Thailand mit Kindern

Thailand liegt in Südostasien zwischen der Andamanen-See und dem Golf von Thailand. Der Norden des Landes ist von Bergen und Dschungel geprägt und hat keinen Zugang zum Meer. Im Süden laden dagegen schöne Sandstrände zum Badeurlaub ein. In Thailand herrscht tropisches Klima mit Temperaturen um die 30 Grad. Im Sommer wird es sogar noch heißer, weshalb die beste Reisezeit eher in den Wintermonaten, also zwischen November und März liegt. Vor allem, wenn du einen Thailand-Urlaub mit Kindern planst, ist dieser Zeitraum perfekt. Von Frankfurt am Main erreichst du Thailand per Direktflug. Je nach Urlaubsziel landest du entweder in der Hauptstadt Bangkok oder weiter südlich. Auch die beiden beliebten Urlaubsinseln Phuket und Koh Samui verfügen über eigene Flughäfen sowie traumhafte Hotels und Resorts. Ein Familienurlaub in Thailand lohnt sich nicht nur wegen der Traumstrände mit strahlend weißem Sand, sondern auch, um sich beim Sightseeing eine neue Kultur zu erschließen. So fasziniert die Millionen-Metropole Bangkok mit einer interessanten Mischung aus Wolkenkratzern und buddhistischen Tempeln. Für naturverbundene Familien bietet Thailand ebenfalls eine Fülle von Angeboten, darunter ganze 127 Nationalparks – jeder mit einem anderen Charakter.

Mit Kindern in Thailand die James-Bond-Insel besuchen

Wer in Thailand Urlaub mit Kindern macht, kann sich auf ein facettenreiches Land freuen, das, je nach Vorliebe, eine entspannte oder spannende Auszeit vom Alltag bietet. Wenn du in erster Linie einen Badeurlaub planst, hast du die Wahl aus unzähligen Bilderbuchstränden. Auf dem Festland locken Urlaubsziele wie Krabi oder Pattaya mit feinsten Stränden, Kokospalmen und glasklarem Meer. Ebenso perfekt für Familien sind die Inseln Koh Samui und Phuket sowie die Halbinsel Rai Leh. Ein Tipp für 007-Fans ist die „James-Bond-Insel“ Khao Phing Kan, die mit eindrucksvollen 300 Meter hohen Kalksteinfelsen aufwartet. Um die faszinierende Natur Thailands abseits der Strände zu entdecken, empfiehlt sich der Besuch eines Nationalparks im Landesinneren. Im Norden lockt mit dem „Doi Inthanon Nationalpark“ einer der größten Parks des Landes. Hier kannst du mir deiner Familie durch den Dschungel wandern und den 2.565 Meter hohen Berg „Doi Inthanon“ in deinem Thailand-Urlaub erklimmen. Das größtmögliche Kontrastprogramm erwartet dich in der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Ein Spaziergang am Ufer des Chao Phraya, dem Fluss der Könige, lohnt sich ebenso wie der Besuch eines der rund 400 Tempel. Besonders sehenswert sind der „Wat Pho“, der älteste Tempel in Bangkok, und der „Wat Traimit“ mit seinem goldenen Buddha. Begeistern werden dich zudem die „schwimmenden Märkte“ von Bangkok, in denen du regionale Produkte probieren kannst. Weitere Reisetipps für deinen Urlaub in Thailand mit Kindern findest du in unseren Reiseberichten.

@neckermann_reisen bei Instagram