Rimini Tipps – Strandleben und Natur, Party und Kultur

Rimini ist eine vielseitige Stadt an der italienischen Adriaküste. Berühmt ist sie vor allem für ihre kilometerlangen Sandstrände, die für Familien genauso wie für Sonnenanbeter und Aktivurlauber ideale Voraussetzungen für einen Badeurlaub mit allem Drum und Dran bieten. Junge Menschen sehen einen Urlaub in Rimini oftmals als eine Auszeit vom Alltag, während der in den Clubs und Bars der Stadt ausgelassen gefeiert und die Nacht zum Tag gemacht wird.

Schaust du dich im Urlaub in Rimini neugierig um, wirst du merken, dass diese Stadt und ihre Umgebung sehr viel mehr zu bieten haben als sommerliches Strandleben. Sehenswürdigkeiten aus der Antike verweisen noch heute auf die lange Geschichte der Stadt, die auch sonst mit einer reizvollen Altstadt und vielen hübschen Geschäften lockt. Bummel am Markttag über die „Piazza Cavour“, trink einen Espresso in einer kleinen Bar mit Blick auf den Malatesta-Dom oder überquere den Hafenkanal auf der römischen Tiberiusbrücke, um dir den alten Ortsteil Giuliano Mare anzuschauen.

Gerade im Frühjahr oder im Herbst, wenn mehr Ruhe in den Straßen herrscht, sind für Kultur-Interessierte neben Besichtigungen in Rimini Ausflüge zum Beispiel nach Ravenna oder in die Republik San Marino lohnenswerte Unternehmungen. Auch Naturliebhaber profitieren von dem ganzjährig milden Mittelmeerklima und genießen die bergige Landschaft hinter Rimini im Wechsel der Jahreszeiten. Vielseitige Fahrradstrecken zum Beispiel in den Flusstälern des Marecchio oder des Conca, idyllische Wanderwege im Naturpark am Sasso Simone, mittelalterliche Dörfer wie Verucchio und Sehenswürdigkeiten wie die Höhlen von Inferno machen das Hinterland zu einer eigenen Attraktion im Rimini-Urlaub. Manche der in den Bergen gelegenen Orte, wie zum Beispiel Mondaino oder Saludecio, bezaubern nicht nur mit ihrem authentischen Flair, sondern auch mit attraktiven Festivals.

Genieß Badeurlaub, Naturerlebnis und Kulturreise in Einem und buche eines der günstigen Pauschalangebote von Neckermann Reisen für deinen Urlaub in Rimini!

Klima, Landschaft und Anreise

Der gut per Flug oder mit dem Auto erreichbare Badeort Rimini am Mittelmeer besticht als Reiseziel durch sein ganzjährig mildes Klima. Die Strände rund um den Ort sind ideal für einen sommerlichen Badeurlaub, das reizvolle, bergige Hinterland eignet sich hervorragend für Wanderungen und Radtouren.

Klima

Rimini ist eine mittelitalienische Stadt, die zur Region Emilia-Romagna gehört. Sie liegt an der südlichsten Spitze der Poebene und direkt an der Adria-Küste. Das milde Mittelmeerklima sorgt für warme Sommermonate mit Temperaturen um die 27 Grad sowie angenehme Temperaturen im Frühjahr und im Herbst und lässt auch im Winter das Thermometer in der Regel nicht unter den Gefrierpunkt sinken. Das Hinterland ist von den ebenfalls mediterran geprägten Ausläufern des Apennin gekennzeichnet, tiefer in den Bergen herrscht kühleres Gebirgsklima.

Die beste Reisezeit

Je nachdem, was du im Urlaub in Rimini vorhast, bieten sich verschiedene Monate für die Reise an. Der Sommer ist perfekt für einen Badeurlaub mit allem, was dazu gehört: Sonne, Sand, Wassersport und milde Abende. Für einen Kultururlaub oder ausgiebige Radtouren und Wanderungen in der Region sind jedoch auch die gemäßigteren Monate im Frühjahr und im Herbst ideal.

Landschaft

Zu dem etwa 40 Kilometer langen, „Riviera di Rimini“ genannten Abschnitt der Adriaküste gehören fünf Badeorte. Von Norden nach Süden sind das: Bellaria-Igea Marina, Rimini, Riccione, Misano Adriatico und Cattolica. Hauptort der Region ist Rimini, aber auch die anderen Städte sind als attraktive Ferienziele bekannt. Wenige Kilometer landeinwärts beginnen die Ausläufer des Apennin, zunächst mit mediterran beeinflusstem Hügelland, später mit höheren Bergen. Die Landschaft begeistert im Urlaub in Rimini durch ihre Naturparks und die auch für Radfahrer geeigneten Flusstäler.

Anreise

Für die Anreise von Deutschland aus bieten sich verschiedene Varianten an. Rimini selbst hat einen eigenen internationalen Flughafen, der jedoch nicht von überall aus angesteuert wird. Alternativ buchst du einen Flug nach Bologna, von wo aus du mit dem Zug in etwa 90 Minuten nach Rimini gelangst. Mit dem Reisebus oder dem eigenen PKW geht die Fahrt entweder über den Brennerpass und Verona oder über den Sankt-Gotthard-Pass und Mailand nach Modena und dann auf der E 53 über Bologna direkt nach Rimini. Nutze eines der günstigen Pauschalangebote von Neckermann Reisen und buche eventuell gleich inklusive Anreise!

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Rimini ist eine vielseitige Stadt mit römischen Ursprüngen und historischen Sehenswürdigkeiten. Wer Zeit hat, sollte sich auch in der Umgebung umschauen – es gibt spannende Ausflugsziele. Ferienspaß versprechen im Rimini-Urlaub mit den Pauschalangeboten von Neckermann Reisen die Vergnügungsparks.

Historische Altstadt von Rimini

Rimini wurde bereits 268 v. Chr. von den Römern gegründet. Noch heute sind Bauwerke aus dieser Zeit zu besichtigen. So stehen zum Beispiel noch der Ehrenbogen für Kaiser Augustus und die imposante Tiberiusbrücke aus fünf Steinbögen, die auf massiven Stützpfeilern ruhen. Seit dem Jahr 21 überspannt sie den Marecchia beziehungsweise heute den Hafenkanal. Aus mittelalterlicher Zeit stammen die „Piazza Cavour“ und der Arengo-Palast, Monumente der Renaissance sind das Sigismondo-Schloss und der Dom „Tempio Malatestiano“. Im Dom sind ein Kruzifix von Giotto und ein Fresko von Piero della Francesca zu bewundern.

Interessant ist auch der Ortsteil „Giuliano Mare“, der früher ein kleines Fischerdorf war und mit typischen Gassen und bemalten Hauswänden noch heute authentisches Flair vermittelt.

Italia in Miniatura

Eine Attraktion im Urlaub in Rimini ist der Park „Italia in Miniatura“ – „Italien im Kleinformat“ – in dem 273 Sehenswürdigkeiten Italiens und anderer Länder Europas nachgebaut sind. So sind zum Beispiel der Petersdom in Rom oder der Ätna zu sehen, aber auch die kleine Meerjungfrau aus Kopenhagen oder das Reichstagsgebäude in Berlin. Ein besonderes Areal ist Venedig vorbehalten. 119 Gebäude im Maßstab 1:5 können hier von Booten aus auf einer Nachbildung des Canal Grande bestaunt werden. Zum Park gehören auch eine Wildwasserbahn, ein Papageienpark und ein Wissenschaftspark für Kinder.

Vergnügungsparks Aquafan und Oltremare

Freizeitspaß nicht nur im Familienurlaub versprechen auch die Vergnügungsparks „Aquafan“ und „Oltremare“. „Aquafan“ mit seinen rasanten Wasserrutschen, die es zusammen auf eine Länge von drei Kilometern bringen, gehört zu den berühmtesten Aqua-Parks in Europa und wartet mit Attraktionen wie einem Wellenbad, Schaum-Dance, Animationen und extra Kinderbereichen auf. Der „Parco Oltremare“ dagegen ist eine Mischung aus Freizeitpark, Tierpark und Aquarium. In zehn Themenbereichen werden hier eine Delfin-Show, das „Adventure Island“ mit Spielplatz und Fahrgeschäften, ein IMAX-Kino sowie zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen zum Mitmachen geboten.

Republik San Marino

Die Enklave San Marino ist die kleinste und älteste Republik der Welt und liegt nur 20 Kilometer oberhalb von Rimini. Der Legende nach geht die Republik auf den Steinhauer Marinus zurück, der als unter Kaiser Diokletian verfolgter Christ in die Berge flüchtete und auf dem Berg Titanus im Jahr 301 die Gemeinschaft „Terra di San Marino“ und schließlich die „Repubblica di San Marino“ gründete. Betrete durch das Stadttor „San Francesco“ die Altstadt und besichtige hier die noch aus dem Mittelalter stammenden Häuser, Palazzi, Plätze und Kirchen. An der „Piazza della Libertà“ steht das Rathaus, vor dem von Mai bis September jede halbe Stunde eine Wachablösung stattfindet.

Ravenna

Kunst-Interessierte sollten sich im Rimini-Urlaub einen Ausflug in das 60 Kilometer entfernte Ravenna nicht entgehen lassen. Die schon unter den Römern bedeutende Stadt, war im 5. bis 7. Jahrhundert, der Umbruchszeit zwischen Antike und Mittelalter, Hauptstadt des weströmischen, byzantinischen und ostgotischen Italiens und damit wichtiger als Rom. Sehenswerte Zeugnisse dieser Zeit sind unter anderem das reich mit Mosaiken verzierte Mausoleum der „Galla Placidia“ aus dem 5. Jahrhundert, das Mausoleum des Theoderich mit einem Steindach aus einem Monolithen von elf Metern Durchmesser oder die Basilika „San Vitale“ mit ihren Mosaiken aus dem 6. Jahrhundert. Insgesamt gehören acht historische Stätten von Ravenna zum Weltkulturerbe.

Palio del Daino in Mondaino

Ein besonderes Erlebnis während des Rimini-Urlaubes mit den Pauschalangeboten von Neckermann-Reisen ist der „Palio del Daino“ in Mondaino. Das Dorf war unter der Herrschaft der Malatesta ein befestigter militärischer Vorposten mit Burg. Jeden Sommer im August lebt hier das Mittelalter wieder auf: Der „Palio del Daino“ ist eine mehrtägige Veranstaltung, bei dem die einzelnen Stadtviertel in festlichen Wettkämpfen gegeneinander antreten. Der ganze Ort ist während dieser Reise ins 15. Jahrhundert von Gauklern, Musikanten, Schaustellern und Händlern bevölkert.

Strand und Outdoor

Rimini ist berühmt für seine Strände und das dazugehörige Strandleben. Weniger bekannt ist, dass sich die Region wunderbar für Wanderungen und Radtouren unterschiedlichen Anspruchs eignet und ausgewiesene Radstrecken vorhanden sind. Ein spektakuläres Ziel sind die Grotten von Onferno.

Strandleben

Etwa 40 Kilometer Sandstrand umfasst die Riviera von Rimini. Die teilweise bis zu 250 Meter breiten Strände sind überwiegend bewirtschaftet und mit jeglichem Komfort ausgestattet. Perfekt für Familien mit Kindern sind das flache Ufer und die Überwachung durch Rettungsschwimmer. Liegen, Sonnenschirme, Animationsprogramme und eine Vielzahl sportlicher Aktivitäten wie Beachvolleyball und andere Ballspiele, Segeln, Tretboot- oder Jetski-Fahren oder Windsurfing werden hier angeboten. Die „Riminiterme“ ist ein Thalassotherapie-Zentrum am Strand, sodass auch einem Wellnessurlaub nichts im Wege steht. Abwechslung am Strand bietet das umfangreiche Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, Sportereignissen, Tanz und anderen Events.

Radtouren

Wer im Urlaub in Rimini auch die Umgebung erkunden möchte, ist auf zwei Rädern gut unterwegs. An verschiedenen Stellen kannst du dir Fahrräder ausleihen und wirst mit Kartenmaterial ausgestattet. Eine einfachere Tour ist zum Beispiel die – bis auf den Anstieg zum Ort – flache Strecke im Flusstal des Marecchia bis nach Verucchio, einem malerischen Dorf auf den Felsen am Marecchia. Anspruchsvoller ist dagegen die etwa 92 Kilometer lange und teilweise steil ansteigende Strecke das Conca-Tales aufwärts bis nach Mercantino-Conca und dann über Montelicciano, Gesso und Montescudo wieder zurück. Selbstverständlich lassen sich auch Teilstrecken fahren beziehungsweise alle Touren weiter ausdehnen.

Wandern

Wer sich lieber zu Fuß auf Entdeckungstour begibt, findet in der Region um Rimini verschiedene schöne Wege vor, die sich – wenn Sie Glück haben – auch zum Beobachten von Wildtieren eignen. Besonders eindrucksvoll ist die Landschaft zum Beispiel im Naturpark „Sasso Simone e Simoncello“ im oberen Teil des Marecchia-Tals. In dem idyllischen Dorf Pennabilli gibt es ein Natur- und Umweltmuseum mit Parkverwaltung und Besucherzentrum, das im Urlaub in Rimini über Wanderwege und Sehenswertes im Park informiert.

Die Grotten von Onferno

In dem Naturreservat Onferno, nicht weit von Morciano di Romagna und im Gebiet des Conca-Flusses, erwartet Wanderer und Naturbegeisterte in den Ferien mit den Pauschalangeboten von Neckermann Reisen ein besonderes Highlight: Die Grotten von Onferno. Es handelt sich um einen Karsthöhlenkomplex, der von einem unterirdischen Wasserlauf in das Gipsgestein gespült wurde. Ein Parcours führt dich teils auf angelegten Wegen, teils über natürlichen Boden durch Stollen, Korridore und Schluchten an Tropfsteinformationen und an einer der größten Fledermauskolonien Italiens mit rund 6.000 Tieren vorbei. In der Höhle herrschen nur etwa 13 Grad, feste Schuhe und eine Jacke sind empfehlenswert.

Wissenswertes

Dass Italien EU-Land ist, macht in einem Rimini-Urlaub vieles einfach. So brauchst du beispielsweise kein Geld zu tauschen, und auch die Ein- und Ausreise gestaltet sich unkompliziert. Einige Dinge solltest du dennoch beachten, wenn du dich mit den Pauschalangeboten von Neckermann Reisen auf den Weg machst:

Ein- und Ausreise

Für die Ein- und Ausreise sind in deinem Rimini-Urlaub die üblichen Dokumente wie Reisepass oder Personalausweis ausreichend. Kinder benötigen einen eigenen Ausweis.

Bargeld darfst du bis zu einer Höhe von 10.000,- Euro ohne Deklaration einführen. Beträge, die darüber liegen, müssen beim italienischen Zoll angemeldet werden. Die Grenzwerte für Genussmittel sind vergleichsweise hoch angesetzt, so darfst du bis zu 800 Zigaretten und 90 Liter mit sich führen.

Geld

In Italien wird mit dem Euro bezahlt. An allen Automaten kannst du sowohl mit der EC- als auch mit der Kreditkarte Bargeld abheben. In den meisten Cafés, Geschäften und Schaltern der öffentlichen Verkehrsmittel ist auch bargeldloses Bezahlen möglich, wobei du jedoch Beträge unter fünf Euro in Bar bezahlen solltest.

Es ist übrigens unüblich, Kellnern ein Trinkgeld zu geben. Dieses wird mit dem sogenannten coperto ausgeglichen, das bereits auf Ihrer Rechnung ausgewiesen ist. In den Espresso-Bars gibt es aber manchmal ein Sparschwein, in das du ein paar Münzen werfen kannst, wenn du besonders zufrieden bist. In Taxis wird meist aufgerundet und Zimmermädchen solltest du fünf Euro Trinkgeld pro Woche hinterlassen.

Italien-Knigge

Wenn du in einem Rimini-Urlaub baden gehst, solltest du daran denken, dass Nacktheit hier verpönt ist und sogar mit Geldstrafen geahndet wird. Zum Umziehen stehen meist Kabinen zur Verfügung. Es ist außerdem verboten, an Badebereichen laut Musik zu hören, zu angeln, Feuer anzuzünden oder wild zu zelten. Das Reservieren einer Liege mit einem Handtuch kann ebenfalls ein Bußgeld nach ziehen.

Im Restaurant solltet du dir vom Kellner einen Platz zuweisen lassen und dich nicht eigenmächtig setzen. Es ist außerdem unüblich, Rechnungen auseinanderzudividieren und Cappuccino wird in Italien nur zum Frühstück gertunken – bestell nach dem Essen lieber einen Espresso. In allen Lokalen besteht Rauchverbot.

Sprache

Wenn du des Italienischen mächtig bist, hast du in einem Urlaub in Rimini gute Karten. Für Gewöhnlich kommst du aber auch mit Englisch weiter. Hier kommen einige Wörter und Redewendungen, die du dir für deinen Rimini-Urlaub schon einmal einprägen kannst:

Guten Tag! – Buon giorno!
Hallo! – Ciao!
Danke! – Grazie!
Ja.- Sì.
Nein.- No.
Entschuldigung! – Mi scusi!
Auf Wiedersehen!- Arrivederci!

Ausgehen

Einerseits Kulturstadt, ist Rimini auf der anderen Seite Vergnügungszentrum mit der erst 2002 eingeweihten „Marina di Rimini“ – einem der modernsten Freizeithäfen des Mittelmeers, in dem auch Events und Sportereignisse veranstaltet werden – und mit einem regen und vielseitigen Nachtleben. In den angesagten Clubs, Discos und Strand-Bars wird nicht selten bis in die Morgenstunden gefeiert und getanzt. Ob als Single, in festen Händen oder mit Freunden, hier findet jeder das passende Lokal, um sich zu amüsieren.

@neckermann_reisen bei Instagram