Verstohlene Blicke, ein nettes Lächeln und schwups ist er da – der Urlaubsflirt. So schnell kann es gehen! Zumindest ist das in Filmen meistens der Fall: Ein muskulöser Mann à la Brad Pitt stößt an der Strandbar zufälligerweise mit einer charmanten Frau à la Angelina Jolie zusammen. Nach einem kurzen Gespräch schauen sich die Beiden tief in die Augen und küssen sich daraufhin leidenschaftlich. Ein halbes Jahr später klingeln dann die Hochzeitsglocken. Wie wir im letzten Blogpost gelernt haben, kommen die besten Küsser unter den Brad Pitts und Angelina Jolies dabei (laut Selbsteinschätzung) aus dem sonnigen Süden. Brad aus Deutschland wird dahingegen eher von einer Niederländern à la Sylvie Meis umgarnt.

Aber jetzt sind wir mal ehrlich: Wir sind ja hier ja nicht im Film! So einfach ist das mit dem Urlaubsflirt dann doch wirklich nicht. Und Brad Pitt und Angelina Jolie haben wir im Urlaub auch noch nicht getroffen. Deswegen haben wir im zweiten Teil unserer Infografik mal genauer analysiert, worum es den meisten Urlaubern beim Flirten überhaupt geht – und was auf dem Weg dorthin hilfreich sein kann. Unsere Erkenntnis ist: Das Leben ist nicht immer so wie wir es gerne hätten, schon gar nicht wie in Hollywood – aber Pizza gibt es (Gott sei Dank) immer!

20160805_ThomasCook_Vacation_720px_part2