So cool reisen wir Millennials: 9 Fakten über die „neue“ Reisegeneration

Ja, wir sind speziell. Ja, wir haben gewisse Ansprüche. Und ja, wir brennen für unvergessliche Urlaubserlebnisse! Auf uns Millennials trifft so einiges zu, nur langweilig wird es mit uns ganz sicher nicht. 😉 Na, fühlst auch du dich angesprochen? Steckt auch in dir ein kleiner Entdecker, der lieber etwas ausgefallener reist? Dann herzlich Willkommen im.. ich nenn es mal „Millennials Travel Club“! Wir sind zwar ein bisschen anders als der Mainstream – aber dafür wissen wir immer genau wo und was abgeht. Tja wir tauschen halt die klassischen Touri Spots gegen die wirklich coolen Geheimtipps der Locals. Was nicht heißt, dass wir die Vorzüge einer Pauschalreise nicht genießen – denn auch wir mögen es „organisiert“. Und genau darum gehts in meinem heutigen Millennials Travel Guide: Auf was legen wir als „neue“ Reisegeneration wirklich wert und wie können die Hotels von Morgen unsere Urlaubsherzen erobern? Seid gespannt!

1. #unique: Uns zieht das Neue und Unentdeckte magisch an!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andre Goncalves (@dezaogoncalves) am


Wir machen nicht einfach nur Urlaub. Nein. Wir zelebrieren das selbstbestimmte Reisen. Für uns stehen prägende Erlebnisse, die wir für immer in unserem Erinnerungsbuch festhalten können, an erster Stelle! Wie keine andere Generation definieren wir Millennials uns sehr über unser Freizeitverhalten. Ganz nach dem Motto: Pionier statt Follower. Neue Orte entdecken, die noch nicht zu den Touri-Klassikern zählen. Orte, die uns verzaubern. Orte, für die andere uns bewundern.

2. #likealocal: Wir wollen am Leben der Einheimischen teilhaben!

Wir Millenials sind offen für alles und bringen jede Menge Experimentierfreude mit. Die Einblicke in fremde Kulturen können für uns gar nicht tief genug sein. Gerade den Kontakt zu Einheimischen sehen wir als absolute Bereicherung und schätzen den Austausch ungemein. Isolierter Hotelurlaub ist für uns fast schon ein No-Go. Denn was wir suchen sind authentische Urlaubserlebnisse! Die Locals wissen schließlich am besten, wo sich die verlassenen Buchten und die auf den ersten Blick „unscheinbaren“ Top Restaurants verstecken – und das bevor TripAdvisor es weiß. 😉

3. #sociallife: Spaß haben geht am besten in geselliger Runde!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von COOK’S CLUB (@cooksclubhotels) am

Ganz nach dem Motto: Geteilte Urlaubsmomente sind die schönsten Urlaubsmomente. Für uns zählt die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten. Zusammen eine sorglose Zeit haben. Mit Freunden oder neuen Bekanntschaften Spaß haben – ohne an Morgen zu denken. Sich einfach fallen lassen und ganz weit weg vom Alltag fühlen. So sieht für uns die perfekte Auszeit aus.

4. #instagramable: Social Media läuft bei uns!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Travel in the Best Place (@travelinthebestplace) am

Für uns „Digital Natives“ muss der Urlaub vor allem eins sein: Instagramable! Cooles Wort oder? Aber bleiben wir beim Thema. 😀 Vor der Anreise  informieren wir uns natürlich genauestens über die besten Fotospots am Urlaubsort, damit wir während des Urlaubs die Social Media Kings sind! Unsere Erlebnisse müssen um jeden Preis mit unseren daheimgebliebenen „Zuschauern“ geteilt werden. Wir fühlen uns fast schon wie die ganz großen Travelblogger, die ihre Community mit brandneuem Content versorgen MÜSSEN. Aber ganz ehrlich: Einmal im Jahr sei uns so ein kleiner Höhenflug auch mal gegönnt. Zu einem perfekten Urlaub gehören heutzutage eben auch krasse Social Media Posts!

5. #trustincommunities: Wir lassen uns von unseren Social Media Kontakten inspirieren und vertrauen auf deren Erfahrungen!

Seht ihr. 😉 Es hat sogar einen Sinn, dass wir unseren coolen Lifestyle in unseren zahlreichen Urlaubsposts zur Schau stellen. Ich erzähl euch sicher nichts Neues. 😀 Social Media Kanäle wie Instagram und Pinterest sind für uns Millennials eine der Hauptinspirationsquellen für die Wahl des Urlaubsziels. Es funktioniert ganz nach dem Phänomen der Mund-zu-Mund Propaganda. Erfahrungen und Meinungen von Kontakten, die wir persönlich kennen, schenken wir automatisch ein größeres Vertrauen. Jeder hat es schon mal erlebt: Man scrollt seinen Feed durch oder stöbert in den Stories…Und ZACK erwischt dich dieses eine Bild/Video… Per Direct-Message wendest du dich ohne Zeit zu verlieren an deinen Insta-Kontakt: „OMG Otto wie krass sieht das bitte aus – wo genau bist du???!!!“ Im Idealfall verrät dein Freund Otto dir nicht nur den Ort, sondern auch direkt Hoteltipps und andere Must-Do’s. 🙂 Deine Buchung ist dann eigentlich nur noch eine Frage der Zeit.. Oder?

6. #safetyfirst: Wir sind für jedes Abenteuer zu haben – solange die Onlinebewertungen stimmen!

Fast schon ein kleiner Widerspruch, aber ihr werdet euch sicher wieder erkennen. 😀 Wir Millennials sind hemmungslose Abenteurer… Stets bereit neues zu erkunden… Nichts hält uns ab… HALT STOPP! Wenn die Onlinebewertungen nicht mitspielen, hört für uns der Spaß auf. 😀 Denn zu riskant und ungewiss sollte es dann doch nicht sein. Verständlich! Denn wer will sein Geld schon in einen Reinfall investieren. Was wir brauchen? Erfahrungsberichte, konkrete Empfehlungen und verlässliche Tipps zu Do’s and Don’ts – Sicherheit geht nun mal vor.

7. #travelsmart: Wir sind 24/7 connected und nutzen unser Smartphone als cleveren Reisebegleiter!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Discover ibiza with Martin (@discoveribiza_withmartin) am

Was kann unser Smartphone eigentlich nicht? Es übernimmt die Orientierung und navigiert uns auf schnellstem Weg zu unserem Ziel. Es steht uns jederzeit als Übersetzer zur Verfügung und erkennt sogar chinesische Schriftzeichen. Die gewünschten Tourtickets lassen sich ganz bequem von unterwegs buchen. Und ortsbezogene Informationen und Empfehlungen sind sowieso immer mit wenigen Klicks abrufbar. Kurz gesagt: Wir sparen Zeit, bleiben immer flexibel, und haben für nahezu jedes Problem clevere Reiseapps am Start. Aber wehe der Internetempfang oder das Akku gibt den Geist auf… :O

8. #rightmix: Pauschal aber individuell 😀 Die Mischung macht’s!

So ein Pauschalpaket ist für uns Millennials nicht uninteressant. Die Dosis muss halt stimmen. Solange uns die inklusiven Leistungen nicht in unserer Individualität und Flexibilität einschränken, ist alles fine. 🙂 Die freie Wählbarkeit von Zusatzleistungen ist der Schlüssel. Dabei ziehen wir vergleichsweise kleine Unterkünfte in ortstypischen und familiären Ambiente klar den riesigen Hotelkomplexen vor. Stichwort Unabhängigkeit: Lieber ein Hotel das mitten im Geschehen liegt, Leihfahrräder und Mietwagen anbietet als ein spießiges Hotel, das irgendwo im Nirgendwo liegt. Wenn es nur dieses eine Hotel gäbe, das die Bedürfnisse unserer Generation aufgreift und in einem coolen Hotelkonzept perfektioniert…

9. #newgenerationhotels: Die Hotels von Morgen? Gibt es schon!

Ein Hotel, das speziell für unsere Generation designed wurde und unseren komplizierten Urlaubserwartungen mehr als nur gerecht wird? Gibt’s nicht? Dann lasst euch von mir eines besseren belehren. 😀 Schonmal von unserer neuen Hotelkette, dem Cook’s Club gehört? Nein? Dann hört jetzt gut zu!

1. Stylische Doppelzimmer und Apartments bringen urbane Coolness direkt an den Strand – sowohl für Paare als auch für Gruppenreisende bestens geeignet.

2. Ein lässiger „Self-Service“ Speisesaal, der dir die Streetfood Trends aus der ganzen Welt frisch auf den Teller serviert – natürlich auch vegane Leckereien!

3. Eine coole Poolbar, die den ganzen Tag als Treffpunkt für Gleichgesinnte fungiert. Hier gibt es nicht irgendwelche Cocktails! Die Drinks hier sind einzigartig und wurden exklusiv vom Berliner Top-Barkeeper David Wiedemann entworfen.

4. Unsere ausgewählten DJs sorgen rund um die Uhr für die perfekte musikalische Unterstützung! Egal ob Chillout Beats am Tag oder ein gekonnter Mix der neusten Tracks zum gemeinsamen Einstimmen auf eine Party-Sommernacht!

5. Die krasseste Lage ever! Unsere Cook’s Clubs liegen immer in unmittelbarer Strandnähe und mitten im Herzen eures Reiseziels. Die lokalen Szeneviertel, Bars und Clubs sind fast schon zu Fuß erreichbar. Du willst die Vorzüge des Local Life’s kennenlernen? Dann gibt es für dich keine bessere Adresse.

 

 

 

Dario Ciraulo

Was wäre das Leben ohne unsere Erlebnisse auf Reisen? Die Welt hat so unfassbar viel zu bieten und manchmal geht im Alltag unter, wie glücklich wir uns schätzen können, Teil dieser bunten Welt zu sein. Wann immer ich die Möglichkeit habe, zieht es mich raus in die weite Welt: Zelten auf der chinesischen Mauer, Sightseeing in Rom oder der klassische Chillout Strandurlaub in Griechenland - ich bin dabei! Ganz oben auf meiner Bucket List: Island und die Philippinen!