Inselurlaub in Deutschland

Herrlicher Sandstrand, eine eindrucksvolle Dünenlandschaft, blaues Meer und schicke Hotels. Klingt nach einem Urlaub auf den Balearen, auf Kreta oder auf Gran Canaria. Aber nein! Dafür musst du nicht in die Ferne! Das bekommst du alles bei einem Inselurlaub in Deutschland. Ja, richtig gehört – praktisch vor der Haustür wartet dein Urlaubsparadies, das sich dazu noch ideal für einen Familienurlaub eignet. Doch was hat welche Insel überhaupt zu bieten und eignet sich die Nord- oder die Ostsee besser für deine Reisepläne? Checke mit Neckermann Reisen die Fakten zum Inselurlaub in Deutschland und finde dein perfektes Ferienziel. Das Beste daran: Egal wo du in Deutschland zu Hause bist, du erreichst dein Ziel problemlos mit dem Auto.

Nord- oder Ostsee – was passt besser?

Zuallererst musst du dich entscheiden. Norden oder Osten? Wandern im Watt oder Dauerrelaxen am Wasser? Urlaub auf einer Nord- oder Ostseeinsel? Checke hier die größten Unterschiede der beiden Küstenregionen mit ihren Inseln und entscheide, was deinen Wünschen eher entspricht.

Größter Unterschied zwischen Nord- und Ostsee: das Watt. Das gibt es an der Nordsee. Wenn bei deinem Inselurlaub in Deutschland eine Wattwanderung nicht fehlen darf, dann steuere auf jeden Fall die deutschen Nordseeinseln an. Diese laden dich zum Entspannen ein. Neben Sylt und Norderney – den Berühmtheiten unter den deutschen Inseln – locken unter anderem auch Amrum, Borkum, Langeoog, Föhr und Pellworm zum Relaxen.

Nordseestrand (Amrum)
Auf zum Nordseestrand!

An der Ostsee stehen hingegen die Inseln Rügen, Usedom, Poel, Ummanz und Hiddensee, die alle zu Mecklenburg-Vorpommern gehören, bereit. Die Insel Fehmarn darf sich Schleswig-Holstein auf die Fahnen schreiben. Seebäder, Wassersportmöglichkeiten und traumhafte Landschaften lassen Urlauberherzen höher schlagen, wenn es zum Inselurlaub in Deutschland an die Ostsee geht. Doch welche soll es denn jetzt sein? Finde bei uns die deutsche Insel, die perfekt zu deinen Bedürfnissen passt!

Ostseestrand (Usedom)
Der Ostseestrand lädt zum Baden an einem herrlichen Sonnentag ein.

Unser Tipp: Alle, die sich eher zu den Landratten zählen, suchen sich eine schöne Unterkunft auf dem Festland an der Nord- oder Ostseeküste und steuern auf Tagestouren die Inseln an. So sicherst du dir bleibende Eindrücke beim Inselhopping, kehrst aber immer wieder zu deinem Ausgangspunkt zurück.

Inselurlaub für Ruhesuchende

Eigentlich bietet jede Insel ruhige Plätze und Rückzugsmöglichkeiten. Aber manche sind eben ein bisschen ruhiger als andere. Hier unsere Top 3 der perfekten Ruhespots für einen Inselurlaub in Deutschland

Juist – Abschalten bei Hufgeklapper

Juist ist für Erholungssuchende ein perfekter Rückzugsort.

Du hörst … nichts! Nein, stimmt nicht ganz. Hufgeklapper kann ab und an mal über die Insel schallen. Ja, du hast richtig gehört. Auf der Nordseeinsel Juist, der Nachbarinsel von Borkum, sind Autos verboten. Stattdessen traben Pferde über die Insel und befördern Reisende in ihrem Inselurlaub von A nach B. Doch wegen der Pferde kommst du nicht nach Juist, das du mit der Fähre von Norddeich aus erreichst. Du kommst wegen der „längsten Sandbank der Welt“, die du zum ausgiebigen Relaxen nutzt. Mache in deinem Inselurlaub in deutschen Gefilden auch einen Abstecher zum Hammersee, dem größten Süßwassersee auf der Insel.

Spiekeroog – Tagestour zum Ruhe-Spot

Die autofreie Insel Spiekeroog lockt zum Relaxen.

Auch auf der Nordseeinsel Spiekeroog suchst du Autos vergeblich. Die Insel, die zwischen Langeoog und Wangerooge liegt, bietet sich perfekt für einen einzigartigen Natururlaub an. Wenn du deinen Inselurlaub in Deutschland auf Spiekeroog verbringst, gehört eine Wattwanderung ebenso in dein Pflichtprogramm wie ein gemütlicher Waldspaziergang. Denn was die Insel auszeichnet und besonders macht, ist der hohe Baumbestand. Im idyllischen Dorfkern stattest du der Inselkirche einen Besuch ab, schlenderst weiter zu den Salzwiesen, erkundest die weite Dünenlandschaft und lässt den Tag gemütlich am Sandstrand im Strandkorb ausklingen.

Übrigens: Da Spiekeroog nahe am Festland liegt, lohnt sich auch ein Tagesausflug auf die Insel. Im Rahmen einer geführten Tour kannst du nicht nur die Insel, sondern auch das Wattenmeer und die Seehundbänke hautnah erleben. Du willst nicht nur Ruhe, sondern auch Stadt? Dann checke in Wilhelmshaven ein. In rund 45 Minuten bist du am Fährableger in Neuharlingersiel. An der Ostfriesischen Küste warten zahlreiche Hotels auf deinen Besuch.

Ummanz ist mit Rügen über eine Brücke verbunden.

Ruhesuchende werden auch an der Ostsee fündig: Die Insel Ummanz liegt direkt bei Rügen und ist über eine Brücke mit der bekannten Ostseeinsel verbunden. So startest du ganz gemütlich von deiner Ferienwohnung oder deinem Hotel auf Rügen deinen Ausflug nach Ummanz, um ausgiebig Ruhe und Abgeschiedenheit zu genießen. Wenn du länger die Insel mit ihren Stränden erkunden möchtest, dann quartier dich in einer der Pensionen vor Ort ein. Unser Tipp: Da die Insel sehr flach ist, ist sie ideal für Radtouren geeignet.

Inselurlaub für Sport-Fans

Inselurlaub in Deutschland bedeutet für viele nicht nur faul am Strand zu liegen, sondern vor allem eines: Action! Kiten, Windsurfen, Segeln, Joggen – die Liste an Sportmöglichkeiten auf den deutschen Inseln ist endlos und für jedes Alter und jedes Bedürfnis ist was dabei. Schau selbst, wo du dich am besten auspowern kannst.

Borkum – Mit dem Kiteboard in die Wellen

Power dich beim Kitesurfen im Urlaub aus!

Die ostfriesische Insel Borkum ist für Sportler ein ideales Urlaubsziel. Die Insel liegt vor der niedersächsischen Küste und punktet mit Rad- und Wanderwegen, Kite- und Surfspots sowie Segelmöglichkeiten. Beim Wattwandern erkundest du mit deinem Guide übrigens den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Checke in deinem Hotel auf Borkum ein und lass das Inselfeeling auf dich wirken, bevor es zum Kiten geht. Anfänger und auch Profis lassen sich hier über die Wellen tragen. Wenn es doch mal regnen sollte, dann besuche das Gezeitenland. Auf rund 8000 Quadratmetern kannst du dich im Erlebnisbad austoben oder im Wellnessbereich verwöhnen lassen.

Norderney – Sport und Party im Urlaub

Du willst dich mittags aufs Kiteboard schwingen und abends noch ein wenig das Nachtleben genießen: Dann bist du auf Norderney am idealen Platz. Auch Golfer, Pferdeliebhaber, Wanderer, Windsurfer und Segler sind auf Norderney in ihrem Inselurlaub in Deutschland richtig. Die ostfriesische Insel liegt in der Nordsee vor der Küste Niedersachsens und bietet neben herrlichem Strandfeeling noch dazu ein wenig Partyleben. Besuche abends die Kneipen oder Clubs und gönn dir am Nachmittag einen Einkaufsbummel durch die Läden der Innenstadt.

Inselurlaub für Familien

Mit Kind, Kegel und dem Hund ans Meer: Da bietet sich auf jeden Fall ein Inselurlaub in Deutschland an. Ab ins Auto und los gehts. Das geht auch Last Minute. Doch welche Insel sticht als ideales Ziel für einen Familienurlaub heraus?

Rügen – Kreidefelsen und Seebäder

Die Kreidefelsen auf Rügen sind eines der Highlights der Insel.

Rügen, die größte deutsche Insel, liegt in der Ostsee und hat für einen Familienurlaub mit Kindern einfach alles. Herrliche Strände, traumhafte Natur, schöne Orte mit modernen Hotels  und tolle Seebäder wie Binz oder Sellin. Bekannt sind die weißen Kreidefelsen und der Nationalpark Jasmund, aber auch besonders die tollen Sandstrände. Rettungsschwimmer sorgen an den meisten Strandabschnitten für die nötige Sicherheit, sodass die Kleinen in Ruhe toben können. Wassersport wie Stand-up-Paddling lässt sich übrigens auch perfekt mit den Kids testen. Ideal gestaltet sich auch die Anreise. Um auf die Insel zu gelangen, ist eine Fähre nicht nötig. Die Rügenbrücke und der Rügendamm verbinden Festland und Insel. Wer auf die Bootsfahrt nicht verzichten möchte, nimmt die Autofähre.

Usedom – ab auf die Sonneninsel

Ahlbeck auf Usedom punktet mit tollem Sandstrand und Seebad-Flair.

Ostseeurlaub mit der Familie geplant? Dann ab auf die Insel Usedom. Die Ostseeinsel, die zum größten Teil zu Deutschland und zu einem kleineren Teil zu Polen gehört, punktet vor allem mit Traumstränden und viel Sonne. Rund 40 Kilometer Sandstrände warten auf dich. Dazu mondäne Bäderarchitektur, zahllose Rad- und Wanderwege sowie Cafés, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Besonders die Seebäder Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin sind einen Besuch wert. Ein plus für die Kinder: Von den Unterkünften dauert es oft gar nicht lange, bis du den Strand erreichst.

Magazin Redaktion

Magazin Redaktion

Reiseberichte und Urlaubsinspiration aus aller Welt von Mitarbeitern, Partnern und Gastautoren.