Toskana
  •  Klima / Reisezeit
  •  Land und Leute
  •  Sehenswürdigkeiten
  •  Strand

Toskana: Chianti, Renaissance und Traumstrände

Inmitten von sanft geschwungenen Weinbergen, Olivenhainen und schier endlosen Zypressenalleen liegt Italiens Schatzkammer: die Toskana. Naturliebhaber und Feinschmecker genießen die ursprüngliche Lebensart der ländlichen Gebiete, und wer sich für Kunst und Architektur interessiert, begegnet in Kulturmetropolen wie Florenz, Siena oder Pisa Meisterwerken von Weltrang. Hier finden Sie Informationen, Anregungen und Tipps für Ihren Toskana-Urlaub mit neckermann-reisen.de.

Toskana - Klima   Reisezeit

Klima und Anreise

Das Klima an der toskanischen Küste wird vorwiegend von mild-mediterranem Einfluss beherrscht, im Landesinnern und in Tallagen kann es im Sommer mit über 30 Grad heiß werden und an den Flussniederungen schwül. Ähnlich wie an der Küste ist in höheren Lagen die Luft frischer und deutlich stärker in Bewegung, was Auswirkungen auf die Temperaturen hat. Die Winter sind je nach Region mild bis kalt. In den Wintermonaten sowie im März und April ist die Niederschlagswahrscheinlichkeit am höchsten. Die angenehmste Reisezeit ist im Frühjahr und Herbst, in dieser Zeit finden auch die meisten traditionellen und landwirtschaftlichen Feste statt. Ideal für Wandertouren sind der Mai und Juni, denn dann erblüht die Natur. Strandurlauber kommen im Sommer auf ihre Kosten, aber auch im Herbst ist das Meer mit rund 20 Grad Wassertemperatur noch warm genug zum Baden.

Anreise

Gesundheit und Tipps

Toskana - Land und Leute © Christer Engström

Land und Leute

Die Bevölkerung einer jeden italienischen Provinz legt großen Wert auf die eigene Identität – da sind die Toskaner keine Ausnahme. Auch innerhalb der Toskana gibt es regionale Unterschiede, doch der Stolz auf die bewegte Geschichte sowie die Freude am Feiern und Liebe zur Tradition verbinden. So betonen die Einheimischen gerne gegenüber dem Rest der Republik, dass der toskanische Dialekt das Hochitalienische begründet hat. Nicht zuletzt dieser Haltung verdanken sie den nationalen Ruf, ein etwas überhebliches Volk zu sein. Ein Umstand, der die Toskaner wenig stört. Schließlich leben sie in einer der landschaftlich und kulturell eindrucksvollsten Region des Landes.

Sprache

Geld

Wissenswertes

Toskana - Sehenswürdigkeiten © Christer Engström

Sehenswürdigkeiten

Um die unzähligen Sehenswürdigkeiten der toskanischen Kunstmetropolen genießen zu können, braucht es vor allem Zeit und Geduld. Die weltweite Beliebtheit von Städten wie Florenz, Siena oder Pisa zeigt sich nicht zuletzt in den Besucherzahlen. Doch mit einer guten Vorausplanung und Organisation lässt sich eine Sightseeing-Tour ohne Probleme meistern. Unvergesslich ist die kulturelle Vielfalt der Toskana in jedem Fall.

Florenz

Uffizien

Pisa

Schiefer Turm von Pisa

Siena

San Gimignano

Toskana - Strand © Matina Tsogas

Strand und Natur

Die Dichte und Fülle an toskanischen Kulturgütern ist einzigartig in Europa, aber auch reizvolle Landschaften machen die Toskana zu einem Top-Reiseziel. Von der rauen Bergwelt der Apuanischen Alpen im Norden, über die rund 300 Kilometer lange Küstenlinie am Thyrrenischen Meer bis hin zu den sanften Hügeln des Chianti und den Inseln des Toskanischen Archipels präsentiert sich die Provinz in abwechslungsreichem Gewand.

Apuanische Alpen

Versilia und Apuanische Riviera

Chianti

Elba

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0