Fisch und Wein auf Lanzarote

Fisch und Wein auf Lanzarote

Lava-Wein, frischer Fisch und Manrique – Genuss auf Lanzarote

Genuss pur – auch das ist Lanzarote. Erkunden Sie Weinanbaugebiete, die ganz anders aussehen, als Sie es gewohnt sind. Probieren Sie danach die edlen Tropfen der Kanareninsel und genießen Sie frischen Fisch. Neckermann Reisen erläutert Ihnen alles Wissenswerte rund um den speziellen Weinanbau auf Lanzarote, zeigt Ihnen, wo Sie ihn in einigen der besten Fischrestaurants der Insel genießen und wie Sie kulinarischen Genuss dank der Kunst César Manriques kulturell anreichern.


Weingenuss auf Lanzarotes Lavafeldern

Vulkanerde hätten Sie sicher einige Eigenschaften zugesprochen – aber dass sie Weinreben als fruchtbarer Boden dient? Eher nicht. Andererseits ist Lanzarote immer für eine Überraschung gut – und besitzt improvisationsfreudige Bewohner. Gezwungenermaßen. Seit den gut fünfeinhalb Jahre andauernden Vulkanausbrüchen aus dem 18. Jahrhundert ist schließlich ein Viertel der Insel, vor allem ihre fruchtbarsten Böden, von Vulkanerde bedeckt. So entstand einerseits der Timanfaya-Nationalpark, andererseits überlegten die Lanzaroteños, wie sie den nun eigentlich unfruchtbaren Boden gewinnbringend nutzen konnten.

Eine Lösung: kleine, selbst gegrabene Krater, darum einer Mauer, darin einzelne Weinreben. Eine einzigartige Art des Weinanbaus. Eine, die optimal zu den klimatischen und äußeren Bedingungen Lanzarotes passt. Die mangelnden Niederschläge, die mangelnde Fruchtbarkeit gleicht die Vulkanerde, die Lapili,

als Hitzespeicher tagsüber und als Feuchtigkeitsspeicher nachts aus. So bekommen die Reben genügend Wasser und die Wurzeln graben sich bis tief in den Boden, dringen bis zur fruchtbaren Schicht vor.

In den einzigartig aussehenden Weinanbaugebieten entstand ein besonderer Wein, der seit 1993 sogar eine eigene Herkunftsbezeichnung besitzt. Am besten fahren Sie in den Süden in die Gegend La Geria, Lanzarotes wohl berühmteste Weinregion. Dort, am Rande des Timanfaya Nationalparks, besuchen Sie die unterschiedlichen Güter, probieren Rot- und Weißwein, bis Sie schließlich in El Grifo ankommen. Im Weinmuseum lernen Sie die Geschichte des lanzarotischen Weinbaus und verkosten danach einen der feinen Tropfen. So wird die Genusstour zum echten Erlebnis – auch dank Vulkanerde.

 

Weinanbau auf Lanzarote
Erleben Sie die einzigartige Art des Weinanbaus auf Lanzarote. (© TC-Group)

Fischgenuss, wie er kaum frischer sein könnte

58 Kilometer von Norden nach Süden, maximal 34 von Ost nach West. Drumherum? Der Atlantik. Anders formuliert: Bessere Bedingungen für fangfrischen Fisch als auf Lanzarote finden Sie selten vor – und die wollen Sie natürlich nutzen. Gut also, dass täglich eine kleine Flotte ausläuft, um Zackenbarsch, Meerbrasse und Papageienfisch zu fangen, den Lanzarotes Restaurants schließlich zunächst in Öl auf ihren Metallplatten braten, um sie Ihnen danach “a la plancha” – und vor allem fangfrisch – zu servieren. Auch Krake (pulpo) und Tintenfisch (choco) erhalten Sie auf Lanzarote. Dazu werden häufig Papas Arrugadas, unglaublich leckere Salzkrustenkartoffeln mit verschrumpelter Schale, sowie Mojo, die feurige Salsa der Kanaren, gereicht. Bleibt eigentlich nur die Frage, welche Restaurants Sie während Ihres Lanzarote-Urlaubs am besten besuchen, um frischen Fisch zu genießen. Die beantwortet Ihnen wiederum unsere Auswahl an fünf von Lanzarotes besten Seafood-Restaurants:

Bogavante: Steht Ihnen der Sinn nach frischem Fisch, ist El Golfo Ihre Anlaufstelle. Das kleine Dorf direkt an der Küste bietet Ihnen einige von Lanzarotes besten Fischrestaurants. Besonders gut ist es im Bogavante, wo Besitzer Adrian Rodriguez und seine Köche die kanarische Küche mit frischen Zutaten kombinieren. Die Paella ist ein Traum. Zudem sitzen Sie direkt am Wasser und sehen beim Essen entspannt zu, wie die Sonne im Atlantik versinkt.

El Amanecer: Fast könnten Sie selbst die Angel ins Wasser halten. Gemütlicher ist es aber natürlich, wenn Sie einfach auf der Terrasse des El Amanecer Platz nehmen und die frische Seeluft sowie den Blick über den Strand La Garita in Arrieta in Lanzarotes Nordosten genießen. Dazu serviert das familiengeführte Restaurant fangfrischen Fisch. Eines der besten Fischrestaurants der Kanareninsel. Reservieren können Sie nicht. Seien Sie für die besten Tische mit Atlantikblick also früh dran.

Lagomar: Direkt am Meer liegt das Lagomar zwar nicht. Dafür speisen Sie in einem Gebäude, das César Manrique und Jesús Soto bauten, das einst Omar Sharif kaufte, das zudem in einen vulkanischen Felsen hineingebaut ist. Es geht schlechter. Zumal Sie dort neben frischem Fisch die Symbiose aus kanarischen Zutaten, lanzarotischer Küche und Haute Cuisine kennenlernen – und für das Museum des Lagomar keinen Eintritt bezahlen, wenn Sie im Restaurant essen.

El Navarro: Dass das Navarro als eines der besten Restaurants Lanzarotes gilt, liegt einerseits an den frischen, regionalen Zutaten, andererseits an den besonderen Kreationen des kleinen Lokals. Dazu kommt die traumhafte Lage direkt an der Costa Teguise, ein weiterer Grund für die Beliebtheit des El Navarro. Schauen Sie also unbedingt vorbei – und reservieren Sie vor. Im El Navarro ist es nämlich nicht nur extrem lecker, es geht auch gemütlich zu.

 

Frisch zubereiteter Fisch auf Lanzarote
Genießen Sie frisch zubereiteten Fisch in Ihrem Urlaub auf Lanzarote.

César Manriques nachhaltige Architektur

Ohne César Manrique gäbe es das heutige Lanzarote nicht. Hoch gegriffen? Realität. In Arrecife geboren, studierte er in Madrid Kunst, malte in New York, kehrte nach Lanzarote zurück und verfolgte dort jahrzehntelang seine Vision. Nicht Massen sollten auf die Kanareninsel kommen, Manrique träumte von einem “Paradies der Wenigen”, die die Natur entdecken, ohne sie zu zerstören. Nicht unübersehbare Hotelbauten sollten entstehen, Manrique wollte die Architektur einerseits in die Landschaft integrieren, andererseits an traditioneller Bauweise anlehnen.

Auch dem Einsatz des Künstlers ist es zu verdanken, dass Hochhäuser

auf Lanzarote laut Gesetz verboten sind, dass die weißen, würfelförmigen, maximal zwei Stockwerke hohen Gebäude traditionell lanzarotischer Bauart das Inselbild dominieren – dazu natürlich Manriques Werke. Denn auf Worte folgten Taten. Mit einigen seiner berühmtesten Werke beweist der Künstler, der 1992 – kurz bevor die gesamte Insel von der UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt wurde – bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, wie sanft sich Architektur an die Natur schmiegen, sie ergänzen kann anstatt sie zu entstellen. Aber sehen Sie am besten selbst und erkunden Sie Manriques Kunst, einige der größten Sehenswürdigkeiten Lanzarotes einfach selbst.

Kakteengarten von César Manrique
Keiner prägte das Bild Lanazrotes mehr als der Künstler César Manrique, der unter anderem auch den berühmten Kakteengarten anlegte.

Genießen auf Lanzarote – die schönsten Hotels für Sie ausgesucht

X
Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.