Wandern am Gardasee

Alpengipfel und mediterranes Flair: Der Gardasee ist das perfekte Reiseziel für alle, die Lust auf einen Aktivurlaub in der Natur haben und gleichzeitig italienisches „Dolce Vita“ genießen möchten. Am Südrand der Alpen gelegen, ist der größte See Italiens von Deutschland aus gut zu erreichen. Ob mit dem Zug oder mit dem Auto – von München aus über den Brenner bist du schnell am Ziel. Im Norden ist der See von hohen Bergen umgeben, die Richtung Süden flacher werden und in Weinberge und schließlich in die Po-Ebene übergehen. So ist der Gardasee zum Wandern ideal, wenn du nach einer sportlichen Herausforderung auf langen Bergtouren suchst. Aber auch ruhigere Spaziergänge sind kein Problem – etwa auf den flachen Uferwegen oder durch die sanften Weinberge der Gemeinde Bardolino. Abwechslung zum Wandern bietet der Gardasee selbst: Surfen, segeln oder tauchen kannst du hier von Frühjahr bis Herbst und im Sommer ist der See mit seinen vielen kleinen Stränden fantastisch für sonnige Badetage.

Der Monte Baldo – Wandern am Gardasee für Anfänger & Profis

Am Ostufer des Gardasees erhebt sich der Monte-Baldo über 2.000 Meter in die Höhe. Das Massiv bietet beste Voraussetzungen für Aktivurlauber. Verschiedenste Wanderwege führen hinauf bis zum Gipfel und auf dem Bergrücken entlang. Die Aussicht über den Gardasee ist atemberaubend schön. Wer den Aufstieg scheut oder die Kraft lieber für eine ausgedehnte Höhenwanderung spart, kann von Malcesine aus mit der Seilbahn „Funivia Monte Baldo“ bis zu der Bergstation auf 1.760 Meter fahren. Wenn du mit Kindern Urlaub am Gardasee machst, ist dies eine schöne Variante, um den See einmal von oben zu sehen. Auch den Kinderwagen kannst du in der Seilbahn mitnehmen. Suchst du eine sportliche Herausforderung, hat der Monte Baldo zum Beispiel mit den Klettersteigen Sentiero Attrezzato Gerardo Sega oder Taccole ebenfalls viel zu bieten. Ob für Familien mit Kindern oder abenteuerlustige Gipfelstürmer: Beim Wandern am Gardasee findet jeder seine Strecke! Begeistert? Dann hol‘ dir weitere Tipps in unseren Reiseberichten!

@neckermann_reisen bei Instagram