Thomas Cook meldet Insolvenz an



Sehr geehrte Gäste,

der deutsche Veranstalter Thomas Cook und auch die Schweizer Gesellschaft Thomas Cook International AG haben einen Insolvenzantrag einreichen müssen. Der reguläre Geschäftsbetrieb musste eingestellt und jeglicher Verkauf von Reisen aus dem Portfolio der Thomas Cook-Veranstalter gestoppt werden. Dies betrifft die Marken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, Bucher Reisen, Öger Tours und Air Marin sowie Thomas Cook International.

Leider können daher alle Gäste der genannten Veranstaltermarken mit Abreisen bis einschließlich 31.12.2019 ihre Reise aus insolvenzrechtlichen Gründen nicht antreten. Für Reisen mit Reiseantrittsdatum ab dem 01.01.2020 wird die weitere Vorgehensweise geprüft.

Gäste, die eine Pauschalreise mit beigefügtem Sicherungsschein gebucht haben, wenden sich für Informationen zum weiteren Vorgehen an den von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA, www.kaera-ag.de.

Kunden, die eine Reise über die deutschen Veranstaltermarken gebucht haben, die nicht durch einen Sicherungsschein abgesichert ist, können mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anmelden. Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wird öffentlich bekannt gegeben.

Kunden der Thomas Cook International AG (TCI), deren Reisen nicht durch einen Sicherungsschein abgesichert sind, können ihre Forderungen beim Schweizer Insolvenzverwalter anmelden. Hierfür wird aktuell eine Website mit den entsprechenden Informationen eingerichtet. Diese wird in Kürze bekannt gegeben.

Im Falle von Ausnahmen wie beispielsweise Linienflügen, die dennoch angetreten werden können, werden wir die betroffenen Kunden aktiv informieren.

Aktuelle Informationen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen sind unter https://thomas-cook.insolvenz-solution.de zu finden.

Für Gäste, die sich aktuell im Rahmen einer Pauschalreise im Urlaub befinden, sind die Hotelaufenthalte und auch die Transfers und die Rückflüge gesichert.

Wir bitten um Entschuldigung für alle Unannehmlichkeiten, die unseren Kunden und Partnern durch diese Situation entstanden sind. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung und bitten um Verständnis.

Ihr Thomas Cook Team

Wichtige Information an Verbraucher aus aktuellem Anlass:
Derzeit gibt es eine böse Email-Betrugsmasche: Diese Email ist als offizielle Nachricht von Thomas Cook deklariert mit dem Betreff: ‚Wichtig: Erstattung Ihrer Thomas Cook-Reise.‘ Darin werden sensible Daten abgefragt, beispielsweise Pass- und Kreditkartendaten.
Thomas Cook hat zu keiner Zeit Emails dieser Art an Kunden verschickt. Bitte ignorieren Sie diese Mails und löschen diese.