Stockholm zu Fuß in 2 Stunden

Nirgendwo spaziert es sich so schön wie am Wasser. Also spaziert es sich auch kaum irgendwo schöner als in Stockholm. Immerhin besteht Schwedens Hauptstadt zu 20 Prozent aus Wasser und bietet Dir damit traumhafte Wege zwischen Architektur und Natur. Begleite Neckermann Reisen zwei Stunden zu Fuß durch Stockholm, zu Rathaus und Schloss, zu Reichstag und durch die berühmte Altstadt Gamla Stan. Los geht’s!

Mit dem Schiff Richtung Rathaus

Vergiss Bahn oder Bus, Dein Stadtspaziergang durch Stockholm beginnt standesgemäß. Auf dem Schiff. So wirfst Du schon mal einen ersten Blick auf die Stadt, während Dich die Riddarfjärdlinjen 85 durch Stockholms Wasserstraßen zum Halt Kungsholmstorg brygga bringt. Einmal an Land, wählst Du die Norr Mälarstrand in Richtung Osten. Wahrscheinlich hast Du das imposante Backsteinbauwerk mit seinem hoch aufragenden Turm bereits vom Wasser aus bemerkt. Nun lernst Du es näher kennen.

Mit seinen über 8 Millionen Backsteinen gehört das Rathaus, das Stadshuset, zu den beeindruckendsten Bauwerken Stockholms. Sieh es dir ruhig genauer an und komm später noch einmal für eine geführte Tour durch das Innere zurück. Dann ist auch der Weg auf den über 100 Meter hohen Turm frei, von dem aus Du einen traumhaften Blick über Stockholm hast. Vorläufig geht es dennoch weiter. 2 Stunden vergehen schließlich schnell.

Stockholmer Rathaus
Zu Wasser Richtung Stockholmer Rathaus..

Vorbei am Erbfürsten Palais zum Opernhaus

Direkt hinter dem Rathaus findest Du eine der insgesamt 54 Stockholmer Brücken. Schon geht’s ganz entspannt einmal über das Wasser. Nimm dabei am besten den rechten Gehweg und halte Dich auch am anderen Ufer rechts. So läufst Du immer am Wasser entlang, passierst nach einigen Metern den Erbfürsten Palais. Verfehlen kannst Du den spätbarocken Prachtbau kaum. Zeit für einen kurzen Fototermin bleibt natürlich.

Zumal die nächste Attraktion bereits wenige Meter weiter am Ufer wartet. Dort erhebt sich die Königlich Schwedische Nationaloper, in der während eines Maskenballs einst König Gustav III. ermordet wurde, in den Stockholmer Himmel. Die Tragödie inspirierte Giuseppe Verdi übrigens zu seiner Oper „Ein Maskenball“. Allerdings stimmt nur noch Ort, nicht Gebäude. Da es zu klein geworden war, wurde das erste Königliche Opernhaus Ende des 19. Jahrhunderts abgerissen und durch das, vor dem Du gerade stehst, ersetzt. 1.100 Gäste finden im Saal Platz. Es gibt einen zwei Tonnen schweren Kronleuchter, ein Restaurant und eine Bar. Ein Besuch zu späterer Stunde lohnt sich also durchaus.

Schweden, Stockholm
Über die Brücke mit Blick zurück aufs Rathaus …
Nationaloper in Stockholm
… und hin zur Oper! Lassen Sie sich von der Architektur beeindrucken.

Über die St. Jacobs Kyrka zum Eislaufen im Kungsträdgården

Ein Spaziergang durch Stockholm ähnelt einer Tour der kurzen Wege. Kaum die Oper über die Jakobs torg zu ihrer Linken hinter sich gelassen, führt das Kopfsteinpflaster zunächst direkt an einer roten Kirche vorbei: die St. Jacobs Kyrka. Einen kurzen Blick ist die besondere Architektur definitiv wert. Danach steht ohnehin ein wenig Entspannung auf dem Programm. Wieder geht es aufs Kopfsteinpflaster der Jakobs torg. Wieder sind es nur wenige Meter. Diesmal spaziert Du geradewegs hinein in einen kleinen Park: der Kungsträdgården.

Einst unzugänglich, reihen sich hier heute kleine Cafés an kleine Restaurants, an Grünflächen. Sogar Schachspiele gibt es. Zudem finden im Kungsträdgården immer wieder Ausstellungen statt – und im Winter wartet eine besondere Attraktion: Während der kalten Jahreszeit verwandelt sich ein Teil des Parks in eine riesige Eislauffläche. Die perfekte Abwechslung. Genieß die Ruhe, um den Park wenig später am Südende zu verlassen.

St. Jacobs Kyrka
Weiter auf Ihrem Weg – vorbei an der St. Jacobs Kyrka …
Kungsträdgården
… und rein in den ‚Kungsträdgården‘, der zum Betrachten und Verweilen einlädt.

Per Inselzwischenstopp direkt zum Stockholmer Schloss

Dort geht es einmal rechts, erneut am Wasser entlang bis zum großen Platz, an dessen Ostseite die Oper steht. Links über die Brücke – natürlich nicht, ohne in der Mitte das Wechselspiel aus schwedischer Architektur und Stockholmer Wasserstraßen zu genießen –, die dich direkt auf die Insel Helgeandsholmen führt. Groß ist sie nicht. Dafür beheimatet das kleine Eiland immerhin den schwedischen Reichstag sowie das Mittelaltermuseum. Wo Politiker tagen, läufst Du umher und suchst den perfekten Ort für ein Erinnerungsfoto. Kleiner Tipp: Das Südufer bietet sich an.

Von dort verstellt nichts den Blick auf das berühmte Stockholmer Schloss. Zwischen 1690 und 1750 im Stile des Barock erbaut, dient es der königlichen Familie heute zwar nicht mehr als Wohnsitz, dafür hat König Carl XVI. Gustaf hier sein Büro. Insgesamt 605 Zimmer besitzt es und damit eines mehr als der Buckingham Palace in London. Auch hier findet übrigens eine Wachablösung statt, die – das richtige Timing vorausgesetzt – täglich zu bewundern ist (Mo bis Sa 12.15 Uhr, So 13.15 Uhr). Geh ruhig hinein und sieh dir das imposante Innere an. Sofern nicht gerade ein offizieller Anlass ansteht. In solchen Fällen ist das Schloss für die Öffentlichkeit gesperrt.

schwedischer Reichstag
Der schwedische Reichstag auf der Insel Helgeandsholmen.
Das schwedische Schloss
Beeindruckender Blick auf das ’schwedische Schloss‘.

Durch die Altstadt zu Vesterlanggatån und Oesterlanggatån

Hier, wo einst die Verteidigungsmauer der Stadt verlief, wird heute geshoppt. In der berühmtesten Straße der Gamla Stan findest Du in den typischen Steinhäusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert Shops, Souvenirläden, Cafés, Restaurants. Etwas ruhiger geht es in der Österlanggatån, der anderen ehemaligen Hauptstraße der Gamla Stan, die sich am Järntoget mit der Västerlanggatån trifft, zu.

Doch zurück zu Cafés und Restaurants. Mittlerweile dürfte sich ein leichtes Hungergefühl gemeldet haben. Auch ein kleine Energieschub in Kaffee-Form kann nicht schaden. Dafür gehst Du am besten in die Schönfeldts gränd 1 ins Mitt Café. Gemütlich wirkt es. Die Atmosphäre ist unglaublich freundlich. Wie es sich für ein familiengeführtes Café gehört. Probiere einen der leckeren Kuchen und gönn dir eine Tasse schwedischen Kaffee.

Café in Stockholm
Besuchen Sie zum Abschluss eins der gemütlichen Cafés.

Hotelempfehlungen

Magazin Redaktion

Magazin Redaktion

Reiseberichte und Urlaubsinspiration aus aller Welt von Mitarbeitern, Partnern und Gastautoren.