Gardasee
  •  Aktivitäten
  •  Fakten in Kürze
  •  Feste und Events
  •  Infrastruktur
  •  Klima / Reisezeit
  •  Kulinarisches
  •  Land und Leute
  •  Reise / Verkehr
  •  Tipps nach Reisetyp
  •  Sehenswürdigkeiten
  •  Sport
  •  Strand

Der Gardasee – das Wichtigste auf einen Blick

Der Gardasee in Oberitalien ist der größte See in Italien und eines der beliebtesten Naherholungsziele deutscher Urlauber. Das mediterrane Klima, die gesunde italienische Küche, hervorragende Bade- und Wassersportmöglichkeiten machen den Lago die Garda zwischen März und Oktober zu einer idealen Alternative zum teureren Urlaub am Meer – gerade für Aktivurlauber und Familien.

Gardasee - Klima   Reisezeit

Klima und Reisezeit

Aufgrund des sub-mediterranen Klimas genießen Sie am Gardasee heiße, niederschlagsarme Sommer und kontinentale Winter. In den Sommermonaten steigt die Tagestemperatur bisweilen auf 30 Grad und mehr. Die Nächte bleiben mit bis zu 17 Grad verhältnismäßig mild, so dass Sie bei der Buchung auch Hotels ohne Klimaanlage in Erwägung ziehen können. Im Frühling und Herbst liegen die Durchschnittstemperaturen zwischen 12 und 18 Grad Celsius – ideal zum Mountainbiken oder Wandern. Selbst im Winter sinkt das Quecksilber selten unter die 0-Grad-Marke. Dennoch stellen viele Urlaubshotels zwischen November und März den Betrieb ein. Die häufigsten Regentage werden im Mai gezählt – bis zu zehn. Im September regnet es dagegen nur an durchschnittlich fünf Tagen.

Die Wassertemperatur erreicht in den Sommermonaten angenehme 20 Grad Celsius – in Ufernähe auch deutlich mehr.

Windiger Norden, sonniger Süden

Gardasee - Sehenswürdigkeiten © Christer Engström

Sehenswürdigkeiten

Rund um den Gardasee gibt es eine große Zahl kultureller Highlights, Freizeitparks und erstklassiger Ausflugsmöglichkeiten, die einen vortrefflichen Kontrast zu entspannten Badetagen bilden. Hier die besten Empfehlungen.

Schlemmen und Schlendern in Garda

Baden in Sirmione

Verona

Venedig

Monte Baldo

Gardaland

Gardasee - Kulinarisches © Christer Engström

Kulinarisches

Südtirol, die Lombardei und Venetien sind für ihre gesunde, abwechslungsreiche und edle Küche bekannt. Bei Ihrem Urlaub mit Neckermann Reisen werden Sie die Spezialitäten verschiedener Regionen kennenlernen. Von der Pizza über raffinierte Pasta und Risotto-Gerichte bis zu exzellenten Wildgerichten – Sie dürfen sich jeden Abend auf das gute Essen freuen.

Der Einfluss Südtirols ist vor allem im Norden des Gardasees spür- und essbar. Speck und Knödel, Gerichte mit Trüffel und Wild aus der Region (in den Wintermonaten) sind kalorienreiche, aber unwiderstehliche Verführungen.

Typischerweise werden in der Herbstzeit auch Reisgerichte (Risotto) mit Steinpilzen (Porcini) rund um den See serviert. Jahreszeitunabhängig bestellen Sie in den besseren Restaurants Nudelgerichte mit Fleisch, gegrilltem Gemüse oder Fisch. Wer ein Fleischgericht bevorzugt, hat die Auswahl zwischen Schnitzel (Cotoletta) und kräftigen Rindersteaks. Als Beilage wählen Sie Kartoffeln, Pommes Frites oder auch die landestypische Polenta (Maisgrieß). Zu kräftigem Essen passen Bier – Sie erhalten fast überall auch deutsche Biersorten – und selbstverständlich die kräftigen Rotweine der Region. Probieren Sie ausgiebig den fruchtigen Trentino und den eher süffigen Bardolino, um Ihren persönlichen Favoriten zu finden. Wer Weißwein bevorzugt, greift zum Chardonnay aus der Region. Danach gönnen Sie sich einen Grappa.

An der Südküste werden Ihnen Gnocchi in allen Variationen angeboten, dazu raffinierte Vorspeisen mit Oliven, eingelegtem Gemüse, Trüffel, Steinpilzen und Ziegenkäse.

Ganz gleich, welchen Urlaubsort Sie auswählen: Wenn Sie als Hauptgang Fisch bevorzugen, sollten Sie den Meeresfisch auf der Karte ignorieren. Frischer und schmackhafter ist der Fisch, der aus dem See geangelt wird: Aal, Forelle, Sardine, Felchen, Hecht oder Karpfen werden frisch für Sie gegrillt, gedünstet oder gekocht. Ein Genuss!
Gardasee - Sport © Christer Engström

Sport

Der Gardasee bietet eine Reihe erstklassiger Sportmöglichkeiten vor traumhaft schöner Kulisse. Aktivurlauber werden sich auf der ganzen Länge zwischen Riva und Sirmione sehr wohlfühlen.

Surfen

Segeln & Kitesurfen

Baden und Tauchen

Klettern und Canyoning

Mountainbike

Golf

Joggen und Wandern

Reiten

Gardasee - Tipps nach Reisetyp © autofocus67 - Fotolia.com

Tipps je nach Reisetyp

Der Gardasee mit seiner Vielzahl an touristischen und kulturellen Hotspots sowie den einzigartigen Ausflugsmöglichkeiten nach Verona und Venedig spricht Aktivurlauber, Familien und Single-Urlauber gleichermaßen an.

Familien

Badeurlauber / Pauschalreisende

Paare

Singles / Partygänger

Luxusliebhaber

Gardasee - Sehenswürdigkeiten © Christer Engström

Sehen und Entdecken

Rund um den Gardasee und in der nahen Umgebung finden Sie zahlreiche erstklassige Ausflugsziele für jeden Geschmack. So bringen Sie etwas Abwechslung in Ihren Badeurlaub. Ob Kulturprogramm, Freizeitparks, kulinarische Entdeckungsreisen oder auch Weinproben - Sie finden für sich und Ihre Familie ganz sicher das passende Angebot.

Schlemmen und Genießen

Sehenswertes um den See

Mailand

Gardasee - Tipps nach Reisetyp © Christer Engström

Urlaub mit der Familie

Familien mit Kindern sind sehr herzlich willkommen in den Neckermann Reisen Hotels am Gardasee. Es gibt fast überall kinderfreundliche Cafés und Restaurants. Die Badeplätze im Südosten und Süden des Sees sind sehr gut für Kinder geeignet. Im Gegensatz zum bergigen Norden ist der Süden eher flach und es gibt weniger Steigungen, was den Spaziergang mit dem Kinderwagen viel leichter macht. Die vielen Freizeitparks in der Region runden den perfekten Familienurlaub ab. So wird es auch den Kleinen nicht langweilig.

Bevorzugte Zielorte

Freizeitparks

Tipps für Ihren Aufenthalt

Gardasee - Aktivitäten © Christer Engström, MyTravel

Ausflüge für die Familie im Urlaub

Selbst wenn im Urlaub dicke Wolken aufziehen und der eine oder andere Tropfen vom Himmel fällt, bietet Ihnen die Region Gardasee hervorragende Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten. Und das Beste: Fast alle Ausflugsziele für die ganze Familie erreichen Sie bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem eigenen Pkw oder einem Mietwagen. Hier die besten Tipps für die ganze Familie.

Sealife bei Lazise

Gardaland bei Lazise

Gardacqua bei Garda

Kletterpark bei San Zeno di Montagna

Kart-Rennbahn bei Desenzano

Boots-Touren auf dem See

Ausflüge nach Verona und Venedig

Gardasee - Reise Verkehr © Christer Engström

Reise und Verkehr

Wer aus Süddeutschland anreist, bevorzugt in der Regel das Auto für den Neckermann Reisen Urlaub an den Gardasee. Von München aus fahren Sie auf der A95 Richtung Garmisch-Partenkirchen und nehmen dann Kurs auf Innsbruck. Ähnliches gilt, wenn Sie aus dem Nordwesten über Memmingen anreisen. Von Innsbruck aus folgen Sie der Brenner-Autobahn über Brixen, Bozen und Trient bis zum Gardasee. Bitte bedenken Sie, dass die Strecke in Österreich und Italien mautpflichtig ist. Liegt Ihr Urlaubsziel am Nord- oder Westufer, verlassen Sie die E45 bei der Ausfahrt „Rovereto Süd“. Die Südspitze des Sees erreichen Sie hingegen schneller, wenn Sie erst bei der Ausfahrt „Affi“ die Autobahn verlassen.

Mit der Bahn oder dem Flugzeug

Öffentlicher Nahverkehr

Gesundheitsprophylaxe und -tipps

Gardasee - Feste und Events © Christer Engström

Feste und Events

Die Regionen Südtirol und Venetien sind für ihre traditionellen Feste, Sportveranstaltungen, Musik- und Opern-Festivals bekannt, was sich auch am großen Event-Angebot rund um den Gardasee wiederspiegelt.

Eventkalender

Gardasee - Land und Leute © Mats Högberg

Land und Leute

Der Gardasee grenzt an die drei italienischen Regionen Venetien, Südtirol und Lombardei, die sich hinsichtlich Lebensart, Dialekt und Bräuchen recht stark unterscheiden. Jeder dieser Einflüsse ist hier spürbar. Zugleich ist das Flair am Gardasee weltoffener, jugendlicher als in den angrenzenden Regionen.

Seit jeher ist das Gebiet bei Urlaubern aus Italien und ganz Europa sehr beliebt. Noch zu Beginn des letzten Jahrhunderts haben reiche Italiener am Süd- und Westufer Villen und stattliche Herrenhäuser errichten lassen. Mit dem Tourismus-Boom in den 50er und 60er Jahren haben vor allem Deutsche und Österreicher die Region für sich entdeckt. Deren Einflüsse machen sich nicht nur auf den Speisenkarten bemerkbar.

Mit seinen breiten Sportangeboten und der Vielzahl an Musikfestivals ist der Gardasee mittlerweile vor allem bei jungen Urlaubern beliebt, die sich tagsüber am und im See amüsieren und abends das Angebot an Restaurants, Bars und Clubs genießen.

Tipp: Wenn Sie Rasierapparat oder Fön mitnehmen, schauen Sie sich bitte die Stecker genau an. In die Steckdosen der meisten italienischen Hotels passen Zwei-Phasen-Stecker, die hierzulande üblichen Schuko-Stecker jedoch nicht immer. In einigen Fällen müssen Sie sich vor Ort einen Adapter besorgen.

Kleidung

Sprache und Konversation

Sitten &Bräuche

Gardasee - Strand © Christer Engström

Strände und Badeplätze

Knapp 160 Kilometer Umfang misst der Gardasee. Während das Ostufer mit vielen Hotels, Campingplätzen und Ferienwohnungen touristisch fast komplett erschlossen ist, geht es am Westufer ruhiger zu. Deutlich weniger Badeorte verbindet die schmale Küstenstraße. Dort finden Sie vor allem Liegewiesen und öffentliche Kiesstrände, an denen Sie Sonnenschirme und Liegestühle gegen Gebühr ausleihen können.

An allen touristischen Hotspots des südlichen und östlichen Ufers finden Sie frei zugängliche Strandbäder (italienisch: spiaggia), an denen Sie Handtuch und Picknickkorb ausbreiten können. Da der Einstieg in den See mitunter etwas steinig ist, empfehlen sich Badeschuhe.

Einige wenige Sandstrände gibt es im äußersten Süden etwa bei Desenzano. Diese sind im Hochsommer meist schnell überfüllt. Schöne Badeplätze in großer Zahl gibt es bei Garda und in Sirmione.

Neben den öffentlichen und kostenlosen Badestellen haben viele Hotels eigene Badestellen. Zudem gibt es überall am See kostenpflichtige Strandbäder, in denen Sie auch Umkleidekabinen, öffentliche Toiletten und Strandbars nutzen können.

Tipp: Wer vor allem zum Baden kommt, sollte bei der Auswahl seines Urlaubsortes mit Neckermann Reisen die südliche, windgeschützte Seeseite bevorzugen.

Badeplätze im Norden

Badeplätze im Westen

Badeplätze im Osten

Bademöglichkeiten im Süden

Gardasee - Infrastruktur und Verkehrsmittel © Lanna Eliasson

Infrastruktur und Verkehrsmittel

Rund um den Gardasee verkehren Regionalbusse des Unternehmens atv (AziendaTrasporti Verona Srl), die für wenige Euros den nächstgelegenen Ort ansteuern oder auch eine Tour um den See ermöglichen. Bei heißen Temperaturen reisen Sie deutlich angenehmer mit den Personenfähren, die alle wichtigen Orte am Ufer miteinander verbinden und auch Panoramafahrten über den ganzen See anbieten. Die kürzeste Strecke kostet im Sommer rund 6 Euro, eine Rundfahrt bis zu 30 Euro pro Person (für Erwachsene). Wenn Sie ein Taxi bevorzugen, müssen Sie mit etwas höheren Preisen als in Deutschland rechnen. Idealerweise vereinbaren Sie mit dem Fahrer vorher einen Festpreis, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Wer eine Woche oder länger bleibt und nicht mit dem eigenen Auto anreist, sollte sich vor Ort einen Mietwagen nehmen, um die Region zu erkunden. Die Tarife dafür sind durchaus mit deutschen Preisen vergleichbar. Einen Mietwagen-Service finden Sie in nahezu allen Urlaubsorten. Zudem hilft Ihnen das Personal großer Hotels gerne weiter. Einen internationalen Führerschein benötigen Sie nicht.
Gardasee - Fakten in Kürze © Christer Engström

Gut zu wissen

Mit ein paar Informationen lebt es sich leichter in der Gardasee-Region. Neckermann Reisen gibt Tipps zur Internet-Verbindung, zu den passenden Steckdosen und hilft weiter mit ein paar Wörtern auf Italienisch.

Steckdosen, Internet & TV

Zahlungsmittel

Kommunikation

Gardasee - Reise Verkehr © Christer Engström, MyTravel

Anreise mit der Familie

Sie erreichen den Gardasee problemlos mit dem Auto. Von München aus fahren Sie gute drei Stunden, wenn Ihr Ziel im Norden des Sees liegt. Die Urlaubsorte im Süden oder Südosten erreichen Sie in rund vier Stunden Autofahrt. Alternativ nehmen Sie die Bahn oder einen Flieger nach Verona. Um das vielfältige Kultur- und Freizeit-Angebot rund um den See nutzen zu können, ist die Anreise mit dem eigenen Pkw die erste Wahl. Andernfalls sollten Sie unbedingt einen Mietwagen vor Ort reservieren.

Die beste Reisezeit für den Familienurlaub

Wassertemperatur am Gardasee

Gardasee - Fakten in Kürze © Christer Engström, MyTravel

Tipps für den Familienurlaub am Gardasee

Der Gardasee gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen in ganz Italien. Nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Österreich, der Schweiz und natürlich Norditalien strömen in den Sommermonaten die Urlauber hierher. Wenn Sie mit der Familie einen günstigen und entspannten Urlaub am Gardasee genießen wollen, sollten Sie sich frühzeitig auf www.neckermann-reisen.defür den passenden Urlaubsort entscheiden.

Vor- und Nachsaison

Tipps für den Badeurlaub

Nahverkehr auf und rund um den See

Währung und Sprache

Familienurlaub mit Hund

Preisniveau und Etikette

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0