Reisetipps Cote Dazur – Strand, Kultur und Glamour an der französischen Riviera

Frankreichs sonnige Mittelmeerküste bezaubert Urlauber mit einem einzigartigen Mix aus goldgelben Stränden, azurblauem Meer und mondänen Städten. Palmengesäumte Promenaden laden zum entspannten Flanieren ein, feiner Sand und warmes Meer zum Planschen mit der Familie und Saint-Tropez, Cannes und Monaco zum Bestaunen prächtiger Yachten, Einkaufen in exklusiven Boutiquen und Besichtigen von prunkvollen Palästen. Eine Reise an die Côte d’Azur entführt dich an eine Küste, die Badeurlaub, Nachtleben und Kultur vom Feinsten bietet.

Entdecke im Urlaub mit Neckermann Reisen den facettenreichen Zauber der Französischen Riviera. Glanz und Glamour während der Filmfestspiele, erholsamen Strandtage, Ausflüge in das bergige Hinterland und aufregende Casinobesuche gestalten deinen Côte d’Azur Urlaub erlebnis- und abwechslungsreich.

Anreise

Badeurlauber genießen die Sommermonate an der Côte d’Azur, wenn Tagestemperaturen jenseits der 30-Grad-Marke zu ausgedehnten Strandtagen einladen. Frühjahr und Herbst eignen sich perfekt für Sightseeing und Kulturreisen bei milden Temperaturen. Dank der guten Verkehrsinfrastruktur gelangst du schnell zu den Neckermann Reisen-Hotels an der Französischen Riviera.

Klima und beste Reisezeit

Das mediterrane Klima an der Côte d’Azur sorgt zwischen Juni und August für trockene, sonnenreiche Tage mit Temperaturen zwischen 30 und 35 Grad, die Wassertemperaturen liegen bei etwa 24 Grad. Für einen Badeurlaub sind die Sommermonate die beste Reisezeit und viele Strandhotels sind vollständig belegt. Buche deinen Pauschalurlaub an der Côte d’Azur deshalb rechtzeitig – Du profitierst dadurch auch von den günstigen Frühbucherangeboten auf Neckermann-Reisen.de. In der Nebensaison ist Baden bis in den Oktober hinein möglich, das Mittelmeer ist dann immer noch um die 20 Grad warm.

Im Frühling und Herbst klettert das Quecksilber auf Werte, die sich an der 20-Grad-Marke bewegen. Ideal, um die Sehenswürdigkeiten und den Kulturreichtum der Städte zu erkunden und durch die exklusiven Boutiquen zu bummeln. Der Mai steht dabei ganz im Zeichen der Filmfestspiele. Nicht nur in Cannes werden die Zimmer knapp, sondern auch an der übrigen Côte d’Azur solltest du frühzeitig reservieren. Pack auf jeden Fall eine wärmere Jacke ein, denn bisweilen weht an der Küste ein kühler Nordwind.

Anreise mit dem Flugzeug

Am schnellsten und bequemsten reist du mit dem Flugzeug an die südfranzösische Mittelmeerküste. Die meisten Flieger landen auf dem Flughafen Nizza (Aéroport Nice Côte d’Azur, NCE), es gibt aber auch Verbindungen, die Marseille ansteuern (Aéroport de Marseille Provence, MRS). Von dort geht es per Bus an die Riviera weiter. Die Flugzeit beträgt von Frankfurt aus rund 90 Minuten. Am komfortabelsten reist du im Rahmen eines Pauschalurlaubs mit Neckermann Reisen: Flug und Hoteltransfer sind inklusive und alles ist bereits für dich organisiert.

Anreise mit dem Auto

Für die Fahrt mit dem eigenen Wagen solltest du einen ganzen Tag einplanen. Für die Anreise bieten sich verschiedene Reiserouten an: Entweder du fährst über Lyon auf französischen Autobahnen oder durch die Schweiz via Basel und Grenoble. Reisende aus Süddeutschland können auch die Brennerroute wählen. Welchen Weg auch immer du einschlägst, Mautgebühren kommen auf jeden Falls auf dich zu. In der Schweiz und in Österreich ist eine Pauschalvignette zu lösen, in Italien und Frankreich richten sich die Gebühren nach den gefahrenen Autobahnkilometern.

Anreise mit der Bahn

Auf der Schiene führt dich dein Weg zunächst nach Paris. Von dort geht es mit dem französischen Schnellzug TGV weiter nach Lyon, Avignon und Aix-en-Provence in die Hafenstadt Marseille. Nach Nizza oder Cannes fährst du mit einer normalen Bahn weiter und sind nach fünf bis fünfeinhalb Stunden ab Paris an deinen Zielort.

Sehenswürdigkeiten

Der Charme ihrer Städte zieht seit jeher Künstler an die Côte d’Azur, die in ihren Werken die Schönheit der Küste verewigten. Der Esprit der Belle Époque zog die Bonvivants dieser Welt an die Französische Riviera: Von Brigitte Bardot bis Cary Grant flanierten die Stars über die Pflaster von Saint-Tropez, Nizza und Cannes. Dazu kommt ein landschaftlicher Reichtum, der von farbenfrohen Lavendelfeldern rund um die Parfum-Metropole Grasse bis zum Wanderparadies Massif de l’Esterel mit den leuchtend roten Felsen reicht.

Monaco

Der unabhängige Stadtstaat ist geradezu der Inbegriff einer Märchenmonarchie, der nach Grace Kellys Traumhochzeit mit Fürst Rainier ein ehemaliger Hollywood-Star als Fürstin Gracia Patricia vorstand. Die Reichen und Schönen tummeln sich bis heute in dem Spieler- und Steuerparadies. Das Casino in Monte Carlo gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten des Fürstentums – in dem Stadtteil befindet sich auch der unterirdische Bahnhof der Bahnstrecke Marseille-Ventimiglia, die auf dem Weg nach Italien alle Orte der Riviera miteinander verbindet. Den Zauber der Monarchie erlebst du bei einer Besichtigung des Fürstenpalasts, der auf einem Felsen hoch über dem Meer thront. Bei gehisster Fahne sind die Grimaldis im Hause und ein Rundgang durch die Räume ist nicht möglich. Ansonsten ist der Palast im Sommer von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet. Immer zu sehen ist hingegen die Wachablösung der Fürstengarde, die täglich um 11.55 Uhr beginnt.

Cannes

Während der Internationalen Filmfestspiele schreiten seit 1946 alljährlich im Mai die Leinwandstars über die roten Teppiche. In den übrigen Monaten lädt die Prachtpromenade Croisette Urlauber zu einem entspannten Bummel ein. Zwischen architektonischen Perlen wie dem Palais des Festivals et des Congrés, den Hotels Majestic, Marriott sowie Carlton, dem Yachthafen Porto Canto und dem Strand spazierst du unter schattigen Palmen. Ein Besuch im Casino Palm Beach und ein Shopping-Trip durch die exklusiven Boutiquen der Rue d’Antibes lassen dich in das mondäne Flair der Stadt eintauchen. Einen malerischen Blick von oben auf die Häuser, die Bucht und das Meer genießt du vom Wachturm Tour du Suquet in der Altstadt.

Massif de l’Estérel und Lérins-Inseln

Steht dir nach ausgiebigen Stadtbummeln der Sinn nach Natur pur, hält das Riviera-Hinterland mit dem Massif de l’Estérel ein Wanderparadies par excellence für dich bereit. 30 Kilometer südwestlich von Cannes leuchten die purpurroten Felsen des Gebirgsmassivs in der provenzalischen Sonne. Ob du den höchsten Gipfel, den 618 Meter hohen Mont Vinaigre zu Fuß erobern, oder lieber vom Auto aus das Panorama an der Küstenstraße genießt, bleibt ganz dir überlassen.

Ein Bootsausflug zu den fünf Kilometer vor Cannes liegenden Îles de Lérins entführt dich ebenfalls in die zauberhafte Natur der Côte d’Azur. Die vier unter Naturschutz stehenden Eilande laden zum Wandern und Picknicken in idyllischen Buchten ein. Auf der Insel Sainte-Marguerite lohnt sich ein Ausflug zum Fort Royal, das früher unter anderem für den „Mann mit der eisernen Maske“ als Gefängnis fungierte.

Grasse

Nördlich von Cannes liegt 20 Kilometer im Landesinneren die Parfümstadt Grasse, die durch Patrick Süßkinds Roman „Das Parfum“ zu literarischen Ehren und weltweiter Bekanntheit gelangte. Wer sich für die Herstellung edler Duftwässer interessiert, erfährt in den Parfümfabriken alles über die Entstehung von Kopfnoten und den Unterschied zwischen Eau de Toilette und Eau de Parfum. Die pittoreske Altstadt verzaubert mit ihren engen Gässchen und alten Gemäuern. Ganz in der Nähe von Grasse wartet mit der Grotte von St. Cezaire eine weitere Sehenswürdigkeit auf dich, zu der ein Abstecher unbedingt lohnenswert ist. Die Topfsteinhöhle fasziniert Côte d’Azur-Reisende mit dem Farbenspiel ihrer rötlichen Felssäulen und dem mystischen Klang der Höhlenorgel.

Saint-Tropez

Luxus, Jetset und Vergnügen: Diese Attribute werden gemeinhin mit dem Küstenort verbunden. Seit die französische Prominenz um Brigitte Bardot das ehemalige Fischerdorf in den 1950er Jahren entdeckte, hielten noble Boutiquen und exklusive Nachtclubs Einzug. Künstler zog es jedoch schon um die Jahrhundertwende in den Ort. Der Schriftsteller und leidenschaftliche Segler Guy de Maupassant beschrieb die paradiesische Schönheit von Saint-Tropez in seinen Erzählungen und zog damit viele Künstler der Belle Époque in das verschlafene Nest, das fortan zum Szenetreff und Kulturzentrum avancierte. Heute erwartet Urlauber ein reizvoller Mix aus mondänen Luxusyachten, sehenswerten Gemäldegalerien, romantischen Altstadtgässchen und nächtlichen Party-Hot-Spots.

Nizza

„Über den Dächern von Nizza“ spielt nicht nur der berühmte Hitchcock-Film mit Cary Grant und Grace Kelly, sondern über eben diese reisen auch viele Urlauber an die Côte d’Azur. Genieße beim Landeanflug den großartigen Blick über die Altstadt mit ihrer ockerfarbenen Häusern und die Küste, die beide mit der Sonne um die Wette strahlen. Am Boden kannst du bei einem Spaziergang durch die quirlige Fußgängerzone Rue Massena das Stadtleben aus der Nähe in Augenschein nehmen und die gute Küche in einem der Restaurants genießen. Hoch hinaus geht es wiederum auf den Burgberg Colline du Château, wo sich mit den Festungsruinen die Keimzelle Nizzas befindet.

Antibes

Sie möchten den historischen Charme der Côte d’Azur bei einem Bummel durch ruhigere Gässchen auf sich wirken lassen? Dann ist die Altstadt von Antibes das richtige Pflaster für dich. Im Vergleich zu Nizza, Cannes oder Saint-Tropez geht es hier beschaulich zu, wenn du die mehr als 3000-jährige Geschichte im Musée d’Archéologie, in der Kathedrale, am alten Hafen und rund um die Grimaldi-Burg erkundest.

Strand und Meer

Bei Strand und Meer ist der Name Côte d’Azur Programm: Das Mittelmeer erstreckt sich azurblau schimmernd vor der Küste, an der hell leuchtende, feine Sandstrände einen schönen Kontrast bilden. Ob kinderfreundlich, flaniertauglich oder natürlich: Jeder Urlauber findet hier seine persönliche Strandperle und bei Neckermann Reisen das passende Strandhotel oder Ferienhaus am Meer.

Nizza: Plage de la Paloma

Östlich von Nizza befindet sich mit der Gemeinde Saint-Jean-Cap-Ferrat einer der mondänsten Orte der Französischen Riviera. Prächtige, sündhaft teure Villen thronen auf den Felsen einer Halbinsel und bieten einen traumhaften Blick auf das Meer. Als Urlauber kannst du dich diesen Luxus zwar nicht leisten, aber die Szenerie trotzdem genießen: In einer kleinen, öffentlich zugänglichen Bucht lockt mit der Plage de la Paloma ein zauberhafter Strand.

Cannes: Plage de la Croisette

Sehen und gesehen werden, das ist auf dem Boulevard de la Croisette in Cannes die Devise. Flaniere in aller Ruhe über die palmengesäumte Promenade und durch die grünen Parkanlagen. Direkt am Meer erwartet dich mit der rund drei Kilometer langen Plage de la Croisette ein gepflegter Sandstrand, der mitten in der Stadt zu einem erfrischenden Bad einlädt. Beobachte beim Sonnenbaden das Treiben in den Hotels, Boutiquen, Cafés und Spielbanken der Filmfestivalstadt oder lass den Blick über das weite Meer schweifen.

Die Calanques

Sie mögen es lieber naturnah und beschaulich? Dann sind die Calanques einen Ausflug wert. Der Küstenstreifen zwischen Marseille und Cassis ist mit seinen schroffen Steilküsten ein sehenswertes Naturjuwel, das durch den Parc National de Calanques geschützt ist. Das typische Strand-Feeling mit feinem Sand kommt hier zwar nur an wenigen Buchten auf, dafür sind die fjordartigen, wild-romantischen Kleinode eine Freude für die Augen. Die Calanques lassen sich per Ausflugsboot von Cassis aus erkunden oder auf dem Landweg erwandern. Zwischen Juli und September sind viele Wege aufgrund der hohen Waldbrandgefahr gesperrt – erkundige dich vorab bei den Tourist-Informationen, wo du wandern darfst.

Saint-Tropez: Plage de Pampelonne

Zieht es dich nach einem ruhigen Strand- oder Wandertag doch wieder mehr in den Trubel, empfiehlt sich die Plage de Pampelonne bei Saint-Tropez. In den berühmten Clubs und Bars an der Strandpromenade des kleinen Örtchens Ramatuelle ist immer etwas los. Ein ruhiges Plätzchen zum Dösen in der Sonne findest du an dem weitläufigen, fast fünf Kilometer langen Strand trotzdem.

Antibes: Plage de la Gravette

Für Familien ist die Plage de la Gravette besonders gut geeignet, denn der Strand wird durch Felsbänke vor starkem Wellengang geschützt. Gut erreichbar nahe der Altstadt und des Hafens von Antibes gelegen, bietet der kinderfreundliche Strand feinsten Sand und sauberes Wasser. Im Juli und August planschen deine Kleinen unter den wachsamen Augen der Rettungsschwimmer.

Wissenswertes

Das EU-Land Frankreich unterscheidet sich in vielen Dingen wenig von Deutschland, in anderem sehr. Damit du deinen Urlaub an der Côte d’Azur unbeschwert genießen kannst, haben wir einige Tipps und Hinweise für dich zusammengestellt.

Trinkgeld

Auch wenn es auf Rechnungen in Restaurants als „service compris“ mit 15 Prozent bereits inkludiert ist, freuen sich Bedienungen über ein Trinkgeld. Lassen Sie die kleine Anerkennung in Form von ein paar Euro einfach auf dem Tisch liegen, wenn du die Gaststätte verlässt. Zimmermädchen und Hotelpersonal erhalten ebenfalls einige Euro. Im Taxi ist es üblich, dem Fahrer zehn Prozent des Fahrpreises zu geben.

Sprache

Die Franzosen sind stolz auf ihre Sprache und die Riviera stellt hier keine Ausnahme dar. In der Mittelmeerregion Provence-Alpes-Côte d’Azur triffst du verschiedene Dialekte an, die teilweise eine gute Portion italienischen Einflusses erkennen lassen. Dass du diesen besonderen Zungenschlag beherrschst, erwartet sicher niemand, aber über ein paar Brocken Hochfranzösisch freuen sich deine Gastgeber.

Guten Tag = Bonjour
Auf Wiedersehen = Au revoir
Ja = Oui
Nein = Non
Danke = Merci
Prost = Santé

Autofahren

Der EU-Führerschein gilt uneingeschränkt auch in Frankreich, die Verkehrsregeln sind ebenfalls sehr ähnlich. Auf Autobahnen gilt Tempo 130 allerdings nicht als Richtgeschwindigkeit, sondern als Limit. Bei Regen darfst du die Höchstgeschwindigkeit 110 km/h nicht überschreiten. Achtung, wer seinen Führerschein nicht länger als drei Jahre besitzt, darf auf der Autobahn bei jedem Wetter nur so schnell fahren. Auf Landstraßen gelten dann 80 statt 90 km/h als Grenzwert. Auch die Promillegrenze ist mit 0,2 statt 0,5 niedriger angesetzt. Um einen Leihwagen zu mieten, musst du mindestens 21 Jahre alt sein.

Haustiere

Du nimmst deinen Hund oder deine Katze immer mit in den Urlaub? Vergewissere dich vor der Buchung deines Hotels oder deiner Ferienunterkunft auf Neckermann-Reisen.de, ob Haustiere erlaubt sind. Für die Einreise nach Frankreich braucht dein Vierbeiner einen gültigen EU-Heimtierpass, in dem die Tollwutimpfung bestätigt ist. Sie muss mindestens einen Monat vorher erfolgt sein und darf nicht länger als ein Jahr zurückliegen.

Rauchen

Frankreich war in Sachen Nichtraucherschutz ein Vorreiter in Europa und seit 2008 gelten strenge Gesetze. Der Zigarettengenuss ist in öffentlichen Gebäuden, Restaurants und Hotels verboten, in Cannes sogar an den städtischen Stränden. Raucherzimmer gibt es nicht in jedem Hotel – vergewissere dich gegebenenfalls in der Detailbeschreibung zu deiner Neckermann Reisen-Unterkunft, ob du rauchen darfst. Um Tabakwaren zu kaufen, musst du mindestens 18 Jahre alt sein.

 

@neckermann_reisen bei Instagram