Elba
  •  Klima / Reisezeit
  •  Land und Leute
  •  Sehenswürdigkeiten
  •  Strand

Elba – Italiens grüne Insel für Bade- und Aktivurlauber

Wild zerfurchte Küsten wechseln sich mit sanften Sandstränden ab und prägen das vielfältige Gesicht der italienischen Insel Elba vom Meer aus gesehen. Weiter landeinwärts präsentiert sich die Inselperle vor der toskanischen Küste in lieblichem Grün, das die hügelige Landschaft bedeckt. Den Kontrast bilden hier mächtige Granitfelsen, die zum Gipfelsturm einladen. Verbringen Sie mit Neckermann Reisen einen abwechslungsreichen Urlaub auf Elba und entdecken Sie die vielen Facetten der Insel, auf der einst Napoleon im Exil lebte. In unseren Angeboten finden Sie Pauschalreisen oder Sie wählen Ihr Hotel oder eine der Ferienwohnungen und reisen per Auto und Fähre an.

Elba - Klima   Reisezeit © Andreas – Fotolia.com

Klima und Anreise

Italiens drittgrößte Insel gehört zum Toskanischen Archipel und wird von einem milden, mediterranen Klima verwöhnt. Die Badesaison beginnt im Mai und endet Ende Oktober. In den heißen, trockenen Sommermonaten sorgt eine frische Brise neben dem klaren Wasser des Tyrrhenischen Meeres für Abkühlung. Im Frühling und Herbst lässt sich die zauberhafte Gebirgslandschaft der Insel bei angenehmen Temperaturen erkunden. Im Winter sinkt das Quecksilber zwar nur auf einen Durchschnittswert um die 10 Grad, aber Sie müssen mit deutlich mehr Niederschlag rechnen.

In der Nebensaison im Frühjahr ist Elba noch ein echter Geheimtipp. Um diese Zeit sind die kilometerlangen Strände und idyllischen Buchten der 223 Quadratkilometer großen Insel beinahe menschenleer. Das Meer lädt mit 16 beziehungsweise 18 Grad im April und Mai zwar nur Abgehärtete zum Bade, aber entspannte Spaziergänge über die weißen Steine des Ghiaie-Strandes in Portoferraio und Wanderungen durch das aufblühende Inselinnere entschädigen allemal. Besonders der von duftenden Macchia-Büschen begrünte Nordhang des höchsten Berges Monte Capanne (1019 Meter) zeigt sich nun von seiner schönsten Seite.

Anreise

Gesundheitsprophylaxe und Tipps

Elba - Land und Leute © Antonio Scarpi – Fotolia.com

Land und Leute

Elbas natürlicher Reichtum an Mineralien machte die Insel frühzeitig zum Anziehungspunkt für Siedler. Schon im 7. Jahrhundert v. Chr. bauten die Etrusker das wertvolle Eisen ab und brachten es zu beachtlichem Reichtum. Die Römer bauten mit dem Granit der Insel ihre Villen und Festungen, nutzen die fruchtbare Erde zum Weinanbau und den Schlamm der Thermen von San Giovanni zu Heilzwecken. Im Mittelalter profitierten die Republik Pisa, die Medici und die Spanier von den Vorzügen der Insel und im 18. Jahrhundert stritten Franzosen, Engländer, Österreicher und Deutsche um das Eiland. Sie alle hinterließen ihre kulturellen und gesellschaftlichen Spuren, die sich bei Ausflügen mit dem Auto, den öffentlichen Bussen oder per Fahrrad entspannt entdecken lassen.

Brauchtum und Gegensätze

Kirchen und Kapellen

Gut zu wissen

Tauchen und Motorsport

Einkaufen

Elba - Sehenswürdigkeiten © peja – Fotolia.com

Sehenswürdigkeiten

Elba ist nicht nur eine einzige Naturattraktion, die Insel wartet auch mit etlichen kulturellen, historischen und archäologischen Sehenswürdigkeiten auf. Antike Völker wie die Etrusker hinterließen hier ebenso ihre Spuren wie Persönlichkeiten der jüngeren Geschichte, allen voran Napoleon. Und schließlich macht ein Elba-Urlaub auch Kindern großen Spaß, denn auf kleine Reisende warten neben familienfreundlichen Hotels spannende Freizeit- und Vergnügungspark.

Portoferraio

Porto Azzurro

Monte Capanne

Marciana Alta und Poggio

Katamaranrundfahrt

Villa Romana delle Grotte

Elbaland

Parco Minerario

Elba - Strand © Antonio Scarpi – Fotolia.com

Strand und Meer

Elba ist mit wunderschönen Stränden und Buchten reich gesegnet. In und rund um die beliebten Urlaubsorte Portoferraio, Porto Azzurro, Rio Marina, Marciana Marina, Capoliveri und Marina di Campo finden Familien wie Sportbegeisterte Bademöglichkeiten mit guter Infrastruktur. Ein Großteil der Insel steht unter Naturschutz: das Wasser ist kristallklar und die Strände vorbildlich sauber. Die allermeisten Spiaggias sind für jedermann frei zugänglich.

Marina di Campo

Golfo della Biodola / Procchio

Lido di Capoliveri

Le Tombe und Fetovaia

Portoferraio

Sant’Andrea

Hundestrände

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0