Kuba mit Kindern – Tipps für eine familienfreundliche Fernreise

Du und dein Schatz seid echte Weltenbummler. Doch seit das Kind da ist, traust du dich nicht mehr, weit zu fliegen? Kein Problem, auch wenn du im Urlaub mit Kind vielleicht ein paar Dinge mehr beachten musst als ein Single-Backpacker, so ist eine Fernreise trotzdem möglich. Kuba ist für Familien trotz der Entfernung ein tolles Reiseziel. Die größte Karibikinsel punktet mit traumhaften Sandstränden, gutem Wetter und spektakulären Landschaften. Zudem ist auch die Geschichte Kubas für Groß und Klein interessant. Und das Beste von allem? Die Kubaner gelten als wahnsinnig kinderlieb! Also, worauf wartest du noch? Wir von Neckermann Reisen geben dir die besten Tipps für deinen Urlaub auf Kuba mit Kindern.

Anreise und Klima – keine Angst vorm Flug

Kuba ist mit dem Flugzeug gut zu erreichen. Natürlich ist die Flugzeit in die Karibik länger, als zum Beispiel nach Mallorca, trotzdem ist die Anreise mit Kind machbar. Von Deutschland aus gibt es zahlreiche Direktverbindungen zum Beispiel nach Havanna, Varadero, Holguín und Santa Clara. Am besten achtest du darauf, einen Flug ohne Zwischenstopp zu buchen, denn dieser würde die Reisedauer nur unnötig verlängern. Manche bevorzugen Nachtflüge, damit die Kinder die Anreise verschlafen, doch das kommt ganz auf deren Persönlichkeit an. Wenn es möglich ist, unbedingt einen Sitz mit mehr Beinfreiheit wählen! Dort können sich Familien besser ausbreiten und die Kleinen ein wenig spielen, ohne andere Reisende zu beeinträchtigen.

nur Fliegen ist schöner
Keine Angst vor langen Flügen – per Direktflug geht es nach Kuba.

Die beste Reisezeit – wann soll es losgehen?

In Kuba herrscht tropisches Klima und es ist das ganze Jahr über schön warm. Die meisten Urlauber bevorzugen die Trockenzeit (von November bis April) als beste Reisezeit. Trotzdem kannst du auch während der Regenzeit (Mai bis Oktober) einen tollen Urlaub mit Kindern auf Kuba verbringen. In die Monate Juni bis Oktober fällt die sogenannte Hurrikan-Saison. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit, dass wirklich ein tropischer Wirbelsturm die Insel heimsucht, äußerst gering, du solltest dir allerdings über das Risiko bewusst sein.

Die schönsten Strände Kubas für einen Familienurlaub

Ab ans Meer! Auf Kuba warten zahlreiche Traumstrände auf ihre Entdeckung.

Kuba ist für seine traumhaften Karibikstrände bekannt. Egal wo du dich befindest, Palmen und weiße Sandstrände sind meist nicht weit entfernt. Während Mama und Papa es wohl vor allem genießen, in der Sonne zu liegen und einen Cocktail zu schlürfen, können die Kleinen Sandburgen bauen, je nach Alter beim Schnorcheln die bunte Fischwelt erkunden oder das große Angebot an Wassersportmöglichkeiten nutzen. Urlauberherz was willst du mehr? Erkunde die Top-5-Strände für deinen Familientag am Strand.

1. Playas del Este – der Familienstrand

Playas del Este
Herrlicher Traumstrand – die Playas del Este.

Wer seinen Urlaub mit Kindern auf Kuba verbringt, möchte bestimmt Havanna einen Besuch abstatten. Zum Glück sind ganz in der Nähe der Hauptstadt zahlreiche traumhafte Sandstrände zu finden. Die Playas del Este liegen mit ihren traumhaften Strandabschnitten nur rund 25 Kilometer von Havanna entfernt. Mit Bussen oder den legendären Oldtimertaxis erreichst du sie am unkompliziertesten. Hier sind die Strände besonders flach abfallend, was sie zu einem Traum für alle Altersklassen macht! An den Playas del Este hast du und die Kids die Möglichkeit, euch sportlich auszupowern.

2. Playa Ancón und Cayo Levisa – die Schönen

Playa Ancón
Wie aus dem Bilderbuch – die Playa Ancón erwartet dich und deine Kinder.

Der Playa Ancón gilt bei vielen als schönster Strand Kubas. Tatsächlich ist der Sand puderzuckerweiß und das Meer fällt flach ab. Zudem kannst du einen Besuch des Playa Ancón mit einem Trip ins wunderschöne Trinidad verbinden. Strand und Stadt an einem Tag – perfekt für einen abwechslungsreichen Tag mit den Kids. Allerdings ist der Playa Ancón inzwischen sehr beliebt. Mehr Ruhe findest du am zweiten „schönsten“ Strand Kubas, dem Cayo Levisa. Dieser liegt auf einer nur etwa 200 Meter breiten Insel, rund zwei Stunden von Havanna entfernt. Mit Babys ist die Anreise wahrscheinlich zu aufwendig. Sind die Kinder schon etwas größer, ist die Überfahrt mit der Fähre und die Ankunft am Paradiesstrand ein Abenteuer, das sie nicht so schnell vergessen werden.

3. Playa Tortuga – auf der Suche nach Schildkröten

Sonnenuntergang auf Cayo Largo del Sur
Sonnenuntergang auf der Cayo Largo del Sur.

Der Playa Tortuga befindet sich auf der Cayo Largo del Sur – eine kleine Insel im Süden, die per Inlandsflug von Havanna aus gut zu erreichen ist. Da auch hier die Anreise etwas aufwendiger ist, empfiehlt sich der Playa Tortuga vor allem für schon etwas ältere Kinder. Doch die Anstrengung lohnt sich. Wenn ihr euch im Sommer am Playa Tortuga befindet, könnt ihr mit etwas Glück Baby-Schildkröten beim Schlüpfen beobachten – und solltet sie auf keinen Fall dabei stören! Auch Leguane und eine Vielzahl von Fischen tummeln sich auf und rund um die Cayo Lago del Sur. Wer Kuba mit seinen Kindern individuell bereisen will, der ist hier gut aufgehoben.

4. Playas de Guardalavaca – der authentische Strand

Playas de Guardalavaca
Stranderlebnis deluxe – auf an die Playasde Guardalavaca.

Du willst deiner Familie das authentische Kuba zeigen, aber gleichzeitig nicht auf traumhafte Sandstrände und ein bequemes Familienhotel mit Betreuung verzichten? Dann auf zu den Playa de Guardalavaca, hier genießen nicht nur Urlauber eine Auszeit am Strand, auch zahlreiche Kubaner kommen hierher. Ansonsten gilt wie meist auf Kuba: Ein Strandplätzchen suchen, hinlegen und genießen! Aktivitäten wie Katamaran- und Kanufahrten, Schnorchel- und Tauchausflüge sind hier möglich und bieten für die Kleinen Abwechslung vom Sandburgen bauen und Schwimmen.

 5. Playa Varadero – mitten im Geschehen

 

Varadero ist der Badeort auf Kuba schlechthin. Es locken feine Sandstrände und zahlreiche Aktivitäten. Das Angebot an Hotels und Restaurants ist überwältigend. Wer mit seiner Family Kuba erkunden will, der ist hier richtig. Die Anreise vom Flughafen Varadero dauert nur rund 25 Minuten – ein großes Plus, wenn der Nachwuchs noch klein ist. Gerade für Eltern, die sich mit Kindern in Kubas lebendiges Geschehen stürzen wollen, ist der beliebte Urlaubsort ideal.  Wem es in der in der Hauptsaison zu voll ist, weicht auf die Nebensaison aus – gerade wenn der Nachwuchs noch klein ist, und auch außerhalb der Schulferien verreisen kann, lässt sich oft ein Schnäppchen machen.

Ausflüge auf Kuba mit Kindern

Wenn du den Badeurlaub auf Kuba mit einer Rundreise kombinieren willst, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Die größte Karibikinsel gilt als eines der sichersten Länder Lateinamerikas, somit kannst du dich mit deiner Familie unbesorgt ins Abenteuer stürzen. Von A nach B kommst du am besten mit Bussen. Unser besonderer Tipp: Unternimm einen Trip durch Kuba mit deinen Kids.  Zu viel Planung? Von wegen! Mit Neckermann Reisen geht dies ganz einfach, denn alles wird für dich organisiert und du erkundest zahlreiche Stationen auf deiner Rundreise durch Kuba. Ein weiteres Highlight dabei: Die Reise ist extra für Familien ausgelegt. Tolle Ausflüge, Badepausen und ein kindertaugliches Programm bieten Spaß für Groß und Klein.

Das Tabakanbaugebiet Viñales – Naturerlebnis auf Kuba

Das Tabakanbaugebiet Viñales
Das Tabakanbaugebiet Viñales lädt zur Naturerkundung ein.

Das wunderschön grüne Viñalestal bietet zahlreiche Aktivitäten für die ganze Familie. Das Tal ist eine von der UNESCO geschützte Region und besticht durch seine beeindruckenden Kalksteinformationen. Am besten du erkundest die kubanische Gegend mit den Kindern zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf dem Rücken eines Pferdes. Das macht den Eltern wie dem Nachwuchs gleichermaßen Spaß. Das Tabakanbaugebiet ist ein wundervoller Ort, um etwas zu entschleunigen. Auch Zuckerrohr- und Kaffeeplantagen kannst du mit deinen Kiddies hier besichtigen. Unser Tipp: Achte darauf, dass der Ausflug nicht zu lang wird. Kubas Regionen mit den Kindern zu entdecken macht Spaß – aber die Kleinen werden wahrscheinlich schneller müde als du. Winkt nach der Besichtigung ein Sprung ins Wasser, bleibt der Entdeckerdrang oft länger erhalten.

Havanna – Sightseeingtour im Oldtimer

Mit dem Oldtimer durch Havanna
Sightseeingtour mal anders – mit dem Oldtimer durch Havanna.

Eine Stadt mit Kindern zu besichtigen, ist eine Herausforderung und ein Erlebnis zugleich. Wenn du dich darauf einlässt, wirst du in Havanna mit der Familie vieles entdecken können. Am einfachsten geht das mit einer Oldtimertour durch die Stadt. Das schont die Kinderbeine und ist gleichzeitig ein einzigartiges Erlebnis. Ansonsten gilt: Einfach ein wenig durch die Stadt schlendern, so bekommst du am meisten vom kubanischen Lebensgefühl mit. Vor allem solltest du einen Abstecher in die quirlige Altstadt, von den Kubanern „La Habana“ genannt, machen. An jeder Ecke ist Musik zu hören, an vielen Stellen kunstvolle Streetart zu entdecken und verhungern muss in Havanna auch niemand. Sehenswert sind die vielen einst prachtvollen Plätze mit Kolonialarchitektur. Zurück im Hotel geht es ab in den Pool.

Trinidad – Stadterlebnis und Natur

Trinidad
Stadterlebnis mit den Kids – besuche Trinidad.

Die bunte, gemütliche Kleinstadt Trinidad ist für Eltern wie Kinder ein schöner Gegensatz zur quirligen Hauptstadt. Hier können sich Mama und Papa mit ihren Kindern herrlich treiben lassen und alte Kolonialbauten bewundern. Genauso wie Havanna ist auch Trinidad UNESCO-Weltkulturerbe. Die Altstadt ist autofrei und hat imposantes Kopfsteinpflaster, Bars, Musikkneipen und Museen zu bieten. Was vor allem dem Nachwuchs gefallen wird: Auf dem Plaza Mayor beweisen Kubaner wie auch Urlauber abends ihre Tanzkünste. Zudem kannst du in der Nähe die Natur Kubas mit den Kindern erleben. In der Umgebung liegen die malerische Landschaft des Valle de los Ingenios, der wunderschöne Playa Ancón sowie der Naturpark El Cubano.

Cienfuegos – Flamingos hautnah

Ein Erlebnis für die Kids: karibische Flamingokolonie auf Kuba.

Genau wie Trinidad ist auch Cienfuegos eine gut erhaltene Stadt mit Kolonialbauten, durch die es sich wunderbar schlendern lässt. Auf einem großen Platz vor der Kathedrale wird abends das Tanzbein geschwungen. Was für Kinder bestimmt spannend ist, ist der Besuch einer nahe gelegenen Flamingo-Kolonie.

Kuba mit Kindern ist für die Großen sowie die Kleinen ein Erlebnis und eine Erfahrung, die du nicht verpassen solltest. Übrigens: Die Kubaner legen im Umgang mit Kindern eine große Geduld und Ernsthaftigkeit an den Tag. Wenn deine Kinder also im Restaurant mal wieder etwas unruhig sind, brauchst du dir auf Kuba keine Gedanken machen. Hier werden tobende Kinder vor allem mit einem Lächeln bedacht. Perfekt für deinen nächsten Familienurlaub!

Hotelempfehlungen

Magazin Redaktion

Magazin Redaktion

Reiseberichte und Urlaubsinspiration aus aller Welt von Mitarbeitern, Partnern und Gastautoren.