Mit den Kindern nach Mexiko

Mit den Kindern nach Mexiko

Fernreise mit Kindern nach Mexiko – Karibikstrände und Maya-Abenteuer auf der Halbinsel Yucatán

Fernreisen mit Kindern müssen vor Ort keine Herausforderungen sein. Im Gegenteil. In Mexiko – genauer: auf der Halbinsel Yucatán – finden Sie sowohl familiengerechte Hotels als auch einzigartige Orte, flach abfallende Traumstrände und entspannte Einblicke in eine fremde Kultur. Begleiten Sie uns an die Riviera Maya, wo wir Ihnen die schönsten Karibikinseln, die spannendsten Mayastätten für Kinder und einen besonderen Wasserpark zeigen. Zudem haben wir Tipps zu den Themen Fortbewegung und Verpflegung sowie das passende Hotel auf Lager. So wird Ihre Fernreise mit Kindern nach Mexiko zum echten Familientraumurlaub.


Mexikos Trauminseln für die ganze Familie

Relaxen Sie auf einer Mexikanische Trauminsel.
Relaxen Sie auf einer Mexikanische Trauminsel.

Isla Mujeres:

Selten liegt das Paradies so nah. Selten genügen bereits 30 Minuten, um die Annehmlichkeiten der Großstadt gegen eine kleine Trauminsel im türkisfarbenen Wasser der Karibik einzutauschen. Es sei denn, Sie verlegen Ihre Fernreise mit den Kindern nach Mexiko, dort nach Cancun und besteigen die Ultramarferry in Richtung Isla Mujeres. Die braucht tatsächlich kaum eine halbe Stunde und verkürzt Ihnen diese dann auch noch mit grenzenloser Vorfreude. Langsam gleiten Sie durch tiefblaues Wasser. Meter für Meter kommen Sie Ihrem Inselparadies näher, bis Sie schließlich am Hafen anlegen.

Nun haben Sie die Wahl. Playa Central oder Playa Norte? Zweimal Traumstrand. Zweimal weißer Sand. Zweimal türkisfarbenes Wasser. Die Playa Central liegt in unmittelbarer Nähe zum kleinen Hafen der Isla Mujeres direkt an der Promenade. Flach fällt das Wasser kindgerecht ins karibische Meer ab. Der Blick schweift über glasklares Wasser bis hinüber nach Cancún. Hinzu kommen kleine Strandbars, die Ihnen Liegen bieten, wenn Sie etwas zu Trinken bestellen. Nur wenige Minuten weiter liegt die Playa Norte, die regelmäßig zu den schönsten Stränden Lateinamerikas gezählt wird. Sie passieren einen Palmenhain, zwischen dem sich immer wieder kleine Bars und Cafés mit Meerblick verstecken, erreichen danach den schneeweißen Strand und genießen den Blick auf die türkisfarbene Karibik. Auch hier fällt das Wasser flach ab. Ein Traum für die ganze Familie.

Zumal die Isla Mujeres kein einsames kleines Eiland ist. Die Infrastruktur passt perfekt zu Ihrer Fernreise mit Kindern. Nur wenige Minuten vom Strand entfernt, finden Sie einen lebendigen Ort mit Cafés, Restaurants, Souvenir-Shops und Bars. So verbringen Sie einen vielfältigen Nachmittag, ehe Sie Ihr Inselparadies wieder gegen die Annehmlichkeiten der Großstadt eintauschen.

Anlegeplätze in türkisblauem Wasser: der Hafen auf Isla Mujeres.
Anlegeplätze in türkisblauem Wasser: der Hafen auf Isla Mujeres.
Leguan-Strand auf Isla Mujeres
Am Leguan-Strand auf Isla Mujeres.

Cozumel:

Was die Isla Mujeres für Cancún ist, ist Cozumel für Playa del Carmen: ein kleines Inselparadies nur wenige Kilometer vom Festland entfernt und damit bestens von Yucatáns beliebtem Urlaubsort zu erreichen. Wieder bringt Sie die Fähre hin. Wieder landen Sie binnen kürzester Zeit auf Ihrem persönlichen karibischen Inseltraum. Doch damit nicht genug. Denn Cozumel bietet Ihnen nicht nur traumhafte Strände. Vor allem die Unterwasserwelt eignet sich für einen mexikanischen Familienurlaub der besonderen Art. Verantwortlich ist das System des mesoamerikanischen Riffs, das sich bis vor die Küste Honduras' zieht und Ihnen vor Cozumel wunderbare Reviere wie Paraíso und Chankanaab schenkt.

Ersteres nutzen Sie mit Ihren älteren Kindern für erste gemeinsame Taucherfahrung, sehen während Ihres Kurses bunte Fischschwärme und blicken durch das kristallklare Wasser in die Ferne. Ist der Nachwuchs noch etwas jünger, zieht es Sie während Ihrer Mexiko-Fernreise nach Cankanaab, wo Sie mit Delfinen schwimmen, einen Urwald durchforsten oder ein wenig schnorcheln, um den Kindern erste Bekanntschaften mit tropischen Fischen zu ermöglichen. Zudem finden Sie auf Cozumel das berühmte Museo Subacuático del Arte, wo Sie unter Wasser beeindruckende Skulpturen bestaunen. Und danach? Bringt Sie die Fähre die wenigen Kilometer zurück bis nach Playa del Carmen. Ultramarferry steuert beide Fährhäfen an.

Entspannung und Spaß pur – auf Cozumel.
Entspannung und Spaß pur – auf Cozumel.
Traumhafte Unterwasserwelt rund um Cozumel.
Traumhafte Unterwasserwelt rund um Cozumel.

Natürliche Vergnügungsparks – die Cenoten

So schön das Meer der mexikanischen Karibikküste auch sein mag, Fernreisen sind auch dazu da, fremde Länder zu erkunden und neue Dinge kennenzulernen. Neue Dinge wie Mexikos Cenoten, die Sie im Bundesstaat Quintana Roo rund um die Riviera Maya entdecken können. Es handelt sich dabei um zahlreiche vorhandene Kalksteinlöcher, die entstanden sind, als einst Höhlendecken einstürzten. Gefüllt sind sie mit Süßwasser. So springen Sie gewissermaßen direkt ins Innere einer dicht mit grünen Pflanzen bewachsenen Höhle und baden dort in kristallklarem Wasser. Ein beinahe mystisches Erlebnis. Nicht umsonst verwendeten die Maya den Begriff Cenote, was übersetzt "Heilige Quelle" bedeutet.

Besonders eindrucksvoll wird es, wenn Sie auf geführten Touren – und mit vorheriger Taucherfahrung – die tiefsten Cenoten erkunden und bis weit in die Höhle hinabtauchen, bis sich Süß- und Salzwasser langsam vermischen und Ihnen so ein weiteres optisches Highlight bieten. Doch auch ohne Sauerstoffflasche lohnt sich der Ausflug voll und ganz. In der Nähe Tulums finden Sie beispielsweise die Gran Cenote, deren Infrastruktur beinahe einem natürlichen Vergnügungspark gleicht. Es gibt Stege, Treppen für den Einstieg, dennoch wilde Natur, erfrischendes Wasser und sogar Schildkröten.

Natürliche Schwimmingpools in Mexiko – die Conoten.
Natürliche Schwimmingpools in Mexiko – die Conoten.
Baden in den Cenoten – Abenteuer und Spaß sind inklusive.
Baden in den Cenoten – Abenteuer und Spaß sind inklusive.

Abenteuer Maya-Kultur

Bereits 2000 Jahre vor Christus prägten die Maya die gesamte mexikanische Region – vor allem die Halbinsel Yucatán. Sie entwickelten Hochkulturen, schufen imposante Bauwerke und hinterließen Ihnen für Ihre Familienfernreise perfekte Anlaufpunkte für ein kleines Abenteuer im Zeichen mexikanischer Kultur.

Relikte der Maya Kultur – geniessen Sie die historischen Schauplätze.
Relikte der Maya Kultur – geniessen Sie die historischen Schauplätze.

Chichén Itzá:

Einfach zu erreichen. Riesig. Geschäftig. Vor allem unglaublich beeindruckend. Zwar müssen Sie von Cancún aus schon einen Tagesausflug einplanen – die Fahrt dauert gut zwei Stunden –, das sollten Sie jedoch unbedingt tun. Immerhin gilt Chichen Itzá als eine der größten, vor allem als eine der bedeutendsten Maya-Fundorte Yucatáns. Das Areal ist riesig. Dennoch scheint sich alles auf die monumentale, gleichzeitig wunderschöne Stufenpyramide im Zentrum zu konzentrieren. Ein mystischer und faszinierender Ort.

Während eines ausgedehnten Spaziergangs bekommen Sie und die Familie tiefe Einblicke in die Maya-Kultur, schlendern durch Dörfer, entspannen im Schatten. Proviant sollten Sie jedoch unbedingt einpacken – auch wenn es ein großes Besucherzentrum inklusive Café gibt. Das passende Andenken finden Sie an den über das gesamte Areal verteilten Souvenirständen. Kleiner Tipp: Stellen Sie sich mit den Kindern direkt vor eine Seite der Stufenpyramide, klatschen Sie in die Hände und hören Sie genau hin…

Cobá:

Dschungelabenteuer und Ausflug in die Maya-Zeit an nur einem Nachmittag. Das bekommen Sie in Cobá, knapp 1,5 Stunden von Playa del Carmen entfernt. Einst eine der zentralen Städte auf Yucatán, war Cobá bereits bei der Ankunft der Spanier verlassen, ist heute dafür umso besser erschlossen. Leihen Sie sich doch einfach ein Fahrrad, und radeln Sie mit den Kindern gemütlich mitten durch den mexikanischen Dschungel von Ausgrabungsstätte zu Ausgrabungsstätte. Highlight ist dabei die Nohoch Mul-Pyramide, die Sie einfach – Vorsicht ist natürlich immer geboten – besteigen können und von deren Spitze aus Sie einen atemberaubenden Blick über den Urwald haben.

Tulum:

Ein wenig unwirklich wirkt die Szenerie. Auf einer Klippe direkt am Meer thronen gleich mehrere Maya-Tempel. Sie sehen den "Tempel des Herabsteigenden Gottes" oder den "Tempel des Windes", überall die einzigartige Maya-Architektur. Blicken Sie Richtung Horizont, strahlt unter Ihnen türkisblau das karibische Meer und am Fuße der Klippen leuchtet schneeweißer Sand. Diesen erkunden Sie mit den Kindern, sollte Ihnen der Ausflug zu Tulums Maya-Stätte zu lang dauern. Achten Sie übrigens darauf, dass Sie auch wirklich die Sehenswürdigkeit ansteuern. Viele Busse bringen Sie lediglich in den Ort Tulum, der einige Kilometer landeinwärts direkt an der Schnellstraße Richtung Süden liegt. Von dort gibt es Touren oder Taxis zur Maya-Stätte – oder Sie buchen direkt im Hotel einen Ausflug für die gesamte Familie.

Die Tempelpyramide Kukulkan in der der Ruinenstadt Cichén Itzá.
Die Tempelpyramide Kukulkan in der der Ruinenstadt Cichén Itzá.
Entdecken Sie historische Sehenswürdigkeiten in der Ruinenstätte Cobá.
Entdecken Sie historische Sehenswürdigkeiten in der Ruinenstätte Cobá.

Xel-Há – ein Wasserpark der besonderen Art

Wo sich einst ein Maya-Hafen befand, finden Sie heute den perfekten Ort für einen Familientag in Mexiko. Denn Xel-Há, die "Quelle des Wasser", ist kein x-beliebiger Aquapark mit Rutschen und vollen Schwimmbecken. Er ist nicht weniger als das größte natürliche Aquarium der Welt, dessen Salzwasserlagune direkt ins karibische Meer mündet. Die wunderschöne Natur erkunden Sie entweder im Kajak oder auf einem Reifen, der entspannt über den Fluss treibt. Während einer "Ecotour" erhalten Sie einen Einblick in die Natur, bekommen alles erklärt und treffen dabei Papageien und Leguane. Sogar Cenoten gibt es. Oder Sie entspannen einfach in einer der zahlreichen Buchten. Ein perfekter Tag für Eltern und Kinder.

Einfach mal treiben lassen: Genießen Sie die friedliche Stimmung.
Einfach mal treiben lassen: Genießen Sie die friedliche Stimmung.

Die Fortbewegung

Sie müssen sich kein Auto mieten. Führt Sie Ihre Fernreise nach Mexiko, nach Cancún oder Playa del Carmen, sind all die besonderen Orte der Halbinsel, all die Maya-Stätten und Traumstrände perfekt per Bus zu erreichen. Perfekt und vor allem zuverlässig. Denn das staatliche Unternehmen A.D.O. besitzt in jeder größeren und kleineren Stadt im Bundesstaat Quintana Roo eine Anlaufstätte, dazu moderne und klimatisierte Busse, die Sie schnellstmöglich an Ihr nächstes Urlaubsziel bringen. So ist nach dem Besuch von Chichén Itzá oder Xel-Há auf dem Weg ins Hotel genügend Zeit für ein schnelles Nickerchen.

Busse gehören in Mexiko zu einem der wichtigsten Verkehrsmittel.
Busse gehören in Mexiko zu einem der wichtigsten Verkehrsmittel.

Das Essen

Das Traditionelle mexikanische Essen bietet vielfältige Gaumenfreuden.
Das Traditionelle mexikanische Essen bietet vielfältige Gaumenfreuden.

Nicht alles ist scharf oder gar fettig. Die Hotels für Ihre Familienfernreise nach Mexiko bieten Ihnen ohnehin internationale Buffets. Doch auch außerhalb der Hotels finden Sie stets bekannte Speisen, die allen schmecken. Italienische Restaurants und Pizzerien gibt es in Cancún und Playa del Carmen, sogar auf der Isla Mujeres. Hinzu kommt frischer Fisch. Probieren Sie  unbedingt auch die mexikanischen Spezialitäten. Vor allem Tacos al Pastor (mit speziell mariniertem Schweinefleisch, etwas Zwiebeln, Ananas und einem Spritzer Limette) sind ein absoluter Genuss. Auch Tacos oder Burritos mit frischen Fisch sind mindestens einen Versuch wert. So oder so – satt wird die Familie in Mexiko immer. Und das auf die beste Art und Weise.

Neben den tollen traditionellen Speisen finden Sie auch das: Ein Pizzaofen in Cancun.
Neben den tollen traditionellen Speisen finden Sie auch das: Ein Pizzaofen in Cancun.
Einfach lecker: Pasta beim Trocknen in Puerto Vallarta.
Einfach lecker: Pasta beim Trocknen in Puerto Vallarta.

Unsere Hotel-Tipps

Iberostar Paraiso del Mar in Playa del Carmen:
Könnten Sie sich den perfekten Ort für einen Familienurlaub in der Ferne basteln, läge er wohl am Meer. Geschäfte, Cafés und Restaurants befänden sich in unmittelbarer Nähe zum, einige am besten sogar direkt am Strand. Hinzu käme ein optimale Infrastruktur, kurze Wege und natürlich einige Geschäfte für den Souvenirkauf. In Playa del Carmen finden Sie genau das. Der schmale Sandstrand wird vom türkisfarbenen Wasser der Karibik umspült und beherbergt gemütliche Strandbars, die Ihnen sogar Liegen für den ganzen Tag bieten.

Eine Querstraße weiter befindet sich bereits die Promenade mit Ihren Restaurants, Bars, Cafés und Shops. Es gibt kleine Souvenirläden und große Ketten, mexikanische und internationale Lokale. Und danach? Entspannen Sie am besten im Iberostar Paraiso del Mar. Es liegt direkt am Strand, bietet Ihnen einen riesigen Pool, an dem sich die Kinder austoben können und sogar ein Shopping-Center. Auch einen Kinderpool gibt es.

Iberostar Cancun:
Ihre perfekte Basis für den Urlaub mit Kindern in Mexiko? Cancún. Einerseits wird die größte Stadt auf der Halbinsel Yucatán regelmäßig von Deutschland aus angeflogen, andererseits liegt Sie direkt am Wasser und bietet Ihnen zudem beste Voraussetzungen, um problemlos die Region zu erkunden. Dazu glänzt Cancún durch eine vielfältige Restaurant- und Barszene sowie natürlich traumhafte Strände.

Sie wollen zur Isla Mujeres? Ultramarferry bringt Sie in kürzester Zeit hin. Sie möchten Tulum, Chichen Itzá, Playa del Carmen besuchen? Kaum ein Ort an Mexikos Karibikküste hat bessere Busverbindungen als Cancún. Sie können alles tun – und freuen sich nach einem ereignisreichen Tag doch wieder auf Ihr Hotel. Vor allem, wenn Sie das Iberostar Cancún gebucht haben. Direkt am weißen Strand genießen Sie von einigen Zimmern aus den Blick über türkisfarbenes Wasser, eine riesige Poollandschaft, in der sich die Kinder auch abseits des offenen Meeres austoben können, dazu gleich vier Spezialitätenrestaurants.


Übernachtungen: Unsere besten Hotelempfehlungen für Sie

X
Täglich von 8 - 22 Uhr für Sie erreichbar. Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.