Köln zu Fuß entdecken

Der Kölner Dom, die Altstadt und das Schokoladenmuseum: Nur einige der Sehenswürdigkeiten, die du bei einem Stadtspaziergang durch die Rheinmetropole ansteuern kannst. Entdecke Köln zu Fuß und besichtige zahlreiche Sehenswürdigkeiten an einem Tag. Neckermann Reisen gibt dir Tipps für deinen Städtetrip und verrät, was du auf keinen Fall verpassen darfst.

Start am Hauptbahnhof – erkunde gleich den Kölner Dom

Der Kölner Hauptbahnhof liegt mitten im Stadtzentrum und ist der ideale Startpunkt, um Köln zu Fuß zu entdecken. Ein Treppenzugang führt über den Bahnhofsvorplatz direkt zur Domplatte und zum Köln Dom. Das Bauwerk mit seinen rund 160 Metern ist das Wahrzeichen der Stadt und mit seiner beeindruckenden Architektur ein wahrer Besuchermagnet. Vom Glockenturm hast du zwar eine atemberaubende Sicht auf die Stadt, dich zieht es aber erst einmal weiter.

Der Kölner Hauptbahnhof in Frontansicht…
Hauptbahnhof Köln
…und von der Rückseite her gesehen.

An Museen entlang geht es zur Rheinpromenade

Dein Ziel: Sehenswürdigkeiten entdecken und die Altstadt erkunden! Fündig wirst du schnell. Wenn du vor dem Haupteingang des Doms stehst, umrunde auf der rechten Seite die Kirche. Dann steuerst du direkt auf das römisch-germanische Museum sowie das Museum Ludwig zu, das dahinter zu finden ist. Vor dem römisch-germanischen Museum, das das archäologische Erbe der Stadt thematisiert und Ausstellungsstücke von der Urgeschichte bis zum frühen Mittelalter zeigt, findet auf dem Roncalliplatz im Winter der Weihnachtsmarkt statt.

Im Museum Ludwig kannst du in die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts eintauchen und Werke von Andy Warhol, Roy Lichtenstein und zahlreichen anderen Künstlern bewundern. Lass die Gebäude zu deiner Linken liegen und spaziere die Bischofsgartenstraße weiter. Der Weg führt dich direkt an die Rheinpromenade. Hier kannst du die Hohenzollernbrücke mit ihren drei Bögen bewundern. Sie ist eine von sieben Brücken, die den Rhein überspannen.

Hohenzollernbrücke
Blick auf die imposante Hohenzollernbrücke.

Am Flussufer entlang bis zum Willi-Ostermann-Brunnen

Du behältst die Hohenzollernbrücke im Rücken, orientierst dich nach rechts und nimmst die Deutzer Brücke ins Visier, während du Köln zu Fuß entdeckst. Schlendere gemütlich an der Frankenwerft direkt am Rhein entlang und genieße die lebendige Atmosphäre. Der Fußgängerbereich mit großen Rasenflächen führt dich an zahlreichen Brau- und Gasthäusern vorbei. Nach einigen Minuten siehst du die romanische Kirche „Groß St. Martin“, die direkt in der Kölner Altstadt steht, und mit ihrem Vierecksturm und den vier Ecktürmen das Stadtbild prägt.

Am Fischmarkt kannst du rechts in die Lintgasse abbiegen und die Kirche aus der Nähe betrachten. Flaniere die Lintgasse weiter bis links ein kleiner Durchgang auf das Kastellsgäßchen führt. Die Straße führt dich direkt auf den Willi-Ostermann-Brunnen zu. Das Denkmal für den Komponisten und Liedermacher steht auf dem Ostermannplatz, um den herum kleine Cafés zu finden sind. Für eine kurze Verschnaufpause ist Zeit. Aber halte dich nicht zu lange auf, es gibt noch viel zu sehen.

"Groß St. Martin"
Die charakteristische, romanische Kirche „Groß St. Martin“.
Willi-Ostermann-Brunnen
Der Willi-Ostermann-Brunnen – zum Gedenken an den Kölner Mundartsänger.

Steuere das historische Rathaus an

Nach einer kurzen Stärkung geht es wieder zurück zur Lintgasse, halte dich links und steuere das historische Rathaus während deines Stadtspaziergangs in Köln an und tauche in die Geschichte der Stadt ein. Wenn du geradeaus läufst, visierst du geradewegs das Rathaus an. Rund 800 Jahre soll die Bauzeit des Gebäudes inmitten der Innenstadt gedauert haben. Ein besonderer Hingucker ist dabei der Rathausturm. Der rund 61 Meter hohe, spätgotische Turm ist mit rund 130 Steinfiguren geschmückt und besitzt ein Glockenspiel, das viermal täglich zu hören ist.

Auch die Rathauslaube zieht Blicke der Köln-Besucher auf sich. Der Vorbau im Stile der Renaissance ist 15 Meter breit und verfügt über zwei Geschosse. Er diente dem Rat der Stadt dazu, die Beschlüsse dem Volk zu verkünden. Stehst du vor dem Rathausturm, schaust du direkt auf den Alten Markt – ein geschichtlich bedeutender Platz in der Altstadt-Nord, der bei der Eröffnung der Karnevalssaison der Place-to-be ist. Auch hier findest du wieder eine Vielzahl von Kölschen Brauhäusern und Restaurants.

Kölner Rathaus
Abendlicher Blick auf das Kölner Rathaus…
Vorbau des Kölner Rathauses
…mit seinem imposanten Vorbau.

Weiter geht es zum Heumarkt

Wenn du um das Rathaus herum läufst, biege in die Portalsgasse ein und gehe links auf die Straße „Unter Goldschmied“, dann wieder links auf die „Obenmarspforten“ und dann rechts auf die „Martinsstraße“. Diese führt dich zuerst zum Gürzenich Köln – einer beeindruckenden Festhalle. Konzerte und Kulturveranstaltungen finden in dem Gebäude heute statt. Folge weiter der Martinstraße während du Köln zu Fuß entdeckst und du kommst auf den Heumarkt. Der zweitgrößte Platz in Köln beherbergt das Reiterdenkmal sowie zahlreiche Möglichkeiten zum Einkehren. Genug geschaut? Dann steuere vom Heumarkt aus wieder das Rheinufer an und gehe links. Genieße die Aussicht auf den Rhein, während du in deinem Urlaub den Rundgang durch die Domstadt fortsetzt.

Reiterstandbild
Reiterstandbild für den preußischen König Friedrich Wilhelm III. auf dem Kölner Heumarkt.

Beende deine Köln-Tour am Schokoladenmuseum

Flaniere am Rhein entlang weiter bis zum Malakoffturm – ein Überbleibsel der Rheinuferbefestigung. Auf der Hafenterrasse kannst du dich genüsslich stärken, bevor dein Weg dich weiter zum Schokoladenmuseum führt. Es liegt prominent auf der Rheinauhafen-Halbinsel und entführt dich in die Welt der süßen Leckerei. Die Dauerausstellung zur Schokoladenproduktion solltest du nicht verpassen, genauso wenig wie den Schokoladenbrunnen. Der Herstellungsprozess kann an gläsernen Maschinen mitverfolgt werden. Wenn du jetzt nicht wieder zurück zum Hauptbahnhof laufen möchtest, kannst du in die Buslinie 133 steigen. Diese bringt dich vom Museum wieder zu deinem Ausgangspunkt.

Hotelempfehlungen

Magazin Redaktion

Magazin Redaktion

Reiseberichte und Urlaubsinspiration aus aller Welt von Mitarbeitern, Partnern und Gastautoren.