Palermo Tipps – das pulsierende Herz Siziliens

Wer Palermo nicht gesehen hat, der kennt Sizilien nicht – das zumindest meint der Volksmund. Die lebhafte Inselhauptstadt bietet faszinierende Einblicke in die Geschichte und Gegenwart Siziliens und beeindruckt mit herrschaftlichen Palästen, imposanten Kirchenbauten und mediterranem Flair. Auch Strandurlauber und Naturliebhaber kommen während einer Palermo Reise auf ihre Kosten. Lerne die Hauptstadt der sonnenverwöhnten Mittelmeerinsel Sizilien in allen Facetten kennen und verbringe mit Neckermann Reisen einen abwechslungsreichen Urlaub in Palermo.

Klima und Anreise

Mediterranes Klima macht Palermo zum ganzjährig attraktiven Reiseziel. Erlebe Palermo beim Strandurlaub, Aktivurlaub und Sightseeing und genieße die landschaftliche Vielfalt der Mittelmeerinsel Sizilien.

Klima und Reisezeit

Im Frühjahr herrschen auf Sizilien milde Durchschnittstemperaturen von 20 Grad – ideal für Wanderurlaub. Bereits im Februar lädt die Mandelblüte zum Ausflug in die Natur. Der Sommer bringt heiße Temperaturen von durchschnittlich 31 Grad im Juli und August. Und das Mittelmeer lockt mit Temperaturen von 20 bis 26 Grad von Juni bis November an die Strände. Für Kultur- und Aktivurlaub eignen sich Frühjahr und Herbst am besten. Und auch im Winter, wenn es auf der Insel beschaulich zugeht, ist Palermo eine Reise wert.

Anreise

Palermo erreichen Urlauber aus Deutschland am schnellsten mit dem Flugzeug bei einer Flugdauer von drei bis vier Stunden. Der internationale Flughafen Palermo Falcone-Borsellino in Punta Raisi wird von zahlreichen deutschen Flughäfen aus angeflogen. Vom Flughafen verkehren Express-Züge, Busse und Taxis ins rund 35 Kilometer entfernte Stadtzentrum von Palermo. Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass ist für EU-Bürger als Reisedokument ausreichend.

Gesundheitsprophylaxe und Tipps

Auf Sizilien werden im Juli und August nicht selten Temperaturen um die 40 Grad erreicht – hoher Sonnenschutz, Ruhezeiten und ausreichend Flüssigkeitszufuhr sind deshalb unabdingbar. Auch die Einheimischen passen sich an das Klima an und vermeiden übertriebene Aktivitäten während der größten Hitze. Beim Wandern gilt: Bleib auf markierten Wegen und informiere dich über die genaue Route. Ein Ausflug auf den Ätna ist ein besonderes Erlebnis – Wanderer sollten sich jedoch vorher akklimatisieren und warme Kleidung mitführen. Kontaktlinsenträgern wird aufgrund des feinen Lavastaubs empfohlen, auf eine Brille zurückzugreifen.

Sehenswürdigkeiten

Palermo ist ein kulturelles Schatzkästchen mit einem beeindruckenden historischen Erbe. Baudenkmäler aus der Normannenzeit, Relikte aus der Antike und eine pulsierende, moderne Atmosphäre erwarten dich. Geh mit Neckermann Reisen auf Sightseeingtour und entdecke die Top-Attraktionen von Palermo.

Kathedrale

Im Jahr 1185 erbauten die Normannen an der Stelle einer Moschee die Kathedrale von Palermo. Ein besonderes Relikt ist ein Vers aus dem Koran, der eine Säule der gotischen Vorhalle schmückt. Kunstvoll gestaltet sind die kaiserlichen und königlichen Gräber, und nicht nur für Astrologen interessant ist ein im Boden eingelassener Meridian: Um 12 Uhr mittags fällt der Sonnenstrahl auf das jeweils aktuelle Sternbild.

San Giovanni degli Eremiti

Eine zauberhafte Mischung aus Antike, Orient und Christentum bildet die Benediktinerkirche San Giovanni degli Eremiti. An ihrer statt befand sich einst ein griechischer Tempel, eine frühchristliche Kirche und eine Moschee. Heute dient der normannische Bau mit seinen fünf roten Kuppeln vor allem als Oase der Stille und Ort der Kontemplation.

Palazzo Reale und Capella Palatina

Der Palazzo Reale ist eines der herausragendsten Gebäude Palermos – im wahrsten Sinne des Wortes, denn erbaut wurde er im 9. Jahrhundert auf der höchsten Stelle der mittelalterlichen Altstadt. Der Normannenpalast dient heute als Sitz des Parlaments und kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Besonders prachtvoll ist die Capella Palatina, die in byzantinischem, arabischem und normannischem Stil erbaute Hofkapelle der Normannenkönige.

Teatro Massimo

Majestätisch thront Palermos Opernhaus über einer großen Freitreppe und erstrahlt nach jahrelanger Restaurierung in neuem Glanz. Nicht nur architektonisch ist das Teatro Massimo einen Besuch wert: In Palermos Opernhaus sangen einst Größen wie Enrico Caruso und Maria Callas.

Archäologisches Museum

Das in einem Klosterbau aus dem 16. Jahrhundert untergebrachte Archäologische Museum zeigt Kostbarkeiten wie antike Skulpturen, Reliefs, Keramiken und Sarkophage – alles Fundstücke von der Insel. Ein besonderes Prachtstück ist der Siracusanische Bronzewidder aus dem 4. Jahrhundert vor Christus.

Botanischer Garten

Zusammen mit dem benachbarten Stadtpark Villa Giulia bildet der Botanische Garten eine grüne Oase inmitten Palermos. Gegründet 1789, zählt die Anlage heute zu den schönsten Europas. Unzählige exotische und mediterrane Pflanzen verströmen eine paradiesische Atmosphäre und bieten Erholungssuchenden ein einmaliges Naturerlebnis.

Strand und Natur

Die Sonneninsel Sizilien verfügt über eine Vielzahl an idyllischen Buchten und Stränden und bietet Badeurlaubern und Wassersportlern von Frühjahr bis Herbst ideale Bedingungen. Die wild-romantische Nordküste ragt ins Tyrrhenische Meer und lockt mit schroff aufragender Bergkulisse, schönen Sandstränden und malerischen Seebädern. Verbringe mit Neckermann Reisen einen erholsamen Strandurlaub und entdecke die schönsten Badeplätze bei Palermo.

Bucht von Mondello

Das ehemalige Fischerdorf Mondello zu Füßen des Monte Pellegrino ist ein bei Gästen wie Einheimischen beliebter Bade- und Ausflugsort. Der Vorort Palermos erinnert ein wenig an den Lido in Venedig: Hier paaren sich Belle-Epoque-Architektur mit mediterranem Flair. Die 2 Kilometer langen Sandstrände bieten Erholung vom städtischen Trubel, und das Mittelmeer lädt zum Schwimmen und Wassersport ein.

Isola di Ustica

Das vulkanische Eiland Ustica ist rund 60 Kilometer von Palermo entfernt und gehört geologisch zu den Liparischen Inseln. Das Gewässer rund um die 8 Quadratkilometer große Insel ist Unterwasser-Naturschutzgebiet und eines der beliebtesten und schönsten Tauch- und Schnorchelreviere Siziliens. Einzigartig ist der Unterwasser-Archäologiepfad vor der Landzunge Punta Gavazzi: Ein Seil weist den Weg von der Oberfläche zum Meeresgrund. Zu sehen sind unter anderem antike Relikte wie Amphoren und eiserne Anker.

Cefalù

Cefalù zählt zu den meistbesuchten Ferienorten Siziliens und begeistert mit romantischen Fischerhäusern, einem prächtigen Normannendom und malerischen Badeplätzen. Der flach abfallende Sandstrand westlich der Altstadt ist vor allem bei Familien beliebt, und der noch weiter westlich gelegene Lido di Mezzaforno gilt als schönste Badebucht des Ortes. Bei Capo Caldura können Badegäste bizarre Klippenformationen bestaunen und an den schmalen, vereinzelten Schotterstränden relaxen.

Isola delle Femmine

Die Isola delle Femmine liegt rund 500 Meter vor der Nordküste Siziliens und steht unter Naturschutz. Das artenreiche Naturreservat bietet Idylle pur. Am Strand können Gäste beim Sonnenbaden Erholung finden und beim Schwimmen und Schnorcheln die bunte Unterwasserwelt bestaunen.

Liparische Inseln

Die Liparischen Inseln (Äolische Inseln) vor der Nordostküste Siziliens gehören zum UNESCO-Welterbe und sind ein Eldorado für Naturliebhaber, Badegäste und Taucher. Glasklares Wasser, eine vielfältige Flora und Fauna sowie paradiesische Strände machen die Liparischen Inseln zum idealen Ziel für einen Tages- oder Übernachtungsausflug. Eine Überfahrt mit der Fähre dauert von Palermo aus zwischen 2,5 und 5 Stunden – je nachdem, welche Insel angefahren wird. Zu den Highlights zählt ein Besuch des aktiven Vulkans Stromboli.

Ätna

Zweifellos gehört Siziliens Wahrzeichen zu den Top-Attraktionen der Insel und bietet sich an als attraktives Tagesausflugsziel (rund 3 Stunden Fahrtzeit von/nach Palermo). Der mit 3.320 Metern größte Vulkan Europas ist mit bis zu zwanzig Ausbrüchen pro Jahr recht aktiv. Der nährstoffreiche Boden ist ideal für Pflanzen aller Art – von Zitrusfrüchten über Weintrauben bis zu dichten Kastanienwäldern gedeiht hier alles prächtig. Auf den Ätna geht’s entweder zu Fuß, im Rahmen einer Jeep-Tour oder per Seilbahn – in jedem Fall ein Highlight!

Wissenswertes


Eine Reise nach Palermo ist abwechslungsreich und bietet Ferien für jeden Geschmack. Hier findest du Wissenswertes und Tipps für deinen Palermo Urlaub mit Neckermann Reisen.

Gut zu wissen

Im streng katholischen Sizilien ist angemessene Kleidung unabdingbar, das gilt vor allem beim Besuch von religiösen Stätten und Festen sowie im Restaurant. Trinkgeld gehört wie überall zum guten Ton, und ein paar freundliche Floskeln Italienisch kommen bei deinen Gastgebern sicherlich gut an. Worüber du jedoch nicht sprechen sollten sind Themen wie Politik und die Mafia. Frag lieber nach dem besten Restaurant der Stadt oder schwärme von der Schönheit der Insel. Versuch besser nicht, die oft dramatisch wirkenden Gesten der Sizilianer nachzumachen – was beispielsweise in vielen Ländern als Okay-Zeichen gilt (Daumen und Zeigefinger bilden einen Kreis) wird hier als Beschimpfung verstanden.

Shopping und Souvenirs

Das Marktleben Palermos ist so bunt wie lebhaft – plane unbedingt einen Besuch ein, beispielsweise auf dem Vucciria-Straßenmarkt oder dem Capo-Markt und Ballarò. Die Auslagen an frischem Gemüse, Obst, Fisch, Meeresfrüchten, Fleisch, Kräutern und Gewürzen sind ein Fest für die Sinne. Auch Handarbeitsware und Textilien werden feilgeboten – und das laut, fröhlich und nicht selten überschwänglich. Rund um den Giardino Garibaldi Platz und auf der Piazza Peranni bei der Kathedrale finden Flohmärkte statt, ideal für die Jagd nach originellen Schnäppchen. Beliebte Sizilien-Souvenirs sind Kunsthandwerk wie Keramik, Korbflechtarbeiten und kulinarische Spezialitäten wie der über die Grenzen Siziliens bekannte Marsala-Wein. Und die berühmten sizilianischen Marionetten sind ein Erinnerungsstück der ganz besonderen Art.

Ausflüge

Nach einer ausführlichen Sightseeingtour durch Palermo bieten sich Ausflüge in die Umgebung an, beispielsweise in das 8 Kilometer entfernte quirlige Städtchen Monreale, wo es einige der kostbarsten Schätze und Baudenkmäler aus der Normannenzeit zu sehen gibt. Eine Rundwanderung zum Heiligtum von Palermos Schutzpatronin Rosalia dauert etwa 2 Stunden und führt durch schattige Kiefernwälder zur Grotte im karstigen Felsgestein des Monte Pellegrino. Ein Tagesausflug zum Vulkan Ätna und zur UNESCO-Weltkulturerbestätte Tal der Tempel in Agrigento rundet deine Palermo Reise mit Neckermann Reisen ab.

@neckermann_reisen bei Instagram