Dominikanische Republik – Ferne Urlaubsträume

Die Karibik ist der Inbegriff von Strandurlaub, exotischer Erholung und Bilderbuch-Romantik. Wer im Urlaub weiße Sandstrände mit schattenspendenden Palmen, kristallklares Meer mit einer unglaublichen Unterwasser-Flora und Fauna und luxuriöse Hotelanlagen sucht, findet beim Dominikanischen Republik Urlaub seinen ganz persönlichen Karibik-Traum.
Traumhaft ist auch die Ruhe, die man in der Dominikanischen Republik genießen kann. Am Strand und in den weiten Nationalparks sowieso, doch auch in urbaneren Gegenden herrscht die typisch entspannte karibische Gelassenheit. Das gilt selbst für die Hauptstadt Santo Domingo mit ihren imposanten Kathedralen und Palästen der Kolonialzeit. Die historische Altstadt am Río Ozama wurde 1990 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und ein Besuch der Stadt bietet Abwechslung zum Strandalltag.

Dom_Republik_Santo_Domingo
Santo Domingo – Statue Christoph Columbus

Öko-Tourismus: Neuer Trend in der Karibik

Auch in der Dominikanischen Republik heißt es „zurück in die Natur“. Weitsichtige Urlauber reisen nicht tausende Kilometer, um ausschließlich am Hotel-Strand oder -Pool zu liegen und abends typisch europäische Speisen zu sich zu nehmen. In den Ferien möchte man einen Einblick von Land und Leuten bekommen und landestypische Sitten, Gewohnheiten und Spezialitäten kennen lernen. Gerade bei exotischen Reisezielen sind außerdem auch noch die Flora und Fauna von großem Interesse.
Im kristallklaren Wasser von beispielsweise Punta Cana im Osten bietet es sich natürlich besonders an, bei Tauch- und Schnorchel-Ausflügen die Unterwasser-Vielfalt der Karibik zu entdecken. Die Dominikanische Republik legt dabei sehr großen Wert darauf, dass die Korallenriffe und Co. trotz vieler Tauchfahrten gut erhalten und geschützt werden.
Dom_Republik_Unterwasserwelt
Auch Ausflüge in die ländlichen Gegenden der Dom. Rep. sowie die Übernachtung in Ecolodges und Landhäusern sind bei Urlaubern sehr angesagt. Dabei kann man spannende Aktivitäten rund um Flüsse, Wasserfälle, Berge, Höhlen, Seen und Wanderwege unternehmen und lernt so sein Urlaubsland von einer ganz anderen Seite kennen. Nationalparks und ländliche Gemeinden lassen sich in ihrer ganzen exotischen Schönheit am besten mit erfahrenen Führern entdecken. Die können dem Urlauber dann auch noch Einblicke in die typische Landwirtschaft und Tierhaltung in der Karibik bieten.

Ulrike

Ulrike Pindur

Seit 2007 bei Thomas Cook, als Geographin schon viel durch die Welt gereist und mal auf den Philippinen und in England gelebt. Reisen ist mein Hobby und wurde irgendwie auch zu meinem Beruf. Früher mit Rucksack - heute mit 2 Kids unterwegs - habe ich zuletzt Shanghai, New York City, Florida und Oslo erkundet.