Reisetipps Emilia Romagna – zwischen Strandvergnügen, Skiurlaub und Schlemmerreise

Feine Sandstrände an der sommerlichen Adria und bis zu 50 km große Skigebiete in Cimone gehen nicht zusammen? Doch. Die Region Emilia Romagna im Norden Italiens ist ein ideales Ziel für Strandurlauber mit Kindern, Wintersportler und Outdoor-Fans. Entdecken Sie mit Neckermann Reisen in Ihrem Emilia Romagna Urlaub die Region auch kulinarisch: Die Region ist berühmt für Parmesan, Essig, Pasta und Wurstspezialitäten.

Klima und Anreise

Mit seinen schnell zu erreichenden Badeorten und Skigebieten erleben Sie in der Emilia Romagna alle Facetten Norditaliens. Strandurlauber besuchen die Adriaküste vornehmlich in den Monaten Juni bis September, um bei Tageshöchsttemperaturen oberhalb der 25-Grad-Marke im Meer zu schwimmen. Warmen Frühjahrs- und Herbsttage sprechen Städtereisende an.

Klima

Von Juli bis August erwarten Urlauber in der Emilia Romagna bis zu 30 °C – genau richtig für einen Strandurlaub. An bis zu zehn Sonnenstunden pro Tag lassen Sie sich am Meer bräunen. Bei einer Wassertemperatur zwischen 21 und 24 °C baden Sie und Ihre Lieben von Juni bis September im Meer. Bei durchschnittlich 18 °C im Frühling und Herbst unternehmen Sie Städte- und Wandertouren durch die Region. Winterfreunde erleben den Skiurlaub zwischen Januar und Februar in der Emilia Romagna bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. 

Anreise mit dem Auto

Die Region Emilia Romagna ist nur wenige Fahrstunden von Deutschland entfernt. Wenn Sie die Route durch Österreich wählen, fahren Sie über den Brenner in Richtung Verona. Die Schweizer Fahrtstrecke führt Sie durch den St. Gotthardtunnel, ehe Sie bei Chiasso die italienische Autobahn Richtung Mailand erreichen. Mautgebühren sind hier obligatorisch. An den jeweiligen Stationen zahlen Sie mit Bank- oder Kreditkarte. 

Anreise mit der Bahn

Am Hauptbahnhof München steigen Sie in den Zug nach Bologna, um per Direktverbindung nach rund 6,5 Stunden Fahrtzeit in der Hauptstadt der Emilia Romagna anzukommen. Von hier aus geht es einfach nach Parma, Modena oder auch Rimini weiter. 

Anreise mit dem Flugzeug

Ab Frankfurt, München, Düsseldorf und Berlin stehen Ihnen Direktflüge zum Flughafen Bologna zur Verfügung. Die Flugzeit beträgt zwischen ein und zwei Stunden. Der Flughafen Bologna bietet einen Aerobus-Service sowie Shuttlebusse nach Ferrara und Rimini. 

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Architektonische Meisterstücke entdecken Sie bei Ihrem Urlaub mit Neckermann Reisen in den mittelalterlichen Bauwerken und Renaissance-Palästen der norditalienischen Kunststädte. In den Parks tanken Sie gemeinsam mit Ihrer Familie Energie im Freien. Wintersportfans toben sich in den Skigebieten aus.

Bologna

In Bologna gehen Kulturfreunde zwischen Türmen, Palazzi und Cafés auf Entdeckungstour in dieser alten Universitätsstadt, in der im Jahr 1088 die erste Hochschule Europas ihre Pforten öffnete. Schlendern Sie durch Bolognas berühmte Arkadengänge (Portiken), die Sie durch die in braunen und roten Tönen gehaltene Altstadt und zur Wallfahrtskirche Madonna di San Luca führen. Auf der Piazza Maggiore besichtigen Sie die Basilika San Petronio und den Neptunbrunnen, um anschließend vom Torre degli Asinelli aus das Panorama zu genießen. 

Ferrara

Von Grünzonen umgeben, eignet sich die Stadt Ferrara perfekt für eine Fahrradtour. Innerhalb der Wallanlagen entdecken Sie die Gassen und die Kathedrale des mittelalterlichen Stadtteils. Dank der Adelsfamilie Este wuchs Ferrara zu einem Juwel der Renaissance heran, dessen Marmorpaläste Sie noch heute bewundern können. Als Herzstück gilt das Castello Estense, eine fürstliche Wasserburg mit Balkonen. 

Ravenna

Die Provinzhauptstadt Ravenna schmückt sich mit acht religiösen Denkmälern, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. In diesen Gotteshäusern wie der Basilika San Vitale und der Neonischen Taufkapelle bekommen Sie einen Einblick in die Mosaikkunst des Orients. Die Basilika Sant’Apollinare Nuovo beeindruckt mit ihrem geschichtsträchtigen Säulengang. 

Modena

In der modernen Stadt Modena entdecken Sie die mittelalterliche Piazza Grande mit dem romanischen Dom und dem Glockenturm. Hier hat auch die Fürstenfamilie von Este mit dem Palazzo Ducale ein Erbstück hinterlassen. Bummeln Sie im Herzen Modenas durch die Via Emilia, die bereits in der Römerzeit von Rimini über Bologna und Parma bis nach Piacenza führte.  

Naturparks

Im Apennin der Emilia Romagna laden unberührte National- und Regionalparks Sie und Ihre Familie zu Entdeckungstouren ein. An der Grenze zur Toskana wandern Sie durch das Schutzgebiet der dicht bewachsenen Casentinesi-Wälder. Entdecken Sie auch mit Ihrer Familie die klaren Bergseen des Nationalparks Toskanisch-Emilianischer Apennin. Unternehmen Sie eine Fahrradtour oder einen Reitausflug in den Naturpark Podelta, um die Flusstäler zu erkunden. 

Emilia Romagna im Winter entdecken: Skigebiete

Die Emilia Romagna ist ein Urlaubsziel für das ganze Jahr: Wintersportler wissen die langen Pisten zu schätzen. Mit einer Länge von 50 km ist Cimone – Montecreto/Le Polle das größte Skigebiet in der Region. 15 Lifte bringen Sie auf eine Höhe von über 900 m. Etwas gemütlicher geht es in Cerreto Laghi zu. Die 10 Pisten warten mit 16 km, 4 Liften und allen Schwierigkeitsgraden auf – ideal, wenn Sie also in der Familie unterschiedlich schnelle Fortschritte auf den Brettern machen. 

Die schönsten Strände

An der 110 km langen Adriaküste reihen sich von Cattolica im Süden bis zum Lagunenort Comacchio im Norden feinsandige Strände aneinander. Genießen Sie in Ihrem Urlaub an der Emilia Romagna mit Neckermann Reisen die Sonnenstunden an der Adria!

Cattolica

In Cattolica erleben Sie Badespaß mit der ganzen Familie: Mit Spielplätzen, Kinderbetreuungsangeboten, Pools und Snackständen ausgestattet, ist der feine Sandstrand für Groß und Klein ideal. Ihnen steht vor dem Baden noch der Sinn nach einem Ausflug? Besuchen Sie das Aquarium Le Navi am Strand und die Märkte in der Flanierzone Cattolicas. 

Rimini

In Rimini erleben Sie entspannte Badetage am 15 km langen Sandstrand. Er fällt flach ins Meer hinein, sodass er auch für Kinder, die am Wasser spielen möchten, geeignet ist. Aufgrund seiner Breite wirkt er nie überlaufen. Ein Tipp: Wenn Sie diesen Strand besonders in Herz geschlossen haben, können Sie „Ihre eigene“ Sonnenliege gleich für eine ganze Woche mieten. 

Cesenatico

Im Badeort Cesenatico spielen Ihre Kinder tagsüber im feinen Sand eines 7 km langen Strandes und bauen gemeinsam mit Ihnen Burgen. Die besonders gute Wasserqualität hier wurde mit der Blauen Flagge (Bandiera Blù) ausgezeichnet. Ein kleiner Ausflug gefällig? Nach einem Strandspaziergang bewundern Sie im Porto Canale von Cesenatico alte Segelschiffe. 

Comacchio und die 7 Ferrara-Strände

Hier haben Sie gleich die Auswahl aus sieben Stränden: Die Lidos von Comacchio bilden zusammen 25 km lange, breite Strände, die flach ins Meer abfallen. Von einem grünen Pinienwald umrandet lädt der Lido di Volano Naturfreunde ein, ihren Tag mit Baden und Spaziergängen zu füllen, lockt aber dank der Windverhältnisse hier auch Kite- und Windsurfer an. Der Lido delle Nazioni bietet Spielplätze für die Kleinen, Ruhe und Strand pur erleben Sie am Lido di Pomposa. Am Porto Garibaldi sitzen Sie in den entspannt in den Strandbars und genießen den Ausblick. Wer seinen Shopping-Trip mit einem Strandbesuch beenden möchte, ist am Lido degli Estensi richtig. Der breite Sandstrand wird an den angrenzenden Straßen von Boutiquen gesäumt. Kunstfreunde, die zuvor die nahegelegene Brindisi-Villa besucht haben, lassen ihren Tag am Lido di spina ausklingen. 

Land und Leute

Entdecken Sie Kunsthandwerk auf dem Markt in Ravenna und bringen Sie Ihren Lieben zuhause kleine individuelle Souvenirs mit. Probieren Sie sich durch die Köstlichkeiten von Bologna bis nach Modena und feiern Sie bei Ihrem Urlaub mit Neckermann Reisen die Feste in der Emilia Romagna mit.

Essen und Trinken

Regionale Köstlichkeiten wie der Balsamico-Essig aus Modena und der Prosciutto aus Parma haben in der Emilia Romagna eine langjährige Tradition. Wer diese aber nicht nur essen, sondern von Grund auf kennenlernen will, hat dazu in den Genussmuseen die Möglichkeit. In Bologna – la grossa (zu Deutsch: die Fette), wie ihr wenig schmeichelhafter Beiname lautet – sind besonders die gefüllten Tortelloni berühmt. Haben Sie eine Vorliebe für Trüffel? Dann feiern Sie in einer der 13 Gemeinden in der Region bei den Trüffelfesten mit. Das größte finden Sie in Tartufesta. In den Käsereien in Modena reift der Parmigiano-Reggiano mindestens zwölf Monate heran.  

Märkte und Handwerk

Besuchen Sie in Ihrem Urlaub an der Emilia Romagna die bunten Märkte der Region, um Handwerksstücke aus Kupfer oder Silber und handgefertigten Schmuck aus Gold zu entdecken. Egal ob Sie für Antiquitäten auf dem Markt an jedem dritten Wochenende im Monat schwärmen oder dort montags und dienstags regionale Bioprodukte auf dem Bauernmarkt kosten möchten – die Marktkultur in Ravenna ist vielfältig. Die Emilia-Romagna ist auch für ihre Spitze aus Ravenna und ihre Holzarbeiten aus Piacenza bekannt. 

Feste

In der Faschingszeit bewundern Sie die kunstvollen Masken bei den Karnevalsumzügen in Ravenna und Ferrara. Sportliche Höhepunkte sind der Ferrara-Marathon im März und das Fahrradrennen von Cesenatico im Mai. Musikfans besuchen im Sommer das klassische Ravenna Festival und die Konzerte bei Sonnenaufgang in Cesenatico. Ein großes Spektakel erwartet Sie und Ihre Familie an jedem ersten Juliwochenende: Die Notte Rosa (zu Deutsch: Rosa Nacht) ist ein riesiges Sommerfest zu Ehren der Frauen, bei dem alle Ferienorte in der Romagna bei Feuerwerken und Konzerten in Rosa erstrahlen. Die Farbgebung zieht sich übrigens von der Dekoration über die Kleidung bis hin zum Essen durch: Eine tolle Gelegenheit also, die Mortadella Bologna und frische Scampi direkt aus dem Meer zu probieren – Hauptsache es ist rosa. 

#NeckermannReisen bei Instagram