Los Angeles Tipps – im Cabrio über den Sunset Boulevard

Los Angeles hat sich seinen eigenen Mythos geschaffen. Schein und Sein gehen nirgends so fließend ineinander über wie in der großen Stadt an der Westküste der USA. Ein Urlaub in Los Angeles führt dich in die Urheimat des Kinos und Hollywood mit seinen großen Studios – nicht ohne Grund wir Los Angeles die Traumfabrik genannt. In der Stadt der Superlative leben über eine Viertelmillion Millionäre und Prunk sowie Luxus sind allgegenwärtig. Genauso wie die Kontraste, die den Urlaub in einer modernen Großstadt so unvorhersehbar und abwechslungsreich machen. Cruise im Urlaub mit Neckermann Reisen über Los Angeles‘ legendären Sunset Boulevard und bestaune die Villen im Nobelviertel Beverley Hills, unternimm einen Spaziergang an den Stränden von Malibu oder Santa Monica und erlebe nur einen halben Fahrtag entfernt einige der größten Naturwunder der USA wie den Yosemite-Nationalpark, das Death Valley und den Joshua Tree-Nationalpark.

Klima und Anreise

Weit ausgebreitet zwischen der Bucht von Santa Monica und den San Gabriel Mountains ist Los Angeles nicht nur geografisch verwöhnt, sondern auch vom Klima begünstigt. Milde Temperaturen mit wenig Regen und ein magisch anmutendes Licht schaffen eine Atmosphäre, die dich in deinem Los Angeles-Urlaub in ihren Bann ziehen wird.

Anreise

Der Los Angeles International Airport (LAX) ist einer der größten Flughäfen weltweit und wird von Frankfurt am Main, München und Düsseldorf aus mehrmals täglich nonstop angeflogen. Mit elf Stunden ist der Interkontinentalflug nicht zu lang. Trotzdem kann eine Zwischenlandung an der Ostküste ein spannendes Extra sein. Der Transfer nach Downtown mit den blauen Fly Away-Bussen ist günstig und unkompliziert. Auf der Fahrt erhalten Reisende einen ersten Eindruck vom legendär chaotischen Verkehr in der Metropole. Die Stadt ist extrem weit ausgedehnt. Viele Hotels bieten deshalb einen eigenen Shuttleservice an. Auch in den Pauschalangeboten von Neckermann Reisen ist der Transfer bereits enthalten.

Klima und beste Reisezeit

Die Temperaturen liegen im Jahresmittel bei 18 Grad. Das subtropische Klima ist im Sommer selten zu heiß. Nur bei den Hitzewellen, die in manchen Jahren auftreten können, steigen die Temperaturen über 30 Grad. Dafür fällt das Thermometer den Sommer über auch nachts kaum unter die Marke von 15 Grad.

Das Wasser in der Bucht von Santa Monica ist von Juni bis Oktober 18 bis 20 Grad warm. Daher wundert es nicht, wenn ein großer Teil des Lebens an den Stränden und Promenaden stattfindet. Den Winter über ist Frost ein Fremdwort. Zwar fallen in dieser Zeit mehr Niederschläge, doch fünf Regentage monatlich sind aus Sicht der Bewohner von Los Angeles schon ungewöhnlich viel.

Ein Urlaub in Los Angeles mit Neckermann Reisen ist ganzjährig ein unvergessliches Erlebnis. Badeurlauber finden von Mai bis September Bedingungen vor, die kaum anders als perfekt zu bezeichnen sind. Der Sommer ist Hauptsaison für einen unvergesslichen Strandurlaub. In dieser Zeit sind die bekanntesten Strände sehr belebt. Einheimische, Urlauber aus den USA und Besucher aus der ganzen Welt baden, entspannen und erholen sich in Santa Monica, Venice und am Malibu Beach.

Angesichts der über 3.000 Meter hohen Berggipfel im Hinterland liegt der Gedanke an Trekking und Bergwandern nicht fern. Für Mountainbiken, Trekking, Canyoning und viele andere Spielarten des Aktivurlaubs herrschen im Frühling und Herbst die besten Bedingungen. In der Höhe der San Gabriel Mountains fühlt sich auch ein heißer Sommer eher mild an. Wer als Naturliebhaber auch die Nationalparks erkunden möchte, erlebt ein einmaliges Schauspiel, wenn im Frühjahr die trockenen Regionen in voller Blüte stehen. 

Sehenswürdigkeiten

Los Angeles weist mehr Facetten auf als sich in einem einzigen Städtetrip oder auch in ausgedehnten Westküsten-Ferien entdecken lassen. Lerne die Metropole mit Neckermann Reisen auch als neue Kulturhauptstadt Kaliforniens kennen, die erfolgreich mit San Francisco konkurriert!

Downtown

Los Angeles besitzt durch die ausgedehnte Lage kein eigentliches Stadtzentrum. Downtown ist der älteste Teil der Stadt. Hier stehen die meisten hohen Bürogebäude, die in dieser Stadt jedoch wegen der Erdbebengefahr die Skyline weniger stark prägen als in den Metropolen an der Ostküste. Der Großstadtcharakter von Downtown wird durch viele historische Bauwerke unterstrichen. Hier stehen die Walt Disney Concert Hall und das Bradbury Building, eines der ältesten erhaltenen Gebäude der Stadt. Nicht überraschend für die große Filmstadt ist die hohe Dichte an schönen Kinopalästen in Downtown Los Angeles, die heute größtenteils einen neuen Nutzen gefunden haben. 

Olvera Street

Die Olvera Street ist die Straße, an der Los Angeles einst seinen Ausgangspunkt genommen hat und markiert den ältesten Teil von Downtown. Heute ist sie ein Magnet für Kulturinteressierte und Städteurlauber. Romantische und oft nicht ganz echt wirkende Reminiszenzen an die mexikanische Kultur der Gründungszeit sind typisch für die Mischung aus Schein und Sein, die Los Angeles zu dem macht, was es ist. 

Hollywood

In den großen Hollywood-Studios liegt der Ursprung eines der mächtigsten Kulturphänomene der Moderne: Das Zentrum der Kinoindustrie ist eine Legende für sich und hat Los Angeles geprägt wie kein anderer Wirtschaftszweig. Eine Besichtigung der Drehorte gehört zum Pflichtprogramm für den Urlaub in Los Angeles. 

Walk of Fame

Wer es geschafft hat, seine Träume in Los Angeles wahr zu machen, bekommt hier auf dem Gehweg des Hollywood Boulevard seinen eigenen Stern. Fotos an den Ehrenzeichen der persönlichen Lieblingsstars sind eine obligatorische Station für jeden, der die Stadt zum ersten Mal besucht. 

Sunset Boulevard

Der „Boulevard of Broken Dreams“ ist wahrscheinlich die berühmteste Straße der Stadt. Er führt von West Hollywood nach Beverly Hills, vorbei an den Villen der weltberühmten Stars und Prominenten, die das Straßenbild von Los Angeles mit so verblüffender Selbstverständlichkeit prägen. Von Downtown aus führt die große Lebensader der Stadt mit Palmen gesäumt weiter nach Westen bis zum Sunset Beach. 

Die schönsten Strände

Jeder Strand der Stadt erzählt seine eigene Geschichte. Malibu Beach ist weltberühmt als Wohnort von Filmstars und anderen gut betuchten Stadtbewohnern, die ihre Häuser gern direkt am frei zugänglichen Strand beziehen. Malibu ist auch ein fantastischer Surfspot und als solcher unter dem Namen Surfrider Beach bekannt.

Santa Monica ist der Stadtstrand schlechthin. Hier trifft jeder jeden bei perfektem kalifornischem Strandwetter. Der Nachmittag am Santa Monica Beach ist ein klassischer Auftakt für den Urlaub in Los Angeles. Der Venice Beach wird oft auch Muscle Beach genannt. Neben Straßenkünstlern, Eisverkäufern und grundentspannten Surfern prägen Bodybuilder das Bild. Auch der Gouverneur und ehemalige Mister Universum Arnold Schwarzenegger gehörte seinerzeit zu den durchtrainierten Stammgästen.

Kleinere und weniger frequentierte Strände sind ideal für Familien mit Kindern, die gern etwas abseits des Getümmels baden wollen. So ein Strand ist Cabrillo Beach auf der Halbinsel bei San Pedro, östlich von Long Beach. 

Pacific Coast Highway

Von Downtown nach Hollywood, vom San Fernando Valley bis nach Long Beach: Los Angeles ist nicht nur eine Stadt. Über hundert Kilometer entlang der Küste ziehen sich die 44 ausgedehnten und weitgehend unabhängigen Stadtteile, die eher wie eigenständige Städte wirken. Jeder von ihnen hat einen eigenen Charakter und eine eigene Atmosphäre. Verbunden sind sie durch ein für Besucher oft verwirrendes Netz aus Highways und Schnellstraßen. Die Fahrt im Cabrio über den Pacific Coast Highway ist ein unvergessliches Erlebnis im Urlaub in Los Angeles. 

California Science Center

Das California Science Center ist ein sehenswerter Ort ganz anderer Art. Es ist zugleich Erlebnispark und Wissenschaftszentrum. Hier können große und kleine Technik-Fans Jets und Kampfflugzeuge aus nächster Nähe in Augenschein nehmen. Zu den Hauptattraktionen gehören bemannte und unbemannte Raumfahrzeuge. Die größte Sehenswürdigkeit ist seit 2012 das NASA Space Shuttle Endeavour, das sogar kostenlos besichtigt werden kann. 

Natur und Outdoor

Auch wenn Los Angeles nur eine Stadt wie jede andere wäre, würde allein die fantastische Landschaft eine Reise lohnen. Von der paradiesischen Küste über das schroffe Hochgebirge durch gigantische Wälder bis in die glühende Wüste: Es ist unmöglich, alle spektakulären Orte aufzuzählen, die sich Ihnen als LosAngeles-Urlauber an der kalifornischen Küste auf engem Raum darbieten.

Küste

Die Strände an der Santa Monica-Bay sind weltberühmte Orte zum Surfen, Kitesurfen und Tauchen. Direkt an den Stadtstränden gibt es etliche Spots, an denen Aktivurlauber und Wassersportler Wochen verbringen könnten. Fantastische Ferien mit Wellen und Wind sind möglich, ohne ein einziges Mal die Stadtgrenzen zu verlassen. Ein Paradies ist die Küste von Los Angeles nebst Umland aber nicht nur für Surfer und sonnenhungrige Badeurlauber. Wale und Delfine, unberührte Felsküsten mit Höhlen und reicher Vegetation bieten Erlebnisse erster Klasse für Naturliebhaber.

Auf vorgelagerten Inseln wie den Channel Islands lassen sich die Naturschätze am und im Wasser besonders schön erleben. Die fast menschenleeren Inseln locken Los Angeles-Urlauber mit fantastischen Trails und atemberaubender Natur. Die Überfahrt von Port Ventura nach Santa Cruz Islands ist eine tolle Gelegenheit zur Beobachtung von Seelöwen, Delfinen, Seeottern und Walen. Orcas und gigantische Blauwale sind hier mit etwas Glück live zu erleben.

Wer lieber zu Fuß am Meer auf Entdeckungstour geht, findet mit dem El Matador State Beach einen der schönsten, weil am wenigsten besuchten Strände einige Kilometer westlich von Malibu. Einsame Buchten und Höhlen, die bei Ebbe begehbar sind, bieten einen fantastischen Kontrast zu der Volksfestatmosphäre an den belebten Stadtstränden von Los Angeles. 

Gebirge

Manche Städte haben einen Hausberg. Doch Los Angeles setzt andere Maßstäbe. Die große Stadt an der Westküste hat ihr eigenes Gebirge vor der Haustür. Der höchste Gipfel der San Gabriel Mountains ist über 3.000 Meter hoch. Wer im Rahmen von Städtetrip oder Kurzurlaub auch die Natur genießen will, muss nicht einmal so weit fahren. Der Topanga State Park liegt direkt im Hinterland von Santa Monica. Canyons mit großartigen Ausblicken und weit verzweigten Wanderwegen laden hier dazu ein, den Badetag mit ausgiebigen Wanderungen zu kombinieren. Überall im Stadtgebiet und am Rand der einzelnen Stadtteile verstreut gibt es empfehlenswerte Ziele. Beliebt bei Wanderern und Mountainbikern sind der Eaton Canyon-Wasserfall am Fuß der San Gabriel Mountains oder der Franklin Canyon-Park nördlich von Beverly Hills.

Auch eines der Wahrzeichen der Vereinigten Staaten ist nach einer mittleren Tour durch schöne Natur quasi mit den Händen zu greifen: Im Griffith-Park führt ein weitläufiges Netz von Wanderwegen unter anderem zu dem ikonischen Hollywood-Schriftzug. Der wilde Puma gehört zu den prominentesten Einwohnern des Parks.

Bergerlebnisse in gänzlich unberührter Natur bieten die Routen in den höher gelegenen San Gabriel Mountains. Diese Zonen sind mit dem Mietwagen über hohe Passstraßen erreichbar, die den Winter über oft geschlossen sind. 

Die großen Nationalparks

In verführerischer Nähe liegen einige der berühmtesten Nationalparks der USA. Nur einige Stunden Fahrt oder ein noch kürzerer Flug eröffnen den Zugang zu einzigartigen Wundern der Natur. Wer mit Neckermann Reisen in Los Angeles Urlaub macht, kann entspannt zwei oder drei Tage die Metropole hinter sich lassen, um die Naturschätze Kaliforniens zu erleben. Der Joshua Tree-Nationalpark ist ein einzigartiges Naturdenkmal. Die Stimmung und intensive Ruhe über der menschenleeren Wüstenlandschaft mit den Jahrhunderte alten Joshuabäumen lässt niemanden unberührt.

Das Death Valley ist der heißeste Teil der Mojave-Wüste. Die faszinierende, lebensfeindliche Landschaft ist von erstaunlicher Schönheit. Die Stille ist faszinierend und steht in fantastischem Kontrast zur lebenssprühenden Küstenstadt.

Der Yosemite-Nationalpark schließlich ist mit seinen zahllosen Wundern der Wildnis ein unvergleichliches Naturschauspiel und für sich genommen mehr als nur eine Reise wert. Als Extra zum Los Angeles-Urlaub lohnt sich ein Kurztrip mit ein oder zwei Übernachtungen. Die meisten Besucher nutzen dafür einen günstigen und schnellen Inlandsflug. 

Wissenswertes

In einem Los Angeles-Urlaub sind unvergessliche Eindrücke garantiert. Wer sich mit den Pauschalangeboten von Neckermann Reisen auf den Weg in die Santa Monica-Bay macht, dem bieten sich Möglichkeiten, um etliche Urlaubswochen zu füllen. Hier kommt eine Reihe wertvoller Tipps.

Bezahlen

Die USA sind das Land der Kreditkarten. Ab 20 Dollar ist die Kreditkarte das übliche Zahlungsmittel. Doch auch kleine Beträge werden gern bargeldlos bezahlt. Es ist generell sinnvoll, im Los Angeles-Urlaub nur wenig Bargeld bei sich zu haben. Die Zahlung mit Karte ist schnell, praktisch und spart Zeit und Nerven. Prüfe die Zahlungskonditionen bei deinem Kreditkartenanbieter und suche gegebenenfalls nach einer sinnvollen Ergänzung. Vor allem die Gebühren für Abhebungen am Geldautomaten können sonst beträchtlich sein. Für den Verlustfall sollten der Sperrnotruf und eine Ersatzkarte schnell verfügbar sein. 

Reisedokumente

Die Einreise ist für USA-Urlauber aus Deutschland im Rahmen des Visa Waiver-Programms ohne Visum möglich. Erforderlich sind lediglich eine elektronische Einreiseerlaubnis sowie ein maschinenlesbarer Reisepass mit Chip. Das Rückflugticket wird ebenfalls kontrolliert. Halte es deshalb bei der Ankunft am Flughafen griffbereit. 

Sicherheit

Eine häufige Frage von Los Angeles-Urlaubern betrifft das Thema Kriminalität und Sicherheit. In dieser Hinsicht hat sich die Metropole positiv entwickelt. Dennoch stehen einige Stadtteile und Vororte wie Compton, Watts, Inglewood, South Central und East Los Angeles nicht auf der Liste der attraktivsten Urlaubsziele. Keine Angst müssen Los Angeles-Urlauber vor Erdbeben haben. Die große Erfahrung mit einer sicheren Bauweise hält auch bei schwereren Erdbeben in der Nähe der Stadt den Schaden gering. 

Öffentliche Verkehrsmittel und Autofahren

Ein Mietwagen ist in Los Angeles fast schon ein Muss. Nutze am besten ein Cabrio für entspannte Spazierfahrten über die berühmten Boulevards unter Palmen. Der SUV ist die beste Wahl für Fahrten in die umliegenden Naturparks. Vorsicht beim Parken: Knöllchen können teuer werden. Es ist zudem keine gute Idee, die Strafzettel nach der Abreise einfach nicht zu bezahlen. Bei der Wiedereinreise für einen späteren USA-Urlaub kann das in seltenen Fällen zu peinlichen Rückfragen führen. 

Essen und Trinken

Täglich Fast Food gehört zu den klaren Dont’s für den Los Angeles-Urlaub. Es ist empfehlenswert, sich bei der Auswahl der Restaurants für das Abendessen Zeit zu nehmen und bewusst auszusuchen. Gutes Essen ist in Los Angeles nicht zwingend teuer und exklusiv. Zu den Dingen, die du probiert haben solltest, gehört jedenfalls das Seafood in einem der zahlreichen, alteingesessenen Restaurants an der Küste. Über 160 Nationalitäten haben nicht nur in der Kultur sondern auch in der kulinarischen Landschaft von Los Angeles Spuren hinterlassen. So erleben Gourmets und Genießer in der „Stadt der Engel“ eine großartige kulinarische Vielfalt von der traditionellen Küche in Chinatown bis zum Cocktail auf einer Dachterrasse in Downtown. Ein Urlaub in Los Angeles mit Neckermann Reisen ist nicht zuletzt die Chance, täglich die Küche eines anderen Landes kennenzulernen.