagen in der Woche. In jeder größeren Stadt gibt es TESCO Supermärkte, die – ebenso wie die Tankstellen – durchgehend geöffnet haben.

Das Preisniveau in Bratislava ist allgemein höher als anderswo in der Slowakei, dies betrifft vor allem die Dienstleistungen. Am niedrigsten sind die Preise im Südosten und Osten des Landes. Die großen Kaufhausketten haben im Allgemeinen niedrigere Preise als die kleinen Privatgeschäfte.

@neckermann_reisen bei Instagram