Reisetipps Schwarzwald

Dunkle, würzig duftende Wälder, tiefe Schluchten, malerische Seen, hoch aufragende Gipfel und liebliche Hügel: der Schwarzwald entführt dich in eine äußerst abwechslungsreiche Landschaft. Deutschlands höchstes Mittelgebirge lädt zu weiten Wanderungen ein und zu gemütlichen Spaziergängen mit Kinderwagen. Motorradfahrer cruisen über die kurvenreichen Panoramastraßen, konditionsstarke Fahrradfahrer erklimmen die Aussichtspunkte mit Muskelkraft. Im Winter finden Skifahrer und Langläufer gut präparierte Pisten und Loipen und entspannen abends im Thermalbad. Lass dich von unseren Tipps und Informationen inspirieren und freue dich auf deinen Schwarzwald Urlaub.

Klima und Anreise

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: der Schwarzwald ist immer eine Reise wert. Durch das regional sehr unterschiedliche Klima bietet das rund 11.000 Quadratkilometer große Feriengebiet für jede Art von Urlaub eine passende Ecke. Die Rheinebene gehört zu den wärmsten Regionen Deutschlands und in Freiburg kann es im Sommer richtig heiß werden. Im Herbst durchziehen Nebelschwaden die Niederungen, während auf den Gipfeln die Sonne scheint. Dafür regnet es in den Höhenlagen mehr und es ist mit schnellen Wetterwechseln zu rechnen. Von Dezember bis März hat der Wintersport Hochkonjunktur. Vor allem der Hochschwarzwald gilt als schneesicher.

Anreise

Der Schwarzwald ist durch seine Lage im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Schweiz verkehrstechnisch gut angebunden und sowohl mit dem Auto als auch per Bahn einfach erreichbar. Die Autobahnen A5, A8 und A81 bilden die Hauptachsen auf der Straße. Von den ICE-Bahnhöfen Freiburg, Karlsruhe, Baden-Baden und Offenburg bringen dich Regionallinien wie die Schwarzwaldbahn zu deinem Ferienort. Aus der Luft sind die Flughäfen Stuttgart im Norden und Basel-Mulhouse-Freiburg im Süden die besten Anlaufstellen.

Vor Ort sind die Busse und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs eine gute Alternative zum Auto. Bei über 10.000 Gastbetrieben erhälst du die Konus-Gästekarte, mit der du diese Verkehrsmittel kostenlos nutzen kannst.

Praktische Tipps

Im Schwarzwald ist ein Urlaub mit Hund und Kindern auf dem Bauernhof, in der Ferienwohnung oder in einer familiären Pension ebenso möglich wie ein luxuriöser Wellness-Aufenthalt. Die Vierbeiner sind in Wanderhütten stets willkommen und dürfen sich in den meisten Seen erfrischen. Am Schluchsee gibt es sogar einen eigenen Hundestrand.

Denke beim Wandern immer daran, einen Regen- und Wärmeschutz mitzunehmen. Das Wetter kann in den Bergen schnell umschlagen. Selbst bei hochsommerlichen Temperaturen sind bei Schluchten- und Klammwanderungen wasserfeste Schuhe mit rutschfester Sohle empfehlenswert.

Sehenswürdigkeiten

Vielfältige Naturattraktionen und Kulturdenkmäler machen einen Urlaub im Schwarzwald kurzweilig und abwechslungsreich. Von wilden Wassern bis zu Freilichtmuseen und Burgen reicht die Bandbreite.

Planst du viele Freizeitattraktionen zu besuchen oder häufig mit Bergbahnen und Skiliften zu fahren, ist die Schwarzwald Card eine Überlegung wert. du bekommst die Karte zum Festbetrag und nutzt dafür über 120 teilnehmende Betriebe und Verkehrsmittel kostenfrei. Die Touristenkarte gibt es mit oder ohne inkludierten Eintritt für den Europa-Park Rust.

Freiburg

Deutschlands südlichste Großstadt verzaubert mit ihrer stimmungsvollen historischen Altstadt. Ein Spaziergang durch die kleinen, von Bächlein begleiteten Gässchen sollte unbedingt zum Münster führen. Das 700 Jahre alte Wahrzeichen der Stadt aus rotem Sandstein fasziniert mit seiner gotischen Architektur. Die skulpturenverzierte Fassade und die kunstvollen Glasfenster sind ein Augenschmaus. Einen guten Blick über die Stadt verschaffst du dir vom Münsterturm oder vom Schlossberg.

Uhrenstraße und Uhrenmuseum

Die Deutsche Uhrenstraße erstreckt sich über 320 Kilometer auf einem Rundkurs zwischen Rottweil, Lenzkirch, Waldkirch und Hornberg. Die Strecke führt durch die schönsten Ferienlandschaften des Schwarzwalds und bietet immer wieder Gelegenheit zu Stopps an Uhrenfabriken, Uhrmacherwerkstätten und Schildermalerateliers. Informationszentrum für alle Uhrenliebhaber ist das Deutsche Uhrenmuseum in Furtwangen, das neben den berühmten Kuckucksuhren Zeitmesser vom Steinzeitkalender bis zur Atomuhr ausstellt.

Europapark Rust

Keine eigentliche Attraktion des Schwarzwaldes, aber dennoch ein Besuchermagnet für Urlauber aus der Region: Deutschlands größter Freizeitpark lockt mit seinen rasanten Fahrgeschäften, Themenwelten und Shows zahlreiche Gäste an. Die Anreise über die A5 dauert eine gute Stunde – wenn du alle Highlights des 90 Hektar großen Parks intensiv erleben möchtest, plane besser eine Übernachtung ein.

Bad Wildbad

Einen Wellnesstag mit allem Drum und Dran legst du in den Thermalbädern von Bad Wildbad ein. Außerhalb der heißen Quellen strahlt der Ort ein angenehmes Flair aus, das sowohl Kulturfreunde mit Konzerten als auch die Jugend mit einem Mountainbikepark anspricht.

Erdmannshöhle Hasel

Die über zwei Kilometer lange Höhle am Dinkelberg lässt sich im Sommerhalbjahr im Rahmen einer Führung besichtigen. Imposant sind die riesigen Tropfsteine, die bis zu vier Meter Höhe und zwei Meter Dicke erreichen. Ihren Namen verdanken die unterirdischen Kammern einer Sage, nach der sie einst von Erdmännchen bevölkert wurden.

Baden-Baden

Die traditionsreiche Kurstadt lockt nicht nur mit ihren Thermalquellen, sondern auch mit dem Festspielhaus, der Kunsthalle, dem Casino, etlichen Museen und dem Alten und Neuen Schloss. Im umfassenden Angebot an Kulturveranstaltungen ist für jeden etwas dabei. Zwischendurch lohnt sich ein Bummel durch die mondänen Villenviertel.

Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Mühlen, Sägen, Scheunen und Stuben gewähren Einblick in das ländliche Leben im Schwarzwald des 16. bis 18. Jahrhunderts. Das Museum in Gutach zeichnet den Alltag der einstigen Bewohner authentisch nach. Mitmachaktionen für Kinder und wechselnde Veranstaltungsprogramme gestalten den Aufenthalt lehrreich und spannend.

Burgruine Hochburg

Die imposante Ruine einer der größten Burgen in Deutschlands Südwesten erhebt sich über Emmendingen und stammt aus dem 12. Jahrhundert. Neben den recht gut erhaltenen Gemäuern gibt das angegliederte Museum einen Einblick in das Leben des Mittelalters.

Berge und Natur

Mit Wandern, Wasser- und Wintersport vergehen die Urlaubstage im Schwarzwald wie im Fluge. Egal, in welcher Jahreszeit du die Landschaftsperle besuchst en und über welche Kondition du verfügst: in der Natur der Region findest du garantiert eine Unternehmung, die dir entspricht. Themenwanderungen vermitteln kurzweilig Informationen an der frischen Luft, Weitwanderwege führen in einsame Ecken und Bergbahnen auf aussichtsreiche Gipfel. Die Beschilderung und Markierung der Wanderwege mit farbigen Rauten ist sehr gut. Rot steht dabei für Fern- und Gelb sowie Blau für lokale Wanderwege und Verbindungsstrecken.

Feldberg

Auf und um den fast 1500 Meter hohen Feldberg führen zahlreiche herrliche Wanderwege über waldfreies Wiesenland, das weite Ausblicke ins Umland und auf den Feldsee erlaubt. Im Winter ist der höchste Berg des Schwarzwalds ein beliebter Anlaufpunkt für Skifahrer. Starte deine Tour am Parkplatz des Hauses der Natur, das in diversen Ausstellungen über die wirtschaftliche Nutzung und den Naturschutz der Region informiert. Zum Panoramagipfel gelangst du bequem mit der Seilbahn oder zu Fuß.

Wutachschlucht

Im Grand Canyon des Schwarzwaldes hat sich der Fluss Wutach tief in das Schichtgestein eingegraben. Zwischen Neustadt und Wutachmühle erstreckt sich ein urwüchsiges Naturschutzgebiet, das für Wanderer paradiesische Wege über kleine Holzstege und Wasserfälle bietet. Der Haupteinstiegspunkt für die 35-Kilometer-Tour entlang der bis zu 200 Meter hohen Steilhänge befindet sich bei Kappel-Gutachbrücke. Du kannst aber auch Teilstrecken oder Rundwege zurücklegen.

Triberger Wasserfälle

Von den höchsten Wasserfällen Deutschlands stürzt sich das tosende Nass über 160 Meter in die Tiefe. Besonders sehenswert und weit weniger besucht ist das Naturspektakel im Winter, wenn sich bizarre Eisformationen bilden. Schöne Erlebniswanderungen für die ganze Familien führen von den Wasserfällen über den Schneckenwanderweg zum Blindensee und zur Elz- und Bregquelle. Auch ein Abstecher zur Wallfahrtskirche Maria in der Tanne ist lohnenswert.

Titisee und Schluchsee

Wassersportler und Seenliebhaber finden an den Gestaden dieser beiden Schwarzwaldperlen ihr Eldorado. Am Titisee bummeln Urlauber entspannt an der Strandpromenade entlang oder schippern gemütlich per Boot über das Wasser. Der Rundweg um den lieblichen Bergsee an den Ausläufern des Feldbergmassivs lädt zu Spaziergängen in der gesunden Höhenluft ein. Auf dem wesentlich größeren Schluchsee tummeln sich ebenfalls Surfer oder Segler und Taucher erkunden die Tiefen des Eiszeitgewässers. Beobachte das Treiben von der knapp 64 Meter hohen Staumauer, umrunde den See zu Fuß oder mit dem Fahrrad und beschließe den Tag mit einem erfrischenden Bad.

Skifahren und Langlaufen

Sporteln lässt es sich an mehreren Orten im Schwarzwald. Todtnau ist so etwas wie die Keimzelle des Wintersports in der Region. Neben rasanten Abfahrten am Hasenhorn wartet eine 3,5 Kilometer lange Rodelbahn auf kleine und große Schlittenfreunde. Die Todtnauer Wasserfälle verwandeln sich bei Frost in skurrile Eisgebilde. Das Wintersportzentrum Feldberg umfasst 35 Lifte und über 60 Kilometer Piste. Kinderskigärten, Freestyle Snowpark und Freerider-Strecken sowie 60 Kilometer Loipen lassen keine Sportwünsche offen.

Erleben und genießen

Spätestens wenn du dein Handtuch auf einer Liege im Spa-Bereich deines Hotels ausbreitest und auf das Bergpanorama des Schwarzwalds blilckst, rückt der Alltag in weite Ferne. Ob für einen längeren Aufenthalt oder ein Wellnesswochenende: beim Schwitzen in der Sauna, bei Beauty-Anwendungen, Massagen oder sportlichen Aktivitäten tankst du neue Kräfte. Gönn dir in den 4- und 5-Sterne-Häusern Luxus à la carte und unvergessliche Momente inmitten herrlicher Natur.

Wellness und Beauty

Die Wellnesshotels des Schwarzwalds lassen dir die Qual der Wahl: Finnische Sauna, (Aroma)Dampfbad, Tepidarium, Bio-Sauna, Laconium, Solegrotten und Erlebnisduschen gehören zum Spektrum der Wohlfühloasen. In den ansprechend eingerichteten Ruhezonen liest du ein Buch oder erfrischst dich an der Getränke- und Obstbar. Naturheilverfahren wie Massagen, Thalasso, Ayurveda, Shiatsu, Fango oder Kneippkuren ergänzen das Spa-Angebot. Zu den klassischen Anwendungen der Schönheitsfarmen gehören Peelings, Packungen, Gesichtsmasken, Beauty-Bäder sowie Kosmetikbehandlungen, Maniküre und Pediküre.

Thermalbäder

Der Schwarzwald ist mit seinen Kurorten und heißen Quellen ein Paradies für Thermalbad-Fans. In Baden-Baden, Bad Wildbad oder Badenweiler nutzten schon die Römer die gesundheitsfördernde Wirkung des Warmwassers. Die Bäderkultur wird heute in modernen Thermen fortgeführt. Einige Hotels sind direkt mit der Therme verbunden oder befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft, sodass du nur wenige Schritte von deinem Hotelzimmer bis zum Thermalbecken zurücklegen musst.

Zu zweit

Im Alltagsstress bleibt häufig nicht viel Zeit für den Partner. Nimm dir eine Auszeit von Beruf, Familie und Verpflichtungen und lass dich in einem Schwarzwälder Wellnesshotel nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. In vielen Spas gibt es spezielle Partnerangebote, die du und dein Schatz gemeinsam wahrnehmen könnt. Taucht zu zweit in ein Entspannungsbad ein, genießt eine Partnermassage oder kostet die Gaumenfreuden und die romantische Atmosphäre eines Candle-Light-Dinners aus.

Mit Freundinnen

Mit den besten Freundinnen macht die Wellness-Auszeit richtig Spaß. Plaudere nach Herzenslust beim Schwimmen in den großzügigen Pools, und powert euch gemeinsam beim Nordic Walking oder im Fitnessraum aus und gönn Körper und Geist bei einer Schönheitsmaske Entspannung. Oder wie wäre es mit einer gemeinsamen Schminkberatung?

Spezielle Ernährung

Du hast schon lange vor, dich gesünder zu ernähren? Dann ist ein Wellnessurlaub im Schwarzwald eine gute Gelegenheit, um damit anzufangen. In vielen Hotels ist gesunde Küche ein wesentlicher Bestandteil des Konzepts. Vital-, Vollwert- oder auf Wunsch auch Diätkost hilft dir bei der Ernährungsumstellung, beim Entschlacken und beim Abnehmen.

Entspannungskurse

Die perfekte Ergänzung zu Sport und Spa sind Kurse, bei denen du dein inneres Gleichgewicht findest. Je nach Hotel, stehen dir verschiedene Möglichkeiten offen. Wähle nach deinen persönlichen Vorlieben Yoga, Pilates, Progressive Muskelentspannung oder Autogenes Training aus, um die letzten Anspannungen zu lösen.

Land und Leute

Kuckucksuhren, urige Walmdachhäuser und Bollenhüte mit großen, roten Wollknollen: der Schwarzwald hat viele bekannte Symbole. Aber auch abseits der landläufigen Vorstellungen präsentieren sich Land und Leute den Besuchern auf vielfältige und interessante Weise.

Sagenhafter Schwarzwald

Der undurchdringlich wirkende Wald des größten zusammenhängenden Mittelgebirges in Deutschland beflügelte seit jeher die Fantasie der Menschen. Unheimliche Geschichten, Sagen und Mythen ziehen sich durch die Region, seit die Römer ihr den Namen „dunkler Wald“ verliehen. Für die Bewohner sind die Legenden Teil ihrer Kultur, die sie Touristen gerne in Erlebnisführungen und -wanderungen vermitteln. Wandele auf den Spuren von Hexen in Freiburg oder versuche dich beim Goldwaschen im Doblbach. Während der alemannischen Fastnacht wirst du in den Straßen Zeuge des bunt-derben Treibens der Teufels- und Hexenzünfte.

Brauchtum und Feste

Auch wenn der Name der Region es vermuten lassen könnte: der Schwarzwälder ist alles andere als schwermütig. Zünftige, fröhliche Feste und Traditionsveranstaltungen sind ein fixer Bestandteil der Veranstaltungskalender. Als Zuschauer beim rustikalen Hornschlittenrennen hast du sicher auch deinen Spaß. Selbsthumor beweisen die Menschen, wenn sie alljährlich das Hornberger Schießen als Theaterstück aufführen. Der fehlgeschlagene Herzogsempfang im 16. Jahrhundert ist heute ein geflügeltes Wort für gescheiterte Veranstaltungen. Musikalisch wird nicht nur Volksmusik geboten, sondern auch moderner Sound – etwa beim Stimmen-Festival in Lörrach oder beim Oberkircher Festival der Spielleute.

Gut zu wissen

Entspannung ist das A und O im Wellnessurlaub. Damit du deine Auszeit im Schwarzwald rundum genießen kannst, haben wir für dich einige praktische Tipps zusammengestellt.

Dresscode

In 4- und 5-Sterne-Wellnesshotels ist beim Abendessen meist eine gehobene Garderobe erwünscht. Das gilt insbesondere für traditionsreiche Kurorte wie Baden-Baden. Ansonsten bist du mit gepflegter Freizeitkleidung auf der sicheren Seite.

Wellnessurlaub mit Kindern

Wenn du mit dem Nachwuchs in die Ferien startest, musst du nicht auf Wellness-Momente verzichten. In familienfreundlichen Hotels vergnügen sich die Kleinen in der Spielelandschaft und bei Betreuungsangeboten, während du relaxt.

FAQ: Wichtige Fragen zum Schwarzwald

Welche Urlaubsorte im Schwarzwald sind am schönsten und beliebtesten?

Der Südschwarzwald mit dem Breisgau, dem Feldberg, Schluch- und Titisee sowie dem lieblichen Glottertal ist Deutschlands wärmste Region. In den Ferienorten Bernau, Belchen, Todtmoos und Todtnau findest du von der günstigen Pension bis zum luxuriösen Wellnesshotel ein breites Unterkunftsangebot für deine Wunschferien. Der Mittlere Schwarzwald zwischen Neckar und Rhein ist Heimat des berühmten Bollenhutes und lockt im malerischen Kinzigtal mit den Ferienorten Gengenbach und Wolfach sowie mit der Region Ortenau. Im Nordschwarzwald befindet sich die Bäderstadt Baden-Baden und die Region eignet sich perfekt für einen Wellnessurlaub.

Welche Aktivitäten im Schwarzwald sind mit Kindern empfehlenswert?

Mit Kindern lässt sich ein spannendes Ferienprogramm im Schwarzwald gestalten, beginnend mit der Unterbringung: Wie wäre es mit einem Urlaub auf dem Bauernhof? Oder mit Campingurlaub an einem See im Schwarzwald? Begeistert ist der Nachwuchs auch von einem Besuch des Europaparks Rust, mit Übernachtung in einem Themenhotel. Im Sommer machen Gipfel- und Schluchtenwanderungen der ganzen Familie Spaß und im Winter Skifahren, Rodeln und Schneeschuhwandern.

Was muss ich bei einem Schwarzwald-Urlaub mit Hund beachten?

Der Schwarzwald ist eine hundefreundliche Urlaubsregion. In vielen Hotels, Pensionen und Ferienhäusern sind Hunde willkommen. Am Schluchsee wartet sogar ein eigener Hundestrand auf die Vierbeiner. Lesen Sie auch unsere Tipps zum Urlaub mit Hund.

Was kann ich im Winter im Schwarzwald unternehmen?

Wellness und Wintersport sind in der kalten Jahreszeit die Domäne des Mittelgebirges. Mehrere Alpinskigebiete, z. B. am Feldberg und in Todtnau, sowie Rodelbahnen und Langlaufloipen laden zum Spaß im Schnee ein. In den Aktiv- und Wellnesshotels am Ort entspannst du nach dem Sport in Spa und Sauna. Auch eine Städtereise nach Freiburg bietet sich an: selbst im Januar sinken die Temperaturen selten unter 0 Grad.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es im Schwarzwald?

Die Deutsche Uhrenstraße folgt den Spuren der berühmten Kuckucksuhr, über die du im Uhrenmuseum in Furtwangen mehr erfährst. Freiburgs historische Altstadt lädt zu einem geschichtsträchtigen Bummel ein und die Kurstädte Baden-Baden und Bad Wildbad zum Entspannen in ihren Thermen. Die Burgruine Hochburg lässt das Mittelalter lebendig werden, das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach das bäuerliche Leben ab dem 16. Jahrhundert. Sehenswerte Naturperlen sind die Triberger Wasserfälle, der Titisee und die Wutachschlucht.

Was muss ich bei einem Urlaub im Schwarzwald beachten?

Zu den schönsten Aktivitäten im Schwarzwald gehört das Wandern. Vor allem die beeindruckenden Schluchten wie die Wutachschlucht sind echte Trekking-Highlights. Achten Sie unbedingt auf wasserfestes Schuhwerk –selbst bei sommerlicher Hitze sind in den kühl-feuchten Schluchten schlammige und rutschige Passagen zu durchqueren. Ein Regenschutz für plötzliche Wetterwechsel gehört ebenso zur Wanderausrüstung.

Kann ich im Schwarzwald mit öffentlichen Verkehrsmitteln Ausflüge unternehmen?

Es stehen dir Busse und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs sowie Nostalgiezüge zur Verfügung. Mit der Konus-Gästekarte, die du in vielen Übernachtungsbetrieben der Region erhältst, ist die Nutzung kostenfrei. Ein romantisches Erlebnis sind die Fahrten mit der historischen Dampfzugbahn auf der Höllental- und Dreiseenbahnlinie.

Wie sind die Wassertemperaturen von Titisee und Schluchsee?

Der Titisee erwärmt sich im Sommer auf bis zu 25 Grad, der höher gelegene Schluchsee bleibt kühler. An beiden Seen befinden sich Strand- beziehungsweise Spaßbäder mit beheizten Becken.

@neckermann_reisen bei Instagram