Backpacking in Thailand

Tropische Bilderbuchstrände, beeindruckende Tempelanlagen, Buddhafiguren und eine Hauptstadt, die mit ihrer lebhaften Geschäftigkeit Reisende in ihren Bann zieht – das ist Thailand. Das alles willst du erleben, hautnah in die Kultur des Landes eintauchen, und dabei flexibel sein? Dann pack deinen Rucksack und los geht’s. Beim Backpacking in Thailand erkundest du das südasiatische Land, ganz wie es dir gefällt, lässt dich treiben und erlebst jeden Tag etwas Neues. Gerade für diejenigen, die noch keine Erfahrung mit Rucksackreisen haben, eignet sich Thailand hervorragend. Warum? Thailand ist relativ günstig, sodass deine Kosten überschaubar bleiben, trotz Regenzeit ganzjährig warm und für Backpacker ist es einfach, von einem Ort zum nächsten zu kommen. Du bist noch unschlüssig? Hol dir bei Neckermann Reisen die besten Tipps und Informationen rund um deinen Backpacking-Trip nach Thailand.

Die Reisezeit am besten nutzen

Backpacking in Thailand ist ein Abenteuer und darum solltest du dir dafür ausreichend Zeit nehmen. Wir empfehlen eine Reisedauer von rund drei Wochen. So lohnt sich auch die weite Anreise und du kannst einiges im Land erkunden. Von Deutschland aus brauchst du mit dem Flugzeug nach Thailand rund 11 Stunden. Je nachdem, ob du in den Norden oder Süden reisen möchtest, unterscheidet sich die beste Reisezeit. Im Norden ist die beste Reisezeit von November bis Februar. Den Süden steuerst du idealerweise zwischen November und März an. Aber keine Sorge, auch in der Regenzeit lohnt sich eine Backpacking-Reise durch Thailand. Ein Visum brauchst du nicht, wenn du kürzer als 30 Tage im Land bleibst. Dein Reisepass sollte noch ein halbes Jahr gültig sein, wenn du Thailand mit dem Rucksack erkundest. Vor Ort bezahlst du übrigens mit Baht.

Gesund auch im Urlaub

Dass deine Standardimpfungen für deine Backpacking-Tour gecheckt sind, ist ja klar. Auch gegen Hepatitis A ist eine Immunisierung sinnvoll. Eine kleine Reiseapotheke solltest du aber zusätzlich immer dabei haben. Was alles rein gehört? Mit unserer Checkliste vergisst du nichts:

  • Mittel gegen Durchfall
  • Mittel gegen Reiseübelkeit
  • Schmerzmittel / fiebersenkendes Mittel
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster / Blasenpflaster
  • Sonnenschutz
  • Mücken- und Insektenschutz

Immer mit dabei – dein Rucksack

Dein Rucksack  – dein ständiger Begleiter auf der Reise.

Beim Strandurlaub ist es einfach: Koffer auf, Bikini, Badehose & Co. rein und im Hotel ganz einfach abstellen. Beim Backpacking sieht das Ganze etwas anders aus. Der Rucksack ist dein allgegenwärtiger Begleiter. Mit unseren Tipps wird er zu deinem besten Freund:

Bequemer Sitz: Achte auf einen bequemen Sitz und die richtige Einstellung der Gurte. Der Rucksack sollte zu deiner Körpergröße passen.

Regenschutz: Eine passende Regenhülle ist ein absolutes Muss. So kann dich auch ein kurzer Schauer nicht erschüttern.

Packbeutel: Die kleinen Helfer sorgen für Ordnung im Rucksack und trennen alles, was nicht zusammengehört.

Weniger ist mehr: Bei einer Rucksackreise trägst du dein ganzes Hab und Gut auf deinen Schultern. Da merkst du jedes Kilo. Also lieber weniger Kleider mitnehmen, und dafür mal in den Waschsalon gehen.

Für alles gerüstet: Nimm dir zusätzlich zu deinem Reiserucksack einen kleinen Rucksack oder Beutel für Tagesausflüge mit.

Deine Packliste – das muss zusätzlich mit

T-Shirts, Hosen, Unterwäsche … schon klar! Was du einpacken musst, wenn es in den Urlaub geht, weißt du. Dennoch ist eine Fernreise mit dem Rucksack etwas anderes. Hier einige Dinge, an die du vielleicht nicht gedacht hättest, und die deine Packliste sinnvoll ergänzen:

Wanderschuhe und FlipFlops: An einem Tag durch Bangkok streifen, am nächsten die Tempelanlage besichtigen und dann am Strand relaxen … dein Backpacking-Thailand-Trip ist vielseitig. Deine Schuhe sollten es auch sein.

Ohrenstöpsel: Bei einem Zwischenstopp kann es dich auch schon einmal ins Mehrbettzimmer verschlagen. Du wirst um die kleinen Schaumstoffstöpsel dankbar sein!

Trinkflasche: Sie kann auf langen Tagestouren ein Lebensretter sein.

Dreckwäschebeutel: Praktische Trennung im Rucksack und schnell in der Wäscherei abgegeben.

Wasserdichter Beutel für Dokumente: Manchmal kommt ein Regenschauer unerwartet. Auch wenn der Rucksack nass ist, dein Pass und dein Flugticket bleiben trocken.

Last but not least: Auslandskrankenversicherungskarte, Ausweis, Flugticket: Ja, du weißt es. Aber sicher ist sicher!

Touren durch das Land – erkunde den Süden und den Norden

Soviel zur Theorie, nun soll es aber losgehen. Backpacking in Thailand startet für viele Reisende in Bangkok. Die Hauptstadt, die von Deutschland aus angeflogen wird, begeistert mit ihren Tempeln, den vielen Garküchen mit fantastischem Essen und dem pulsierenden Leben. Buche in Bangkok ein Hotel und verbringe zwei bis drei Tage in der Metropole, bevor dein Backpacking-Trip durch Thailand richtig startet. Besuche den Königspalast, den Tempel Wat Pho mit der liegenden Buddha-Statue und tauche in die Kultur Thailands ein.

Wat Pho
Beeindruckende Bauten: der Tempel Wat Pho in Bangkok.

Von Bangkok bis nach Ko Phangan

Nach deinem kurzen Städtetrip in Bangkok geht es weiter Richtung Süden – genauer gesagt auf die Insel Phuket. Nutze dafür einen kostengünstigen Inlandsflug. Phuket und Backpacking, geht das überhaupt zusammen? Wenn der Name der Insel fällst, denkst du eher an Pauschalurlaub am Strand sowie an große Resorts in Patong, einem Urlaubsort an der Westküste. Ganz klar, da denkst du richtig! Phuket ist bei Urlaubern ein beliebtes Ziel und bietet jede Menge Komfort und tolle Hotels. Dennoch solltest du die Insel auch als Backpacker nicht von deiner Reiseroute streichen. Zum einen ist Phuket der perfekte Ausgangspunkt, um weitere Inseln im Süden Thailands zu erkunden, zum anderen gibt es abseits der Haupturlaubsorte noch einiges zu entdecken. Besuche beispielsweise einmal Phuket Town. In der Provinzhauptstadt warten historische Gebäude, urige Restaurants und Kneipen auf dich. Und was spricht eigentlich gegen den einen oder anderen Strandtag – auch als Rucksackreisender? Auf Phuket warten unter anderem der Bang Niang Beach, der Kamala Beach und der Nang Tong Beach auf dich.

Karon View Point - in Phuket
Herrlicher Ausblick vom Karon View Point auf Phuket.

Von Phuket kannst du weitere Inseln wie Ko Phi Phi auf deiner Backpacking-Thailand-Reise ansteuern. Diese liegt an der Westküste Südthailands in der Andamanensee und besteht aus den zwei Inseln Phi Phi Don und Phi Phi Le.  Als weiteres Ziel auf deiner Backpacking-Route durch Thailand bietet sich Krabi an. Dorthin geht es mit dem Boot. Die Provinz mit ihren Mangrovenwäldern liegt an der südlichen Westküste und begeistert mit Naturschönheiten, die du auf Tagesausflügen entdeckst. Besuche auch Krabi Town, die am Mündungsbereich des Krabi River liegt. Kehre in eine der Karaoke-Bars oder Restaurants ein und lass dich durch die Stadt treiben, bevor es weiter an die Ostküste geht. Für die Reise brauchst du rund einen Tag. Aber es lohnt sich. Denn die Inseln Koh Samui und Koh Phangan im Golf von Thailand darfst du nicht verpassen. Bleibe ruhig ein paar Tage auf Ko Samui und koste die Traumstrände aus. Zahlreiche Hotels freuen sich auf dich, bevor es wieder zurück nach Bangkok geht.

Von Bangkok bis nach Chiang Mai

Das Abenteuer wartet: Trekking-Camp im im nördlichen Thailand.

Nicht nur der Süden erfüllt in Thailand Backpacking-Träume. Als Rucksackurlauber kannst du auch den Norden ansteuern. Fliege von Bangkok am besten weiter in die Stadt Chiang Mai. Diese bietet dir nicht nur zahlreiche Unterkünfte, sondern auch einen perfekten Ausgangspunkt, um die bergige Landschaft zu erkunden. Viele Anbieter vor Ort bieten Wander- oder Trekkingtouren in den Dschungel an. Wanderschuhe sind dabei Pflicht. Steuere beispielsweise den Nationalpark Doi Suthep-Pui an. Auch in der Stadt begeistern dich Sehenswürdigkeiten wie die Tempelanlage Wat Chedi Luang sowie das quirlige Leben auf den Straßen und Märkten der Metropole. Tauche auf deiner Backpacking-Tour durch Thailand in das Land ein und erlebe einen Urlaubstrip, der dich begeistern wird. Dein Abenteuer wartet schon!

Hotelempfehlungen

Magazin Redaktion

Magazin Redaktion

Reiseberichte und Urlaubsinspiration aus aller Welt von Mitarbeitern, Partnern und Gastautoren.