So reisen Sie alleine – die wichtigsten Tipps

Sie möchten allein verreisen, Ihr Traumziel für sich erkunden. Nur wissen Sie nicht ganz, wie. Ihnen fehlt die Erfahrung. Keine Sorge. Neckermann Reisen hat die wichtigsten Tipps für Ihre Reise allein. Wir erklären, weshalb Sie klein anfangen sollten, welche Ziele Sie am besten wählen, weshalb Sie mittags ankommen sollten und wie Sie sich vor Einsamkeit schützen können.

Klein Anfangen statt Fernreisen

Beginnen Sie Ihr Abenteuer als Alleinreisende(r) nicht mit einem dreiwöchigen Trip durch das australische Outback. Starten Sie lieber mit einem (verlängerten) Wochenende in einer europäischen Stadt. Während Ihres Urlaubs in Stockholm sehen Sie, wie Sie mit dem alleine Reisen umgehen und was es mit Ihnen macht. Genießen Sie die Freiheit oder fühlen Sie sich einsam? Entkommen Sie der Einsamkeit oder schlägt sie auf die Stimmung?

All das stellen Sie schnell fest und wissen, dass Sie bald wieder zu Hause sind, sollten Sie merken, dass Sie doch nicht so gern alleine reisen. Bleiben Sie in Europa, befinden Sie sich zudem in halbwegs vertrauter Umgebung. So stellt Sie Ihr Reiseland nicht zusätzlich vor allzu hohe Herausforderungen und Sie können sich ganz darauf konzentrieren, die für Sie beste Art des alleine Reisens zu finden.

Sich treu bleiben statt sich verbiegen

Denken Sie daran, dass Sie alleine reisen, um im Urlaub genau das zu tun, was Sie möchten. Es bringt also nichts, wenn Sie während des Wochenendes in den Bergen mehrstündige Wanderungen unternehmen, weil Sie denken, dass es andere erwarten, obwohl Sie selbst lieber das Bergpanorama des Salzburger Lands genießen und dabei Ihr Lieblingsbuch lesen würden. Klar dürfen Sie ruhig etwas wagen, über Ihren Schatten springen, Neues ausprobieren – Sie sollten es sogar tun –, bleiben Sie sich dabei jedoch treu und verbiegen Sie sich nicht.

Vorab die wichtigsten Ausdrücke in der Landessprache verinnerlichen

Der Blick Ihres Gegenübers geht nicht nach links, auch nicht nach rechts. Sie sind direkt angesprochen. Sie reisen schließlich alleine und müssen mit Einheimischen immer selbst kommunizieren, sie nach dem Weg fragen, etwas zu essen oder trinken bestellen. Reisen Sie alleine nach Valencia, lernen Sie vorher deshalb Spanisch. Ein wenig jedenfalls. Prägen Sie sich Ausdrücke wie „Hallo“, „Ja“, „Nein“, „Danke“, „Wie viel kostet das?“, „Wo finde ich …?“ „Sprechen Sie Englisch?“ oder „Tschüss“ daher vorab gut ein. Am Reiseziel angekommen, sind Sie dann nicht schüchtern, sondern verstehen die Situation als Chance. Als Chance, eine neue Sprache kennenzulernen.

Erlebnis- statt Romantikziele wählen

Wenn Sie alleine reisen, möchten Sie sich nicht plötzlich inmitten verliebter Paare wiederfinden. Es würde einfach nicht passen. Also wählen Sie keines der beliebten Romantikziele. Statt nach Venedig fahren Sie beispielsweise nach Oslo, statt eines Wochenendes in Paris verbringen Sie vielleicht 2 Tage in Kopenhagen.

Vorab informieren und planen

Zu wissen, was in den ersten Urlaubstagen ansteht, wohin Sie der eine oder andere Ausflug führt, bringt Sicherheit. Gerade wenn Sie alleine reisen, ein nicht zu unterschätzender Umstand. Geben Sie Ihrem Urlaub daher ein kleines, natürlich nicht zu enges Korsett vor. Buchen Sie die wichtigsten Unterkünfte, Ausflüge und Transfers vorab, lassen sich dabei allerdings auch noch Raum für Spontaneität. Die ist schließlich essenzieller Bestandteil einer Reise ohne Partner. Noch ein Tipp: Buchen Sie Ihren Flug so, dass Sie tagsüber am Urlaubsziel ankommen. Allein in einem fremden Land müssen Sie sich dadurch nicht in der Dunkelheit zurechtfinden. Alles wirkt freundlicher, Sie fühlen sich sicherer und starten daher entspannter in Ihren Urlaub alleine.

An Ausflügen und organisierten Unternehmungen teilnehmen

Natürlich genießen Sie die Ruhe, die Freiheit, jederzeit genau tun zu können, was Sie möchten, all die Vorteile des alleine Reisens. Das bedeutet allerdings auch, dass Sie neue Bekanntschaften schließen, Menschen kennenlernen – hin und wieder, jedenfalls. Und das gelingt am besten im Rahmen geführter Ausflüge durch Manhattan oder während einer Raftingtour in Thailand. Ein weiterer Vorteil: Selbst wenn die neue beste Freundin oder der neue beste Freund nicht dabei ist, sind Sie für wenige Stunden Teil einer Gruppe. Das schützt Sie vor Einsamkeit.

Telefonzeiten mit dem Lieben zu Hause vereinbaren

Egal wie schön Kuba ist, egal wie sehr Sie die Zeit in Sevilla genießen – manchmal vermissen Sie die Lieben zu Hause. Beugen Sie der Einsamkeit daher einfach vor. Vereinbaren Sie – gerade wenn Sie länger allein verreisen – feste Telefon- oder Skype-Termine. So wissen Sie, dass Sie abends eine bekannte Stimme hören, ein bekanntes Gesicht sehen und von Ihrem Tag erzählen können.

Lesestoff einpacken

Ja, es kommt vor. Sie haben Ihr Tagespensum erledigt, zum Abendessen ist es zu früh, für das Mittagessen zu spät. Gut, wenn Sie Ihr Buch dabei haben. So setzen Sie sich einfach auf eine Bank in Covent Garden oder in ein Café in Montmartre und lesen, als lebten Sie in der Stadt. Statt sich einsam zu fühlen, genießen Sie ein gutes Buch – und das mitten in einer Stadt, von der Sie schon lange geträumt haben. Ihre Lektüre haben Sie deshalb immer und jederzeit dabei, wenn Sie alleine reisen.

Magazin Redaktion

Magazin Redaktion

Reiseberichte und Urlaubsinspiration aus aller Welt von Mitarbeitern, Partnern und Gastautoren.

#NeckermannReisen bei Instagram