0234 - 96 103 71 Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.
Schlechtes Wetter

Ausflüge mit Kindern bei schlechtem Wetter – fünf Tipps für den Frühling

Endlich ist der Frühling da – und trotzdem kündigt der Wetterbericht regnerische Wochenenden an. Der Wanderausflug, der Zoobesuch und die Fahrradtour fallen dann sprichwörtlich ins Wasser. Damit Sie Ihre freien Tage, langen Wochenenden und Osterferien trotz tristem Wetter optimal nutzen können, haben wir hier fünf tolle Tipps für Ausflüge mit Kindern bei schlechtem Frühlingswetter für Sie zusammengestellt!

Abenteuer Bergwerk
© TTstudio – Fotolia.com

Dunkle Abenteuer im Bergwerk

Rein in den Schutzanzug, Helm und Stirnlampe auf den Kopf und ab geht’s mit dem kleinen Zug ins Erdinnere! Beim Besuch eines Bergwerks begeben sich kleine Entdecker auf die Spuren der einstigen Bergknappen. Nach einer aufregenden Fahrt durch die dunklen Tunnel der Unterwelt mit der Grubenbahn, warten beeindruckende alte Bergbaumaschinen auf die kleinen Forscher. Am meisten Spaß bereitet Kindern die rasante Abfahrt auf den traditionellen Bergmannrutschen. Wer mag, kann auch sein Steiger-Diplom erwerben! Denn wer ein echter Held im Bergwerk sein möchte, der muss beim Leitersteigen Ausdauer beweisen. In einigen Bergwerken fahren außerdem auf den tiefgelegenen Seen kleine Boote. Wer mehrere hundert Meter unter der Erde so viel Spaß hat, dem macht der Regen übertage nichts aus!

Tipp: Beliebte Bergwerke für einen Besuch mit Kindern sind das Salzbergwerk in Berchtesgaden, das Bergwerk Villanders in Südtirol und das Bergbaumuseum Lautenthals Glück im Harz.


Im Reich der Könige und Prinzessinnen
© shapovalphoto1 – Fotolia.com

Burgbesuch – im Reich der Könige und Prinzessinnen

Rettet euch vor dem stürmenden Regen und sucht in einer der zahlreichen Burgen Unterschlupf! Denn Festungen und Schlösser entführen Kinder in beliebte Märchen- und Fantasiewelten und sind ein toller Ausflugstipp für Regentage. Hier können die Kleinen sehen, wo früher einmal echte Könige und schöne Prinzessinnen geschlafen, gegessen und getanzt haben. Und dann gibt es ja auch noch die alten Kanonen, mit denen die Burg einst gegen böse Feinde verteidigt wurde und riesige Ritterrüstungen, in die jeder gerne hineinschlüpfen würde. Einige Schlösser bieten über die Osterferien eigene Ferienlager an. Dann können die Kleinen auf dem Schlossgelände zusätzlich Bogenschießen, an Nachtwanderungen teilnehmen oder gemütlich am Lagerfeuer sitzen – genau wie ihre großen Vorbilder es vor hunderten von Jahren getan haben.

Tipp: Ein tolles Angebot für Kinder bieten die Burg Rabenstein mit Tropfsteinhöhle und Falknerei in der Fränkischen Schweiz, Schloss Boitzenburg in Brandenburg und die Burg Windeck im Schwarzwald.

Burg Rabenstein, fränkische Schweiz
Burg Rabenstein in der fränkische Schweiz. © animaflora – Fotolia.com
Kochschulen für Kinder
© JackF – Fotolia.com

Auf zur Kochmützen-Party!

Champignons, Lauch, Spinat und Kohl – zwischen März und Mai erwachen die ersten Gemüsesorten aus dem Winterschlaf. Was würde sich da besser anbieten, als das junge Gemüse gleich zu verwerten? Doch diesmal kochen nicht die Erwachsenen, sondern neugierige Jungköche! Denn Kochen und Backen macht vor allem Kindern Spaß. Daher gibt es mittlerweile in ganz Deutschland immer mehr Kinderkochschulen für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren. Ob frische Lauchsuppe oder süßes Osterlamm – an regnerischen Tagen im Frühling lassen Sie sich einfach mal vom Nachwuchs bekochen!

Tipp: Nutzen Sie die Zeit vor dem Kurs, um mit Ihren Kindern persönliche Kochschürzen anzufertigen. Helle, schlichte Schürzen lassen sich prima mit Stoffmalstiften anmalen.


Feuerwehrmuseum Bayern
© pkphotography01 – Fotolia.com

Feuerwehr & Co. – spannende Kindermuseen

Der Tipp, an regnerischen Tagen ins Museum zu gehen, ist alles andere als neu. Und meist handelt es sich dabei für Kinder um eine eher unspannende Angelegenheit. Nicht, wenn Sie sich für die richtigen Museen entscheiden! Mit kleinen Jungs sollten Sie unbedingt einen Besuch im Feuerwehrmuseum in Waldkraiburg (Bayern) einplanen. Auf 4.500 Quadratmetern wird hier die Geschichte der Feuerwehr interaktiv erzählt.

Für alle Kuscheltier-Liebhaber bietet sich ein Besuch des Steiff Museums in Giengen an. Dort können die Kleinen in der Schaufertigung live miterleben, wie ihre tierischen Freunde zum Leben erweckt werden. Im Indoor-Streichelzoo warten zahlreiche Tiere darauf, gestreichelt zu werden. Ein besonderes Highlight: Die große Schlangenrutsche – das erste begehbare Kuscheltier der Welt. Während die Kleinen hier ausgelassen rutschen, darf es draußen gerne regnen.

Ebenfalls ein spannendes Erlebnis ist das Kindermuseum in Nürnberg. Die Mitmachausstellung zeigt den jungen Besuchern das Alltagsleben vor 100 Jahren und die Erlebniswelt “Schatzkammer Erde” regt zum Forschen und Experimentieren an. Im Frühling 2016 lud das Museum zum “Gockelprojekt” ein und ließ die Kinder das Schlüpfen kleiner Küken verfolgen. Mal sehen, mit welchem Projekt das Museum an Ostern 2017 überrascht.

Tipp: Sollte Ihr Kind eine eigene Kamera besitzen, packen Sie diese unbedingt ein! Schöne Fotos als Erinnerung zu haben, spornt Kinder an, Dinge genauer zu beobachten.


Tropical Island
© Tropical Island Holding GmbH

Erlebnisbäder: Wasserratten, aufgepasst!

Erlebnisbäder sind nach wie vor ein lustiger Freizeitspaß für die ganze Familie. Dabei überbieten sich die Bäder und Thermen mittlerweile geradezu an Attraktionen. Ganz vorne dabei ist die Therme Erding mit dem Galaxy Erding – Europas größter Rutschenwelt. 2500 Meter Rutschen in allen erdenklichen Variationen: steil, geschlossen, gewölbt, offen oder mit Geschwindigkeiten von bis zu 72 km/h. Ein verregneter Ferientag verfliegt hier im Nu.

Mindestens genauso beliebt ist das Tropical Island in Brandenburg. Die in eine alte Luftschiffhalle gebaute Tropenwelt verfügt über vier Wasserrutschen, einen künstlich angelegten Sandstrand, einen Regenwald und vieles mehr – Sommerfeeling in Deutschland mitten im Frühling.

Wer seine Osterferien an der Nordsee verbringt und den einen oder anderen Regentag überbrücken muss, der sollte einen Besuch im Ocean Wave in Norden einplanen. In diesem Erlebnisbad erklimmen die Kleinen erst den großen Leuchtturm, rutschen dann über 101 Meter hinunter und lassen sich anschließend im Wellenbad treiben.

Tipp: Frühlingskinder dürfen sich sogar über Regen an ihrem Geburtstag freuen. Denn zahlreiche Erlebnisbäder und Thermen bieten organisierte Kinderpartys an. Dabei vergisst garantiert jeder den Regen!

© ZoneCreative – Fotolia.com

Weitere Infos zu den Tipps:

Bergwerke:

Burgen:

Kindermuseen:

Erlebnisbäder:



Ausflüge bei schlechtem Wetter: Unsere besten Hotelempfehlungen für Sie

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5