Inselträume im Mittelmeer

Inselträume im Mittelmeer

Malta, Korsika und Elba – je 3 Genießer-Gründe für 3 Trauminseln im Mittelmeer

Sie möchten sich etwas gönnen, echte Trauminseln erleben, dafür aber nicht gleich den halben Erdball umrunden? Neckermann Reisen hat die Lösung. Wir nehmen Sie mit nach Malta, Korsika und Elba und liefern Ihnen jeweils drei gute Gründe, weshalb die Inseln sich besonders gut eignen, wenn Sie einen unvergesslichen Genießer-Urlaub verbringen möchten – sowohl als Familie als auch im Zeichen von Sport, Erholung oder Kultur.


Malta – Trauminsel für Ihren Kultur- und Badeurlaub

Malta
Der Hafen Valettas, der Hauptstadt Maltas.

Ein Bade- und Kulturparadies, das in Sachen Größe nicht an Bremen heranreicht, dessen Strände und Sehenswürdigkeiten entsprechend gut erreichbar sind: Das ist Malta. Sie finden sowohl Traumstrände als auch UNESCO-Welterbe – Maltas Kultur prägten sowohl die Araber als auch die Karthager, Römer und Byzantiner –, dazu angenehme Temperaturen, die im Sommer kaum einmal unter 22 Grad sinken. Vor allem gibt es diese drei Genießer-Attraktionen:

Eine blaue Lagune:
Für türkisblaues Wasser müssen Sie nicht in die Karibik. Malta genügt. Comino genügt. Die kleine Nachbarinsel Maltas erreichen Sie per Fähre binnen rund 15 Minuten. Danach? Staunen Sie. Steile Felsen ragen aus dem Mittelmeer und bilden eine kleine Lagune, in deren Mitte derart türkisblaues Wasser an die Felswände schwappt, dass Sie sich beinahe fühlen, als seien Sie geradewegs in einem kitschigen Gemälde angekommen. Nicht umsonst zählt die Blaue Lagune zu den beliebtesten Zielen auf Malta. Kommen Sie deshalb am besten bereits in den frühen Morgenstunden ab circa 8 Uhr. Dann haben Sie diesen kleinen Traum im Mittelmeer mit ein wenig Glück vielleicht fast für sich. Ausflugsschiffe starten beispielsweise von Sliema aus.

Eine goldene Kirche:
Eine solche Hauptstadt hätte jede Insel gern. Valletta ist so überschaubar, dass Sie es problemlos zu Fuß erkunden. Gleichzeitig gibt es so viel zu sehen, die Geschichte Maltas so intensiv zu erleben, dass die kleinste Hauptstadt der EU 2018 sogar zur Europäischen Kulturhauptstadt ernannt wurde. Die Auswahl ist groß. Unbedingt ansehen müssen Sie sich die St. John's Co-Kathedrale – wobei Sie sich keinesfalls vom unscheinbaren Äußeren täuschen lassen sollten. Drinnen wird aus unscheinbar ganz schnell ungläubiges Staunen. Gold, überall Gold. Bedeutende Kunstwerke wie "Die Enthauptung Johannes des Täufers" von Carvaggio. Kunstvolle Verzierungen. Wunderschöne Gemälde. Ein opulenter visueller Genuss.

Eine blaue Grotte:
Sogar eine Art Fjord gibt es auf Malta – und dass der nicht einmal die größte Attraktion der Region ist, spricht für sich. Denn im Grunde dient Ihnen die Bucht Wied iz-Zurrieq lediglich als Ausgangspunkt. Von dort aus bringen Sie Boote ein Stück die Küste hinauf, bis Sie schließlich den Eingang zu einem System aus sechs Grotten erreichen. Moment. So groß die Vorfreude auch sein mag, genießen Sie erst die Fahrt. Denn das tiefblaue Mittelmeer auf der einen, die steilen, schroffen Felsen auf der anderen Seite bilden für sich Ihre ganz eigene Attraktion.

Nun "dürfen" Sie hinein in die sechs Säle, von denen einer schöner ist als der andere, jedoch keiner imposanter als die "Blaue Grotte", die größte Einbuchtung des Systems. Dabei spielt die Größe eine eher untergeordnete Rolle. Viel interessanter ist bei Sonnenschein – und der ist angesichts von im Sommer rund 12 maltesischen Sonnenstunden am Tag mehr als wahrscheinlich – das Wasser. Glasklar ist es, vor allem schimmert es himmelblau. Verantwortlich dafür sind die Blaualgen unter der Oberfläche.

Die blaue Lagune, Comino
Die blaue Lagune, Comino
St. John's Cathedral
Die St. John's Cathedral auf Malta
Die blaue Grotte, Malta
Die blaue Grotte, Malta

Korsika – Trauminsel für Ihren Aktivurlaub

Panoramaansicht von Korsika
Panoramaansicht von Korsika.

1.000 Kilometer Küste vor glasklarem Wasser trifft auf Hochgebirge, lebhafte Städte wie Bastia und französische Köstlichkeiten. Kaum ein Ort ist besser geeignet, um sich etwas zu gönnen als Korsika. Besuchen Sie die viertgrößte Insel des Mittelmeers, entspannen Sie an Traumstränden wie in der kleinen Bucht Petit Spérone ganz im Süden, erkunden Sie die Hauptstadt Ajaccio, wo Sie einen intensiven Blick auf Napoleons Heimat werfen und mixen alles mit unseren Tipps für Ihren Aktivurlaub auf Korsika.

Ein Gebirge im Mittelmeer:
Dem Meer ganz nah und nur wenige Stunden später bereits tausende Meter fern. Korsika trägt seinen Spitznamen, das Attribut des "Gebirges im Meer", völlig zu Recht. Weit über 2.000 Meter hohe Berge – mit 2.706 Meter ist der Cinto der höchste – ragen aus dem Mittelmeer und bieten weiten Tälern und wilden Bergflüssen genügend Raum zur Entfaltung, gleichzeitig beste Voraussetzungen für mehr oder weniger ausgedehnte Wanderungen. Die Intensität legen Sie fest. Als erfahrender Wanderer verbringen Sie Ihren Inselurlaub vielleicht auf dem GR20, einem der schwersten, gleichzeitig beeindruckendsten Fernwanderwege Europas, der Sie auf 170 Kilometern einmal quer durch Korsikas Bergmassive führt.

Auf der französischen Insel finden Sie zudem Wege für wesentlich genüsslichere Wanderungen, die Sie am besten mit einem erfrischenden Bad in den Bergflüssen Korsikas krönen. Besuchen Sie dafür das Fangotal, wo sich immer wieder Gelegenheit bietet, Wasserfälle hinaufzuklettern, sich einfach in kleine natürliche Becken zu legen oder in glasklares Wasser zu springen. Ebenfalls ein Traum ist die Tavignano-Schlucht nahe Corte, wo Sie ebenfalls glücklich in einen glasklaren Fluss springen können. Vorsicht ist dabei natürlich immer geboten. Schließlich befinden Sie sich mitten in Korsikas wilder, wunderschöner Natur.

Genießen in kleinen Bergdörfern:
Reisen Sie nach Korsika, reisen Sie nach Frankreich. Das wiederum bedeutet, dass Ihr Urlaub ohne kulinarischen Genuss wesentlich weniger Sinn ergäbe als mit. Probieren Sie sich also einmal quer durch die korsischen Spezialitäten. In Strandnähe gibt es natürlich frischen Fisch und Meerestiere, dazu kommen auf der ganzen Insel Lamm, Wildschwein und Kalb – alles gewürzt mit all den Kräutern, die auf Korsika wachsen, mit Thymian, Wacholder, Rosmarin und Lavendel.

Am besten probieren Sie die Spezialitäten in Korsikas gemütlichen Dörfern und Städtchen, in Bonifacio oder der Hafenstadt Calvi. Letztere dient Ihnen zudem als Ausgangspunkt für Touren zu wunderschönen korsischen Bergdörfern. Besuchen Sie zudem Cortes Museen und sehen Sie sich Monticello oder Feliceto an. Überall bekommen Sie einen Einblick in die korsische Kultur, genießen die korsische Küche und zudem traumhafte Ausblicke auf die Insel.

Eine Bucht für Taucher und Schnorchler:
Weißer Sand. Idyllische Buchten. Kristallklares Wasser. Korsika ist ein echtes Strandparadies mitten im Mittelmeer. Dazu eines, dessen Strände flach ins Wasser abfallen, das sich damit auch perfekt für Familien eignet. Sie sind aber nicht nur zur Entspannung hier, Sie möchten etwas erleben, sich bewegen. Dafür besuchen Sie beispielsweise die Plage de Canella im Südosten Korsikas. Bereits über Wasser macht die kleine Bucht mit ihrem feinen Sand, dem tiefblauen Wasser und dem kleinen Pinienwäldchen rundherum einiges her. Zum visuellen Traum wird Sie jedoch unter der Oberfläche. Sie tauchen ab in eine Welt inmitten großer Fischschwärme und besonderer Unterwasserlandschaften. Perfekt für Taucher und Schnorchler.

Korsika
Schroffe Gebirgsformationen mitten im Mittelmeer - das ist Korsika.
Idyllisches Bergdorf auf Korsika.
Die traumhaften Buchten und das kristallklare Wasser laden zum Tauchen und Schnorcheln ein.

Elba – Trauminsel für Ihren Familienurlaub

Panoramablick auf die schöne Insel Elba.

Es gibt sicher wesentlich schlechterer Orte, um ein Exil zu beziehen als Elba. Napoleon hätte es zwischen 1814 und 1815 deutlich unangenehmer treffen können. Erinnert wird an die Zeit heute in seiner ehemaligen Residenz, die Sie in Portoferraio, rein zufällig Ihr Fährankunftsort, besuchen können. Lang blieb Napoleon übrigens nicht – was wenig mit Elbas Schönheit zu tun gehabt haben dürfte. Die in Zweifel zu ziehen, käme in etwa der Frage gleich, ob Sie in Italien denn irgendwo gute Pasta bekommen. Die Strände der drittgrößten italienischen Insel sind schlicht ein Traum, das bergige Innere ermöglicht Wanderungen, in gemütlichen Bergdörfern bekommen Sie regionale Spezialitäten serviert – und all das nur 10 Kilometer vom italienischen Festland, von der Toskana, zu der Elba gehört, entfernt. Perfekt für Familien.

Eine kurze Fährfahrt:
Wenn schon einmal eine rund 30-minütige Fährfahrt genügt, um eine ganz eigene Welt kennenzulernen, um flache Traumstrände und Ruhe zu genießen, sollten Sie die Gelegenheit vor allem für Ihren nächsten Familienurlaub mindestens in Betracht ziehen. Denn so gönnen Sie sich etwas, ohne mit dem Nachwuchs zu lang das Boot oder den Flieger besteigen zu müssen. Gemütlich fahren Sie mit dem Auto in die Toskana, legen dabei beispielsweise einen Zwischenstopp in Siena ein und besteigen in Piombino die Fähre. Eine Stunde später erreichen Sie bereits Elba, Ihren persönlichen Inseltraum im Mittelmeer.

Eine Wanderung mit Eseln:
Nicht Sie geben das Tempo vor, nicht die Kinder bestimmen. Der Esel ist der Chef. Braucht er eine Pause, wird angehalten, läuft er schneller, wird das Tempo angezogen. So entsteht eine tiergerechte, für Sie und den Nachwuchs besondere Tour durch Elbas wunderschöne Natur, die so nur Luca Giusti, Umweltwächter und Gründer der Somareria dell'Elba in Marina di Campo, ermöglicht. Der Nachwuchs freundet sich mit den sanftmütigen Tieren an, im langsamen Rhythmus geht es durch die wunderschöne Natur der italienischen Insel, zwischen Eichen- und Kastanienwäldern, zwischen Weinreben und Olivenhainen hindurch, vorbei an Pinienwälder, Kakteen und Agaven. Gemeinsam erkunden Sie die Vegetation. Perfekt, wenn Sie sich als Familie im Urlaub etwas gönnen möchten.

Flach abfallende Strände und glasklares Wasser:Natürlich möchten Sie baden, die Kinder im Mittelmeer planschen lassen und selbst ein wenig auf feinem Sand entspannen. Auf Elba funktioniert genau das hervorragend. Gerade zwischen Mai und Anfang September, wenn die Sonne nahezu Ihr täglicher Begleiter, das Klima schön warm ist. Sandstrände finden Sie vor allem im Süden, ansonsten relaxen Sie größtenteils auf Kies- und Felsenstränden in wunderschöne Buchten. Elbas großer Vorteil aus Elternsicht: Viele Strände fallen flach ins Mittelmeer ab und eignen sich damit hervorragend zum Spielen für den Nachwuchs. So entspannen Sie beispielsweise an der Spiaggia di Cavoli in einer gemütliche Bucht mit Blick auf die Inseln Pianosa und Montecristo.

Fähre nach Elba
Mit der Fähre nach Elba …
Wald auf Elba
Entdecken Sie die zauberhaften Wälder auf Elba.
flachabfallender Strand auf Elba
Genießen Sie die flachabfallenden Strände auf Elba.

Übernachtungen: Unsere besten Hotelempfehlungen für Sie

X
Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.