Langzeiturlaub

Langzeiturlaub

Langzeiturlaub:
Alles zum Überwintern in der Sonne


Die Gelegenheit, dem Winter zu entfliehen, lässt sich niemand so einfach entgehen. Herrscht zuhause Kälte, ist die Vorstellung von Sonne und Meer umso schöner und ein Langzeiturlaub im Winter klingt verlockend. Wir verraten Ihnen, wo Sie Ihre mehrwöchige Auszeit am besten verbringen und worauf Sie in Sachen Geld, Versicherung, Visum und Impfung achten müssen. Rüsten Sie sich mit Neckermann Reisen für Ihren Langzeiturlaub auf den Kanaren, auf Mallorca, in Florida, Thailand oder auf Jamaika.


Die besten Ziele für den Langzeiturlaub

Kanaren

Den Winter werden Sie auf den Kanaren nicht näher kennenlernen. Nicht umsonst trägt das spanische Archipel im Atlantik den klangvollen Beinamen "Inseln des ewigen Frühlings". Mildes Klima prägt die Kanaren – das gesamte Jahr hindurch. Und so liefern Ihnen sowohl Gran Canaria als auch Lanzarote oder der Süden Teneriffas für Ihren Langzeiturlaub Wintertemperaturen von durchschnittlich rund 20 Grad. Damit bestimmen einzig Ihre Vorlieben.

Besuchen Sie Lanzarotes berühmten Timanfaya Nationalpark und erkunden Sie die einmalige Lavalandschaft oder unternehmen Sie einen Tagesausflug auf die nahegelegene Insel La Graciosa – Traumstrand-Geheimtipp inklusive. Oder verbringen Sie Ihren Langzeiturlaub auf Gran Canaria im Zeichen des Sports. Beim Golfen, auf dem Fahrrad oder beim Wandern. Dazu bewundern Sie die Dünen von Maspalomas. Teneriffa lockt wiederum mit dem Teide, Spaniens höchstem Gipfel, sowie felsigen Gebirgszügen, langen Sandstränden wie Los Christianos und idyllischen Dörfern.

Entspannen an der Costa Adeje auf Teneriffa.
Entspannen an der Costa Adeje auf Teneriffa. (© Christopher Willan, TC Group)

Mallorca

Überwintern auf Mallorca ist und bleibt eine Traumvorstellung, die ein Langzeiturlaub ganz einfach wahr machen kann. Zwar sollten Sie bedenken, dass die Temperaturen gerade im Dezember und Januar auch auf der Baleareninsel fallen können, das Mittelmeer mit rund 15 Grad im Winter noch ein wenig kühl ist, dabei einige Fakten jedoch keinesfalls vergessen: Mallorca glänzt mit 300 Sonnentagen im Jahr, liegt nur rund 2 Flugstunden von Deutschland entfernt und zeigt auf dem Thermometer auch im Winter noch angenehme 16 bis 20 Grad.

Perfekte Gegebenheiten für Mallorcas Sportangebot. Spielen Sie Golf. Leihen Sie sich ein Fahrrad. Vor allem gehen Sie wandern und probieren die Via Verde zwischen Manacor und Artà aus. Zudem eignet sich das angenehme Klima perfekt für einen gemütlichen Bummel durch Palmas historische Altstadt. Fällt Ihr Langzeiturlaub auf Mallorca auf die Monate Februar und März, bewundern Sie rund um Andratx, Port Andratx, S'Arraco, Santanyi, Felanitx und Llucamor die einzigartige Mandelblüte.

Idyllische Orte gibt es auf Mallorca viele, zum Beispiel die Bucht von Canyamel.
Idyllische Orte gibt es auf Mallorca viele, zum Beispiel die Bucht von Canyamel. (© vulcanus, Fotolia.com)

Florida

Ein winterlicher Langzeiturlaub im Sunshine State. Besser geht's nicht. Wirklich. Denn gerade im Winter bietet Florida beste Voraussetzungen für entspannte Wochen oder sogar Monate unter blauem Himmel. Die Traumstrände von Miami und an der Küste sind weniger intensiv besucht als während der Hauptsaison im Sommer. Auch die Luftfeuchtigkeit ist nicht zu hoch, das Thermometer zeigt dafür Temperaturen zwischen 21 und 26 Grad.

Golfliebhaber probieren während ihres Langzeiturlaubs einen der rund 260 Golfplätze Floridas aus. Strandliebhaber blicken in Sarasota oder Naples über das blaue Meer auf den Golf von Mexiko hinaus. Dazu kommt die lebendige Metropole Miami mit dem angesagten Miami Beach und nicht zuletzt Little Havanna, wo Sie kubanische Spezialitäten wie Sandwiches oder Spanferkel mit schwarzen Bohnen und Reis probieren.

Beliebtes Überwinterungsziel vieler Amerikaner und Europäer: Miami Beach
Beliebtes Überwinterungsziel vieler Amerikaner und Europäer: Miami Beach. (© Nicholas Pitt, TC Group)

Thailand

Rucksackreise oder Entspannung. Abenteuer oder relaxtes Strandleben inmitten guter Infrastruktur. Thailand, dessen beste Reisezeit übrigens exakt auf Europas Wintermonate fällt, ist wie gemacht für Ihren Langzeiturlaub. Ob Sie lieber in Chiang Mai durch Thailands Regenwälder wandern oder doch die weißen Strände zwischen Palmen und türkisfarbenem Wasser von Thailands Trauminseln, von Koh Phangan, Koh Samui oder Koh Tao, genießen wollen. Ob Sie Bangkok lieber auf eigene Faust erkunden oder von Ihrem Hotel aus gemeinsam mit einem Guide zum "Tempel der Morgenröte" (Wat Arun), zum goldenen Buddha von Wat Pho oder dem Amphawa Floating Market aufbrechen – Thailand bietet Ihnen die perfekte Kulisse für Ihren Langzeiturlaub.

Besonders wird es im zwölften Mondmonat (Ende Oktober bis Ende November), wenn das ganze Land das berühmte Loi Krathong, das Lichterfest, feiert. Indem Sie kunstvoll geschmückte Schiffchen aus Bananenblättern, die Krathongs, zu Wasser lassen, ehren die Thailänder dabei die Flussgöttin Mae Khongkha. Ein einmaliges Lichterspiel. Hinzu kommt das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis.

Perfekt für den Langzeiturlaub: Thailand.
Perfekt für den Langzeiturlaub: Thailand. (© Agneta Renebo, TC Group)

Jamaika

Nicht Kuba. Auch nicht die Dominikanische Republik. Verbringen Sie Ihren Langzeiturlaub in der Karibik auf Jamaika. Denn die drittgrößte Insel der Karibik eignet sich mit Durchschnittstemperaturen zwischen 27 und 30 Grad – abgesehen von der Hurricane-Saison (Juni bis Ende November) – immer für einen entspannten Langzeiturlaub. Am besten kommen Sie jedoch zwischen Dezember und April, zur besten Reisezeit hierher, und besichtigen Frenchman's Cove nahe der Hafenstadt Port Antonio. Dieser typisch jamaikanische weiße Sandstrand zwischen dichten Palmenhainen und türkisfarbenem Meer diente unter anderem dem Film "Knight and Day" mit Cameron Diaz und Tom Cruise als Kulisse.

Wanderbegeisterte begeben sich auf die steilen Pfade der Blue Mountains und genießen am Ende den atemberaubenden Blick über Jamaika. Im Norden locken Korallenriffe, in Kingston das Bob Marley Museum, das Ihnen die Geschichte des Reggae näher bringt. Und natürlich besuchen Sie auch die wunderschönen Dunns River Falls und die etwas weniger bekannten, aber keinesfalls weniger spektakulären Y.S. Falls im Hinterland, für die Sie eine gesonderte Tour buchen.

Traumstrände pur statt tristes "Grau in Grau" zuhause: das ist Jamaica!
Traumstrände pur statt tristes "Grau in Grau" zuhause: das ist Jamaica! (© A.Jedynak, Fotolia.com)

Kosten: günstiger als zuhause?

Die Lebenshaltungskosten sind in Thailand deutlich niedriger
Die Lebenshaltungskosten sind in Thailand deutlich niedriger. (© chiradech, Fotolia.com)

Der Langzeiturlaub als günstiges Wintervergnügen? Gut möglich. Sehr gut, sogar. Denn neben Anreise und Unterkunft spielen die Lebenshaltungskosten Ihres Urlaubsziels die entscheidende Rolle. Und gerade die fallen in vielen Ländern deutlich geringer aus als zuhause. So gilt Thailand trotz seiner guten Infrastruktur und hohen Beliebtheit als günstiges Reiseziel. Rund ein Drittel liegen die Lebenshaltungskosten unter jenen in Deutschland. Monatlich genügen Ihnen inklusive Unterkunft rund 1.000 Euro, vielleicht sogar weniger.

Die Rente im Langzeiturlaub

Sorgen Sie sich nicht um Ihre Rente. Auch für den Fall, dass Sie einen mehrmonatigen Langzeiturlaub auf den Kanaren, Mallorca, in Florida oder Thailand planen, laufen Ihre Rentenzahlungen ganz normal weiter. Sie müssen nur in Deutschland gemeldet bleiben und ihren deutschen Wohnsitz behalten. Bedenken Sie jedoch, dass schwankende Wechselkurse bei Überweisungen ins Ausland eventuell für Verluste sorgen können. Eine Bank oder Kreditkarte mit geringen oder keinen Auslandsabhebungsgebühren ist ebenfalls von Vorteil.

Die Rentenzahlung läuft wie gewohnt weiter.
Die Rentenzahlung läuft wie gewohnt weiter.
(© Maksym Yemelyanov, Fotolia.com)

Versicherung für den Langzeiturlaub

Vordergründig bieten die Kanaren, Mallorca und Spanien im Allgemeinen einen ganz speziellen Vorteil: Die Iberische Halbinsel, damit auch die Balearen und Kanaren, ist Teil der EU, die Versicherung damit inklusive. Allerdings deckt diese Versicherung für gesetzlich Versicherte nur die medizinische Grundversorgung nach dem Standard Ihres Reiselandes ab. Weder ein möglicher Rücktransport noch eine privatärztliche Behandlung sind enthalten.

Halten Sie immer eine kleine finanzielle Reserve für medizinische Notfälle bereit.
Halten Sie immer eine kleine finanzielle Reserve für medizinische Notfälle bereit. (© anekoho, Fotolia.com)

Um während Ihres Langzeiturlaubs unnötige Kosten zu vermeiden, empfiehlt es sich deshalb nicht nur für Länder außerhalb der EU, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen – zumal Sie monatlich lediglich rund 100 Euro investieren müssen, dafür rundum abgesichert sind. Bedenken Sie zudem, dass Sie die Kosten für Ihre Behandlung beim Arzt vor Ort in Ihrem Langzeitreiseland auch mit Versicherung häufig vorstrecken müssen. Die Lösung: Ein kleines finanzielles Polster, das Ihre Versicherung schnellstmöglich wieder ersetzt.

Die Wohnung zuhause

Richtig günstig wird Ihr Langzeiturlaub, wenn Sie die Wohnung zuhause zwischenvermieten. Heißt: Für die Zeit Ihrer Reise holen Sie sich einen Zwischenmieter in die Wohnung, der einen befristeten Zwischenmietvertrag erhält und die Miete übernimmt. Klären Sie nur mit dem Vermieter ab, ob er einverstanden ist und holen Sie sich seine schriftliche Bestätigung ein, ehe Sie sich auf die Suche machen.

Ein beruhigendes Gefühl, wenn sich zuhause jemand um die Wohnung kümmert.
Ein beruhigendes Gefühl, wenn sich zuhause jemand um die Wohnung kümmert. (© Antonioguillem, Fotolia.com)

Ein weiterer Vorteil eines Zwischenmieters: Er übernimmt gerade während eines Langzeiturlaubs im Winter das Lüften, Heizen und Schneeräumen. Denn auch wenn Sie nicht zuhause sind, muss Ihre Wohnung dennoch gelüftet werden. Auch minimales Heizen ist wichtig, da sonst Frostschäden entstehen können. Für mögliche Winterdienstpflichten müssen Sie eine Vertretung organisieren. Möchten Sie keinen Zwischenmieter, fragen Sie deshalb einfach Freunde oder die Familie, ob sie hin und wieder in Ihrer Wohnung vorbeischauen, lüften, die Heizung regulieren und gegebenenfalls Schnee schippen.

Das Visum

Für Ihren Langzeiturlaub auf den Kanaren oder Mallorca müssen Sie sich dank der EU keinerlei (Visa-)Gedanken machen. Genießen Sie einfach Ihren Urlaub. So lange Sie möchten. Etwas anders sieht es beispielsweise in den USA aus. Planen Sie einen Langzeiturlaub in Florida, dürfen Sie ohne Visum, dafür mit der elektronischen Reisegenehmigung ESTA, die Sie vorab online beantragen, nach erfolgter Einreise 90 Tage im Land bleiben. Ein zusätzliches Besuchervisum erlaubt Ihnen sogar einen sechsmonatigen Aufenthalt. Für einen mehr als 30-tägigen Urlaub in Thailand benötigen Sie ebenfalls ein Visum. Frühestens acht, spätestens fünf Wochen vor Reiseantritt suchen Sie dafür die thailändische Botschaft auf. Jamaika können Sie ohne zusätzliches Visum 90 Tage lang besuchen.

Informieren Sie sich im Vorfeld unbedingt über die Visa-Bestimmungen für Langzeiturlauber Ihrer Destination.
Informieren Sie sich im Vorfeld unbedingt über die Visa-Bestimmungen Ihrer Destination. (© Stefanie F., Fotolia.com)

Impfungen für den Langzeiturlaub

Lassen Sie sich bei Fernreisen stets über den notwendigen Impfschutz für das Reiseziel von Ihrem Arzt informieren.
Lassen Sie sich bei Fernreisen stets über den notwendigen Impfschutz für das Reiseziel von Ihrem Arzt informieren. (© Studio M, Fotolia.com)

Liegt Ihr Reiseziel in Europa, sind im Normalfall auch für einen Langzeiturlaub keine zusätzlichen Impfungen notwendig. Zur Sicherheit informieren Sie sich am besten vorab bei Ihrem Arzt.

Noch wichtiger ist dieses Gespräch bei Langzeitreisen nach Thailand oder Jamaika. Welchen Impfschutz Sie neben den Standardimpfungen laut Impfkalender des Robert-Koch-Instituts dort genau benötigen, klären Sie mit einem Tropenmediziner. Sowohl für Thailand als auch Jamaika empfiehlt das Auswärtige Amt Impfungen gegen Hepatitis A, für einen Langzeiturlaub gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut, in Thailand zusätzlich gegen Japanische Enzephalitis.


Vor Ort im Langzeiturlaub

Art des Zimmers

Im Langzeiturlaub schaffen Sie sich über Wochen, vielleicht sogar Monate gewissermaßen ein zweites Zuhause – natürlich spielt die Unterkunft da eine noch wichtigere Rolle als während Ihres zehntägigen oder zweiwöchigen Jahresurlaubs. Suchen Sie sich deshalb das passende Zimmer für Ihre Bedürfnisse: vielleicht mit Kochnische oder gut ausgestattetem Bad. Zudem ein geräumiges, vielleicht sogar mit getrenntem Wohn- und Schlafbereich. Ganz sicher wählen Sie eines, das zum Zielland passt. Heißt: Verbringen Sie Ihren Langzeiturlaub in tropischen Verhältnissen, ist eine Klimaanlage im Zimmer unerlässlich.

Ferienapartments wie dieses finden Sie ebenfalls bei Neckermann Reisen.
Ferienapartments wie dieses finden Sie ebenfalls bei Neckermann Reisen. (© TC Group)

Auf Gegebenheiten im Land einstellen

Apropos. Das Klima Ihres Reiseziels bedenken Sie natürlich grundsätzlich. Auch vorab. Informieren Sie sich, welche Auswirkungen die hohe Luftfeuchtigkeit in tropischen Ländern wie Thailand oder Jamaika auf den Körper haben kann und treffen Sie gegebenenfalls die passenden Vorkehrungen.

Bedenken Sie zudem kulturelle und infrastrukturelle Unterschiede. Finden werden Sie sie während Ihres Langzeiturlaubs sowohl im EU- als auch außereuropäischen Ausland. Sei es die spanische Tradition des späten Abendessens, der amerikanische Überschwang oder das thailändische Laissez Faire – lassen Sie sich ruhig auf die Traditionen Ihres Ziellandes ein. Vielleicht bereichert die eine oder andere nach der Rückkehr sogar Ihren Alltag.

Tauchen Sie ein in die kulturelle Vielfalt Ihres Gastgeberlandes.
Tauchen Sie ein in die kulturelle Vielfalt Ihres Gastgeberlandes. (© amadeustx, Fotolia.com)

Infrastruktur prüfen

Idealerweise passiert nichts. Tritt der Ausnahmefall ein, wissen Sie dann im Optimalfall bereits, an wen Sie sich wenden. Prüfen Sie zu Beginn Ihres Langzeiturlaubs deshalb, wo sich das nächstgelegene Krankenhaus und der nächste Arzt befinden und wie Sie am besten dorthin gelangen. So verlieren Sie für den Fall, dass etwas passiert, keine Zeit, sind vorbereitet.

Zudem lohnt es sich, vorab zu prüfen, wie sich die Restaurant-Situation während Ihres Langzeiturlaubs verhält. Gerade für den Fall, dass Sie Ihre Reise nutzen, um dem Winter zu entfliehen, besteht die Möglichkeit, dass einige Speiselokale geschlossen haben. Schließlich befinden Sie sich in der Nebensaison. Geringer ist die Wahrscheinlichkeit in der Nähe kleinerer oder größere Städte. Komplett auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie für Ihren Langzeiturlaub ein Quartier mit All-Inclusive-Service wählen.

Fährt die U-Bahn die ganze Zeit? Wie sind die Geschäfte geöffnet? Prüfen Sie diese Dinge noch vor Antritt Ihrer Langzeitreise.
Fährt die U-Bahn die ganze Zeit? Wie sind die Geschäfte geöffnet? Prüfen Sie diese Dinge noch vor Antritt Ihrer Langzeitreise. (© Witthaya, Fotolia.com)

Sprache lernen

Kommunikation ist alles. Umso besser, wenn Sie sich während Ihres Langzeiturlaubs in der jeweiligen Landessprache mit den Einheimischen verständigen können. Das hilft nicht nur weiter, sondern bringt Ihnen auch jede Menge Sympathien ein. Zumal auf den Kanaren niemand erwartet, dass Sie perfekt Spanisch sprechen. Können Sie jedoch die grundlegenden Dinge artikulieren, finden Sie sich schneller zurecht und…

Die wichtigsten Redewendungen können Sie auch mit einer Handy-App lernen!
Die wichtigsten Redewendungen können Sie auch mit einer Handy-App lernen! (© contrastwerkstatt, Fotolia.com)

Anschluss / Freunde suchen

...kommen einem weiteren Ziel schneller nahe. Schließlich kann es gerade einen monatelangen Langzeiturlaub ungemein aufwerten, wenn Sie sich richtig in die Gemeinschaft Ihres Zuhauses auf Zeit integrieren, Einheimische kennenlernen, vielleicht sogar neue Freunde finden.

Schließen Sie die Bekanntschaft mit Einheimischen.
Schließen Sie die Bekanntschaft mit Einheimischen. (© FS-Stock, Fotolia.com)

Langzeiturlaub: Unsere besten Hotelempfehlungen für Sie