Kretas schönste Seiten – Mehr als nur ein Strandurlaub

Es ist acht Uhr morgens. Vor uns liegt das türkisblaue Wasser des wohl atemberaubendsten Strandes der Insel. Um uns herum nur ein paar Leute, die mit uns aus dem Bus gestiegen sind. Sonst ist die Bucht vollkommen leer.

Als mir Bekannte erzählten, wie traumhaft und vielfältig  Kreta sein soll, war klar, wohin meine nächste Reise im August geht.

Rethymnon – Ein Ausflug in die romantische Hafenstadt

Mit dem Linienbus fahren wir vom Hotel aus nach Rethymnon, der wundervollen Hafenstadt im Norden von Kreta.

Ledergeruch begleitet uns beim Schlendern durch die romantischen, verwinkelten Gässchen der Stadt. Hier gibt es viele Geschäfte mit landestypischen Köstlichkeiten und hochwertigen Lederprodukte zum kleinen Preis. Auch kleine Läden mit köstlichen, frisch gepresstem Orangensaft gibt es in Rethymnon an jeder Ecke.

Für den Snack zwischendurch ist auch gesorgt: Das absolute Muss für alle Kreta-Urlauber: Die super leckere Pita-Gyros-Tasche. Und dann wären da noch die traumhaften Sonnenuntergänge am Hafen von Rethymnon…

Wer noch nicht genug hat, sollte auf jeden Fall einen Abstecher in die Hafenstadt „Chania“ machen, die auch als „kleines Venedig von Kreta bekannt ist.

Elafonisi: Karibik-Feeling in Europa

Heute geht es zum wohl schönsten Strand Kretas – Elafonisi. Früh morgens werden wir am Hotel abgeholt, da unser Tour-Guide will, dass unsere Gruppe die erste am Strand ist. So können wir Elafonisi noch ohne den ganzen Touristentrubel genießen.

Auf dem Weg in den Westen der Insel hin zur Küste, halten wir an einer kleinen Taverne in den Bergen. Von dort aus könnt ihr in wenigen Minuten zur Tropfsteinhöhle „Agia-Sofia“ laufen. Als wir an der Höhle angekommen sind, bleibe ich erstaunt stehen: Riesige Stalaktiten hängen von der Decke und es gibt sogar eine kleine Kapelle in den Fels eingearbeitet. Für uns ein absolut „magischer“ Ort.

Weiter geht’s. Am Strand Elafonisi angekommen steigen wir aus dem Bus und trauen unseren Augen nicht: Karibik-Feeling in Europa geht nicht? Dachten wir auch. Aber wir fühlen uns direkt wie am Indischen Ozean: Türkisblaues Wasser das so flach ist, dass wir bequem zur nahe gelegenen kleinen Insel laufen können. Schnorchel-Ausrüstung solltet ihr hier auf unbedingt dabei haben! Ein besonderes Highlight Elafonisis: Rosafarbener Sand! Unser Tour-Guide hat uns erklärt, dass der Sand seine wunderschöne Farbe durch Korallen erhalten hat.

Auf dem Heimweg von Elafonisi halten wir an einem kleinen Bauernstand neben der Straße, an dem wir selbst gepresstes Olivenöl und andere griechischen Spezialitäten kaufen können. Natürlich dürfen wir die Köstlichkeiten auch testen und ich muss sagen, das ist das beste Öl, das ich bisher probiert habe! Für alle, die keine Lust auf überteuerte Preise in den Touri-Läden haben, sind solche Stände echt empfehlenswert. Aber Vorsicht, probiert die Sachen bevor ihr sie kauft!

Alles in allem war der Ausflug super und ich könnte ihn wahrscheinlich noch zehn Mal mitmachen, weil er mir so gut gefallen hat.

Für alle, die Sommer, Sonne und Strand lieben, kann ich einen Kreta Urlaub wärmstens empfehlen! Aber auch wer nicht nur am Strand relaxen möchte, ist hier richtig! Auf der Insel gibt es viele Ausflugsmöglichkeiten.

Interessante Orte in der Nähe

Hotelempfehlungen

Michelle Seibel

Michelle Seibel

Eins meiner absoluten Hobbys ist das Reisen. Seit September 2016 bin ich Teil der Thomas Cook GmbH und mache hier meine Ausbildung zur Tourismuskauffrau im Bereich Reiseveranstaltung. Ich hoffe, ich kann euch in meinen Beiträgen ein paar Geheimtipps vermitteln und euch Lust auf das Reisen machen. Mein perfekter Urlaub ist eine Mischung aus Strandurlaub und Sightseeing.

#NeckermannReisen bei Instagram