Take it easy

Take it easy

Take it easy – kleine Pannen gelassen meistern

 

Egal was auf Ihrer Autofahrt passiert: Bleiben Sie gelassen! Sind die Eltern entspannt, stehen die Chancen gut, dass Ihre Kinder es auch sind. Wir verraten Ihnen, wie die Stimmung garantiert nicht kippt und Sie Übelkeit vorbeugen können.

Wechselkleidung griffbereit?

Die Kinder müssen dringend auf die Toilette, es ist kein Rastplatz in Sicht und Sie stehen im Stau? Standstreifen und Haltebuchten sind in solchen Momenten die letzte Rettung für die Kinder. Je nach Alter der Kleinen kann es auch hilfreich sein, Wechselkleidung oder Windeln griffbereit zu haben, um bei einem Malheur gegebenenfalls die Kleidung zu wechseln. Ihr Kfz Erste Hilfe Set bzw. das Sicherheitspaket mit Warndreieck und Warnwesten sollte vollständig und leicht zu erreichen sein.

Wenn Ihren Kindern während der Fahrt schlecht wird, können Sie mit ein paar Tricks versuchen, die Übelkeit zu vertreiben:

  • Setzen Sie Ihre Kinder so, dass sie aus dem Fenster blicken können.
  • Lenken Sie sie akustisch mit Hörspielen oder ihren Lieblingsliedern ab.
  • Sorgen Sie für ausreichende Frischluftzufuhr im Auto.
  • Machen Sie viele kleinere Pausen.
  • Bieten Sie Ihrem Kind regelmäßig kleine Snacks (etwa Salzstangen) und Wasser an.


© CC0 1.0 PD

Wir haben Hunger!

Ein absolutes Muss ist eine Kühltasche mit Kühlelementen und ausreichend Wasser und Tee – idealerweise im Fußraum des Beifahrers. Neben dem Proviant wie Brötchen, klein geschnittenem Gemüse und ein wenig Süßigkeiten, sollten Sie immer auch daran denken, dass Kinder gerne aus Langeweile essen. Hier sind Äpfel, Birnen und Bananen oder kleine Knabbereien wie Butterkekse und Reiswaffeln eine gute Alternative zum Schokoriegel. Immer gut sind auch Überraschungen während der Fahrt: Gibt es etwas, das Ihre Kinder besonders gerne essen? Dann belohnen Sie Ihre Kids für das tolle Durchhalten beim Autofahren auf der Hälfte der Strecke damit.

Egal was passiert, bleiben Sie gelassen

Ihre Kinder merken, wenn Sie hektisch werden. Egal ob Stau, Spucke auf dem Kindersitz, ausgelaufene Früchteteeflaschen oder aus dem Fenster geworfene Schnuller – bleiben Sie gelassen! Erinnern Sie sich daran, dass die Autofahrt bereits Ihr erster gemeinsamer Urlaubstag ist. Gelassenheit und Humor zu bewahren ist zwar nicht immer leicht, in Hektik auszubrechen trägt aber nie zur Problembewältigung bei. Wenn die Stimmung zu kippen droht, halten Sie an der nächsten Raststätte und planen Sie gemeinsam, wie Sie Ihren ersten Tag vor Ort verbringen möchten. Lachen Sie zusammen über Dinge und versuchen Sie nicht, eine perfekte Fahrt zu planen – dann wird Ihre Autofahrt zu einem entspannten Auftakt für Ihren Urlaub.

Familienhotels ganz in der Nähe – jetzt günstig buchen