Strände Sardinien

Sardiniens Strände zählen nicht nur zu den schönsten von Italien, sondern der ganzen Welt. Hollywood-Prominenz macht hier regelmäßig Sardinien Urlaub. Die besten Strände der zweitgrößten Mittelmeer-Insel strahlen schneeweiß, sind über und über bedeckt mit feinem Sand, davor schimmert das Wasser wie ein Smaragd – Aushängeschilder sind die Costa Smeralda im Norden sowie Porto Cervo und die Costa Rei im Süden. Typisch für den Westen ist die Kalksteinküste rund um Cala Conone. Die meisten Strände verfügen über FKK Abschnitte und alle erdenklichen Strandannehmlichkeiten von Duschen über Liegen und Umkleidekabinen bis hin zu Bars und Restaurants. Im Hinterland dominieren Berge und die liebliche Macchia-Landschaft mit ihren dichten Büschen von Thymian, Myrte oder Oleander – perfekt für Aktivurlauber.

Die meisten Gäste landen mit dem Flugzeug oder der Fähre in der Hafenstadt Olbia, an der Nordküste. Berühmt ist Olbia zudem für Shoppingerlebnisse und frische Miesmuscheln, die du in den Restaurants am Hafen probieren kannst.Die Infrastruktur Sardiniens ist mit Hotels, Ferienhäusern oder Camping-Plätzen auf alle Urlaubsgeschmäcker eingestellt. Ab Ende Mai herrscht Wetter für einen Badeurlaub. Im Oktober endet die Saison, dann erreicht das Wasser immer noch Werte von über 20 Grad.

@neckermann_reisen bei Instagram