Reisetipps Tessin – Alpenparadies und traditionelle Schweizer Lebensart

Die spektakulären Berge der südlichen Alpen prägen das Landschaftsbild im Tessin. Kristallklare Bergseen und endlose Wälder machen den südlichsten Kanton der Schweiz zum idealen Reiseziel für naturverbundene Urlauber auf der Suche nach der bestmöglichen Entspannung. Das warme, fast mediterrane Klima schafft hervorragende Bedingungen, um neue Kraft zu tanken. Ausgedehnte Wanderungen oder Fahrradtouren gehören ebenso zum Pflichtprogramm wie ein Bummel durch die Städte Lugano und Locarno. Die Tessiner sind sehr heimatverbunden und pflegen einen reichen Schatz an Traditionen und Gebräuchen. Besucher werden mit herzlicher Gastfreundschaft empfangen und genießen die Lebensfreude, die das gesamte Tessin versprüht. Auch kulinarische Genüsse gibt es im Urlaub in Tessin in großer Zahl und Vielfalt zu entdecken.

Klima und Anreise

Ganz im Süden der Schweiz liegt der Kanton Tessin direkt an der Grenze zu Italien. Gut drei Autostunden von der Hauptstadt Bern entfernt, beheimatet es schroffe Gebirgszüge und kühle Seen. Diese lassen sich im Sommer bei angenehmen Temperaturen genießen. Im Winter verwandelt sich das Tessin in ein Paradies für Wintersportler.

Anreise

Besonders bequem ist eine Reise ins Tessin mit der Bahn. Ab Frankfurt gibt es zahlreiche Verbindungen über Basel nach Lugano, der einwohnerreichsten Stadt im Tessin. Diese dauern zwischen sechs und sieben Stunden. Alternativ ist eine Anreise mit dem Flugzeug möglich. Von allen großen deutschen Flughäfen gibt es regelmäßige Verbindungen zu den internationalen Flughäfen der Schweiz in Basel, Zürich und Genf. Von dort werden Flüge zum Flughafen Lugano angeboten. Die Reisedauer ab Deutschland beträgt etwa vier Stunden. Alternativ gestaltet sich auch die Anreise mit dem eigenen PKW einfach. Ab Frankfurt erreichst du Lugano in unter sechs Stunden. Zu beachten ist, dass für die Nutzung der Autobahnen der Kauf einer Vignette verpflichtend ist. Generell gibt es keine flächendeckenden Passkontrollen an der Grenze zur Schweiz. Stichprobenartig werden jedoch Kontrollen durchgeführt, wobei ein einfacher Reisepass ausreichend ist.

Klima

Die klimatischen Bedingungen im Tessin sind ideal, um die wunderschöne Natur das ganze Jahr über zu genießen. In den Sommermonaten herrscht mediterranes Klima mit Temperaturen bis 25 Grad. Die geringen Niederschlagsmengen und zahlreichen Sonnenstunden sind perfekt für ausgedehnte Wanderungen oder ein Bad in einem der klaren Seen der Region. Nach den goldenen und trockenen Herbstmonaten sinkt das Thermometer im Winter teilweise unter den Gefrierpunkt, sodass in den Skigebieten des Kantons die Wintersportsaison eröffnet werden kann. Schneesicherheit und ein gigantisches Panorama locken jedes Jahr Skifahrer und Snowboarder in die feinen Skigebiete des Tessins.

Sehenswürdigkeiten

Im Tessin können die Urlauber viele Naturschätze genießen und in der klaren und reinen Bergluft neue Kraft tanken. Außerdem hat der Kanton außerordentlich viele kulturelle und architektonische Sehenswürdigkeiten zu bieten. Vor allem um die größten Städte Lugano und Locarno entdeckst du auf Spaziergängen die ganze Schönheit der Schweiz.

Lugano

Die Stadt am südlichen Rand der Alpen ist mit ihren 55.000 Einwohnern die Größte im Tessin. Außerdem ist sie das kulturelle Zentrum der Südschweiz und für viele gut erhaltene Bauwerke und zauberhafte kleine Plätze bekannt. Ein Spaziergang sollte auf jeden Fall an der Kirche Santa Maria degli Angioli vorbeiführen. Erbaut im 15. Jahrhundert sind in dem Bauwerk, welches früher Teil eines Franziskanerklosters war, vor allem die Renaissance-Fresken sehr sehenswert. Nach einem Bummel durch die mondäne Einkaufsstraße „Via Nassa“ erreichst du die Piazza della Riforma, den schönsten Platz der Stadt, mit angesagten Bars und Restaurants. Wem der Sinn nach einem kulturellen Highlight steht, der besucht das Museo Cantonale d’Arte. Der Abend klingt mit einem guten Essen in einem der vielen Restaurants mit Blick auf den Luganer See und einem Spaziergang über die Uferpromenade aus.

Lago Lugano

Direkt vor Lugano gelegen gehört der Luganer See zum Teil zur Schweiz und zum Teil schon zu Italien. Ein tolles Erlebnis ist eine Fahrt mit einem der vielen Dampfer, die auf dem See verkehren. Vom Schiff aus kannst du das beeindruckende Bergpanorama um Lugano genießen und ganz nebenbei zu einigen weiteren Attraktionen gelangen, wie beispielsweise an den Fuß des Monte San Salvatore. Allein die Fahrt auf den Berg mit einer Standseilbahn ist ein Erlebnis für sich. Oben angelangt bietet sich von zahlreichen Plattformen ein atemberaubender Ausblick über den Luganer See und die Stadt Lugano. Selbiges gilt auch für den Monte Bré, den angeblich sonnigsten Berg der Schweiz. Auch er ist ein beliebtes Ziel bei Ausflüglern, die die eindrucksvolle Kulisse genießen wollen. Zurück am Ufer des Lago Lugano sollte man auf jeden Fall noch einen Spaziergang durch den Parco Ciani, das grüne Herz Luganos, machen. Seine üppige Blütenpracht und die Ruhe im Schatten der mächtigen Bäume machen ihn bei Einheimischen und Urlaubern gleichermaßen beliebt. Für Abkühlung sorgt im Sommer ein kleines Bad im See. Dafür gibt es überall am Ufer kleine Buchten.

Locarno

Ein Wahrzeichen der Stadt ist die Piazza Grande, welche mit ihrer Größe ihrem Namen alle Ehre macht. Im 8. Jahrhundert entstand der Platz durch die Verlagerung des Seeufers, welches bis dato einen Teil der heutigen Stadt vereinnahmte. Angrenzend an die Piazza liegt das Castello Visconteo. Das antike Gebäude war im Laufe der Jahrhunderte im Besitz mächtiger Familien, wurde jedoch bei der Eroberung durch die Schweizer zerstört und nur zum Teil neu errichtet. Auch in Locarno zählen Kirchen zu den sehenswertesten Bauwerken der Stadt. So auch die Chiesa San Vittore. Der Bau aus dem 12. Jahrhundert beherbergt Fresken und Verzierungen, die für ihre strahlenden Farben und Formen im ganzen Tessin berühmt sind. Auch die etwas kleinere Chiesa San Francesco zieht Besucher mit ihren Fresken und wertvollen Statuen in ihren Bann. Nach dem Stadtrundgang laden kleine Weinlokale und gemütliche Restaurants zum Verweilen ein.

Lago Maggiore und Isole di Brissago

Wie der Lago Lugano ersteckt sich auch der Lago Maggiore auf die Schweiz und Italien. Eine Fahrt über den See ist ein absolutes Muss, da sie allein bereits eine wahre Sightseeing-Tour ist. Vor der Kulisse der Alpen entdeckst du am Ufer zahlreiche Dörfer mit malerischen Häusern. Wochenmärkte in diesen Dörfern sind sehr beliebte Ausflugsziele, da hier frische regionale Erzeugnisse erstanden werden können. Viele Schiffe machen auch auf den Brissago-Inseln Halt. Das mediterran-subtropische Klima hat zu einer außergewöhnlichen Vegetation auf den Inseln geführt. So kommt es, dass neben bunten Blumen und duftenden Zypressen auch Palmen und andere exotische Gewächse auf der Insel gedeihen. Wem nach dem Ausflug auf den See der Sinn nach einer Erfrischung steht, kann sich bei gutem Wetter mit einem Bad im See abkühlen. Eine sehr beliebte Alternative ist das Lido Locarno. Der Wasserpark bietet Freiluft- und Thermalbäder, wie auch Wellness-Angebote direkt am Seeufer.

Bellinzona

Die Hauptstadt des Kantons Tessin ist vor allem für seine imposanten Bauwerke bekannt. Lohnenswert ist ein Rundgang durch die historische Altstadt. Die zauberhaften Plätze der Stadt, wie die Piazza Collegiata oder die Piazza Govierno, verfügen über die schönsten Cafés und Restaurants, um die warmen Sommertage im Freien zu genießen. Die absolute Hauptattraktion der Stadt sind aber die mächtigen Burganlagen. Um das 15. Jahrhundert wurden hier insgesamt drei Festungen errichtet. Mit dem Castelgrande, der Burg Montebello und dem Sasso Corbaro wollten die Herrscher von Mailand das Vordringen der Eidgenossen gen Süden verhindern. Die alten Mauern und Türme sind so imposant und einzigartig, dass sie seit 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Die Burgen sind im Rahmen eines Tagesausflugs gut zu Fuß zu erreichen. Alternativ verkehrt auch eine kleine Transportbahn.

Swissminiatur

Wer sich die gesamte Schweiz in einer Stunde ansehen möchte, ist im Swissminiatur genau richtig! In Melide, lediglich zehn Kilometer von Lugano entfernt, schlagen die Herzen von Groß und Klein höher. In dem weitläufigen Park sind über 100 Miniaturmodelle von vielen Attraktionen der Schweiz ausgestellt. Schlösser, Kirchen, historische Bauten, Berge und Seen im Maßstab 1:25 geben dem Besucher einen unvergleichlichen Einblick in die Schönheit der Schweiz. Ganz besonders für Familien mit Kindern ist dieser Ausflug Pflicht!

Verzascatal

Das Verzascatal bietet Urlaubern die Möglichkeit, den Genuss der wilden Natur mit einem echten Adrenalinschub zu kombinieren. Schon die Wanderung entlang des Flusses mit seinen Schluchten und dem rauschenden Strom ist spektakulär. Richtig actionreich geht es dann bei Aktivitäten auf dem smaragdgrünen Wasser zu. Ein Trip mit dem Kajak oder zum Canyoning ist ein unvergessliches Erlebnis. Wem das noch nicht ausreicht, für den gibt es am Verzasca-Stausee die Gelegenheit, einen der spektakulärsten Stunts der Filmgeschichte nachzuspielen. Im Film „Goldeneye“ stürzt sich Pierce Brosnan in der Rolle des James Bond über 220 Meter von der Staumauer des Verzasca-Stausees in die Tiefe. Bis heute ist dies der dritthöchste Bungeejump der Welt. Unerschrockene können hier ihre Grenzen austesten und den freien Fall wagen.

Aktiv in den Bergen

Das Tessin zeichnet sich vor allem durch die spektakulären Gebirgszüge der Alpenausläufer aus. Das warme Klima sorgt für ideale Bedingungen, um diese wilde Schönheit in vollen Zügen zu genießen. Sowohl Wanderungen im Sommer als auch Alpinsport im Winter sind Balsam für die Seele und im Tessin überall zu erleben.

Rundgang Monte Caslano

Am Ufer des Luganersees liegt der 500 Meter hohe Monte Caslano. Die etwa zweistündige Wanderung am Fuße des Selbigen ist vor allem für Pflanzenfreunde ein Erlebnis. Auf dem beschilderten Weg finden sich am Wegesrand nicht nur unglaublich viele verschiedene Pflanzenarten, auf Informationstafeln erfährt man auch viel Interessantes über die Vegetation am Lago Lugano. Nach dem Rundgang kannst du mit dem Schiff über den See zurück nach Lugano fahren.

Seenwanderung ab Ritom

Im Piora-Tal startend führt der Weg zum Startpunkt dieser idyllischen Wanderung zunächst mit einer Standseilbahn auf über 1800 Meter Höhe zum Ritomsee. An dessen Ufer entlang startet die etwa sechsstündige Wanderung. Nach einer Abzweigung erreichst du den zweiten See des Tages. Eine leichte Steigung zum Bergkamm hinauf ist zu bewältigen, bevor der dritte See der Tour, der Cadagno, in Sicht kommt. In allen drei Seen besteht die Möglichkeit zu baden, daher dürfen Badehose und Handtuch auf keinen Fall im Rucksack fehlen! Auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt führt der Weg an einer Käserei vorbei. Hier wird der Piora-Käse, einer der besten des Kantons, produziert und zur Degustation angeboten. Auf einem Lehrpfad, der mehr über die Geschichte und die Bedeutung der Käseproduktion berichtet, gelangt man zurück zur Station der Seilbahn.

Mountainbiken von Airolo nach Biasca

Überall im Tessin gibt es hervorragende Gelegenheiten, um Mountainbiken zu gehen. Zahlreiche Verleihe bieten Fahrräder an. Eine besonders schöne und familienfreundliche Tour führt von Airolo nach Biasca. Aufgrund des günstigen Höhenunterschieds geht die Tour über vierzig Kilometer ausschließlich bergab und ist nicht zu anstrengend. Der Weg führt über ruhige Nebenstraßen und vorbei an eindrucksvollen Orten, wie den Piottino-Schluchten. Unterwegs kannst du Zwischenstopps in traditionellen Dörfern wie Giornico einlegen und das ursprüngliche Leben der Einheimischen entdecken. Die in Airolo ausgeliehenen Fahrräder gibst du bequem in Biasca zurück.

Skigebiet Airolo-Pesciüm

Einige Skigebiete im Tessin eignen sich ausgezeichnet, um Tagesausflüge oder längere Aufenthalte zum Skifahren und Snowboarden zu unternehmen. Ein wunderschönes Beispiel ist das Gebiet Pesciüm bei Airolo. Die Pisten eignen sich vor allem für Fortgeschrittene, die hier auch von den modernen Beförderungsanlagen profitieren. Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, kann einen der drei Schneeschuhwanderpfade erkunden. Die Liftanlagen sind in der Saison von Dezember bis April geöffnet.

Gut zu wissen

Das Tessin ist eine hervorragende Region, um entspannt die Idylle der Alpen zu genießen. Die gute Luft und die ursprünglichen Landschaften sind perfekt zur Erholung. Hier findest du nützliche Informationen über die Tessiner sowie über kulinarische Gegebenheiten oder Einkaufsmöglichkeiten.

Einheimische und Sprache

Kulturell und historisch sind die Tessiner sehr stark mit Italien verbunden. So ist im Tessin auch Italienisch die Amtssprache. Ein großer Teil der Einheimischen spricht außerdem Lombardisch, ein lokaler Dialekt. Daneben wird auch Deutsch beziehungsweise Schwyzerdütsch häufig gesprochen und verstanden. Ursprünglich lebte ein großer Teil der Bevölkerung in den Bergtälern und kleinen Dörfern. Heute nimmt dagegen der Zuzug in die Städte stetig zu. Das Tessin ist sehr stark katholisch geprägt, was sich auch in vielen Traditionen und Gebräuchen widerspiegelt.

Währung und Geld

Das Zahlungsmittel in der Schweiz und im Tessin ist der Schweizer Franken. Der Umtausch in Schweizer Franken ist bei allen Banken möglich. Viele deutsche Banken haben eigene Filialen oder Partnerbanken im Tessin, um direkt Franken abzuheben.

Kulinarik

Im Bereich der Kulinarik ähneln die Gewohnheiten der Tessiner denen der restlichen Schweizer. Auch im Tessin wird auf deftige und sehr schmackhafte Hausmannskost gesetzt. Immer größer wird dabei der Einfluss nachhaltig und regional erzeugter Produkte. Tradition haben im Tessin sowohl die Wurst- als auch die Käseproduktion. Viele Restaurants bieten spezielle Platten mit Aufschnitt aus dem Tessin an. Ein Highlight sind auch Führungen und Verköstigungen in den Produktionsstätten. So kannst du beispielsweise die Salame dei Castelli di Bellinzona probieren. Sie lagert und reift in der Burg Montebello von Bellinzona, sodass du bei einer Führung auch noch die Festung entdecken kannst.

Einkaufen

Im Urlaub macht das Einkaufen viel Spaß. Mitbringsel für sich selbst oder für die Familie sind schöne und persönliche Andenken. Die typischen Produkte der Schweiz schlechthin, Uhren und Schokolade, gibt es im Tessin selbstverständlich auch zu erwerben. Oft sind dabei die Preise erstaunlich günstig. Besonders die Städte Lugano und Locarno verfügen über zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Daneben sind aber auch traditionelle Kunsthandwerksgegenstände sehr beliebt. Materialien wie Wolle, Stroh, Holz und Keramik werden oft in kleinen Manufakturen zu wunderbaren Alltags- und Dekoartikeln verarbeitet. Sie können auf den Wochenmärkten oder in kleinen Geschäften eingekauft werden.

Gesundheit

Das Tessin ist bekannt für seine klare und gesunde Bergluft und somit die ideale Umgebung für Luftkuren. Auch die Gesundheitsversorgung im Kanton entspricht modernsten medizinischen Standards. Ärzte und Kliniken finden sich vor allem in den Städten. Hier gibt es auch spezialisierte Gesundheitszentren mit High-Tech Ausstattung.