Reisetipps Chalkidiki

Weiße Häuser vor einem himmelblauen Meer bilden die Kulisse für einen traumhaften Strandurlaub auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki. Ideal für Familien und Paare, die sich Kultur, Ruhe und entspannte Tage am Meer wünschen.

Wie die drei Finger einer Hand ragen die Landzungen Kassandra, Sithonia und Athos ins Meer hinaus. Wegen ihrer eigentümlichen Form nennen die Deutschen Chalkidiki die Drei-Finger-Halbinsel. Die Griechen benutzen ein anderes Bild und sprechen von „Halkidiki“ als einem dreifüßigen Tintenfisch.

Die westlichen beiden „Füße“ ziehen sowohl Familienurlauber als auch Partygänger an: Kassandra besitzt ausgezeichnete Strände und gilt als der perfekte Ort für eventreichen Badeurlaub. Die Strände auf Sithonia, der mittleren der drei Landzungen, sind erholsame Rückzugsorte für Paare oder Familien mit Kindern.

Der dritte Finger Athos wird die „verbotene Halbinsel“ genannt: Auf ihm leben orthodoxe Mönche in asketischer Abgeschiedenheit. Nur männlichen Pilgern ist der Zutritt der heiligen Stätten gestattet. Diese Restriktion erweitert dein Urlaubsvergnügen um eine zusätzliche Attraktion: Bootstouren um das mystische Eiland sind sehr beliebt. Eine Urlaub in Chalkidiki lohnt sich überdies wegen der zahlreichen Wanderwege durch das Binnenland, die Naturfreunde begeistern. Nur ein kurzer Flug trennt dich von diesem zauberhaften Reiseziel.

Klima und Anreise

Das mediterrane Klima der Ägäis macht Chalkidiki vom Frühjahr bis zum Herbst zu einem idealen Urlaubsziel. Zudem schätzen viele Urlauber die mit dem Flugzeug relativ kurze Anreise.

Anreise

Das Tor nach Chalkidiki ist die lebhafte Metropole Thessalonki. Die von den Griechen kurz „Saloniki“ genannte Stadt besitzt einen internationalen Flughafen, der von Deutschland und Österreich aus regelmäßig direkt angeflogen wird. Bei der Buchung einer Neckermann Reisen Pauschalreise ist dein Transfer ins Hotel bereits organisiert ist. Bei der Ankunft steht ein Bus bereit. Der Flug nach Chalkidiki dauert circa drei Stunden.

Die beste Reisezeit

Sonnenanbeter und Strandurlauber reisen im Hochsommer von Juni bis August nach Chalkidiki. Dann zeigt das Thermometer regelmäßig über 30 Grad an. Nachtschwärmer freuen sich darüber, dass es zu dieser Jahreszeit am Abend kaum abkühlt.

Aktivurlauber warten lieber auf die Nebensaison: Die milden Temperaturen im April, Mai, September und Oktober eignen sich hervorragend für Radtouren und Wanderungen. Auch Familien mit kleinen Kindern reisen gerne im September auf die Halbinsel, wenn das Meer noch angenehme warm ist, die Sonne aber nicht ganz so heiß vom Himmel brennt.

Klima & Wassertemperaturen

Griechenland im allgemeinen und Chalkidiki im Besonderen gehören zu den „Neckermann Reisen-Sonnenzielen“. Denn im Hochsommer ist es dort zuverlässig heiß und trocken.

Wassertemperaturen von um die 25 Grad im Sommer laden Erwachsene wie Kinder zum vergnügten Baden und Planschen ein. Da das Wasser langsamer abkühlt als das Land, hat das Meer im Oktober noch angenehme 20 Grad in Strandnähe.

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

So schön die Strände sind – ein Ausflug zu einer der zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf Chalkidiki gehört dazu. Tipp: Mit einem Mietwagen bist du vor Ort flexibel.

Petralona

Eines der Highlights auf Chalkidiki ist die Tropfsteinhöhle Petralona. Ein Bauer entdeckte die Sehenswürdigkeit im wenig beachteten Hinterland. Die Fahrt dorthin ist ein Ereignis: Über sanfte Hügel führt sie vorbei an Eichenwäldern und Olivenhainen.

Der Fund eines Neandertaler-Schädels machte die Höhle international bekannt. Dessen geschätztes Alter liegt bei 200.000 Jahren. Beginne mit der Führung durch die beeindruckende Galaxie aus Stalagmiten und Stalaktiten. Willst du den Homo Heidelbergensis und andere archäologische Ausgrabungen sehen, dann besuche im Anschluss daran das Museum.

Der Prosphorios-Turm und das Kloster Zygou

Für kultur- und spirituell interessierte Frauen, die den heiligen Berg Athos nicht betreten dürfen, gibt es ein Trostpflaster: den Besuch der Stadt Ouranoupolis an der Grenze zum Mönchsstaat.

Schon in der Antike siedelten dort Menschen. Im 13. Jahrhundert gehörte Ouranoupolis zum Einzugsbereich des Kloster Vatopedi und die Ordensmänner ließen einen Wachturm erbauen: den Prosphorios-Turm. Dieser ist heute das Wahrzeichen des Ortes.

Bootstour zu den Eselinseln

Ein schöner Tagesausflug ist die Überfahrt zu den Drenia-Inseln (zu Deutsch: Eselinseln). Die Tour, die dir einzigartige Panoramabilder von Athos beschert, startet im Hafen von Ouranoupolis. Du kannst den Ausflug auch nutzen, um in den Tavernen der Inseln die Delikatessen der griechischen Küche zu kosten.

Segeltörn durch die schönsten Buchten vor Chalkidikin

DU kannst selbst nicht segeln, träumst aber von einem romantischen Dinner für zwei an Deck einer Yacht? Auf Sithonia findest du etliche Anbieter, die dir die Route für einen Segeltörn individuell zusammenstellen.

Parthenonas - das Geisterdorf

Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Dorf Parthenonas auf dem mittleren Chakidiki-Finger. Übersetzt ins Deutsche bedeutet der Name „Dorf der Jungfrauen“. Der Volksmund nennt Parthenonas das Geisterdorf: Bis 1970 hatten alle Einwohner den Ort verlassen und waren an die Küste gezogen.

Das Bergdorf mit dem einzigartigen Panoramablick erlebte allerdings eine Renaissance und reiche Griechen restaurierten die alten Bauten. Inzwischen gibt es wieder Tavernen, Cafés und eine Herberge, um die Gäste angemessen zu bewirten.

Strände

Für Strandurlauber ist der „dreifüßige Tintenfisch“ ein Paradies. An der 500 Kilometer langen Küstenlinie reihen sich malerische Sandstrände und Badebuchten aneinander. Wir stellen dir die schönsten Strände vor, deinen Favoriten wirst du selbst entdecken.

Kassandra: Sani Beach

Der Sani Beach genannte Strand im Nordwesten des linken Fingers ist sehr beliebt. Zwei angesagte Beachbars sowie der strahlend weiße, sehr feine Sand und das ruhige Wasser zeichnen ihn aus.

Kassandra: Siviri Beach

Südlich von Sani Beach liegt an der Westküste Kassandras der Strand Siviri Beach. Er fällt sehr flach ab und eignet sich ideal für Familien mit kleinen Kindern.

Kassandra: Kallithea

Wassersportler zieht es an die lebhafte Ostküste. Hier kannst du Wasserski ausleihen oder Schnorchel-Ausflüge buchen und diverse Fun-Sportarten testen. Wer auch abends Action möchte, weiß das Nachtleben und die Clubs an diesem Küstenstreifen zu schätzen.

Sithonia: Karidi-Beach

Die zwischen Felsen gelegene Bucht bei Vourvourou im Nordosten des mittleren Fingers ist eine erholsame Oase für Badeurlauber. Der Sand ist hier ausnahmsweise nicht karibisch weiß, sondern beige. Das Wasser am Karidi-Beach ist glasklar und der Strand auf auch für Nichtschwimmer attraktiv, da er sehr flach ins Meer abfällt.

Sithonia: Sarti-Strand mit Orange Beach

Von dem ehemaligen Fischerdorf Sarti hast du einen einmaligen Blick auf die geheimnisvolle Mönchsinsel Athos. Die Atmosphäre ist ein Pluspunkt des Sarti-Strandes, den du für seinen feinkörnigen, sauberen, weißen Sand sehr schätzen wirst. Südlich davon liegt der Orange Beach. Nimm den kurzen Fußweg auf dich! Eine atemberaubende Felskulisse und das hellblau schimmernde Meer warten auf dich.

Sithonia: Kalamitsi-Strand

Sithonias Strände gelten als ruhig. Im Süden am Kalamitsi-Beach findest du zusätzlich zahlreiche Angebote für Wassersport. Der Strand ist einer der besten Tauchspots in Griechenland.

Wissenswertes und Tipps

Chalkidiki steht für unbeschwerten Strandurlaub. Im Pauschalangebot von Neckermann Reisen sind Flug, Transfer und Hotel bereits enthalten. Beachte überdies einige praktische Hinweise, damit du deine Ferien auf Chalkidiki unbeschwert genießt.

Geld

In Griechenland zahlst du in Euro. Bargeld kannst du bequem mit deiner EC- oder Kreditkarte an den Automaten abheben. Du findest sie in allen Banken und in vielen Hotels oder Einkaufszentren.

Autofahren

Als Deutscher besitzt du eine EU-Fahrerlaubnis! Wenn du dir in Chalkidiki einen Mietwagen leihen willst, reicht dein Führerschein als Nachweis aus. In Griechenland darfst du innerorts 50 km/h fahren, auf der Landstraße 90 km/h auf Schnellstraßen 110 km/h. Achtung: Auf der Autobahn sind nur 120 km/h erlaubt!

Reisedokumente

Erwachsene brauchen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass zur Einreise. Für Kinder und Jugendliche, die jünger sind als 16 Jahre, reicht ein Kinderausweis.

Gesundheit

Die Ausbildung der Ärzte und Apotheker in Griechenland entspricht europäischen Standards. Dazu gehört neben den fachlichen Kompetenzen, dass viele Englisch und Deutsch sprechen. In den touristisch erschlossenen Gegenden ist das sogar die Regel. Die Gesundheitsversorgung auf Chalkidiki ist sogar noch besser als im Rest von Griechenland, da es zahlreiche private Ärzte und Krankenhäuser gibt. Die Krankenkassen empfehlen eine Auslandskrankenversicherung.

Zeit

Die Uhren ticken anders auf Chalkidiki: Die Griechen sind unserer Zeit voraus. Denke vor Ort daran, deine Uhr vor Ort eine Stunde vorzustellen, um sie der osteuropäischen Zeitzone anzugleichen. Im März wird auf Sommerzeit umgestellt, im Oktober auf Winterzeit. Die Differenz zur MEZ bleibt immer bei einer Stunde.

Sprache

Die griechische Schrift ist alt und einzigartig auf der Welt. Niemand erwartet von Touristen, dass sie die Buchstaben lesen können. Die allermeisten Schilder sind deshalb zweifach beschriftet. Trotzdem ist es hilfreich, die Schriftzeichen zu erkennen und ein, zwei Wörter Griechisch zu sprechen:

Ευχαριστώ! Efachristo = Danke
Καλημέρα! Kalimera = Guten Morgen
γειά μας! Ijiá mas = Prost
ναί! Ne = Ja
όχι! Ochi = Nein

Etikette

Die Griechen sind freundliche und aufgeschlossene Gastgeber. Beachte deshalb immer die Regeln der Höflichkeit. Trage bei Besichtigungen von Kirchen oder anderen religiösen Stätten lange Hosen und Oberteile, die zumindest die Schultern bedecken. FKK ist offiziell verboten, wird aber an einsamen Stränden geduldet. Frage gegebenenfalls vorher, ob sich jemand daran stört.

@neckermann_reisen bei Instagram